Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Allgemeine Frage zu MCSE / MCSA Schulung

Mitglied: Cayman

Cayman (Level 1) - Jetzt verbinden

11.09.2005, aktualisiert 24.09.2006, 10916 Aufrufe, 8 Kommentare

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zu den Schulungen die es gibt zum MCSE / MCSA.

Bootcamps etc. bieten denke ich nichts weiter an als den Fragenkatalog auswendig zu lernen um die Prüfung zu bestehen.

Gibt es nicht Schulungen die einem die Materie wirklich ausführlich erklären?

Mir ist klar das dies nicht in 2 Wochen passieren kann aber Vollzeitschule 4 - 6 Monate
müssten reichen.

Hat Jemand eine Ahnung wo man sowas findet?

Ich wohne im Raum Frankfurt am Main.

Gruss & Danke schon mal vorweg

Cayman
Mitglied: jeejo
11.09.2005 um 14:34 Uhr
Die ganzen 2 wochen Kurse etc. sind meiner meinung reines Barindump auswendiglernen und somit völliger crap! Wie du es schon richtig erkannt hast .

Ich habe in 10 Monaten ein Lehrgag gemacht der sich "Netzwerk Professional" nannte . Darin waren : MCP ,MCSA ,MCSE und Linux Lpt1 inbegriffen. Um sich richtig ins Thema zu vertiefen musste ich sehr viel zuhause üben ....
Schau mal bei einem Berfusbildungszentrum vorbei dort habe ich den Kurs gemacht allerding nicht in Frankfurt sondern in Kassel...

Grüsse
JeeJO
Bitte warten ..
Mitglied: 16568
11.09.2005 um 15:30 Uhr
Hm, gute Frage; ich denke, Du bist einer der wenigen, der wirklich Bock hat, die ganze Chose zu begreifen, anstatt den ganzen Mist einfach zu schlucken, den M$ da vorgibt.

Wird schwer werden, ich hab mit 10 das Programmieren angefangen (BASIC, wie putzig... *grins*), und von da an immer bei der Materie geblieben.

Dies wird man wohl kaum in 4-6 Monaten nachholen, selbst wenn man alle 24 h des Tages nutzen könnte.

2 Tips:

Ausbildung zum Fachinformatiker, Fachrichtung Systemintegration, dann kann man den ganzen M$-Mist eh, und im Anschluß, wenn man noch Bock hat, Fachrichtung Anwendungsentwicklung.

Das ganze gepaart mit 5 Jahren Praxis und ebensoviel Recherche in Foren/Groups...

Dann hat man ein solides Grundgerüst... *zwinker*

PS: Komm auch aus Nähe Frankfurt
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
11.09.2005 um 23:37 Uhr
ich habe damls meine Ausbildung bei CDI gemacht. Ging ein Jahre aber wirklich MS war davon nur ca 6 Monate. Schau vielleicht mal da www.cdi.de . die Agieren in ganz Deutschland. es gab auch eine Firma DITEC (oder so), die waren IMO aber nicht so gut.
Bitte warten ..
Mitglied: Cayman
20.09.2005 um 14:13 Uhr
Hi! Vielen Dank für die Antwort ich schaue mal nach ob ich was finden kann bezüglich CDI.
Bitte warten ..
Mitglied: Cayman
20.09.2005 um 14:14 Uhr
Hi! Vielen Dank für die Antwort ich schaue mal nach ob ich was finden kann bezüglich.
Bitte warten ..
Mitglied: PAT-1
09.10.2005 um 12:37 Uhr
@ Lonesome Walker
Entschuldige, aber das ist der größte Bullshit, den ich in letzter Zeit gehört habe.

1. Den "Mist" zu begreifen ist besser als ihn nur auswendig zu lernen. Ich finde es super von Cayman, dass er den Stoff "richtig anpacken" will.
Leute, die nur den Stoff mit Braindumps bestehen, halte ich für das letzte. Sie ziehen das Ansehen der Zertifizierungen nur in den Dreck.
Und wenn dann einer wie Cayman das richtig machen möchte, bekommt er solche "intelligente" Kommentare wie den von Dir zu hören. Toll!

