Administrator Startseite

Apple

iOS, iTunes, Mac OS X

Entwicklung

Assembler, BASIC, Batch & Shell, Bibliotheken & Toolkits, CSS, C und C++, Datenbanken, HTML, IDE & Editoren, Installation, Java, JavaScript, KiXtart, Lizenzierung, Pascal & Delphi, Perl, PHP, Python, VB for Applications, Visual Studio, Webentwicklung, XML

Hardware

Benchmarks, Cluster, CPU, RAM, Mainboards, Drucker und Scanner, Festplatten, Raid, Grafikkarten & Monitore, LAN, WAN, Wireless, Multimedia & Zubehör, Notebook & Zubehör, Router & Routing, SAN, NAS, DAS, Server-Hardware, Sonstige Peripheriegeräte, Speicherkarten, Switche und Hubs

Internet

Blogs, CMS, Domain Registrierung, E-Books, E-Business, E-Mail, Flatrates, Hosting & Housing, Informationsdienste, Instant Messaging, Onlinedienste, SEO, Server, Soziale Netzwerke, Utilities, Webbrowser

Linux

Apache Server, Debian, Desktop, Netzwerk, OpenOffice, LibreOffice, RedHat, CentOS, Fedora, Samba, Suse, Tools & Utilities, Ubuntu, Userverwaltung

Microsoft

Exchange Server, Hyper-V, Installationsprobleme, Netzwerk, Office, Outlook & Mail, Systemdateien, Tools & Utilities, Userverwaltung, Visual Studio, Windows 7, Windows 8, Windows 10, Windows Phone, Windows Server, Windows Vista, Windows XP

Multimedia

Audio, Digitiales Fernsehen, Grafik, Icons, Schriftarten, Video

Netzwerke

Cluster, DNS, DSL, VDSL, Groupware, Grundlagen, ISDN & Analoganschlüsse, LAN, WAN, Wireless, Monitoring, Netzwerkmanagement, Netzwerkprotokolle, Router & Routing, TK-Netze & Geräte, UMTS, EDGE & GPRS, Voice over IP

Off Topic

Administrator.de Feedback, Humor (lol), Papierkorb

Sicherheit

Backup, Erkennung und -Abwehr, Firewall, Grundlagen, Informationsdienste, Rechtliche Fragen, Sicherheits-Tools, Tipps & Tricks, Verschlüsselung & Zertifikate, Viren und Trojaner

Sonstige Systeme

Google Android, MikroTik RouterOS, Novell Netware, Sun Solaris

Virtualisierung

Hyper-V, KVM, Vmware, Xenserver

Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung, Ausland, Schulung & Training, Studentenjobs & Praktikum

Zusammenarbeit

Suche Projektpartner
Weniger Werbung?
Cover IT-Administrator
Die Datenmenge in Unternehmen wächst unaufhaltsam und auch deren notwendige Verfügbarkeit steht längst außer Frage. Deshalb befasst sich das IT-Administrator Magazin im November mit dem Schwerpunkt 'Storage & Datenmanagement'. So zeigen wir unter anderem, wie die Speichervirtualisierung mit Open vStorage funktioniert. Außerdem lesen Sie, auf welchem Weg Sie iSCSI optimal mit Windows Server 2012 R2 und Hyper-V nutzen und wie Sie Amazon S3 dank S3QL ... mehr
Mitglied: 15020
23.01.2006, aktualisiert 19.09.2009, 28193 Aufrufe, 34 Kommentare

Wake On Lan - geht dauernd an

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut l
34 Antworten
Mitglied: daniel_t
24.01.2006 um 01:42 Uhr
Hallo,

BIOS Wake up by PCI Event ...

Gibt es im Bios noch andere Einstellungen
vielleicht eine die nur WOL beschreibt?

Welche Einstellungen sind noch aktiv?
(XP,2000 oder?)
Kartenreiter Energieverwaltung + Erweitert in den Eigenschaften der
Netzwerkkarte...

Unter Erweitert fällt mir...
WakeUp on ARp/Ping
WakeUp on Link Change
Je nach Treiber kanns aber anders aussehen...

Unter Energieverwaltung(unter XP/ 2000?)
Computer kann Gerät ausschalten, um Energie zu sparen
Gerät kann den Computer aus dem Standbymodus aktivieren
Nur Verwaltungsstationen können Standbycomputer aktivieren

...ein.

Wie sind Deine Einstellungen?
Welches Betriebssystem/ServicePack/Welches MB?

Hast Du mal den Netzwerkverkehr beobachtet ...
es schickt ja keiner ein Magic Paket, oder auf was
die Karte reagieren sollte?

Achso, dass jmd an der Tastatur/Maus rumspielt und der Rechner
deswegen aufwacht, weil eventuell auch im BIOS aktiv, ist ja nicht der Fall...
Bitte warten ..
Mitglied: 15020
24.01.2006 um 15:09 Uhr
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut l
Bitte warten ..
Mitglied: 15020
28.01.2006 um 23:26 Uhr
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut l
Bitte warten ..
Mitglied: daniel_t
29.01.2006 um 00:15 Uhr
> Hat das Board nicht auch Onboard-Lan?
wenn
> Du es mal damit probierst?
Das wollte ich zuerst auch. Aber das
OnboardLAN hat kein WOL. Fertiger
Beschiss...

Also beim P5WD2 klappts mit dem Intel-OnBoard-Lan gut.
Fährt zuverlässig hoch und wieder runter, und wieder hoch.
Allerdings muss im Bios Power on by PCI-E Devices aktiviert werden,
da die Karte über PCI Express angebunden ist.

