Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

LTO Desaster - HP Data Protektor Express 3.5 - Defekter unvollständiger Katalog

Mitglied: pcdinox

pcdinox (Level 1) - Jetzt verbinden

15.09.2011 um 16:00 Uhr, 3433 Aufrufe, 4 Kommentare

Hallo,

ich benutze ein HP 1/8 G2 Autoloader an einem Linux Fileserver die üvber SCSI miteiander verbunden sind.
Gestern gab es einen Spannungswischer und der Autoloader spieleter verrückt und riss dann den Server auch runter. Ich musste einen Hard-power-Down duchführen.

Das Problem ist jetzt folgendes:

Wenn ich die Software Data Protecor Express ausführe, dann sehe ich die Backupjobs mit den dazugehörigen LTOs.
Das Problem liegt bei den Restorejobs. Es sieht so aus, als wenn die Datenbank zerhackt ist. Ich habe schon die Datenbank korrigieren lassen aber es erscheint nicht der komplette Inhalt, der auf den Tapes ist.

Wie ist der richtige Weg den Katalog wieder herzustellen?

Das letzte Backup liegt leider zu weit zurück.

Kann man einfach einen Importjob anlegen und fängt bei den ersten Tapes der Backup jobs an?
Und wenn die Informationen schon im System sind, erkennt die Software im normalfall das automatisch?

Wird der Inhalt eines jeden Tapes auf den Anfange des Tapes geschrieben oder muss dafür das ganze Tape gescannt werden?

Entschuldigung für die vielleicht "dummen" Fragen, aber ich habe mit der genauen Funktionsweise leider keine richtige Erfahrung und eine Wiederherstellung musste ich noch nicht durchführen.

Es geht um knapp 50 LTO3 Tapes. Der Backupjob mit den meisten Tapes hat 25 und im letzten Backup waren es noch 12.

Vielen Dank für die Hilfe.

Viele Grüsse
Michael
Mitglied: sam24
15.09.2011 um 21:28 Uhr
Hallo Michael,

Sorry, aber ein paar blöde Takte vorne weg...

Das letzte Backup liegt leider zu weit zurück.

ich habe mit der genauen Funktionsweise leider keine
richtige Erfahrung und eine Wiederherstellung musste ich noch nicht durchführen.

Backup ist wie Sicherheit kein Programm sondern ein Konzept. Und da Du scheinbar die Wiederherstellung weder durchdacht hast noch REGELMÄSSIG testest, ist das Geld und Energieverschwendung. Und das Ganze entsteht mit einem Spannungswischer? was auch immer das ist.

OK Nun zum Thema.

Dein Katalog scheint ja nun hinüber zu sein. Ich würde jetzt davon ein Backup anlegen und das Ding dann komplett löschen. Dann erstellst Du den Katalog neu wie hier http://h20000.www2.hp.com/bizsupport/TechSupport/CoreRedirect.jsp?redir ... (Seite 27 Import Media) beschrieben. Das ist dann so, wie Bänder eines fremden Servers einlesen.

Bänder sind nun mal ein sequentielles Medium und da wird nichts anderes übrig bleiben, als alle 50 neu einzulesen. Das war jetzt mal in aller Kürze ein Abriss, wenn die Bänder wirklich wichtig sind und Du eventuell nicht wirklich weisst, was Du tust, mach den Schreibschutz auf jedem Band an!!!

Grüße Sam
Bitte warten ..
Mitglied: pcdinox
15.09.2011 um 22:42 Uhr
Hallo Sam,

vielen Dank für die Antwort.

Der Spannungswischer ist eine Netzspannungsschwankung gewesen.
Es ist auch nur die Vermutung, dass es dadurch ausgelöst wurde.

Das Testen der Bänder sieht so aus, dass ich die Daten oft wieder zurückspiele und sie dann aktualisiert werden und dann als Zuwachssicherung an die bestehenden Tape gehangen werden.

Es gibt keinen "gelernten" Admin im Hause, also muss sich mit bestehenden Mitteln und Resourcen geholfen. Irgendein Backup ist besser als kein Backup.
Und Erfahrungen kommen dann beim Benutzen und dann fallen auch solche Sachen auf. Natuerlich nervt einen das dann auch, wenn das Wissen nicht parat oder unvollständig ist.

