Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Welches momentane Windows 10 Build in Firmen?

Mitglied: Leo-le

Leo-le (Level 2) - Jetzt verbinden

14.05.2018 um 09:46 Uhr, 592 Aufrufe, 25 Kommentare, 1 Danke

Hallo Forum,

bislang halte ich die ganz aktuellen Windows Builds 1803 und 1709 noch zurück aufgrund von inkompatibilitäten zurück.
Einige Clients laufen noch auf 1511, der großteil auf 1607 und ein paar auf 1703.
Hin und wieder kommt es bei uns qauch vor, dass der Client sich einfach nicht mehr am WS'US meldet. Dies kann dann größtenteils durch die manuelle Installation durch das aktuelle Update wieder gerade gebogen werden. Seltsam finde ich es dennoch, aber für mich fast typisch beim WSUS.

Wie managed Ihr das, wenn W10Pro im Einsatz ist? Auf welchen Relase lasst Ihr Eure Mitarbeiter arbeiten und wie lange?
Mitglied: SeaStorm
14.05.2018 um 09:53 Uhr
Den ganzen Scheiss aus den neuen Releases braucht man im Businessumfeld nicht. Deshalb LTSB . Und das ist auf 1607
Bitte warten ..
Mitglied: Leo-le
14.05.2018 um 09:54 Uhr
Okay, aber gilt der Service auch bei W10Pro und wie lange geht der LTSB. Dachte bis 2025, aber laut MS nur wenn die Funktionsupdates durchgeführt werden. Oder verstehe ich da etwas falsch?
Bitte warten ..
Mitglied: Leo-le
14.05.2018 um 09:57 Uhr
Gerade geprüft, ist nur bei Enterprise möglich. Wie sieht es aber bei den W10Pro Userns aus?
Bitte warten ..
Mitglied: SeaStorm
14.05.2018 um 10:03 Uhr
AFAIK gibts LTSB nur bei Enterprise.
Aktuell gilt 10 Jahre _Support_ der LTSB Version. Das heist das auch nach 10 Jahren noch die Sicherheitsupdates dafür zur Verfügung stehen.
LTSB Bedeutet explizit, das KEINE Featureupgrades erfolgen.

Und MS plant, so alle 3 Jahre eine aktualisierte LTSB Version raus zu bringen, die dann wiederum 10 Jahre supported wird.
Man kann also durchaus aktuell bleiben. Ein Upgrade zwischen den LTSB Versionen soll es allerdings nicht geben. Dann muss man seine Clients neu ausrollen.
Bitte warten ..
Mitglied: SeaStorm
14.05.2018 um 10:06 Uhr
Bei Pro muss man halt die Version finden, die für einen funktioniert. Ich würde jedenfalls nie die neueste Version nutzen. 1 oder 2 hinterher sein, damit man nicht die Bugs finden muss, die mit den neuen Versionen so kommen.
Bitte warten ..
Mitglied: Looser27
14.05.2018 um 10:16 Uhr
Moin,

wir verwenden derzeit das Build 1709. Ich werde mit dem Update auf 1803 noch ein paar Wochen warten und dann mit den internen Tests beginnen.
Sind die erfolgreich, rolle ich 1803 bei uns aus.

Gruß

Looser
Bitte warten ..
Mitglied: VGem-e
14.05.2018 um 10:27 Uhr
Servus,

derzeit ein Test-PC mit Build 1803 und alle weiteren Computer mit Build 1709.
Der jeweils aktuelle Build wird ca. 6 Monate verzögert auf alle PCs ausgerollt.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Leo-le
14.05.2018 um 10:50 Uhr
Okay, und was wären die Nachteile, wenn ich die User auf 1607 lasse? Wir haben einige PDAs und so weiter im EInsatz, wo es immer wieder zu problemen mit den neusten Versionen kommt. Wie lange bekomme ich den Sicherheitsupdates für 1607?
Bitte warten ..
Mitglied: GrueneSosseMitSpeck
14.05.2018 um 11:01 Uhr
Für Enterprise gibts LTSR

alles was nicht Enterprise ist:

es wird die aktuelle + die letzten 2 Versionen supportet, danach hört die Versorgung mit Updates auf.

Da gerade ein ganz neues Update rausgekommen ist müßte nun theoretisch 1511 aus dem Support rausfallen, da Windows 10 noch nicht so lange auf dem Markt war, ist das nun das erste Mal daß ein Update mehr oder weniger wirklcih mal zwingend wird.

Mit dem Wegfall älterer Versionen schwindet übrigens auch der Hardwaresupport für ältere CPU's so daß man z.B. bei Netbooks mit Atom N4xx und älter gekniffen ist wenn man das kostenlose Update auf Windows 10 in Anspruch genommen hat.

