Vergessen?
Vergessen?
Administrator Startseite

Apple

iOS, iTunes, Mac OS X

Entwicklung

Assembler, BASIC, Batch & Shell, Bibliotheken & Toolkits, C und C++, CSS, Datenbanken, HTML, IDE & Editoren, Installation, Java, JavaScript, KiXtart, Lizenzierung, Pascal & Delphi, Perl, PHP, Python, VB for Applications, Visual Studio, Webentwicklung, XML

Hardware

Benchmarks, @Server Cluster, CPU, RAM, Mainboards, Drucker und Scanner, Festplatten, Raid, Grafikkarten & Monitore, @Netzwerkkarten, Multimedia & Zubehör, Notebook & Zubehör, @Router und Routing, SAN, NAS, DAS, Server-Hardware, Sonstige Peripheriegeräte, Speicherkarten, Switche und Hubs

Internet

Blogs, CMS, Domain Registrierung, E-Books, E-Business, E-Mail, Flatrates, Hosting & Housing, Informationsdienste, Instant Messaging, Onlinedienste, SEO, Server, Soziale Netzwerke, Utilities, Webbrowser

Linux

Apache Server, Debian, Desktop, Netzwerk, OpenOffice, LibreOffice, RedHat, CentOS, Fedora, Samba, Suse, Tools & Utilities, Ubuntu, Userverwaltung

Microsoft

Exchange Server, @Hyper-V, Installationsprobleme, Netzwerk, Office, Outlook & Mail, Systemdateien, Tools & Utilities, Userverwaltung, @Visual Studio, Windows 7, Windows 8, Windows Phone, Windows Server, Windows Vista, Windows XP

Multimedia

Audio, Digitiales Fernsehen, Grafik, Icons, Schriftarten, Video

Netzwerke

Cluster, DNS, DSL, VDSL, Groupware, Grundlagen, ISDN & Analoganschlüsse, LAN, WAN, Wireless, Monitoring, Netzwerkmanagement, Netzwerkprotokolle, Router & Routing, TK-Netze & Geräte, UMTS, EDGE & GPRS, Voice over IP

Off Topic

Administrator.de Feedback, Humor (lol), Papierkorb

Sicherheit

Backup, Erkennung und -Abwehr, Firewall, Grundlagen, Informationsdienste, Rechtliche Fragen, Sicherheits-Tools, Tipps & Tricks, Verschlüsselung & Zertifikate, Viren und Trojaner

Sonstige Systeme

Google Android, MikroTik RouterOS, Novell Netware, Sun Solaris

Virtualisierung

Hyper-V, KVM, Vmware, Xenserver

Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung, Ausland, Schulung & Training, Studentenjobs & Praktikum
Cover IT-Administrator
Für die Mai-Ausgabe hat sich das IT-Administrator Magazin den Schwerpunkt "Messaging & Collaboration" auf die Fahnen geschrieben. Lesen Sie darin, wie Sie die Open Source-Groupware Open-Xchange App Suite in Betrieb nehmen und administrieren. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie Sie sich vor Viren und Spam mit Proxmox 3.1 schützen. Nicht zuletzt befassen wir uns mit der administrativen Sicherheit und Überwachung in Exchange Server 2013. In den ... mehr
Mitglied: Martin86
-1
Martin86 am 13.06.2009, aktualisiert um 13:25 Uhr, 7978 Aufrufe

USB Stick formatieren

Habe versehentlich mal meinen USB Stick ohne das "sichere Auswerfen" vom PC abgezogen und nun sind alle Daten weg und er bringt die Meldung, dass er formatiert werden muss. Nur das schlägt leider immer mit der Meldung "Datenträger ist schreibgeschützt" fehl. Einen Schalter für den Schreibschutz hat er nicht. Habe es bei mir unter Vista 64bit probiert. An anderen Rechnern mit XP klappt es auch nicht. Auch nicht per DOS-Kommando oder im abgesicherten Modus. Diverse Google-Einträge haben mir bisher auch nicht groß helfen können. Habe gelesen, dass low-level-format helfen soll. Habe auch dies schon mit einem tool probiert, was auch fehlschlug
Er hatte auch vor dem Total-Crash schon immer mal Aussetzer, d.h. während Kopiervorgängen stieg er auf einmal aus usw.
Komisch ist auch, dass in der Datenträgerverwaltung eine Größe von 11mb angezeigt wird, obwohl er ja 4GB hat. Und bei Dateiformat steht RAW !?