Den Marvell-Lan-Port habe ich nicht ausprobiert.

> Weiterhin hab ich im Handbuch gesehen,
dass
> es auch irgendwas mit Wake on USB
gibt.
> Jumper nennen sich USBPW12 - USBPW78
Seite
> 2-19.
Nun ja, bringt mir nicht so viel. Man soll
den PC ja von entfernt einschalten
können.
Dachte eher dass er villeicht deswegen "unaufgefordert" hochfährt...
weiss aber zu wenig über das USB-aufweck-Zeug.
Bitte warten ..
Mitglied: 15020
08.02.2006 um 16:33 Uhr
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut l
Bitte warten ..
Mitglied: daniel_t
09.02.2006 um 19:07 Uhr
also, habe nun Power on by PCi-X Devices
aktiviert.
Die Onboard-marvell Karte habe ich
eingestellt dass sie auf Magic Packets
reagieren soll. Nun fahre ich den Rechner
runter und versende vom Laptop aus ein
wol-Paket mit dem Programm
"OEWakeUp". das hat in einem
anderen Netzwerk funktioniert.

Die Mac etc ist richtig oder?

Hier geht allerdings gar nix. PC bootet
nicht. Muss ich noch einen jumper auf dem
Mainboard umstellen oder was?

Also beim P5WD2 nicht.
Kenne Dein Board aber nicht genau -> hatte mir das Handbuch runtergeladen...
schau doch dort mal - glaube aber nicht.

Wenn ich einstelle dass sowohl auf
"Pattern Match" wie auch auf
"Magic Paket" angesprochen werden
soll bootet er die ganze Zeit von selber.

Hast Du schon mal mit Asus gesprochen?
Die haben doch ein Supportforum...
Bitte warten ..
Mitglied: 15020
09.02.2006 um 19:30 Uhr
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut l
Bitte warten ..
Mitglied: 15020
09.02.2006 um 22:06 Uhr
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut l
Bitte warten ..
Mitglied: daniel_t
15.02.2006 um 08:39 Uhr
Also mit diesen Einstellungen klappts bei meinem P5WD2 und der onBoard Intel Netzwerkkarte
ohne Probleme.
Die Marvell onBoard Karte hatte ich nicht ausprobiert.

PCI-E wakup, da die OnBoard-Intel-Netzwerkkarte über PCI-Express angebunden...
<a href="http://i1.tinypic.com/nvcgf4.jpg;><img" src="http://i1.tinypic.com/nvcgf4.jpg" width="400" height="300" border="0" alt="Image hosting by TinyPic"></a>

Power Configuration im BIOS:
<a href="http://i1.tinypic.com/nvci0m.jpg;><img" src="http://i1.tinypic.com/nvci0m.jpg" width="400" height="300" border="0" alt="Image hosting by TinyPic"></a>

Einstellung in XP-Pro-SP1:

<a href="http://i1.tinypic.com/nvcjfm.png;><img" src="http://i1.tinypic.com/nvcjfm.png" border="0" alt="Image hosting by TinyPic"></a>

<a href="http://i1.tinypic.com/nvcjms.png;><img" src="http://i1.tinypic.com/nvcjms.png" border="0" alt="Image hosting by TinyPic"></a>

<a href="http://i1.tinypic.com/nvcjgm.png;><img" src="http://i1.tinypic.com/nvcjgm.png" border="0" alt="Image hosting by TinyPic"></a>

<a href="http://i1.tinypic.com/nvcjl4.png;><img" src="http://i1.tinypic.com/nvcjl4.png" border="0" alt="Image hosting by TinyPic"></a>

<a href="http://i1.tinypic.com/nvcjms.png;><img" src="http://i1.tinypic.com/nvcjms.png" border="0" alt="Image hosting by TinyPic"></a>

Wobei hier bei mir nicht alle Einstellungen wirklich Einfluss hatten...

Was ist bei Dir jetzt der Stand?
Du hast nur noch die onBoard Netzwerkkarte drauf?
Du benutzt die Marvell onboard Karte?
Sie reagiert gar nicht aufs WOL/Magic-Paket?
(die Mac hast Du angepasst nicht dass noch die alte benutzt wird)
Wie steht der Jumper KBPWR in der nähe des PS/2 (Tastatur) Anschlusses?
Der Rechner fährt jetzt aber auch nicht mehr "unkontrolliert" hoch?

Weisst Du wie die Marvell bei Deinem Board angebunden ist PCI-Express oder PCI?
OK ist lt Handbuch über PCI-E ...
Bitte warten ..
Mitglied: edvjennes
10.07.2006 um 13:57 Uhr
Hallo,

WOL mit der internen Marvel Yukon - Karte geht definitiv auf dem Asus P5WD2.

Voraussetzung ist ein passendes Netzteil (400W min. und mindestens 2,5A auf der 5V Standby-Leitung). Im ausgeschalteten Zustand müssen beide Link-Lampen an der Schnittstelle weiter leuchten.

Im Bios muss eingestellt werden das er auf dem PCI-Bus reagieren soll. Der Marvel-Treiber des Betriebsystems sollte höher oder gleich sein der Version 8.56.1.3 vom 23.05.2006 (davor geht es definitiv nicht, weil die entsprechenden Bits im Bios vom Treiber nicht gesetzt werden.

Eigenschaften Netzwerkkarte unter Erweitert dann "Wake aus abeschalteten Zustand =EIN" und "Wake-up-Funktion = Magic Paket & Pattern Match".

