Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

outlook 2003 in Active Directory

Mitglied: hirnibus

hirnibus (Level 1) - Jetzt verbinden

16.04.2005, aktualisiert 20.04.2005, 5474 Aufrufe, 6 Kommentare

folgende Situation: 2000 Server als Domänecontroller XP Clients mit office small business edition 2003.

Nun wollten wir, das die gesamten Mail Einstellungen von Outlook (Mail Adressen usw.) auf jeden Computer verfügbar sind. also habe ich anstatt c:\dokumente und einstellungen\%benutzername%\anwednungsdaten\microsoft\outlook einen Ordner freigegeben namens Mail und alle Einstellungen dorthin kopiert. Soweit funktioniert alles alle können von jedem Computer aus ihre Mails abrufen und sie werden anschliessend auf dem Server gespeichert. Da wir auch Laptops benützen, wollte ich den Ordner einfach Offline verfübgar machen. Dabei wird ja auch der Pfad beibehalten, und ich muss nichts ändern. Doch da trat das schöne Problem auf, dass man die pst. Dateien nicht offline verfügbar machen kann!!

was soll ich nun tun??

bin für jede Lösung offe! Es müssen einfach folgende Kriterien Erfüllte sein:

1. Mann muss von jedem Computer welcher an der Domäne angemeldet ist seine Mails vor sich haben und auch herunterladen können. Beim abmelden sollte die Mails dann auf dem Server gespeichert werden, sodass wenn man sich irgendwo anders wieder anmeldet wieder alles hat

2. Mann sollte wenn möglich auch offline arbeiten könne. Das heisst, ohne Server Verbindung immer noch alle mails haben. Wenn man sich an der Domäne anmeldet sollte die Mails welche im offline modes heruntergeladen wurden wieder auf dem Server gespeichert werden.

das ganze hört sich sehr kompliziert an, ich weiss

vielen Dank im voraus
Mitglied: Donnerwetter
17.04.2005 um 08:18 Uhr
Hallo,

ich habe doch richtig verstanden, Ihr nutzt Exchange 2003 in Verbindúng mit einem SmallBusiness Server, oder?

Welchen E-Mail-Client nutzt Ihr? (Outlook 97 / 2000 / 2003 ...)

Warum muss man die E-Mail herunter laden können?
Gilt das für jeden User oder hoffentlich nur für die Mobilen User? (Da stocke ich gerade etwas...)
Wenn auch der normale User, was soll der damit lokal, wenn sie auf dem Server in der DB liegen?

Wenn nur die Mobile-User betroffen sind, so gibt es die Möglichkeit einen Offline-Ordner auf dem Client zu aktivieren.

Das einfachste wäre Ihr nutzt Outlook 2003.
Hier wird die Offline.OST ebenfalls verwendet und Outlook 2003 bringt die bisher beste Intelligenz für die Synchronisation mit. Der Client meckert nicht, wenn die Verbindung plötzlich kurz weg ist, man sieht es nur an einem kleinen Icon in der Statusleiste.
Und die Online-Synchonisation läuft im Hintergrund ab.

Ansonsten bringt die Funktion Offline.ost auch schon die 97er Variante von Outlook mit.

Wichtig ist jedoch, dass man nicht mit einem POP3/SMTP Account arbeitet, sondern mit einem
Exchange-Konto, das auf dem Clinet entsprechend eingerichtet ist.
In diesem Exchange-konto kannst Du dann die Verwending des OfflineOrdners aktivieren
und festlegen wo die Datei liegen soll.
Bitte nicht ins User Profile speichern, da sonst bei einem User mir Servergespeichertem Profil,
viele viele lustige MB transferiert und geschaufelt werden müssen.

Ach und noch was, ich glaube, die ost-Datei ist auch auf 2GB begrenzt, wir die PST-Dateien auch.
Bei großen Postfächern bitte Vorsicht walten lassen.

So, ich glaube, das könnte Dir weiter helfen.

MfG

Donnerwetter
Bitte warten ..
Mitglied: hirnibus
17.04.2005 um 09:37 Uhr
tut mir leid vielleicht habe ich mich etwas ungenau ausgedrückt!

Wir haben keinen Exchange Server!! Alle holen ihre Mails bei Tiscali!! Und nicht über einen Exchange Server.

Nun das Problem ist, das die pst Datei von Outlook ja normalerweise lokal auf dem Compter gespeichert wird. Das hat den Nachteil, wenn man als User xy an einen anderen Computer geht hat man seine Mails nicht mehr, weil sie ja lokal gespeichert wurden. Also habe ich den Pfad unter Extras- E-mail Optionen- Neu Nachrichten übermitteln an- Neu Datendatei. Da habe ich nun einen Pfad angegeben welcher sich auf dem Server befindet! Das alles funktioniert bestens für die Desktops. Doch die Laptops sind halt manchmal unterwegs und somit nicht mit dem Server verbunden. Also habe ich gedacht ich mache die Datei auf dem Server einfach Offline verfügbar. Doch das geht nicht weil man pst. Dateien anscheinend nicht offline verfügbar machen kann.

ich hoffe es war nun deutlich genug
Bitte warten ..
Mitglied: Donnerwetter
17.04.2005 um 21:26 Uhr
Hi,

Du hast die Möglichkeit, die pst-Dateien mit Robocopy oder xcopy auf dem Server mit dem Laptop abzugleichen.
Die Laptop Nutzer müssten sich daran gewöhnen, vor und nach dem Arbeiten mit Outlook eine
Batch zum Abglich der Laufwerke zu starten.
Ist nicht schön, aber ein Workaround.

