Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

gelöst Alten Computer als Hardware Router nuzten

Mitglied: Becker

Becker (Level 1) - Jetzt verbinden

23.09.2011, aktualisiert 18.10.2012, 5925 Aufrufe, 22 Kommentare

Theoretische Aufstellung eines Hardware Routers - wie?

Hallo Leute,

ich habe seit ein paar Tagen einen alten Intel Pentium 4 mit 2 Ghz, 1024 MB RAM und zwei 100Mbit Netzwerkkarten.

Nun meine Grundidee, da ich vor paar Tagen umgezogen bin und mir in meinem Zuhause ein nettes Netzwerk einrichten möchte.

Also hier einmal was bis jetzt da ist :

1x Motorola Cablesurf Modem IP 192.168.100.1
2x Client PCs die vom Cablesurf Modem Externe IPs kriegen ( 88.215.xxx.xxx )

Ersteinmal ärgert mich es das ich nach draussen hin komplett mit allen Portfreigaben sichtbar bin.
Da ich aber leider keinen Router mehr habe kam mir die Idee mit alten PC als Router.

Den PC möchte ich als DHCP, DNS und als Gateway nutzen, quasi das nur das Modem am LAN1 hängt durch den Computer und dann auf LAN2 auf unseren Switch geht.
Desweiteren habe ich noch 2 SATA Controller mit jeweils 3 SATA Anschlüssen an denen 6x 250GB Western Digital Platten hängen, diese möchte ich im Netzwerk als Datenaustauschplatte nutzen, quasi wie eine NAS.

Betriebssystem is mir wurscht, mit Windows komm ich besser klar aber auch keine Probleme mit Linux.

Das was ich mir bis jetzt alles durchgelesen hab ist gut, aber alles ziemlich zusammengewürfelt.

Ich bräuchte jetzt eure Hilfe, welche Programme ich nutzen kann bzw. soll um ein gutes Ergebnis zu erreichen.
Mitglied: beta-way-of-life
23.09.2011 um 11:30 Uhr
Hi Becker,

dafür wirst du wohl 2 Rechner brauchen.....

Ansonsten..... Firewall z.B. Astaro. (Gratis im Home Use)
Auch Open Source Firewalls gibts genügend.... Einfach mal aquis Tutorials durchgehen.... Monowall z.B.

Als NAS BS könntest du z.B. FreeNAS einsätzen.

Gruss,
Joe
Bitte warten ..
Mitglied: Arch-Stanton
23.09.2011 um 11:30 Uhr
Kauf Dir einen Router (ab 1 Euro bei eBay) und hänge ihn den Anschluß, den Server kannst Du dann mit Windows bespielen und intern ohne Gefahren nutzen. Alles andere ist Gefrickel und -wenn man sich nicht auskennt - gefährlich (Niemals einen Fileserver als Router benutzen).

Gruß, Arch Stanton
Bitte warten ..
Mitglied: Becker
23.09.2011 um 11:42 Uhr
Zitat von beta-way-of-life:
Hi Becker,

dafür wirst du wohl 2 Rechner brauchen.....

Ansonsten..... Firewall z.B. Astaro. (Gratis im Home Use)
Auch Open Source Firewalls gibts genügend.... Einfach mal aquis Tutorials durchgehen.... Monowall z.B.

Als NAS BS könntest du z.B. FreeNAS einsätzen.

Gruss,
Joe

Danke für die Info,

das Ding mit 2 Rechnern hab ich mir schon überlegt einen mit "IPCop" und einen mit "FreeNAS".
Das wäre auch eine Möglichkeit,

aber eine Option beides in einem zu vereinen gibt es also nicht?
Bitte warten ..
Mitglied: Becker
23.09.2011 um 11:43 Uhr
Zitat von Arch-Stanton:
Kauf Dir einen Router (ab 1 Euro bei eBay) und hänge ihn den Anschluß, den Server kannst Du dann mit Windows bespielen
und intern ohne Gefahren nutzen. Alles andere ist Gefrickel und -wenn man sich nicht auskennt - gefährlich (Niemals einen
Fileserver als Router benutzen).

