Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBASICBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDomain RegistrierungDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetiOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal & DelphiPerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige PeripheriegeräteSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideoViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows NetzwerkWindows PhoneWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
Weniger Werbung?
Cover IT-Administrator
In Zeiten von Virtualisierung und immer leistungsfähigeren Rechnern, die zeitnah auf Daten im Storage zugreifen wollen, findet deshalb die Flash-Technologie ihren Weg ins Rechenzentrum. In der August-Ausgabe des IT-Administrator zeigt Ihnen die Redaktion, was Enterprise-taugliche SSDs zu bieten haben und wie Sie die schnellen Flash-Disks ideal in Ihre IT-Umgebung integrieren. Dazu gehören auch der Einsatz mit Hyper-V und unter Linux. In den Produkttests werfen die ...

Telekom Abuse und Exchange 2010

Frage Internet E-Mail

Mitglied: bundscherermax

bundscherermax (Level 1) - Jetzt verbinden

24.02.2012 um 22:30 Uhr, 3871 Aufrufe, 3 Kommentare

Hallo Administratoren,

Leider hat unsere Firma vor einem halben Jahr ein Schreiben von Telekom Abuse erhalten. In diesem Schreiben steht, dass die Telekom unseren ausgehenden SMTP-Port (25) aufgrund eines SPAM-Verdachtest gesperrt hat.

Abuse

Nach diesem schreiben habe ich natürlich mit zusammen anderen Systemadministratoren alle unsere Computer geprüft. Sowohl manuell als auch mit dem Microsoft Netzwerkmonitor. Leider erfolglos. Das habe ich auch schon der Telekom mitgeteilt, aber die interessieren sich nicht für die Wiederfreischaltung des Portes. Wir hatten sowohl telefonisch (dort wurde mir mitgeteilt, dass sich kein Mensch darum kümmert, sondern nur Maschinen) als auch schriftlich Kontakt mit der Telekom um eine Wiederfreischaltung zu beanspruchen. Seit einem halben Jahr ist nun unser Port gesperrt und Telekom reagiert nicht. Auch schon um eine Wiederfreischaltung auf der Webseite zu beantragen war erfolglos. Die E-Mail Clients der Mitarbeiter versenden mitlerweile ihre E-Mails nicht mehr über 25 sondern über 587 (der geht noch).

Was macht man nun in so einem Fall?


Exchange betreiben

Unsere Firma würde jetzt aber gerne einen Microsoft Exchange 2010 Server betreiben. Nachdem aber die Telekom den ausgehenden SMTP-Port (25) gesperrt hat, können wir das aber leider nicht mehr oder? Kann man das nicht über den Port 587 betreiben?

Ich bin wirklich Ratlos und bitte um Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen,
Maximilian Bundscherer.
Mitglied: clSchak
25.02.2012 um 15:10 Uhr

YMMD :D

PS: irgendwie kommt mir der Thread bekannt vor - kann mich aber auch täuschen
Bitte warten ..
Mitglied: exchange
26.02.2012 um 22:34 Uhr
Hallo,
ohne Grund werden die das auch nicht machen. Also hast Du dort definitiv ein Problem gehabt (oder hast es immernoch).

Firewall logs sind schön und gut. Die lesen aber den Mail-Header nicht und sind für solche Auswertungen eigentlich unbrauchbar.

Bisher hatte ich bei einem Kunden soetwas und die haben das direkt freigeschaltet nachdem ich den Auftrag zur Säuberung bekommen habe.

Du kannst Dir jetzt einen vserver mit Linux mieten und dort einfach einen Relay Server konfigurieren. Dann kannst Du jeden Port beliebig verwenden und der vserver kann wieder mit dem 25er arbeiten.

Alternativ kannst Du den Mist auch über ein VPN tunneln.

Aber allgemein kann ich nur sagen, dass Du immer wieder Probleme bekommst wenn Du dein Netzwerk nicht im Griff hast.

Gruß
Heiko
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Exchange Server
Exchange 2010 - eMails von der Warteschlange gelöscht

Frage von staybb zum Thema Exchange Server ...

Exchange Server
Exchange 2010 AutoDiscover lokal (16)

Frage von chb1982 zum Thema Exchange Server ...

Exchange Server
Exchange 2010 funktioniert intern nicht (2)

Frage von atlantyz zum Thema Exchange Server ...

Exchange Server
SBS 2011 + Exchange 2010, Frage zu Zertifikat und Adressen (2)

Frage von j.heinemann zum Thema Exchange Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
Windows 7 PC in 2 Netzwerken: Sorge wegen DHCP Servern (13)

Frage von darksoul666 zum Thema Router & Routing ...

Windows 7
GELÖST OpenVPN für non Admin-User bzw. OpenVPN alternative (12)

Frage von JiggyLee zum Thema Windows 7 ...