Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBASICBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDomain RegistrierungDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetiOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal & DelphiPerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige PeripheriegeräteSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideoViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows NetzwerkWindows PhoneWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
Weniger Werbung?
Notebook-Aktion_300x250
Cover IT-Administrator
Das Monitoring der IT-Umgebung steht im März auf der Agenda des IT-Administrator Magazins. So lesen Sie in der Ausgabe, wie Sie virtualisierte Umgebungen mit Linux-Appliances überwachen. Außerdem erfahren Sie, was Exchange Server 2013 an Bordmitteln für das Monitoring zu bieten hat. In den Produkttests wirft die Redaktion einen Blick auf iQSol PowerApp - einer extrem flexiblen USV-Steuerung, die granular Serverdienste herunter- und wieder hochfahren kann. ...
GELÖST

USB Stick formatieren

Frage Hardware

Mitglied: Martin86

Martin86 (Level 1) - Jetzt verbinden

13.06.2009, aktualisiert 13:25 Uhr, 9313 Aufrufe, 17 Kommentare

Habe versehentlich mal meinen USB Stick ohne das "sichere Auswerfen" vom PC abgezogen und nun sind alle Daten weg und er bringt die Meldung, dass er formatiert werden muss. Nur das schlägt leider immer mit der Meldung "Datenträger ist schreibgeschützt" fehl. Einen Schalter für den Schreibschutz hat er nicht. Habe es bei mir unter Vista 64bit probiert. An anderen Rechnern mit XP klappt es auch nicht. Auch nicht per DOS-Kommando oder im abgesicherten Modus. Diverse Google-Einträge haben mir bisher auch nicht groß helfen können. Habe gelesen, dass low-level-format helfen soll. Habe auch dies schon mit einem tool probiert, was auch fehlschlug
Er hatte auch vor dem Total-Crash schon immer mal Aussetzer, d.h. während Kopiervorgängen stieg er auf einmal aus usw.
Komisch ist auch, dass in der Datenträgerverwaltung eine Größe von 11mb angezeigt wird, obwohl er ja 4GB hat. Und bei Dateiformat steht RAW !?

Was kann ich jetzt noch machen?

Danke für eure Hilfe!
Mitglied: pieh-ejdsch
13.06.2009 um 13:33 Uhr
Wenn bei Kopiervorgängen meist aussetzter waren war wohl die FAT beschädigt bzw. Fehler im Dateisystem oder der Stick hatte nen Ratsch weg.

Nimm einen Partitionsmanager und lösche die Partition(en) und erstelle dann eine mit dem Komplett zu verfügung stehenden Speicherplatz.
Vllt gehts auch mit der Windows Datenträgerverwaltung.

Gruß Phil
Bitte warten ..
Mitglied: Martin86
13.06.2009 um 13:41 Uhr
Alles schon probiert, wenns nur so einfach wäre

In der Datenträgerverwaltung sind diesbzgl. alle Aktionen deaktiviert und Paragon Harddisk Manager erkennt das Ding nicht mal mehr....
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
13.06.2009 um 13:59 Uhr
Deine Daten sind eh weg. Also wegwerfen und neu kaufen. So teuer sind die Dinger ja nicht mehr. Ich würde mich da nicht ewig mit befassen. Und: Zukünftig besser aufpassen.
Bitte warten ..
Mitglied: Auweh
13.06.2009 um 14:07 Uhr
hi,

so wie´s aussieht isser einfach putt. Allem Anschein nach hast du gar keinen Zugrif auf den Chip mehr. Wenn er vorher schon einen Treffer hatte, und du ihn ohne abzuschalten rausgezogen hast, kann ihm das (Stromspitze) den Rest gegeben haben. Außerdem ist das Abziehen ohne Abmeldung sowieso nicht zu empfehlen. Das kann (selten aber kann) dir auch deinen USB-Treiber beschädigen. Hast du mal die Gegenprobe mit anderen USB-Geräten oder -Sticks gemacht, die dein Rechner nocht nicht kennt? Wenn die problemlos laufen isser vermutlich einfach kaputt, dein Stick.