Was kann ich jetzt noch machen?

Danke für eure Hilfe!
17 Antworten
Mitglied: pieh-ejdsch
0
pieh-ejdsch am 13.06.2009 um 13:33 Uhr
Wenn bei Kopiervorgängen meist aussetzter waren war wohl die FAT beschädigt bzw. Fehler im Dateisystem oder der Stick hatte nen Ratsch weg.

Nimm einen Partitionsmanager und lösche die Partition(en) und erstelle dann eine mit dem Komplett zu verfügung stehenden Speicherplatz.
Vllt gehts auch mit der Windows Datenträgerverwaltung.

Gruß Phil
Bitte warten ..
Mitglied: Martin86
0
Martin86 am 13.06.2009 um 13:41 Uhr
Alles schon probiert, wenns nur so einfach wäre face-sad

In der Datenträgerverwaltung sind diesbzgl. alle Aktionen deaktiviert und Paragon Harddisk Manager erkennt das Ding nicht mal mehr....
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
0
manuel-r am 13.06.2009 um 13:59 Uhr
Deine Daten sind eh weg. Also wegwerfen und neu kaufen. So teuer sind die Dinger ja nicht mehr. Ich würde mich da nicht ewig mit befassen. Und: Zukünftig besser aufpassen.
Bitte warten ..
Mitglied: Auweh
0
Auweh am 13.06.2009 um 14:07 Uhr
hi,

so wie´s aussieht isser einfach putt. Allem Anschein nach hast du gar keinen Zugrif auf den Chip mehr. Wenn er vorher schon einen Treffer hatte, und du ihn ohne abzuschalten rausgezogen hast, kann ihm das (Stromspitze) den Rest gegeben haben. Außerdem ist das Abziehen ohne Abmeldung sowieso nicht zu empfehlen. Das kann (selten aber kann) dir auch deinen USB-Treiber beschädigen. Hast du mal die Gegenprobe mit anderen USB-Geräten oder -Sticks gemacht, die dein Rechner nocht nicht kennt? Wenn die problemlos laufen isser vermutlich einfach kaputt, dein Stick.

Betrifft USB allgemein: Ich habe hier bei ASRock-Boards der K7er Serie außerdem mit den USB-Ports immer wieder das selbe Problem mit der Stromversorgung. Wenn die recht ausgelutscht, weil oft benutzt, sind, kommt es beim Einstecken oder Abziehen vermehrt zu Kurzschlüssen, nach denen der Rechner entweder einfriert, oder kalt abstürzt und neu bootet. Aber diese Info nur am Rande.

Die Sticks und die Boards sind schon ne klasse Sache, aber halt leider nicht unverwüstlich. Abmelden vor dem Abziehen ist auf jeden Fall sinnvoll!

Grüße

Uwe
Bitte warten ..
Mitglied: Martin86
0
Martin86 am 13.06.2009 um 14:19 Uhr
@Auweh:

ja alle anderen USB-Geräte laufen an meinem Rechner einwandfrei.
Und an andren PCs geht der Stick ja auch nicht mehr.
Nun ja, da werd ich mir wohl nen neuen zulegen müssen, so schlimm is das ja nun auch nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
0
aqui am 13.06.2009 um 16:32 Uhr
Nicht wegwerfen !!
Wenigstens DAS solltest du noch versuchen:

Für solche Fälle hilft das allseits bekannte HP USB Storage Format Tool:

http://www.pctipp.ch/downloads/hardware/32594/hp_usb_disk_storage_forma ...

Damit solltest du ihn wieder zum Leben erwecken können..
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
0
SamvanRatt am 13.06.2009 um 17:47 Uhr
Hi Martin86
ich denke eher das der Field Descriptor Table einen Fehler hat, wodurch Größe falsch interpretiert wird (hatte sowas mal bei einem Schreibfehler auf eine 1.2GB NTFS HD wonach sie weit über 500GB gross angezeigt wurde). Zuerst würde ich ein RAW Image ziehen (linux dd) danach mit Programmen wie filescavenger oder GetDataback arbeiten da diese mit Images umgehen. Danach stick (unter Linux, evtl Live CD, DBAN) mit nullen überschreiben und dann erneut mit Win probieren. Das die Teile nichts mehr kosten schadet ja nichts mal ein Wenig Wissen damit zu machen, abgesehen davon kommst du an die Daten wieder ran. Win ist leider sehr anfällig für fehlinfos
Gruß
Sam
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
0
mrtux am 13.06.2009 um 18:21 Uhr
Hi !

