Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Falsche Backup Strategie mit Backup Exec?

Mitglied: MonsterX

MonsterX (Level 1) - Jetzt verbinden

26.05.2008, aktualisiert 11:30 Uhr, 9398 Aufrufe, 7 Kommentare

Hi,

Wir arbeiten mit Backup Exec und haben entweder zu viele Server, die falsche Strategie oder machen sonst was falsch.

Das Problem: Am Wochenende machen wir ein Full-Backup von allen Servern, d.h. wir versuchen es... Innerhalb unseres Zeitfensters ist es aber nicht möglich alle Server zu sichern. Wir haben jetzt schon die Server aufgeteilt (einige Samstags und einige Sonntags), aber es reicht wohl trotzdem noch nicht. Es sind samstags nun ca. 15 Server mit einem Daten-Volumen von über 1,25 TB.

Was kann man da machen? Bzw was machen wir falsch? Angefügt ist noch ein Screenshot von den letzten Statusmeldungen des Backups:

1c6898e1a597b80eb8f51cfb3dd60ca1-backup - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Mitglied: funkmasta2k
26.05.2008 um 08:50 Uhr
Ich würde mal spontan behaupten, ihr habt einfach zu wenig Zeit.
Könnt ihr das Backup nicht auf 2/3 Server auslagern?
Bitte warten ..
Mitglied: 16568
26.05.2008 um 09:04 Uhr
Aaaalso,

verrate uns doch mal bitte, was für ein Backup-Medium und Schreibgerät Du nutzt.

Wenn ich da sehe 465,330,305,574 (Bytes?) -> 465 GB, bei einer Durchschnitts-Sicherungsgeschwindigkeit von 300 MB/min
dann ist er nach knapp 26 Stunden durch, ergo sollte am Wochenende zu schaffen sein.

Was zusätzlich zum Backup-Medium interessant wäre, wie viele Rechner sind das?
Was ist deren Job (DB-Server, File-Server, etc...), haben die am Wochenende Zugriffe, oder sind die alle im "Leerlauf"?


Lonesome Walker
Bitte warten ..
Mitglied: MonsterX
26.05.2008 um 09:46 Uhr
@funkmasta2k:
Das Backup auf mehrere Server zu verteilen ist leider schwer umzusetzen. Einerseits würde es zusätzliche Lizenz-Kosten verursachen und andererseits hängt unsere Tape-Library direkt an dem einen Server dran. Theoretisch könnte man glaube ich noch einen zweiten Server dran hängen (2 Drives in der Library), aber das würde die Sache nur komplizierter machen und ich bezweifle, dass mein Chef einem zweiten Server zustimmt.

@Lonesome Walker:
Das Backup-Medium bei dem es sich hier im Screenshot handelt ist die lokale Platte bzw. die lokalen Platten (mehrere 500er im RAID 5). Erst anschließend wird das was auf die Platte gebackupt wurde auf Band geschrieben.
Was meinst du mit "Wieviele Rechner sind das?"? Ein Backup-Server sichert mehrere Produktiv-Server. Das wären ca. 15 am Samstag und nochmals ca. 10 am Sonntag. An Server-Typen ist alles mögliche vertreten (DB-Server, File-Server, App-Server, ...) Teilweise laufen darauf auch am Wochenende Jobs, aber wohl eher weniger. Also die Auslastung am WE ist definiv geringer als unter der Woche.

Ich frag mich nur gerade wie andere eine große Anzahl (über 20 Stk) an Server mit großem Datenvolumen (über ein Terabyte) sichern?!
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
26.05.2008 um 11:13 Uhr
Moin,

Das Backup-Medium bei dem es sich hier im Screenshot handelt ist die lokale Platte bzw.
die lokalen Platten (mehrere 500er im RAID 5).
Die 300mb/min bei einer Sicherung auf Platte erscheinen mir doch sehr gering.

Normale Werte bei mir sind z.b. (SQL DB über gbit Ethernet):
Byte count : 81.402.440.785 bytes
Job rate : 1.442,00 MB/Min

Hast Du Software-compression in den Jobs eingeschaltet? Was für CPU/RAM hat Dein Backup Server? Gbit Verkabelung? Sind auf allen Servern die Agents installiert? Ggfs kannst Du auch die Anzahl der gleichzeitigen Operationen für Dein HDD Backupdevice hochdrehen (falls die CPU mit macht).

Ich frag mich nur gerade wie andere eine große Anzahl (über 20 Stk) an Server mit großem
Datenvolumen (über ein Terabyte) sichern?!
Bei uns ca. 35 Server, ~2TB, ähnliche Datenmix wie bei Dir. Wir sichern mit 2x LTO4 jede Nacht ein Fullbackup der Daten.

lg,
Slainte
Bitte warten ..
Mitglied: toomix
26.05.2008 um 11:18 Uhr
Also für die Filedaten würde sich ja anbieten
diese im Backupfenster von allen Servern auf einen Server zu spiegeln. Und dann von diesem zu sichern.

Dann hat man alle Zeit von diesem die Sicherung zu ziehn.