Betrifft USB allgemein: Ich habe hier bei ASRock-Boards der K7er Serie außerdem mit den USB-Ports immer wieder das selbe Problem mit der Stromversorgung. Wenn die recht ausgelutscht, weil oft benutzt, sind, kommt es beim Einstecken oder Abziehen vermehrt zu Kurzschlüssen, nach denen der Rechner entweder einfriert, oder kalt abstürzt und neu bootet. Aber diese Info nur am Rande.

Die Sticks und die Boards sind schon ne klasse Sache, aber halt leider nicht unverwüstlich. Abmelden vor dem Abziehen ist auf jeden Fall sinnvoll!

Grüße

Uwe
Bitte warten ..
Mitglied: Martin86
13.06.2009 um 14:19 Uhr
@Auweh:

ja alle anderen USB-Geräte laufen an meinem Rechner einwandfrei.
Und an andren PCs geht der Stick ja auch nicht mehr.
Nun ja, da werd ich mir wohl nen neuen zulegen müssen, so schlimm is das ja nun auch nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
13.06.2009 um 16:32 Uhr
Nicht wegwerfen !!
Wenigstens DAS solltest du noch versuchen:

Für solche Fälle hilft das allseits bekannte HP USB Storage Format Tool:

http://www.pctipp.ch/downloads/hardware/32594/hp_usb_disk_storage_forma ...

Damit solltest du ihn wieder zum Leben erwecken können..
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
13.06.2009 um 17:47 Uhr
Hi Martin86
ich denke eher das der Field Descriptor Table einen Fehler hat, wodurch Größe falsch interpretiert wird (hatte sowas mal bei einem Schreibfehler auf eine 1.2GB NTFS HD wonach sie weit über 500GB gross angezeigt wurde). Zuerst würde ich ein RAW Image ziehen (linux dd) danach mit Programmen wie filescavenger oder GetDataback arbeiten da diese mit Images umgehen. Danach stick (unter Linux, evtl Live CD, DBAN) mit nullen überschreiben und dann erneut mit Win probieren. Das die Teile nichts mehr kosten schadet ja nichts mal ein Wenig Wissen damit zu machen, abgesehen davon kommst du an die Daten wieder ran. Win ist leider sehr anfällig für fehlinfos
Gruß
Sam
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
13.06.2009 um 18:21 Uhr
Hi !

Zitat von aqui:
Für solche Fälle hilft das allseits bekannte HP USB Storage
Format Tool:

Genau! Und...

Eine weitere Möglichkeit wäre, das Testprogramm der Computerzeitschrift "ct" zu verwenden. Damit solltest Du sehen können, ob der Stick noch funktionsfähig ist. Dadurch könntest Du dein Wissen auf Fakten und nicht auf Vermutungen stützen. Vor der Verwendung aber ein Image des Sticks versuchen.

Guggst Du hier: http://www.heise.de/software/download/h2testw/50539.

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: Martin86
13.06.2009 um 20:00 Uhr
@aqui:

Leider kommt auch hier die Meldung, dass der Stick schreibgeschützt ist -.-
Bitte warten ..
Mitglied: Martin86
13.06.2009 um 20:01 Uhr
@mrtux:

Das tool bringt mir nur die Meldung "Fehler beim Zugriff auf das Ziel"
Bitte warten ..
Mitglied: Martin86
13.06.2009 um 21:53 Uhr
Hab hier nur Knoppix...geht das auch damit?
Und wie funktioniert das unter Linux mit den Nullen überschreiben?
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
13.06.2009 um 22:06 Uhr
klar geht Knoppix
Terminal öffnen, dort mal dmesg nach dem device node für den Stick suchen "dmesg |grep sd", dann mit "dd if=/dev/zero of=/dev/sd...." kannst du Daten hinschreiben; wichtiger wäre vorher halt das Image sofern die Daten wichtig sind "dd if=/dev/sd.... of=/meinImage.bin". Einfacher finde ich aber dban, da gibt's eine nette Oberfläche und das Ding tut gut. Runterladen, brennen fertig.
Gruß
Sam
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
13.06.2009 um 23:16 Uhr
Hi !