Zitat von aqui:
Für solche Fälle hilft das allseits bekannte HP USB Storage
Format Tool:

Genau! Und...

Eine weitere Möglichkeit wäre, das Testprogramm der Computerzeitschrift "ct" zu verwenden. Damit solltest Du sehen können, ob der Stick noch funktionsfähig ist. Dadurch könntest Du dein Wissen auf Fakten und nicht auf Vermutungen stützen. Vor der Verwendung aber ein Image des Sticks versuchen.

Guggst Du hier: http://www.heise.de/software/download/h2testw/50539.

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: Martin86
0
Martin86 am 13.06.2009 um 20:00 Uhr
@aqui:

Leider kommt auch hier die Meldung, dass der Stick schreibgeschützt ist -.-
Bitte warten ..
Mitglied: Martin86
0
Martin86 am 13.06.2009 um 20:01 Uhr
@mrtux:

Das tool bringt mir nur die Meldung "Fehler beim Zugriff auf das Ziel"
Bitte warten ..
Mitglied: Martin86
0
Martin86 am 13.06.2009 um 21:53 Uhr
Hab hier nur Knoppix...geht das auch damit?
Und wie funktioniert das unter Linux mit den Nullen überschreiben?
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
0
SamvanRatt am 13.06.2009 um 22:06 Uhr
klar geht Knoppix
Terminal öffnen, dort mal dmesg nach dem device node für den Stick suchen "dmesg |grep sd", dann mit "dd if=/dev/zero of=/dev/sd...." kannst du Daten hinschreiben; wichtiger wäre vorher halt das Image sofern die Daten wichtig sind "dd if=/dev/sd.... of=/meinImage.bin". Einfacher finde ich aber dban, da gibt's eine nette Oberfläche und das Ding tut gut. Runterladen, brennen fertig.
Gruß
Sam
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
0
mrtux am 13.06.2009 um 23:16 Uhr
Hi !

Zitat von Martin86:
@mrtux:

Das tool bringt mir nur die Meldung "Fehler beim Zugriff auf

Das ist schlecht! face-sad Sieht wohl wirklich so aus als ob er hinüber ist. Der u.g. Versuch mit Linux noch. Ist der auch negativ, dann ab in die Tonne mit dem Ding! face-sad

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
0
aqui am 14.06.2009 um 09:11 Uhr
Meist erkennt Knoppix den Stift automatisch.
Wenn du ein Terminal aufmachst kannst du mit mount sehen welches Device das ist bzw. auf welches Verzeichnis der Stick gemountet ist.
Meist ist das /dev/sdc