Mit den Treibern und Einstellungen geht es bei mir einwandfrei. Wichtig ist nach dem aktualisieren des Treibers bitte zweimal booten. Sonst werden die Treiber-Einstellungen im Bios nicht übernommen.

Mit freundlichen Grüßen
Jens
Bitte warten ..
Mitglied: Zoli1972
16.09.2006 um 09:20 Uhr
Hallo,

Ich habe das selbe Problem mit meinem Win2k-PC. Der fährt auch wegen jedem Mist aus dem Ruhezustand hoch. Zumeist sind die Ursachen vermutlich irgendwelche Pings ausm Internet.

Ich habe folgende Hardware-Konstellation:

ASUS CUSL2-C Mainboard
3Com EtherLink XL 10/100 PCI für vollständige PCI-Verwaltung (3C-905C-TX)

...und die Software:

Windows 2000 SP 4 (alle Updates installiert)
Netzwerkkarten-Treiber Version 5.0.2195.6601

...die Einstellungen:

im BIOS WOL aktiv (mehr Einstellungen gibt es dazu im BIOS nicht)
in den Eigenschaften der Netzwerkkarte unter Erweitert:

802.1p-Unterstützung -> deaktiviert
Dupleymodus -> Vollduplex
Empf. Prüfsummenverschiebung -> aktiv
Flußsteuerung -> aktiv
Medientyp -> Hardwarestandard
Netzwerkadresse -> [es steht eine MAC-Adresse drin]
Übertr. Prüfsummenverschiebung -> aktiv

Wie stelle ich das ab? Die Suche ergab hierzu nichts wirklich hilfreiches.

Grüße

Zoli
Bitte warten ..
Mitglied: 15020
18.09.2006 um 09:41 Uhr
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut l
Bitte warten ..
Mitglied: Zoli1972
18.09.2006 um 12:28 Uhr
Toll.....

Genau das will ich erreichen. face-sad (ist ironisch gemeint!)

Mal im Ernst, das WOL SOLL an bleiben. Sonst hätte ich den Beitrag gar nicht erst verfaßt. Ich will den PC aus dem Internet SCHON ferngesteuert hochfahren können, aber ich will nicht, daß er wegen jeden sch Ping hochfährt. Genau das tut er nämlich zur Zeit. Das kostet sinnlos Strom, wenn er das am Tag alle halbe Stunde macht, und dann 10 Minuten oder so sinnlos läuft, bis er dann ausgeht, wenn er denn ausgeht. Das ist nämlich auch Glückssache, denn wenn er in diesen 10 Minuten einen erneuten Ping erhält, bleibt er ab diesem Zeitpunkt für weitere 10 Minuten an. Kann somit passieren, daß er 2 Stunden vor sich hindümpelt, und nichts machen muß. Er verbrät dabei aber immer noch ca.50-100Watt an Strom, oder noch mehr (weiß ich nicht genau), was mir keiner zahlt. Normalerweise sollte man den Verursacher des/der Pings zur Kasse bitten, wenn dieses WOL-Problem nicht lösbar ist. Aber das wird wohl nicht gehen seufz.

Also bitte nochmals dringend um ECHTE Lösungsvorschläge.

Zoli
Bitte warten ..
Mitglied: Zoli1972
05.01.2007 um 14:10 Uhr
Monate später.....

Hat denn wirklich keiner eine Lösung?

Zoli
Bitte warten ..
Mitglied: electronist
01.04.2007 um 14:35 Uhr
ich kämpfe mit dem selben problem.
es tritt bei mir allerdings nicht so häufig auf.

ich halte es für ein gerücht,
dass ein ping einen computer aufwecken kann.

ping an zielrechner weckt ihn definitiv nicht auf.

hab das bei mir getestet:
beide varianten funktionieren nicht:
#ping 192.168.0.2#

(an standard wol-port 7)
#ping 192.168.0.2:7#

auch diese einstellung verändert daran nichts:
"nur verwaltungsstationen können standbycomputer aktivieren"

probier mal selbst den betroffenen computer anzupingen
und teste ob das bei dir funkitoniert.
Bitte warten ..
Mitglied: Zoli1972
02.04.2007 um 01:05 Uhr
Ooooh ja!

Das Wecken mit Ping funktioniert bei mir sehr wohl (leider). Auch im lokalen Netzwerk. Mein zu weckender PC hat 192.168.178.3. Wenn ich ihn unter dieser Adresse z.B. von meinem Laptop aus im selben Netzwerk anpinge, wacht er auf. Wenn ich das Gleiche von Außen mache (mit der DynDNS-Adresse), wacht er auch auf. SOLL er aber nicht.

Also, es MUSS doch dafür eine Lösung geben. Ich meine, wie machen es denn die ganzen anderen, die auch mit WOL arbeiten? Oder kämpft etwa ein jeder mit so einem Problem und sagt es nur nicht?

Übrigens, mein Router (ist wohl einer von ACEEX(?)) hat keine extra-Funktion, die sich mit dem WOL beschäftigt. Habe deshalb einfach den Port 9 UDP, der dafür angeblich zuständig sein soll, im "Weiterleiten"->"Virtual Server"-Menü auf den 192.168.178.3 gemappt. Ist mir allerdings immer noch nicht ganz klar, warum der Router mir bei UDP immer noch eine Ziel-IP anbietet. UDP ist doch Zielunabhängig. Und ein Ping ist ja auch nicht Port 9, oder täusche ich mich da? Der Router an sich empfängt von Außen jedenfalls keine Pings, er ist nämlich im Stealth-Modus. Also, der Ping, den ich von Außen lossende, wird nicht vom Router, seltsamerweise aber vom 192.168.178.3 beantwortet, der dann auch aufwacht.