Faktisch ein Disk to Disk to Tape Backup.
Bitte warten ..
Mitglied: MonsterX
26.05.2008 um 11:29 Uhr
Man muss beachten, dass mehrere Jobs gleichzeitig laufen. Die 300MB/min gelten somit nur für einen Job. Wenn ich nun alle Jobs, die ca. 18h gelaufen sind mit ihrem Durchsatz addiere, dann komme ich auch auf ca. 1500 MB/min.

Kompression ist vom Drive her eingeschaltet.
CPU: Intel Xeon 5130 @ 2 GHz
RAM: 2 GB
GBit: yes
BE-Agents: auf allen Servern installiert
Maximale Anzahl gleichzeitiger Jobs auf das Backup-To-Disk-Device: 16

Sichert ihr dann direkt auf das Band oder davor noch auf die Platte?

Unsere Strategie sieht wie folgt aus:
Sicherung jedes Servers zuerst auf die Platte und anschließend Kopie auf Library Pool und Copy Pool.
Library Pool = Bänder, die immer in der Library bleiben
Copy Pool = Bänder, die in den Tresor kommen
Vorteil dieser Strategie ist eine hohe Datensicherheit durch die Bänder im Tresor, aber auch eine schnelle Rücksicherung durch einerseits das Backup auf der Platte, sofern es noch da ist, und andererseits durch die Bänder in der Library.
Nachteil: Für ein Server-Backup sind 3 Kopier-Vorgänge notwendig.

Vermutlich wird's daran liegen. Welche Strategie fährt ihr denn?
Bitte warten ..
Mitglied: MonsterX
26.05.2008 um 11:30 Uhr
Genau so machen wir das auch
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows Server
Testen der Backup Strategie
gelöst Frage von 118080Windows Server8 Kommentare

Moin :-) Ich habe seit ich die Backupstrategie vor 2 Jahren angepasst habe, diese noch nie getestet. Ich weiss ...

Backup
Backup Strategie unter Windows
Frage von damnbxBackup2 Kommentare

Hallo, wie die Überschrift das schon verrät suche ich nach einer Backup Strategie für meinen Arbeits-PC. Er besitzt eine ...

Backup

Backup-Strategie in virtualisierter Serverumgebung

gelöst Frage von fox14chBackup7 Kommentare

Hallo zusammen Unsere Infrastruktur ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Leider ist die Backupstrategie nie wirklich angepasst worden ...

Backup

Gute Backup Strategie

Frage von Herbrich19Backup23 Kommentare

Hallo, WanaCry hat mich dazu veranlasst mir zu überlegen wie ich am besten meine Backups anlegen soll. Es geht ...

Neue Wissensbeiträge
Erkennung und -Abwehr

Neue Sicherheitslücke Foreshadow (L1TF) gefährdet fast alle Intel-Prozessoren

Information von Frank vor 16 StundenErkennung und -Abwehr1 Kommentar

Eine neue Sicherheitslücke, genannt Foreshadow (alias L1TF) wurde auf der Usenix Security 18 von einem Team internationaler Experten veröffentlicht. ...

Vmware
VMware Updates gegen L1 Lücke
Information von sabines vor 1 TagVmware

Für die Vmware Produkte vCenter Server, ESXi, Workstation und Fusion stehe Updates bereit um die L1 Lücke zu schließen. ...

Drucker und Scanner
HP-MF-Drucker per Fax angreifbsr
Information von Lochkartenstanzer vor 2 TagenDrucker und Scanner3 Kommentare

Endlich eine sinnvolle Verwendung für Faxe: Damit kann man offensichtlich den Drucker übernehmen. lks

Router & Routing

Das pfSense Buch ist jetzt für jeden kostenlos zu beziehen

Tipp von magicteddy vor 3 TagenRouter & Routing2 Kommentare

Bisher war das Buch nur für zahlende Unterstützer verfügbar, jetzt steht für Jedermann kostenlos zur Verfügung. Siehe auch The ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
VPN Verbindung kann nicht aufgebaut werden
Frage von AlexderITlerMicrosoft35 Kommentare

Hallo, Ich möchte an einem unserer PCs in unserer Tochterfirma eine VPN zu unserem Netzwerk einrichten. Das schlägt allerdings ...

Windows Server
Domäne einsilbig mit nur einem Namen benannt - sowie AD und MX auf einer VM Kardinalsfehler?
Frage von TomTestWindows Server28 Kommentare

Hallo liebe Freunde gepflegter Probleme, seit kurzem soll ich eine Domäne verwalten die zuvor von einem IT-Dienstleister erstellt und ...

Datenbanken
MySQL Datenbank Import Aufgabe für mehrere .csv dateien
gelöst Frage von Marcel1989Datenbanken19 Kommentare

Hi, ich komm nicht weiter. Ich hab auf einem Windows Server 2012 r2 eine MariaDB/MySQL laufen. Nun soll diese ...

DNS
Gibt es eine Art DNS Proxy?
Frage von icepietDNS15 Kommentare

Hallo Nerds, Ich würde gerne folgendes machen: ts.domain.de:3389 soll auf 1.2.3.4:3389 auflösen ts2.domain.de:3389 soll auf 1.2.3.4:3390 auflösen Gibt es ...