Mit fdisk /dev/sdc kannst du dir die Partitions darauf ansehen.
GGf. dann mit d Partition löschen und mit n neue FAT32 Partition anlegen.
Wenn er denn damit lesbar ist face-wink
Bitte warten ..
Mitglied: Martin86
0
Martin86 am 14.06.2009 um 13:52 Uhr
Also habs mit Knoppix probiert und auch hier bekomm ich bei dem fdisk-Befehl direkt die Meldung "Sie werden die Partitionstabelle nicht schreiben können." und "konnte /media/sda nicht lesen" um die Ohren gehauen. Mounten konnte ich das Teil auch nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: Martin86
0
Martin86 am 15.06.2009 um 17:16 Uhr
So, Thema erledigt. Hab mir vorhin nen neuen besorgt, mir wurde vom Verkäufer nach einem Test auch nochmal bestätigt, dass das Teil einfach defekt ist.
Bitte warten ..
Mitglied: 20457
0
20457 am 15.06.2009 um 18:10 Uhr
Hallo ,
auch wenn es womöglich für diesen Stick schon zu spät ist, weil Du ihn vielleicht schon weggeworfen hast:
ich hatte schon mal durchschlagenden Erfolg bei einer externen FP, auf die ich nicht mehr zugreifen konnte, mit TestDisk 6.11.3
(Exzellentes Tool zum Wiederherstellen von verlorenen Partitionen. Repariert die Partitionstabelle und den Bootsektor (Partitionssektor). Schreibt auch wenn nötig den MBR komplett neu. Unterstützt werden bei verlorenen Partitionen folgende Dateisysteme: FAT12, FAT16, FAT32, NTFS, Ext2, Ext3, BeFS, CramFS, HFS, HFS+, disklabel (BSD, Sun Solaris), JFS, Linux Raid, Linux Swap, LVM, LVM2, NSS, ReiserFS 3.5, 3.6 und 4, UFS, UFS2 und XFS.
Bei Fragen zum Thema Datenrettung bzw. zur Bedienung von TestDisk empfehlen wir (ComputerBase) unseren Artikel Datenrettung mit „TestDisk“).
Bitte warten ..
Mehr Neuester Wissensbeitrag
Outlook & Mail
Anleitung: Wir haben hier ein immer mal wieder auftretendes Szenario. Wir haben mehrere Outlook Versionen im Einsatz. Vorwiegend 2007 & 2010. Während der Ausbildung das Azubis wandern diese von ... von TechnoX, Thema: Outlook & Mail
Mehr Diese Inhalte könnten dich auch interessieren
Speicherkarten
Frage: Guten Tag zusammen, Ich versuche gerade ein von einem Rechner erstelltes Image auf einer WM einzubinden. Die VM läuft auf einem ESX-Cluster! Mein Gedanke war, das ich meine ... von red-ed, Thema: Speicherkarten
Speicherkarten
Frage: Hallo liebe Gemeinde, ich wollte vorhin mit DISKPART(win) vorhin ein paar Platten cleanen. Nun ist mir aber der G-A-U passiert, ich habe aus versehen einen Falschen Datenträger selektiert ... von Thoelken, Thema: Speicherkarten
Sonstige Peripheriegeräte
Frage: Schönen Guten Tag, ich möchte das man sich am Rechner nur mit einem USB Stick anmelden kann. Programme wie Rohos Logon Key usw. Jedoch soll zusätzlich eine Passwortabfrage ... von Millerma, Thema: Sonstige Peripheriegeräte
Speicherkarten
Frage: Guten Tag Admins, ich denke und hoffe das ist für euch die einfachste Übung überhaupt. Also das was ich haben möchte ist: Vom USB-Stick soll nach dem einstecken ... von schorsch, Thema: Speicherkarten
Sun Solaris
Frage: Hallo, ich habe schon gesucht und gesucht, aber irgendwie finde ich nicht so wirklich was. Meine Frage ist, ob es möglich seih Solaris 11 für SPARC bootfähig auf ... von fredo788, Thema: Sun Solaris
Heiß diskutierte Inhalte
Exchange Server
Frage: Hey Leute. Ganz einfachere Sache aber für mich gerade unerklärlich Ich habe als Smarthost post.strato.de angegeben und eben einen benutzer um sich zu authentifizieren. Aber er sendet keine ... von bloodking, Thema: Exchange Server
Windows 7
Frage: Hallo, ich finde einen vom Kunden installierten Rechner mit w7 prof. Einziger user ist admin der aber in einigen Verzeichnissen nicht schreiben darf. ( die zu installierende software ... von schattenhacker, Thema: Windows 7
Office
Frage: Hallo da draussen, Ich habe mal wieder eine Problemstellung bei der ich eure Hilfe brauche. Ich habe, in Outlook 2010, einen Ordner in dem ich generierte Emails empfange ... von Gundelputz, Thema: Office
Festplatten, Raid
Frage: Hallo zusammen, ich habe noch eine 500 GB SATA Platte rumliegen, welche ich in einen alten Pentium 4 (Fileserver) einbauen wollte. Der P4 hat das ASROCK 775v88 Mainboard, ... von bytetix, Thema: Festplatten, Raid
Microsoft
Frage: Hi, wir sind aktuell auf der suche nach einer ISA 2006 Alternative, die Software wird lediglich fuer Proxy Aufgaben genutzt und zum Blocken von einigen wenigen Sites. Was ... von agnostiker, Thema: Microsoft