Zoli
Bitte warten ..
Mitglied: electronist
02.04.2007 um 04:13 Uhr
ich zitiere wikipedia:
"Das Datenpaket ist entweder direkt an die Netzwerkkarte adressiert oder wird als Broadcast verschickt. Es enthält 6 mal in Folge den hexadezimalen Wert FF; unmittelbar danach erscheint die ununterbrochene 16-malige Wiederholung der MAC-Adresse der Netzwerkkarte. Dieser Inhalt kann in ein beliebiges Paket (z. B. IP, IPX) verpackt sein."

ich schließe daraus:
ein normaler ping DARF DAS STARTEN NICHT AUSLÖSEN!
Bitte warten ..
Mitglied: Zoli1972
05.08.2007 um 19:34 Uhr
Cool.

Vielen Dank. Werde das mal testen und berichte dann.

Grüße

Zoli
Bitte warten ..
Mitglied: Haeberle
25.09.2007 um 21:22 Uhr
Hi,

ich hatte das Problem mit einem Marvell Yukon Adapter (on board) auch. Mir ging es um das Aufwecken aus dem Ruhezustand, aber auch schon ein DHCP-Broadcast hat die Kiste aufgeweckt. Folgendes hat geholfen:


Einstellungen für den Netzwerkadapter (Gerätemanager):

"Wake-Up aus ausgesch. Zustand": AUS
"Wake-Up-Funktionen": MAGIC PATTERN


Energieeinstellungen des Netzwerkadapters: Alle drei ANGEKREUZT!

"Computer kann Gerät ausschalten ..."
"Gerät kann den Computer aus dem Standby ..."
"Nur Verwaltungsstationen können den Computer ..."


Meine Erklärung: Die Funktion auf der Netzwerkkarte ist autark, und funktioniert nicht richtig. Die hab ich also ausgeschaltet. Die Einstellung "Magic Packet" wird aber wohl doch von Windows verwendet, denn ohne die geht es nicht. Wichtig ist jedoch die Einstellung "Nur Verwaltungsstationen ..." - das macht den Unterschied aus zwischen "Jedes Paket kann aufwecken" und "Nur 'Magic Packet' kann aufwecken". Ich vermute, die Hardwareeinstellung des Treibers legt fest, welche Methode letztendlich zum Tragen kommt.

Also Fazit: Window übernimmt die WOL-Funktion, schränkt das WOL auf autorisierte Pakete ein, und nimmt die Methode, welche Pakete als autorisiert gelten, aus den Treibereinstellungen.

Geht bei mir übrigens auch bei einem zweiten Rechner mit Broadcom-Chip - der hat die Einstellung "Wake-Up aus ausgesch. Zustand" gar nicht.

Grüße,

Arndt
Bitte warten ..
Mitglied: Zoli1972
14.01.2008 um 19:02 Uhr
Hallo,

Nach weiteren Monaten mit einem aus-und (gleich wieder) einschaltendem PC lebend, habe ich mich endlich dazu durchringen können, ein wenig Zeit für die Behebung des Problems mittels Eurer Ratschläge abzuzwacken.

Das Resultat ist leider ernüchternd. Da ich Windows 2000 habe, weichen die von Euch genannten Orte, wo man die Einstellungen findet, von denen in meinem PC ab, weshalb ich mir jetzt nicht ganz sicher bin, ob das was ich machen würde, den richtigen Effekt erzielen würde. Ihr habt Eure Anleitungen sicherlich auf Windows XP bezogen. Somit wäre die erste Frage, wo diese Einstellungen denn in Win2k zu finden sind?

Vor der zweiten Frage erst einmal eine kleine Erläuterung zu meiner Netzwerkkarte:
Windows sagt, es wäre eine "3Com Etherlink XL 10/100 PCI (3C905C-TX)"

in dessen erweiterten Einstellungen der Karte im Gerätemanager kann ich beim besten Willen keine Option entdecken, wo man die Wake-Up-Funktion auf "Magic Pattern" umstellen könnte.

Es gibt nur folgende Optionen mit folgenden aktuell eingestellten Werten:
-802.1p-Unterstützung: aus
-Duplexmodus: Vollduplex
-Empf.-Prüfsummenverschiebung: Aktivieren
-Flußsteuerung: Aktivieren
-Medientyp: Hardwarestandard
-Netzwerkadresse: [hier steht eine MAC-Adresse drinnen, und sie ist auch richtig]
-Übertr.-Prüfsummenverschiebung: Aktivieren

Das war's. Da kommt nix mehr.

Bei Energieverwaltung habe ich noch:
-"Gerät erlauben, den Computer aus dem Standby...": aktiv
-"Computer erlauben, Gerät auszuschalten...": aktiv

mehr gibt's auch hier nicht.

Desweiteren finde ich die Option "Nur Verwaltungsstationen können den Computer ..." nirgends.

Kann mir jemand sagen, wo die von Euch erwähnten, bislang unklar gebliebenen Optionen bei Win2k und dieser Netzwerkkarte versteckt sind?

Zoli
Bitte warten ..
Mitglied: Haeberle
14.01.2008 um 20:49 Uhr
Hi,

ich hab meine Problem mittlerweile ganz gut im Griff (d.h.: gelöst face-smile.

Erstens mal: Bei meiner Yukon Marvell-Karte war es ganz klar ein Fehler im Treiber: Bei korrekten Einstellungen (und nur mit einem ganz bestimmten Chipsatz, unter XP) wachte der Rechner nicht nur per Magic Packet, sondern auch bei einem DHCP Request eines anderen Rechners im LAN auf. Wirklich ein Bug, von Marvell bestätigt (nach langem hin und her) und im neuesten Treiber behoben.