Windows 7 SP1 "stirbt" erst 2022, Win10 RTM theoretisch diesen oder den nächsten Monat.
Bitte warten ..
Mitglied: tkr104
14.05.2018 um 11:17 Uhr
Zitat von Leo-le:

Einige Clients laufen noch auf 1511, der großteil auf 1607 und ein paar auf 1703.
Der Support für 1511 ist im Oktober/17, der für 1609 im April/18 ausgelaufen. 1703 hat noch bis Oktober/18 Support, man sollte also alle Systeme auf 1709 haben so man Pro einsetzen will. Ich empfehle allerdings Enterprise, da gibt es ja noch das ein opder andere zusätzliche Feature. Unter anderem 24 statt 18 Monate Support.

/Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: VGem-e
14.05.2018, aktualisiert um 12:09 Uhr
Servus,

Supportende für W7 ist doch zum Jan. 2020 (https://support.microsoft.com/de-de/help/13853/windows-lifecycle-fact-sh ..?

Edit:
Klar, W7 kannst Du danach schon noch weiter nutzen, es gibt halt keine Sicherheitsupdates von MS mehr.


Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Ex0r2k16
15.05.2018 um 17:58 Uhr
Habe größtenteils 1703 im Einsatz. Die Early Bird (IT) Gruppe hat 1709. Neu angeschaffte Rechner kommen aber meistens mit dem aktuellen Release, was ich dann einfach nur durchpatche. Update auf 1709 ist aber in Planung. Ich warte noch auf den richtigen Zeitpunkt.
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
15.05.2018, aktualisiert um 19:33 Uhr
Hi.

Wir versuchen, sehr schnell auf die jeweils letzte Version upzugraden. Begonnen haben wir mit 1511 und haben jeden Schritt dazwischen durchlaufen und testen gerade 1803. Kompatibilitätsprobleme gab es noch keine, obwohl wir viele verschiedene Softwares nutzen.

Jedes Upgrade von Win10 hatte ein paar Verbesserungen aber auch ein paar Macken, die der Vorgänger nicht hatte. Ich würde empfehlen, wenn man mit einem Build glücklich ist, ihn ruhig zu behalten, bis die Updates ausgehen (maximal 18 Monate, je nachdem, wie früh man ihn adaptiert).
Bitte warten ..
Mitglied: Leo-le
16.05.2018 um 16:13 Uhr
Was habt ihr zum großteil für Hardware dran?( Welche Desktop Pcs und Notebooks?)
Ich habe unsere Mitarbeiter nun zumindest fast alle auf 1607 und 1703.
Bitte warten ..
Mitglied: Ex0r2k16
16.05.2018 um 16:18 Uhr
Altbestand: Dell Desktops / Laptops. Neubestand: Lenovos. So die Klassiker Business Tower und Laptops die man halt kennt. Neuerdings auch diese All-One-Teile. Sind auch nicht verkehrt.
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
16.05.2018 um 16:48 Uhr
Weshalb fragst Du denn nach Hardware?
Wir haben von 7 Jahre alten Mühlen bis topaktuellen alles dabei (Tower wie Notebooks) - alle Hardware läuft problemlos mit allen Builds.
Bitte warten ..
Mitglied: Leo-le
17.05.2018 um 09:47 Uhr
Zitat von DerWoWusste:

Weshalb fragst Du denn nach Hardware?

Wir haben von 7 Jahre alten Mühlen bis topaktuellen alles dabei (Tower wie Notebooks) - alle Hardware läuft problemlos mit allen Builds.
Mich würde es einfach mal interessieren, mit welchen Hersteller ihr so arbeitet und keine Probleme habt. Unsere Firmenrechner laufen nun langsam aus und da geht es darum einmal komplett neue Hardware zu beschaffen. Momentan haben wir DELL als Workstation und Lenovo thinkpad als Notebooks im Einsatz.

Das 1607 Update bekomme ich wohl einzeln gar nicht? Ich habe 3 User, die keine Updates mehr vom WSUS bekommen und wo seltsamerweise auch nicht das aktuelle KB Update in den jeweiligen Build funktioniert.
Bitte warten ..
Mitglied: SeaStorm
17.05.2018 um 09:49 Uhr
Notebooks: Lenovos

Office Rechner: Intel NUCs
Workstations: Dells, je nach Anwendungsgebiet
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
17.05.2018, aktualisiert um 10:29 Uhr
1607 verließ im Mai 2018 die Gnadenfrist. Offiziell wird es bereits seit März nicht mehr mit Updates versorgt.
Zur Hardware: wir haben mit den Thinkpads von Lenovo keine Probleme. Auch alle Eigenbau-Tower-PCs (Asus/Asrock Boards) laufen klaglos.
Bitte warten ..
Mitglied: Ex0r2k16
17.05.2018 um 11:36 Uhr
ihr baut selber? Das gibs noch? Würde auch gerne mal wieder ein paar schicke Workstations zusammen frickeln. So als Abwechslung zum virtuellen Kram.
Bitte warten ..
Mitglied: Leo-le
17.05.2018 um 12:08 Uhr
Okay, insgesamt sind wir mit den Thinkpads auch zufrieden. Was mich aber etwas nervt, dass wir schon durch größere Windows Updates Treiber Probleme bekommen. Wie verteilt ihr diese? Unseren Mitarbeitern ist das teilweise zu viel, die Treiber über die Software zu aktualisieren.
Bitte warten ..
Mitglied: Ex0r2k16
17.05.2018 um 12:12 Uhr
gar nicht. Muss ja nur 4 Jahre halten. Dann ab in die Tonne.
Bitte warten ..
Mitglied: Leo-le
17.05.2018 um 12:19 Uhr
Wie jetzt? Ihr tauscht nach 4 Jahren die kompletten Mitarbeiter Pcs aus? Okay, das finde ich, ist bei den heutigen Geräten eigentlich nicht mehr notwendig, solange Support auf den Kisten ist.
Bitte warten ..
Mitglied: Looser27
17.05.2018 um 12:21 Uhr
In der Regel werden unsere PCs alle 3-4 Jahre ersetzt. Da sind dann schon spürbar weniger Leistung bemerkbar.