Gruß, Arch Stanton

Ja klar das wäre das einfachste, aber ich will mich damit auch ein bisschen weiterbilden da man so etwas sicherlich auch an anderen Stellen in der EDV mal verwenden kann. Und natürlich will ich meinen Spieltrieb damit befriedigen ^^
Bitte warten ..
Mitglied: strobocom
23.09.2011 um 11:44 Uhr
Also als Router unter Linux kann ich dir pfsense empfehlen
Bitte warten ..
Mitglied: beta-way-of-life
23.09.2011 um 11:46 Uhr
Nein,

einen Router mit einem Fileserver zu kombinieren ist.... naja.... nicht die beste Idee die ich je gehört habe. ;)
Bitte warten ..
Mitglied: Arch-Stanton
23.09.2011 um 11:58 Uhr
Pack doch ein wenig mehr Speicher in den PC und spiele VMware drauf und dann lässt Du Monowall oder ähnliches unter einer VM laufen und nutzt Windows als Dateiserver. Oder eben zwei VMs und Monowall und FreeNAS drauf. Ist bei der Kiste zwar kein Renner, funktioniert aber. Außerdem spart es Strom...

Gruß, Arch Stanton
Bitte warten ..
Mitglied: beta-way-of-life
23.09.2011 um 12:00 Uhr
Zitat von Arch-Stanton:
Pack doch ein wenig mehr Speicher in den PC und spiele VMware drauf und dann lässt Du Monowall oder ähnliches unter
einer VM laufen und nutzt Windows als Dateiserver. Oder eben zwei VMs und Monowall und FreeNAS drauf. Ist bei der Kiste zwar kein
Renner, funktioniert aber. Außerdem spart es Strom...

Gruß, Arch Stanton

Hi nochmal,

das würde natürlich auch gehen..... Aber eine Firewall als VM ist ebenfalls Gefrickel....
Zumindest aus meiner Sicht.

Gruß, Joe
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
23.09.2011, aktualisiert 18.10.2012
Wenn du die Stromkosten nicht scheust findest du hier eine wasserdichte und sinnvolle Anleitung für den Router Umbau:
https://www.administrator.de/wissen/wlan-oder-lan-gastnetz-einrichten-mi ...
bzw.
https://www.administrator.de/wissen/preiswerte%2c-vpn-f%c3%a4hige-firewa ...
Bitte warten ..
Mitglied: Becker
23.09.2011 um 12:04 Uhr
Zitat von beta-way-of-life:
> Zitat von Arch-Stanton:
> ----
> Pack doch ein wenig mehr Speicher in den PC und spiele VMware drauf und dann lässt Du Monowall oder ähnliches
unter
> einer VM laufen und nutzt Windows als Dateiserver. Oder eben zwei VMs und Monowall und FreeNAS drauf. Ist bei der Kiste zwar
kein
> Renner, funktioniert aber. Außerdem spart es Strom...
>
> Gruß, Arch Stanton

Hi nochmal,

das würde natürlich auch gehen..... Aber eine Firewall als VM ist ebenfalls Gefrickel....
Zumindest aus meiner Sicht.

Gruß, Joe

Ja ist auch ein Lösungsansatz aber wie du schon sagst viel rumgefummel mit den virtuellen NICs und das ist mir nämlich auch nichts. Soll alles "physikalisch" bleiben ^^

Aber gut, das pfSense sieht hübsch aus, bin grade am Laden und werde es mal installieren.
Für den Fileserver hätte ich noch ein "ASRock PV530" http://www.asrock.com/mb/overview.asp?model=pv530

Hat einen VIA Prozessor mit 1,8 GHz und 2 GB DDR3 Ram sollte für einen Fileserver mit WinXP oder FreeNAS reichen oder irre ich?
Bitte warten ..
Mitglied: 64748
23.09.2011 um 12:14 Uhr
Hallo,
Zitat von Becker:
ich habe seit ein paar Tagen einen alten Intel Pentium 4 mit 2 Ghz, 1024 MB RAM und zwei 100Mbit Netzwerkkarten.

lass das lieber sein, das lohnt sich nicht. Erstens ist es unwirtschaftlich weil die Kiste viel zu viel Strom verbraucht, zweitens brauchst Du zumindest eine Möglichkeit Ersatzteile zu beschaffen (also mehrere alte Rechner zum Ausschlachten), ansonsten wird auf Dauer zu teuer mit Ersatzteilen. Wenn die Kiste früh den Geist aufgibt, dann war die ganze Konfigurationsarbeit vergeblich.