Die Marvell-Leute haben aber recht: Die meisten Fehlfunktionen (wacht zu oft auf, wacht nicht auf) sind auf falsche Einstellungen durch den Benutzer zurückzuführen. Wichtig ist, dass es zwei unterschiedliche Wakes on Lans (heißt das so ? face-smile gibt: Aus dem ausgeschalteten Zustand, und aus den Energiesparzuständen (Ruhezustand / Standby). In der deutschen Wikipedia steht eine Zusammenfassung der Prinzipien.

Was das mit Deinem Win2K-Problem zu tun hat? So weit ich weiß, regelt Win2K das Problem weniger stark selbst, und verlässt sich deutlich mehr auf Treiber und BIOS. Beispielsweise ist wohl Win XP in einem ACPI-Energiesparmodus, wenn es im Ruhezustand ist, Win2K schaltet jedoch den Rechner wohl genau so aus, wie es ihn auch beim Herunterfahren ausschaltet. Mein erster Tipp zur Diagnose wäre also, mal nachzuschauen, oob das Phänomen bei Ruhezustand, heruntergefahrenem Rechner und Standby gleichermaßen auftritt - das würde helfen.

Wichtiger noch: Wenn der Treiber keine WOL-Optionen ausweist, und Du das nicht über das BIOS regeln kannst, dann ist der Treiber wahrscheinlich zu alt. Ich hatte einen Rechner mit Realtek 8139, der kann erst WOL (und zwar richtig), seitdem ich ihn Geupgedatet (sagt man sicherlich nicht so face-smile. Da waren plötzlich auch WOL-Einstellungen dabei.

Konkret nun zu Deinem Problem: Zufälligerweise hab ich hier einen Rechner mit einer "3Com 3c920 (3C905C-TX compatible)" on Board, da hab ich mal Win2k draufgeschmissen. WOL funktioniert einwandfrei.

Treiber ist der 4.31.0.0 vom 13.08.2002, direkt von 3com. Ich habe gerade unter http://support.3com.com/infodeli/tools/nic/3c905b.htm sogar noch neuere (5.4) gefunden, aber mit der 4.x geht es. Siehe auch http://www.3com.com/products/en_US/result.jsp?selected=5&sort=effdt .... Du brauchst das File 3c90x1.exe.

Im BIOS kann ich bei dem Rechner nix einstellen - zum Glück. In der Energieverwaltung der Netzwerkkarte hab ich beide Haken drin, in den erweiterten Einstellungen folgendes (RWU = Remote Wake Up):

"RWU Ping": Aus
"RWU ARP": Aus
"RWU Magic Pkt": An
"Stby RWU Magic Pkt": An
"Stby RWU Pattern": Aus

Wenn Du Ping, ARP oder Pattern an hast, darfst Du Dich nicht über sofortiges Aufwachen wundern. Ebenso im BIOS "Wake on PCI Activity", manchmal reagiert sogar "Wake on ring". Mein Vorschlag: Erst einmal eines (nur Treiber oder BIOS) Probieren, und im Zweifelsfalle das, was mehr Optionen bietet.

Hoffentlich hilfts. Viel Spaß,

Arndt

P.S.: Der 3Com-rechner wacht aus allen Modi korrekt auf face-smile Der Realtek unter XP nur auf dem OFF-Zustand. Ist ein BIOS-Problem.
Bitte warten ..
Mitglied: Zoli1972
19.01.2008 um 18:20 Uhr
So, jetzt habe ich mal versucht, den Treiber zu downgraden, da es wohl mit der Version, die ich bislang hatte (5.0.2195.6601) die erwähnten Optionen für RWU und Stdby nicht gibt.

Bei der "Zurückstellung" auf die im Übrigen einzig noch online verfügbare Version 4.31.00.0000 kamen zwar die Optionen wieder, aber ich erhielt keine Verbindung zum LAN. Die Karte ließ sich auch nicht aktivieren. In den Gerätemanager kam ich zum Schluß auch nicht mehr rein. Erst als ich im abgesicherten Modus wieder die 5.0.2195.6601 installiert hatte (komischerweise bleibt hierbei die Version der Sys-Datei in den Treiberdetails auf 4.31.00.0000 stehen, wird aber unter Eigenschaften als Treiberversion 5.0.2195.6601 vom 16.08.2002 geführt), ging die Karte wieder einwandfrei. Nur halt wieder ohne die (vielleicht) wichtigen RWU-Optionen. face-sad((( *grrrrrr!*

Wie bekomme ich hin, daß hier komplett der richtige Treiber, und zwar der 5.4 er installiert wird?

Ich wäre auch dankbar für eine PM mit der richtigen Treiberversion 5.4.

Zoli
Bitte warten ..
Mitglied: Zoli1972
20.01.2008 um 11:11 Uhr
Hi,

Nun hat es wohl doch noch geklappt.

Habe nochmal nachgeschaut, was ich da für einen Treiber genommen habe. Das war wohl für die integrierte Version dieser Karte, also ein Onboard-Treiber. Meine Karte ist aber nicht onboard, sondern "gesteckt". Nun habe ich es nochmal mit einem anderen Treiber probiert. Die Installation hing zwar dann noch einmal, auch nachdem ich einige Minuten gewartet habe, passierte nichts mehr. Also, start->herunterfahren. Nachher im abgesicherten Modus hochgefahren (ohne Netzwerktreiber), und im Gerätemanager alles nochmal gecheckt und neu gestartet. Hat wohl soweit funktioniert, denn nach dem erneuten Hochfahren war der Treiber da, koplett Version 4.31.00.0000. Und meine Optionen sind jetzt auch zu sehen.