2. Ausbildung zum Fachinformatiker? "dann kann man den ganzen M$-Mist eh"
Sag mal, in welcher Welt lebst Du denn eigentlich. Ich habe schon beruflich mit vielen Fachinformatikern zu tun gehabt, die in recht unterschiedlichen Schulen bzw. Betrieben gelernt haben. Und abgesehen von den wenigen, die sich wirklich mit der Materie beschäftigt haben, war nicht viel mit diesen Leuten anzufangen.
Das hat sicher nicht mit diesen Personen an sich zu tun, aber diese Ausbildung bringt in den meisten Fällen nur einen groben Überblick über einen Teil der Thematik, vertieft wird diese aber in der Regel nicht.

Wenn Du das nicht auf die Reihe kriegst, ist das Dein persönliches Pech. Zum Glück sind nicht alle solche Schlauberger.



@Cayman
Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Sache. Es ist absolut zu schaffen, wenn auch sicher nicht leicht. Bei Fragen kannst Du Dich gerne an mich wenden, auch gerne per PN.

Grüße
PAT_1
Bitte warten ..
Mitglied: 15410
24.09.2006 um 08:07 Uhr
Mache seit dem 4.9 den MCSE in Heidelberg (BFW-Heidelberg).

Habe direkt vorher den ITSE gemacht.

Die Grundlagen habe ich durch den IT-Systemelektroniker, aber mehr nicht.

Da ich keine Berufserfahrung habe, ist es hart, Schule von 8 - 17.45 und dann oft bis spät in der Nacht lernen und an den Wochenenden.

Was uns der Dozent am ersten Tag gesagt hat stimmt, "Wer in den nächsten Monate Freizeit hat oder andere aktivitäten ausübt, b.z.w keine Beziehungsprobleme hat "
lernt nicht genug.

Man darf sich nichts vormachen, wenn man nicht sehr viel Erfahrung mitbringt wird es hart.

Sitze jetzt z.B da ich nicht Schlafen kann, seit 3 Stunden und lerne (OSI-Modell).

Habe die erste Prüfung in 2 Wochen (Network +) dann geht es bis Januar (MCSA) anschließend ein kurzes Praktikum und dann bis Mai (MCSE) danach 2 Monate Linux
(XK0-001).

Habe oft gelesen "das macht man mit Links" , "einfach Braindumps nehmen" , "ist nicht schwer" und ähnliches, diese Aussagen taugen absolut nichts

Ich für meinen Teil würde diese Weiterbildung auch machen wenn es dafür keine Zertifikate geben würde.

Wenn man die Zeit richtig nutzt kann man sehr viel mitnehmen.

Mein Ziel in dieser Weiterbildung sind nicht die Zertifikate, sondern das Wissen was man sich aneignet, das es dafür Zertifikate gibt ist zwar gut (beruflich) aber wie gesagt ich würde es auch ohne machen.

Wenn du es machen willst und nicht viel Erfahrung hast, stell dich auf eine harte Zeit mit kaum Freizeit ein. Denn es ist mit sehr,sehr viel Lernen verbunden, wer was anderes sagt hat es mit Braindumps gemacht und jobbt jetzt bei McDonalds.

Langsam kommen auch kleine "aha" Effekte, wo man versteht warum einiges funktioniert, oder auch nicht, das ist dann der Ausgleich zum lernen, tut einfach gut.

Wende mich jetzt wieder mein OSI-Modell zu "anordnung der einzelne Protokolle der TCP/IP-Protokollstack in das OSI-Modell" zu.

mfg Hekmek
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
24.09.2006 um 10:33 Uhr
Die Prüfungen zum MCSE werden immer schwerer und Gott sei Dank auch praxisnäher.
Den MCSE für NT4 konnte man wirklich ohne Grosses Know How und nur mit Braindumps recht einfach machen. Das ist heute deutlich schwerer geworden. Im Endeffekt sollte man darüber aber auch froh sein. Denn eine Zertifizierung die 275.000 Leute haben ist sicher weniger "wert" als eine die 41.000 haben.