Außerdem sind die alten P4 viel zu laut (Lüfter), das hälst Du auf Dauer nicht aus.

Was ich mir vorstellen kann: den alten Rechner nur anschalten (Stichwort WOL) wenn andere Rechner auch laufen und ihn nur als Dateiserver nutzen.

Gruß

Markus
Bitte warten ..
Mitglied: Becker
23.09.2011, aktualisiert 18.10.2012
Zitat von aqui:
Wenn du die Stromkosten nicht scheust findest du hier eine wasserdichte und sinnvolle Anleitung für den Router Umbau:
https://www.administrator.de/wissen/wlan-oder-lan-gastnetz-einrichten-mi ...
bzw.
https://www.administrator.de/wissen/preiswerte%2c-vpn-f%c3%a4hige-firewa ...

Wow, wirklich sehr ausfürlich, lese ich mir bei mehr Zeit mal genau durch, danke.
Bitte warten ..
Mitglied: Becker
23.09.2011 um 12:18 Uhr
Zitat von 64748:
Hallo,
> Zitat von Becker:
> ich habe seit ein paar Tagen einen alten Intel Pentium 4 mit 2 Ghz, 1024 MB RAM und zwei 100Mbit Netzwerkkarten.

lass das lieber sein, das lohnt sich nicht. Erstens ist es unwirtschaftlich weil die Kiste viel zu viel Strom verbraucht, zweitens
brauchst Du zumindest eine Möglichkeit Ersatzteile zu beschaffen (also mehrere alte Rechner zum Ausschlachten), ansonsten
wird auf Dauer zu teuer mit Ersatzteilen. Wenn die Kiste früh den Geist aufgibt, dann war die ganze Konfigurationsarbeit
vergeblich.

Außerdem sind die alten P4 viel zu laut (Lüfter), das hälst Du auf Dauer nicht aus.

Was ich mir vorstellen kann: den alten Rechner nur anschalten (Stichwort WOL) wenn andere Rechner auch laufen und ihn nur als
Dateiserver nutzen.

Gruß

Markus

Hey, Stromverbrauch & Lautstärke sind nebensächlich. Da die Kiste entweder in den HW-Raum oder ins Wohnzimmer kommt wo es eh immer laut ist.

Alte Rechner etc. hab ich auf Arbeit & in meinem alten Zuhause noch genug das wäre auch garnicht das Problem.
Ich denke ich muss einfach 2 Maschinen separat laufen lassen da es ja keine "All-in-One" Lösung gibt.
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
23.09.2011 um 12:21 Uhr
Hallo,

die Stromkosten die durch mit einem P4 hast machen einen 50 Euro Router schnell bezahlt.

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: Sendmen
23.09.2011 um 12:46 Uhr
Hallo,

schaue doch mal auf IPFire

Mit besten Grüßen

Sendmen
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
23.09.2011 um 17:02 Uhr
@Becker
Die Festplatte solltest du wie im o.a. Tutorial angegeben bei der Verwendung von Monowall oder pfSense durch einen CF Flashkarten Adapter ersetzen (Wahlweise USB Stick aber CD kostet wenig und ist mechanisch stabiler). Damit hast du das größte Manko in puncto Verschleiss schon getilgt. Bleibt noch Netzteil und CPU Lüfter aber mit dem Risiko musst du leben. Wenn da einigermaßen gute Teile verwendet wurden laufen die sicher auch ein paar Jahre. Ab und zu mal Kontrolle kann aber nicht schaden.
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
23.09.2011 um 17:55 Uhr
Hi !

Kauf dir einen Router für den (24 Stunden Betrieb als) Internet-Zugang und den alten PC könntest Du dann auch im internen Netzwerk zu Lernzwecken verwenden und dann eben nur einschalten wenn Du basteln und lernen willst.