@Haeberle: Ich habe jetzt den Treiber so eingestellt, wie Du gesagt hast. Jetzt muß ich nur noch beim nächsten Mal, wenn ich WOL wieder brauche, probieren, ob der PC nur mit magic Packet, oder aber auch mit Ping/ARP aufwacht.

Ich berichte dann, was war.

Edit: Es ist tatsächlich GESCHAFFT face-smile. Alle Pakete, bis auf Magic Packets werden nun vom Rechner im Ruhezustand ignoriert. Somit ist das Aufwecken nur noch über WOL möglich, so wie es sein sollte. Für mich ist somit das Problem gelöst.

Vielen Dank

Zoli
Bitte warten ..
Mitglied: Zoli1972
14.02.2008 um 14:56 Uhr
Ich hoffe, das geht so in Ordnung, daß ich das hier noch mal in diesem Thread poste:

Mittlerweile habe ich mir einen weiteren PC zugelegt. Es ist ein HP Pavilion k215.de. Das Teil hat eine Athlon XP 2Ghz CPU und onboard-LAN (VIA Rhine II 10/100MBit, oder so).

Ich habe vergeblich nach Wake on LAN im BIOS des Rechners geschaut. Da gibt es nur "Wake on PME", was das auch immer ist (???), und "Wake on PCI Events".

Ich habe maol beide aktiviert, wobei ich eigentlich Informationen bräuchte, ob das so richtig war.

In Windows unter Systemsteuerung->Gerätemanager->Netzwerkkarte->Eigenschaften->Erweitert gibt es die in diesem Thread für meinen vorherigen PC bereits beschriebenen Einstellungen "RWU Ping", "RWU ARP", "RWU Magic Pkt", "Stby RWU Magic Pkt", und "Stby RWU Pattern" leider nicht. Somit läßt sich auf diesem Weg schon mal keinerlei Einstellung machen, wann der PC hochfahren soll. Es gibt insgesamt 4 oder 5 Einstellungspunkte an dieser Stelle, die aber definitiv nichts mit WOL zu tun haben. Da geht es nur um irgendwelche Packet length-Einstellungen und Verbindungsgeschwindigkeit.

Nun habe ich also das gleiche Problem wieder, wie früher mit meinem alten PC. Bei jedem Ping an den HP wacht dieser auf. Wie stelle ich das richtig ein??? Bei HP habe ich auch schon nach neueren Treibern gesucht, aber der PC scheint irgendwie schon so alt zu sein, daß ich da wohl keine Chance habe. Das Teil scheint desweiteren so eine Art Co-Produktion von Medion, HP und MSI zu sein, wobei man bei keinem der 3 Hersteller ordentlichen Support für dieses Modell bekommt.

Bei HP wird man nur an die Hersteller der einzelnen Komponenten verwiesen. Für das Mainboard (BIOS-Update) bekommt man gleich gar keinen Support, maximal für den Chipsatz, aber ich schätze das bringt auch nichts.

Bei Medion gebe ich vergeblich die auf der Rückseite des Rechners befindliche MED S/N ein, diese wird nicht gefunden.

Bei MSI bekomme ich auch keine Auskunft, weil mir die vollständige Bezeichnung des Mainboards fehlt.

Vielleicht kann mir ja jemand helfen, der den gleichen PC hat, und auch mit so einem Problem zu kämpfen hatte.

Euer Zoli
Bitte warten ..
Mitglied: Haeberle
14.02.2008 um 20:48 Uhr
Hi Zoli,

klar ist das OK - jeder neue Rechner ein neues Abenteuer face-smile

Erste Frage: Welches Windows? Ich gehe jetzt mal von Windows XP aus.
Zweite Frage: Willst Du den Rechner überhaupt per WOL aufwecken und dabei verhindern, dass er zu oft aufwacht, oder willst Du einfach verhindern, dass er überhaupt aufwacht?

Die Fragen solltest Du beantworten, dann kann man gezielter schauen. Zu Deinen einzelnen Anmerkungen schon einmal folgendes:

1. Treiber für den VIA Rhine (II) gibt es hier: http://www.viaarena.com/default.aspx?PageID=420&OSID=1&CatID=11 ...
2. Nach einem BIOS für das Mainboard kannst Du mal hier schauen, bzw. es identifizieren: http://www.wimsbios.com/index.jsp
3. Beides brauchst Du wahrscheinlich nicht updaten. Dein BIOS hat die Einstellung schon ("Wake on PME" ist gleich "Wake on LAN"), und unter Windows solltest Du auch noch wie weiter oben beschrieben die Energieeinstellungen der Netzwerkkarte richtig einstellen.
4. "Wake on PCI Event" solltest Du auf jeden Fall ausschalten, da wacht der Rechner wirklich bei jeden Furz auf.

Je nachdem, ob Du WOL nutzen willst, oder einfach nur generell Deine Ruhe haben möchtest, bekommst Du dann konkrete Tipps. Ob die helfen werden, weiß niemand.

Grüße,

Haeberle
Bitte warten ..
Mitglied: Zoli1972
14.02.2008 um 22:18 Uhr
Vielen Dank @Haeberle!

Also die Wünsche sind ganz klar definiert anhand der Konfiguration meines alten Rechners: WOL muß und soll funktionieren, aber halt nur WOL und nicht wake-on-ping, oder "Wake-On-Furz", wenn man das so "umschreiben" kann. face-wink

Ich werde mal Wake-On-PCI-Events im BIOS abschalten und dann nochmal schauen, vielleicht ist das schon die Lösung. Die Energieeinstellungen habe ich schon so gesetzt, wie weiter oben beschrieben, bis auf die fehlenden Punkte, die ich in meinem vorherigen Posting erwähnt habe.