Trotz allem sollte man eins nicht vergessen. Das Zertifikat ist wie ein Führerschein. Es bescheinigt einem ein grundlegendes theoretisches Wissen. Aber genau so wenig wie ein Führerscheinanfänger gut Auto fahren kann, ist jemand mit dem MCSE noch lange kein guter Admin. Dazu fehlt noch einiges an Erfahrung und vor allem ein "Gefühl" für Computer. Gerade letzteres vermisse ich aber leider sehr oft bei Administratoren.
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless

Allgemeine Frage zu dem Routing auf Switchen

gelöst Frage von RalphTLAN, WAN, Wireless5 Kommentare

Moin, wenn man einen redundanten Aufbau von Core-Switchen und Clientswitchen hat (ich meine die Skizze von aqui, die ich ...

DNS

DNS Domain - Allgemeine Frage

Frage von staybbDNS9 Kommentare

Hallo, ich habe eher eine allgemeine Frage zur Funktion von DNS mit Top Level Domains. Wenn ich zum Beispiel ...

Server-Hardware

Allgemeine Frage zu Flexpod

Frage von slanskyServer-Hardware1 Kommentar

Hallo Leute, wir wollen unsere bestehende Infrastruktur gegen eine Flexpodsystem (Cisco UCS, VM-Ware, NetApp) tauschen. Hat von euch jemand ...

Sicherheitsgrundlagen

Fragen zu SRP im allgemeinen und speziellen

Frage von StefanKittelSicherheitsgrundlagen2 Kommentare

Hallo, SRP ist ja eine feine Sache. Damit lassen sich nur noch vorher festgelegte Programme ausführen. Dazu habe ich ...

Neue Wissensbeiträge
Sicherheit
Neue IT-Administrator Ausgabe - Endpoint Security
Information von Frank vor 35 MinutenSicherheit

Die Endgeräte in Unternehmen stellen das wohl größte Einfallstor für Angreifer dar. Ein geöffneter, infizierter E-Mail-Anhang oder der Besuch ...

Windows Tools

Windows 10 BitLocker Laufwerkverschlüsselung ohne TPM-Chip

Anleitung von Frank vor 1 StundeWindows Tools1 Kommentar

Diese Anleitung zeigt, wie man die Windows BitLocker Laufwerkverschlüsselung ohne TPM-Chip Schritt für Schritt aktiviert. Zwar haben viele Laptops ...

Sicherheit

Interessante Methode für Leute, die in einer Windowsdomäne starke Kennwörter erzwingen wollen

Information von DerWoWusste vor 5 StundenSicherheit3 Kommentare

Dieser Artikel beschreibt, wie man auch ohne 3rd-party-tools die Kennwortsicherheit in Windows-Domänen erhöhen kann. Der Grundgedanke lautet: wir prüfen ...

Windows Server

SBS 2011: Installation von KB4457144 schlägt beim Reboot fehl - Von Dienst gesperrte Schriftart ursächlich

Tipp von the-buccaneer vor 16 StundenWindows Server1 Kommentar

Moinsen zusammen! Das hat mich einige graue Haare gekostet: Ein SBS 2011 weigerte sich schon im August, das monatl. ...

Heiß diskutierte Inhalte
Hyper-V
Windows Serer 2016 Standard virtualisieren
gelöst Frage von fritte87Hyper-V33 Kommentare

Hallo zusammen, ich muss für eine kleine Firma ein entsprechendes neues kleines Konzept bauen. Ich habe einen Server Standard ...

Windows Server
Kann DNS-Einträge nicht finden
gelöst Frage von BPeterWindows Server19 Kommentare

Hallo, wenn ich folgenden Befehl absetze, bekomme ich eine Liste zurück mit allen Einträgen der DNS-Zone. Wenn ich aber ...

Router & Routing
Größere Zahl VPN-Verbindungen mit Fritz-Box einrichten
Frage von miscmikeRouter & Routing15 Kommentare

Hallo Zusammen, ich supporte verschiedene Kunden mit bestehenden LAN-LAN-Kopplungen via FritzBox (7490, FritzOS 7.01) . Anwendungen sind z.B. Kaspersky-KSC ...

Voice over IP
Umstellung Anlagenanschluss ISDN auf IP - Welcher Router?
Frage von ToniSchmidtVoice over IP12 Kommentare

Hallo zusammen, zum Ende des Jahres werden unsere geliebten ISDN Anlagenanschlüsse zwangsweise auf IP Anschlüsse umgestellt. Wir betreiben die ...