Für einen Fileserver im 24h Betrieb z.B. als Home- Datenbankserver oder Mediaserver kannst Du ein NAS verwenden oder eine neue aktuelle Hardware verwenden. Habe erst neulich den Stromverbrauch bei einem neuen PC (Intel Core i 2000) gemessen. Der brauchte im Leerlauf nur 22 Watt! Im Gegensatz zu deinem P4, der je nach Taktrate, Grafikkarte und Netzteilwirkungsgrad ca. 65 - 150 Watt im Leerlauf verbraucht. Wenn Du es nicht glaubst, kannst Du das auch selbst nachmessen! Geeichte Messgeräte kann man bei den Stromversorgern und Verbraucherzentralen ausleihen.

Es ist also eigentlich absoluter Blödsinn so einen alten Stromfresser 24h (z.B. als Homeserver) laufen zu lassen! Auf der einen Seite meckern die Leute herum, weil der Strompreis ständig steigt aber im Gegenzug wird dann so eine alte Stromfresserkiste als Homeserver eingesetzt...Kopfschüttel...Aber gut, ich muss ja auch nicht alles verstehen.....

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
23.09.2011 um 18:38 Uhr
Wenn er basteln will dann lasst ihn doch basteln.... Der Lerneffekt ist unbezahlbar dabei !!
Bitte warten ..
Mitglied: Addl123
25.09.2011 um 02:03 Uhr
Zitat von Becker:

Ja ist auch ein Lösungsansatz aber wie du schon sagst viel rumgefummel mit den virtuellen NICs und das ist mir nämlich
auch nichts. Soll alles "physikalisch" bleiben ^^

Aber gut, das pfSense sieht hübsch aus, bin grade am Laden und werde es mal installieren.
Für den Fileserver hätte ich noch ein "ASRock PV530" http://www.asrock.com/mb/overview.asp?model=pv530

Hat einen VIA Prozessor mit 1,8 GHz und 2 GB DDR3 Ram sollte für einen Fileserver mit WinXP oder FreeNAS reichen oder irre
ich?

Reicht (sehr) dicke bei100 Mbit als FS. U.u. könntest du damit auch ein volles GBit bedienen (GBit-Karten gibts ab 5€).

PFsense ist imho ideal zum basteln und probieren. ich hab zumindest nicht den Eindruck monowall hat so eine produktive Userbase (kümmer mich aber auch nicht wirklich um MW).

Viel Spaß bei der Sache.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
27.09.2011 um 15:53 Uhr
@Becker
Wenns das jetzt war oder du kein Interesse mehr hast bitte dann auch
https://www.administrator.de/index.php?faq=32
nicht vergessen !!
Bitte warten ..
Mitglied: Becker
27.09.2011 um 16:23 Uhr
Mir gehts einfach darum das ich keine 0 8 15 Lösung haben möchte, wo ich nur noch was einstellen muss im Router und fertig ist.

Das mit dem Stromverbrauch glaube ich dir ja auch aufs Wort, nur bei uns wird der Strompreis zu meiner Freude pauschal abgerechnet, nicht nach Verbrauch.
Daher ist es mir also eigentlich "egal" ob mein "Homeserver" nun 30W oder 220W frisst.

Zu meinem derzeitigen Stand.

Habe mich jetzt bereits mit FreeNAS, m0n0wall und PFSense beschäftigt, leider kann ich alle drei aus welchen Gründen auch immer nicht auf dem Rechner mit dem P4 installieren.
Habe also jetzt als "Übergangslösung" Windows XP installiert, das Modem mit LAN1 verbunden und die Verbindung auf LAN2 geteilt. LAN2 geht dann auf einen DLan Adapter.

Werde jetzt die Tage versuchen auf dem ASRock Mainboard mit dem VIA Prozessor FreeNAS zu installieren.

Wenns erlaubt ist würde ich das hier gerne noch auflassen falls meinerseits noch Fragen bestehen?

mfg
Bitte warten ..
Mitglied: 64748
27.09.2011 um 16:37 Uhr
Hallo Becker,

eigentlich sind ja Deine Fragen beantwortet. Der Aspekt der Wirtschaftlichkeit Deines Vorhabens kam ja nur am Rande auf.

Wenn Du allerdings tiefergehenden Rat brauchst bezüglich der zu verwendenden Softwäre oder des Betriebssystems, dann solltest Du mal Deine Kenntnisse schildern. Es ist ja klar, dass man das alles mit Linux machen kannst, aber ob Du das kannst, hängt von Deinen Kenntnissen ab. Wie sieht's denn mit Deinen Linuxkenntnissen aus? Welche Distributionen kennst Du? was hast Du schon konfiguriert? hast Du schon mal Serverdienste auf einem Linuxrechner installiert oder konfiguriert? also z.B. DNS oder DHCP? Wie sieht's denn überhaupt mit Deinen Kenntnissen in der Netzwerktechnik aus?