Es geht im Übrigen diesmal um Windows XP Home SP2.

Zoli

EDIT: UUUUUUND, es GEHT!! Juhuuuuu! face-smile Habe ein Treiberupdate des VIA Rhine II LAN-Treibers gemacht, und siehe da, auf einmal gibt es ein "WU Magic Packet" als zusätzliche Option im Gerätemanager. Aktiviert, Übenommen, und ruhe is im Karton face-smile

Getestet mit Ping von meinem alten PC->keine Reaktion. Der HP bleibt aus. Mit WOL geht er brav an.

Zoli
Bitte warten ..
Mitglied: urgentburst
11.03.2009 um 11:31 Uhr
Ich verstehe das noch nicht ganz ....?
Wenn die Marvell Onboard Netzwerkkarte auf dem Asus P5N-E SLI die Funktion Wake on PCI Event enabled hat, warum muss ich mich um das Betriebssystem oder auch den Treiber der Karte unter Windows kümmern.
Die Bios Funktion ist doch völlig unabhängig wenn der PC vorher nicht gelaufen ist und in den Standby gebracht wurde.
Ich möchte den PC nur "versorgen" und nicht im Standby auf WOL warten lassen.
Geht das oder nicht ?
Bitte warten ..
Mitglied: Zoli1972
11.03.2009 um 11:49 Uhr
Soweit ich das verstehe, mußt Du Dich um das OS kümmern, sodaß dieser über den Treiber die Karte richtig programmiert. Es gibt in Windows ja die Option "Gerät kann den Computer aus dem Standbymodus aktivieren" unter den Eigenschaften/Energieoptionen der Netzwerkkarte. Das muß an sein, und Windows muß das in der Netzwerkkarte einstellen können Wenn der Treiber der richtige, oder der mit der richtigen Version ist, kann Windows das auch, und dann läufts auch.

Wenn der Treiber der falsche oder eine alte Version ist, kann das an dieser Stelle schon zu Problemen führen. Allerdings mit ASUS eher unproblematisch.

Noch als Tipp: Achte darauf, daß das WOL-Paket über die Broadcast-Adresse Deines Netzwerks an den Rechner geschickt wird, also im Falle eines Netzwerks 192.168.0.xxx ist das 192.168.0.255, und nicht an seine eigene IP-Adresse. Manche Netzwerkkarten sind da etwas "wählerisch". Mein HP auch.

Was meinst Du denn mit "Versorgen"?

Ich lasse meinen PC auch nicht im Standby, sondern im Ruhezustand warten, das ist wesentlich energiesparender.

Zoli
Bitte warten ..
Mitglied: urgentburst
11.03.2009 um 12:02 Uhr
Jetzt dämmert es mir !
Wenn ich nur das Netzkabel am PC Netzteil einstecke - heisst das dann, dass das WOL "horcht" oder muss das OS vorher gelaufen sein und muss ich ich den Rechner in den Ruhezustand gebracht haben.
Ich meine jetzt dass das Mainboard gar nicht versorgt wird (mit Spannung) bevor die Power On Taste gedrückt ist.
Denke ich richtig ?
Bitte warten ..
Mitglied: Zoli1972
11.03.2009 um 14:09 Uhr
Nicht ganz. Das BIOS hat da eine Option unter "Power", mit der man einstellen kann, was der PC machen soll,.wenn er (viellecht nach einem Stromausfall, oder so) (wieder) Strom bekommt. Es gibt dort zum Beispiel die Option "Last State", das heißt, das Mainboard nimmt den letzten Zustand von VOR dem Stromausfall ein. Wenn der PC an war, wird wieder eingeschaltet, wenn er aus war, ist er dann auch aus, wenn er auf Ruhezustand war, ist er dann auch wieder auf Ruhezustand.

Man kann auch im BIOS einstellen, ob die Netzwerkkarte und das USB bereits im Ruhezustand oder eben wie bei Dir bei Eintecken eines Netzkabels am Netzteil bereits mit Strom versorgt werden. In letzterem Fall müßte aber schon die zuvor werwähnte Power-Option im BIOS richtig eingestellt worden sein.
Ich bin mir jetzt nicht sicher, wie die Option für die USB/LAN-Power heißt, ich glaube "USB/LAN Power on Suspend" oder so.
Du könntest auch noch folgendes prüfen: Wenn Du LEDs hinten an der Netzwerkkarte hast, dann beobachte mal, was die machen, wenn Du jetzt mal nur Strom auf das Netzteil gibst, ohne einzuschalten. Es muß dabei natürlich bereits ein LAN-Kabel die Netzwerkkarte mit dem Router verbinden. Wenn das BIOS richtig eingestellt ist, müßten die dann schon leuchten. Hast Du leine LEDs am PC, dann beobachte mal die am Router für den entsprechenden Port.

Zoli
Bitte warten ..
Mitglied: Haeberle
12.03.2009 um 21:21 Uhr
Hi,

da melde ich mich doch gerne auch mal wieder zu Wort, mal schauen, ob ich das noch alles zusammen bekomme.