Deshalb erhoffe ich mir ja auch von einem Forum wie diesem unterstüzung zu bekommen, in dem ich meine Frage stelle.

Und Aufgrund Deiner Erfahrung habe ich ja nur den einen Weg die Tapes alle wieder einzulesen.

Im Handbuch steht auch noch, dass der Katalog eigentlich auf der letzten Sicherung drauf sein soll und dieser dann über den Katalog importieren job eingespielt werden kann. Ich gehe aber mal davon aus, dass der nur drauf ist, wenn ich das Programverzeichnis jedesmal mit sichere.

Aber was meintest du mit dem Hinweis, dass Backup und Sicherheit keine Programme sind sonder Konzepte?

Vielen Dank und viele Grüsse
Michael
Bitte warten ..
Mitglied: sam24
16.09.2011 um 02:22 Uhr
Hallo Michael,

wenn du mal Zeit und Muße hast, kannst du mal nach Disaster Recovery Pläne googlen. Es gibt unterschiedliche Gefahrenpotentiale und deine Backupstrategie sollte dem Ganzen bestmöglich entgegenwirken. Das geht vom Verlust einer einzelnen Datei bis zum kompletten Verlust des Firmengebäudes. Dazu muss man sich einen Plan machen, den umsetzen und vor allem auch dokumentieren. Was passiert mit eurer Firma, wenn ihr den Serverraum z.B durch Brand komplett verliert. Wie lange könnt ihr ohne EDV überleben ohne Pleite zu gehen, welche Daten braucht ihr unbedingt. Der Zeitrahmen ist dann schon mal ein erster Anhaltspunkt für eure Strategie. Unabhängig davon müsst ihr auch die Archivierungsvorschriften einhalten und dem Finanzamt ist es völlig egal, ob es bei Euch brennt und die Feuerwehr die EDV mit Wasser gelöscht hat.... Da kannst Du Dich natürlich selbst einarbeiten, aber das ist mit entsprechenden Risiken verbunden. Wenn im Tagesgeschäft die EMails nicht funktionieren, hörst Du das sofort. Wenn das Backup nichts taugt, erfährst Du das erst, wenn Du es brauchst - recht spät. Diese Überlegungen kann Dir kein Programm abnehmen, da gehört schon ein wenig mehr dazu.

Wenn Du das letzte Band kennst, kannst Du den Katalog eventuell davon wieder herstellen. Da musst du dir aber schon wieder sicher sein. Wenn du alle einliest, bist du auf der sicheren Seite. Die Entscheidung liegt bei Dir.

Server werden never ever ohne USV betrieben. Die muss ja nicht lange vorhalten, sondern nur die Maschinen kontrolliert runterfahren. Bei Spannungsspitzen am Server stellen sich alle Nackenhaare. Das oft gebrachte Argument mit den Kosten kannst du heute locker lächend entkräften. Was genau kostet diese eine mickrige Spannunsspitze jetzt? Komme mir bitte nicht mit dem Argument, dass deine Arbeitszeit nicht kostet, weil du eh da bist.

Und nein, irgendein Backup ist nicht besser als gar keines. Wenn du gar keines hast, weiss jeder dass eine Lösung her muss. Bei irgendeinem Backup denkt jeder dass es reicht und hofft / betet es nie zu brauchen. In der Haut möchte ich nicht stecken, wenn das Backup dann wichtig wird und nicht funktioniert.

Gruß Sam
Bitte warten ..
Mitglied: pcdinox
16.09.2011 um 10:58 Uhr
Guten morgen Sam,

das mit dem Desaster Recovery Plan muss ich mir anschauen.

Die Backups werden wie gesagt recht häufig genutzt. Das hat bisher, in den letzten 3 Jahren, seit dem wir Tapes benutzen auch wunderbar geklappt.
Die USV existierte auch, aber das ist ein anderes Thema, wieso jetzt keine mehr da ist.