Das alles wäre wichtig zu wissen, ansonsten geb ich Aqui recht: markier den Thread als gelöst und wenn Du nicht weiter kommst, dann mach einen neuen auf mit dem entsprechenden Thema.

Markus
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Hardware
Alte Hardware verkaufen
Frage von Lebowski23Hardware26 Kommentare

Hallo, durch größere Umbauten haben einiges an Hardware "rumliegen", die wir vielleicht noch verkaufen wollen. Es sind so ca. ...

Windows Update
Spring Creators Update - Alte Hardware
Frage von PeterleBWindows Update7 Kommentare

Mein PC ist schon ganz schön alt. Das MB ist ein ASRock X58 Extreme6 und wurde 2010 herausgebracht. Für ...

LAN, WAN, Wireless
PfSense Hardware oder Router?
gelöst Frage von mrtuxLAN, WAN, Wireless16 Kommentare

Hi liebe Kollegen, gerade suche ich für einen Kunden ein neues Internet-Gateway und würde am liebsten wegen den flexiblen ...

Entwicklung

Alte Lehrvideos mit z.B.: Wie kopiert ein Computer Daten

gelöst Frage von kunert0345Entwicklung8 Kommentare

Hallo, kennt jemand von Euch eine Seite oder Links zu alten Lehrvideos in denen z.B.: erklärt wird wie ein ...

Neue Wissensbeiträge
E-Mail
Email-Apps und Verhalten bei Pop3
Erfahrungsbericht von kfranzk vor 19 StundenE-Mail3 Kommentare

Hallo Freunde, da mir mein diesbezüglicher Faden als gelöst markiert wurde, muss ich hier neu aufsetzen. Ich arbeite bewusst ...

Hyper-V

Optimiertes Ubuntu per Microsoft Hyper-V-Schnellerstellung verfügbar

Anleitung von Frank vor 21 StundenHyper-V

Für Microsofts Virtualisierungssoftware Hyper-V ist ab sofort auch ein optimiertes Ubuntu 18.04.1 LTS verfügbar. In der "Hyper-V-Schnellerstellung" App, die ...

Sicherheits-Tools

Trend Micro WorryFree Business Security (WFBS) 10 - neuer Patch 1470 verfügbar

Tipp von VGem-e vor 1 TagSicherheits-Tools1 Kommentar

Servus, mal sehen, ob mit Patch 1470, zu finden unter dann die angeblich fehlerhafte Funktion, die unter W10 im ...

Server-Hardware

Lösung für Ersatz eines defekter Raid-Controllers

Anleitung von wellknown vor 1 TagServer-Hardware3 Kommentare

Hallo, da ich nichts gefunden habe und selbst eine Lösung brauchte, hier eine kleine Anleitung für alle die vor ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Mit der alten Domäneprofil anmelden ohne Server
gelöst Frage von SyosseWindows Server37 Kommentare

Hallo Jungs Folgendes Szenario: Ich habe bei einem sehr kleinen Unternehmen (2Personen) den Server migriert, soweit hat alles geklappt. ...

Sicherheits-Tools
Virenprogramm lässt Programme nicht starten
Frage von SurferGirlSicherheits-Tools23 Kommentare

Hallo, ich bin neu hier, ich hoffe ich habe die richtige Rubrik gewählt. Falls nicht, tut es mir leid. ...

Windows Server
SQL Server Instanz (Eplan) auf WIN 2008 RC2 Server frisst RAM ohne Limit
Frage von derinderinderinWindows Server17 Kommentare

Hallo Zusammen, Wir haben hier einen Windows 2008 RC2 Server. Darauf läuft ein SQL Server Express 2014 Version 12.0.4232.0. ...

Windows 10
Best Practice für Schulungsräume
Frage von Sn0wFoxWindows 1015 Kommentare

Hallo, leider bin ich auch nach langer Suche nicht auf eine zufriedenstellende Nicht-Cloud-Lösung gestoßen und wollte mal Fragen ob ...