Die eindeutige Antwort auf Deine Frage (war das überhaupt eine? face-smile lautet "kommt drauf an". Kommt auf das BIOS des Rechners an, wie er sich verhält, und das grundsätzlich immer getrennt nach 2 Zuständen:

1. Unter der Kontrolle des Betriebssystems, also im Standby oder Ruhezustand (S1 und S3, glaube ich) ausgeschaltet.

2. Richtig ausgeschaltet / runtergefahren (das ist glaube ich Zustand S0).


Kommt drauf an heißt, dass man nicht sagen kann, wie sich ein Rechner in den beiden Zuständen verhält, welche Optionen er bietet, und ob diese beiden Zustände sich ähnlich verhalten. Manche Rechner haben sogar noch Unterschiede zwischen Standby und Ruhezustand.

Weil man das nicht richtig sagen kann, kann ich nur Beispiele aus meiner eigenen Praxis nennen, um das zu verdeutlichen:

A) Älteres Toshiba Notebook mit Realtek 8139-Chip: Im BIOS keine einzige Wake-On-Irgendwas-Option, als kein Wakeup aus Zustand 2. Lange Zeit auch kein Wake Up aus Zustand 1. (Treiber von Toshiba), aber nach einem Treiberupdate war plötzlich ein Wake Up aus Standby / Ruhezustand möglich.

B) Barebone mit Marvell Yukon: Wake On PCI Event (BIOS)" weckte beim kleinsten Furz (Kabel einstecken, Ping) den Rechner aus allen Zuständen, unter OS / Treiberkontrolle dasselbe, bis Yukon den Bug fand. Seitdem "Wake on PCI Event" ausgeschaltet, Rechner wacht per Magic Packet aus dem Zustand 1. auf, wie er soll.

Ich hoffe, das trägt zur Erhellung bei.

Grüße,

Haeb
Bitte warten ..
Mitglied: Zoli1972
12.03.2009 um 22:57 Uhr
Besser hätte ich es gar nicht sagen können face-wink *beipflicht*

Zoli
Bitte warten ..
Mitglied: urgentburst
13.03.2009 um 08:37 Uhr
Ich bin Glücklich und bei meinem ASUS P5N-E SLI mit Intel NIC geht es seit ich im TG585v7 Router die NAT auf die Mac Adresse drinnen habe.
Und zwar aus dem ausgeschalteten Zustand (nur Leds auf der NIC leuchten noch)
Danke nochmals
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Sicherheit
Information: Wer eine Wordpress-Seite betreibt und keine Autoupdates aktiviert hat, sollte jetzt unbedingt handeln: Die Lücke erlaubt das Einschleusen von schädlichem Javascript-Code über die Kommentieren-Funktion. Anfällig für dieses Cross-Site-Scripting ... von colinardo, in Sicherheit
Diese Inhalte könnten dich auch interessieren
iOS
Link: Hallo, Habe bis jetzt immer nur kostenpflichtige apps für WOL im appstore gefunden. Die App welche bei dem Bericht erwähnt wird ist free und funktioniert richtig gut:) - ... von samet22, in iOS
Batch & Shell
Frage: Hallo, ich habe eine Intel(R) 82574L Gigabit Network Connection Karte unter Windows 7 laufen. Treiber ist der aktuelle Inteltreiber. Die Installation funktioniert per Script. Wie kann ich aber ... von meckatzermichel, in Batch & Shell
LAN, WAN, Wireless
Frage: Liebe Admin-Community, Unser Büro ist zweistöckig. Folgende Ausgangssituation und gleichzeitig Fragestellung: - Im Untergeschoss (UG) steht ein Netzwerkschrank mit einem Cisco SG200 Router und dort sind die unteren ... von marcola, in LAN, WAN, Wireless
Drucker und Scanner
Frage: Guten Tag, ich möchte einen Epson TM-950 seriellen Rezeptdrucker im lokalen LAN verfügbar machen. Die Konfiguration des Adapters siehe Bild (EX9132_CFG.jpg) im Anhang. Einen virtuellen COM2 Port habe ... von Astra-Captain, in Drucker und Scanner
Erkennung und -Abwehr
Link: von wegen Schulungen helfen bei SPAM-Erkennung: Der Effekt ist minimal, wie man aus dem Bericht ersieht. Also: Haut euren Usern auf die Finger und schaut, daß eure MUA ... von Lochkartenstanzer, in Erkennung und -Abwehr
Heiß diskutierte Inhalte
Linux
Frage: Schönen guten Tag allerseits, zuhause habe ich 5 Computer die von der ganzen Familie immer genutzt werden. Nun wollte ich mir aber einen kleinen Datenserver zusammenbauen, damit man ... von DasJulian, in Linux
Server
Frage: Hi, ich möchte eine Datei automatisch per Batch von meinem Server downloaden. Das verzeichniss ist mit einer .htaccess datei geschütz. Hab schon einige Beispiele aus dem Internet getestet, ... von Fragezeichen123, in Server
Windows Server
Frage: Guten Tag zusammen, ich bin seit kurzem als Sysadmin in einer doch schon etwas grösseren Firma tätig. In mein Aufgabengebiet fällt auch unser TS (leider), jetzt stellt sich ... von K.Martin, in Windows Server
CPU, RAM, Mainboards
Frage: Hallo zusammen, ich habe mir einen Rechner aus folgenden Komponenten zusammengebaut: ASUS P7P55D-E mit Intel i5-750 Gainward nVidia GeForce GTX 460 GS 60 GB SSD 4 GB Arbeitsspeicher ... von derbermoe, in CPU, RAM, Mainboards
Netzwerk
Frage: Hallo Zusammen, ca. seit dem letzten Patchday (davor Zugriff auf Server ohne Probleme) gibt es immer wieder Einbrüche beim Zugriff auf Server. Ping auf Gateway IP vom Server ... von thomas-99, in Netzwerk