Ich hatte nach dem "Unfall" auch die derzeitige Datenbank gesichter, bzw den gesamten Programmordner unter Linux.
Die Datenbank ist nach dem Reparieren zum Teil vorhanden. Ich importiere jetzt rückwärts die letzten Tapes der einzelnen Backupjobs wieder. Ich hoffe das funktioniert so "naiv" gedacht.
es dauert pro Tape um die 2 Stunden.


Vielen Dank für die Informationen auf jedenfall.

Viele Grüse
Michael
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Backup

Zurücksetzen des Fehlers "Mount Request" beim Data Protektor HP

Frage von hogwartianerBackup

Was kann ich tun, wenn meine Sessionmeldung , beim Dataprotektor HP den Fehler "Mount Sequest zeigt. Welche Schritte kann ...

Windows Server

HP Data Protector Express 5.0 Probleme beim Wiederherstellen von Daten

gelöst Frage von Amboss77Windows Server2 Kommentare

Hallo Leute ich hab ein kleines Problem, Ich brauchte noch nie mit dem HP DP 5.0 Daten wiederherstellen nun ...

Server-Hardware

HP Microserver Gen8 + externes LTO-6 Laufwerk

gelöst Frage von runasserviceServer-Hardware2 Kommentare

Hallo, wer kann mir aus persönlicher Erfahrung einen SAS-Controller für den Anschluss eines externen LTO-6 Laufwerk empfehlen? Meine Frage ...

Backup

Kann ich Bänder, die mit HP Data Protector gesichert wurden, lesen?

Frage von WolfPeanoBackup7 Kommentare

Oder brauch' ich HP Data Protector, um die Bänder zu lesen?

Neue Wissensbeiträge
Windows Netzwerk
Windows Admin Center - Sagt was ihr braucht!
Tipp von Juanito vor 16 StundenWindows Netzwerk12 Kommentare

Hallo zusammen, der ein- oder andere hat sicherlich schon vom Windows Admin Center gehört. - Microsoft's neue Adminkonsole welche ...

Verschlüsselung & Zertifikate

Bitlocker-Verschlüsselung und -Monitoring ohne MBAM

Tipp von DerWoWusste vor 1 TagVerschlüsselung & Zertifikate

Der Folgende Tipp beschreibt, wie man ohne MBAM die Verschlüsselung erzwingt und monitort. MBAM ist ein Enterprise-Benefit und somit ...

Netzwerkprotokolle
IPv6 Konfiguration von Site-Site-VPN ohne feste IP
Anleitung von lcer00 vor 1 TagNetzwerkprotokolle1 Kommentar

Hallo zusammen, vor einiger Zeit hatte ich hier eine Frage zu dem Thema gepostet: Da war noch etwas offen. ...

Verschlüsselung & Zertifikate
Nutzung von Bitlocker in virtuellen Maschinen
Tipp von DerWoWusste vor 3 TagenVerschlüsselung & Zertifikate3 Kommentare

Vorbetrachtung: Wen sollte das interessieren? Wer virtuelle Maschinen zum Test auf seiner lokalen Festplatte speichert, wird diese nur selten ...

Heiß diskutierte Inhalte
Viren und Trojaner
Viren zu Testzwecken gesucht
Frage von ElHuttiViren und Trojaner20 Kommentare

Hallo, Ich suche zum rumtrollen auf einem alten PC Viren, die: - Keine Komponenten beschädigen - Keine Auswirkungen auf ...

Voice over IP
Andere Rufnummer bei abgehenden Gesprächen vom All-IP-Anschluß der Telekom anzeigen
Frage von vafk18Voice over IP17 Kommentare

Ich möchte bei abgehenden Gesprächen vom All-IP-Anschluß der Telekom meine Handynummer hinterlegen, damit ich Rückrufe jederzeit empfangen kann. Derzeit ...

Monitoring
Empfehlung für Server-Monitoring gesucht
Frage von LordGurkeMonitoring15 Kommentare

Moin, wir sehen uns momentan ein wenig nach einer Alternative zu unserem jetzigen Server-Monitoring um. Getestet habe ich bisher ...

Windows 10
Windows 10 mit CRITICAL PROCESS DIED
Frage von liquidbaseWindows 1013 Kommentare

Das aktuelle Problem was ich habe steht bereits im Threadtitel. Etwas mehr zum Hintergrund soll nun folgen. Problemkind ist ...