Zitat von Martin86:
@mrtux:

Das tool bringt mir nur die Meldung "Fehler beim Zugriff auf

Das ist schlecht! Sieht wohl wirklich so aus als ob er hinüber ist. Der u.g. Versuch mit Linux noch. Ist der auch negativ, dann ab in die Tonne mit dem Ding!

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
14.06.2009 um 09:11 Uhr
Meist erkennt Knoppix den Stift automatisch.
Wenn du ein Terminal aufmachst kannst du mit mount sehen welches Device das ist bzw. auf welches Verzeichnis der Stick gemountet ist.
Meist ist das /dev/sdc

Mit fdisk /dev/sdc kannst du dir die Partitions darauf ansehen.
GGf. dann mit d Partition löschen und mit n neue FAT32 Partition anlegen.
Wenn er denn damit lesbar ist
Bitte warten ..
Mitglied: Martin86
14.06.2009 um 13:52 Uhr
Also habs mit Knoppix probiert und auch hier bekomm ich bei dem fdisk-Befehl direkt die Meldung "Sie werden die Partitionstabelle nicht schreiben können." und "konnte /media/sda nicht lesen" um die Ohren gehauen. Mounten konnte ich das Teil auch nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: Martin86
15.06.2009 um 17:16 Uhr
So, Thema erledigt. Hab mir vorhin nen neuen besorgt, mir wurde vom Verkäufer nach einem Test auch nochmal bestätigt, dass das Teil einfach defekt ist.
Bitte warten ..
Mitglied: 20457
15.06.2009 um 18:10 Uhr
Hallo ,
auch wenn es womöglich für diesen Stick schon zu spät ist, weil Du ihn vielleicht schon weggeworfen hast:
ich hatte schon mal durchschlagenden Erfolg bei einer externen FP, auf die ich nicht mehr zugreifen konnte, mit TestDisk 6.11.3
(Exzellentes Tool zum Wiederherstellen von verlorenen Partitionen. Repariert die Partitionstabelle und den Bootsektor (Partitionssektor). Schreibt auch wenn nötig den MBR komplett neu. Unterstützt werden bei verlorenen Partitionen folgende Dateisysteme: FAT12, FAT16, FAT32, NTFS, Ext2, Ext3, BeFS, CramFS, HFS, HFS+, disklabel (BSD, Sun Solaris), JFS, Linux Raid, Linux Swap, LVM, LVM2, NSS, ReiserFS 3.5, 3.6 und 4, UFS, UFS2 und XFS.
Bei Fragen zum Thema Datenrettung bzw. zur Bedienung von TestDisk empfehlen wir (ComputerBase) unseren Artikel Datenrettung mit „TestDisk“).
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Microsoft

Microsoft: Surface 3 (ohne Pro) vorgestellt

Information von Frank zum Thema Microsoft ...

Festplatten, Raid
USB Stick für NSLU2 oder Raspberry (5)

Frage von HansWurstAugust zum Thema Festplatten, Raid ...

Speicherkarten
USB Stick gebrochen -Daten nicht einsehbar- was muss ich tun?? (16)

Frage von corrada zum Thema Speicherkarten ...

Debian
GELÖST Schreibrechte auf USB Stick mit User www-data (15)

Frage von PPR-Dev zum Thema Debian ...

LAN, WAN, Wireless
GELÖST WLAN USB Stick mit guter Reichweite (20)

Frage von SickOne zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
Server hinter DSL und LTE (26)

Frage von inwafture zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Studentenjobs & Praktikum
Ideen für Girls Day gesucht (21)

Frage von quin83 zum Thema Studentenjobs & Praktikum ...

Batch & Shell
GELÖST CSV zu HTML-Tabelle via Batch (19)

Frage von WiSch zum Thema Batch & Shell ...

LAN, WAN, Wireless
Zu geringe Geschwindigkeit auf Patchkabel durch minderwertige Stecker? (16)

Frage von trondtheim zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

ALTERNATE