Gruß Looser
Bitte warten ..
Mitglied: Ex0r2k16
17.05.2018 um 13:07 Uhr
Sagen wir so: Meistens treten nach 4 bis 5 Jahren einfach Probleme mit den Rechnern auf. Dann lohnt sich eine Fehleranalyse nur noch bedingt. Kommt natürlich auch ein wenig auf den Einkaufs/Warungs- und Supportstrategie im Unternehmen an. Gibt natürlich auch die Ausnahme Fälle wo ein Rechner mal 7 Jahre knackt. Aber meistens entsprich dann eh die Rechnergeschwindigkeit auch der des Anwenders :D
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows 10

Windows 10 Upgrade auch in Firmen kostenlos?

gelöst Frage von Sil3nz3rWindows 1012 Kommentare

Hallo Zusammen, Da ich jetzt nach erfolglosem Suchen keine hundertprozentigen Aussagen finden konnte (auch nicht in den AGB des ...

Windows 10

Windows 10 Insider Build - Updates - 10240 auf 10525

gelöst Frage von internet2107Windows 104 Kommentare

Hallo zusammen. Mal so eine Frage in die Runde. Vielleicht habe ich ja auch etwas verpasst. Aber was hat ...

Windows 10

Windows 10 letztes Insider Build - Crash

Frage von ZeroCool23Windows 102 Kommentare

Hallo zusammen, Ich habe gestern das letzte Insider Preview gedownloadet, und bei der Installation bzw kurz vorm Ende wurde ...

Windows 10

Welche Build-Nr. hat mein aktuelles Windows 10 Prof

gelöst Frage von keypainWindows 102 Kommentare

Hallo Leute ;-) Ich traue mich ja fast nicht überhaupt zu fragen, aber ich weiß einfach nicht, wie ich ...

Neue Wissensbeiträge
Windows Server

Scheduled Task zum Log - Löschen direkt aus der SCOM Console

Tipp von Juanito vor 1 StundeWindows Server

SCOM Agent Task - Create Log Deletion Job Einleitung: Viele Applikationen und Dienste die auf Servern laufen erstellen Log ...

Humor (lol)

Ratgeber: Die wichtigsten Fragen und Antworten zur neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Information von BassFishFox vor 1 StundeHumor (lol)

Hier bleiben keine Fragen offen. ;-)

Humor (lol)
Wieder mal DSGVO
Information von brammer vor 13 StundenHumor (lol)2 Kommentare

Mal was zum Lachen: Der Countdown zur Datenschutz-Grundverordnung läuft. Ab 25. Mai sollte man folgende Regeln beachten: Visitenkarten nur ...

Router & Routing

Cisco Talos deckt riesiges Router- und NAS-Botnetz auf

Tipp von Bosnigel vor 13 StundenRouter & Routing

Anscheinend kommt da wieder was auf uns zu: Gruß Bosnigel

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
Powerline über zwei Stockwerke optimieren
gelöst Frage von DultusLAN, WAN, Wireless45 Kommentare

Guten Morgen liebes Forum, ich hätte einmal eine Frage bezüglich Powerline Adapter: Mein Problem ist seit gestern präsent, da ...

HTML
Link nicht vollständig
Frage von jensgebkenHTML32 Kommentare

Hallo Gemeinschaft, ich erstelle mit Word einen Serienbrief, den ich per Mail versende. Nun mein Problem der Wordserienbrief holt ...

Datenschutz
E-Mail Verschlüsselung DSGVO 2018
Frage von SoccerdeluxDatenschutz27 Kommentare

Hallo zusammen, ich verzweifele langsam und wende mich an euch und hoffe vielleicht ein paar Antworten zu finden. Ich ...

Rechtliche Fragen
DISKUSSION: Was bringt der Disclaimer "Wenn Sie nicht der Empfänger sind."
Frage von N8DragonRechtliche Fragen23 Kommentare

So oder ähnlich, lese ich immer wieder Kleingedrucktes am Ende diverser Mails. Letzten Endes wollen sie mir alle sagen, ...