Evtl. kannst Du das ja auch in eine etwas schönere EXE verpacken, die erst Abgleicht, dann Outlook startet, im Hintergrund wartet bis dass Outlook geschlossen wird, dann wieder einen Abgleich fährt und anschließend eine Meldeung bringt, dass der PC jetzt herunter gefahren werden kann, bzw. der Abgeich beendet wurde.

Eine Andere Möglichkeit gibts nicht, denn die PST ist leider schon eine offline Datei und dort gibts keine zusätzliche Klonfunktion.

MfG

Donnerwetter
Bitte warten ..
Mitglied: hirnibus
19.04.2005 um 20:10 Uhr
werde es mal mit den oben gennanten Tools versuchen. Ist es auch möglich die Datei ins Serverprofil zu kopieren?? Die Profile lagern ja auf dem Server bis mann sich anmeldet und dann werden sie auf den lokalen Computer überspielt. Auch wenn man nicht an der Domäne ist, ist ja das lokale Profil noch vorhanden!? Doch wie sieht es aus, wenn ein Laptop offline war und sich wieder an der Domäne anmeldet? Gibt es da eventuell Datenverlust??
Bitte warten ..
Mitglied: gemini
19.04.2005 um 20:26 Uhr
Es ist nicht vorteilhaft, die PST ins servergespeicherte Profil zu integrieren.
Grund: PSTs können ziemlich groß werden, seit OL2003 auch > 2 GB. Viele User löschen halt nix und haben keine zudem Ahnung von Archivierung
Das Serverprofil wird bei jeder Anmeldung auf den Client kopiert! Da bleibt Zeit für den morgendlichen Kaffee und die erste Zigarette

Besser ist es, ein Share für die PSTs freizugeben und die Datenbankpfade in Outlook entsprechend anzupassen. Das funktioniert einwandfrei, auch mit großen Files. Die PST ist eine Datenbank und entspr. werden beim Zugriff darauf auch nur Views zum Client übertragen. Ich habe eine solche Konfiguration mit PSTs bis ca. 1 GB im Einsatz.

Eine Offlinesynchronisation sollte auch funktionieren.
Bitte warten ..
Mitglied: Donnerwetter
20.04.2005 um 02:19 Uhr
Hi,

wie "gemini" und ich vorher schon erwähnt haben,
bitte speicher die pst-Dateien nicht im Profilpfad, wo Outlook sie normalerweise oder besser
dummerweise, standardmäßig ablegt.
Die zu schaufelnde Datenmenge ist enorm.

Wenn Du für den Datenabgleich das Tool Robocopy benutzen solltest, was ich Dir ans Herz legen würde, so gibt es dafür auch den Parameter "/MIR" . Dieser bewirkt die Spiegelung einer Datei / Verzeichnisses. D.h. es wird immer die aktuellere Datei zwischen den beiden angegebenen Orten kopiert und abgeglichen. Das löst Dein Problem mit dem Laptop-Benutzer.

Scenario:
Der Datenpfad für die PST ist auf einem Laptop immer das Datenverzeichnis
des Laptops und wird auch nicht auf den Server geändert.
Die PST verbleibt auf dem Laptop, und wird nur auf den Server gesichert,
einmal bevor Outlook gestartet wird und nachdem Outlook beendet wird.


1. Laptop Benutzer hat von zu Hause Mails abgerufen.
Pst ist also aktualisiert.

2. Laptop-Benutzer kommt in die Firma und startet die Batch zum Abgleich.
Die PST wird vom Laptop zum Server übertragen, da die Server Datei älter ist.

3. Der Benutzer ruft im Laufe des Tages Mails ab
Nachdem Outlook beendet wurde, wird die PST wieder mit dem Server abgeglichen.

Es sollte demnnach also immer eine aktuelle PST auf dem Server liegen.
Der Datenpfad und das lokale Angebot lassen Dich in der Lage,
jeden Abend eine Datensicherung der PST's zu machen.

4. Meldet sich der User jetzt an einem anderen PC an, so hat er von dort aus Zugriff auf den Share mit den PST's und kann wie gewohnt sein Outlook benutzen.
Bedeutet jedoch, dass das Profil in zwei Konfigurationen vorliegt.
a) Laptop - lokales profile
b) Firma/Domäne - roaming profile

5. Der Benutzer arbeitet wieder mit dem Laptop, die PST wird durch die Batch wieder
vom Server auf den Laptop kopiert und der User arbeitet auf dem aktuellen Datenbestand weiter..


Hier ist natürlich ein wenig Sorgfalt des Laptop-Benutzers gefragt.
Wenn er nicht immer richtig abgleicht, kann es zu einem Mail-Verlust kommen,
z.B. dann, wenn er aus versehen auf dem Laptop und in der Domäne an einem anderen Arbeitsplatz gleichzeitig Mails abruft. Beide Dateien, die auf dem Share und die lokal auf dem Laptop liegende besitzen nun neue E-Mails. Es wird jedoch später bei der Sysncgonisation nur die Datei übernommen, die als letztes gespeichert wurde. Die Mails in der anderen Datei sind dann ungültig und werden quasi gelöscht / überschrieben.

Von daher wäres es schon sinnvoller evtl. über einen Exchange-Server nachzudenken.
Der gibt gerade in diesem Bereich mehr Sicherheit und performance Gewinn.
Und die Arie mit den Laptop-Benutzern hast Du auch sofort aus dem Kopf.
Die bekommen eine OST-Datei, wo sich der Laptop automatisch mit dem Server sysnchonisiert
wenn dieser online zu erreichen ist.

MfG

Donnerwetter
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Outlook & Mail

Automatische Einrichtung Outlook mit Active Directory

gelöst Frage von agowa338Outlook & Mail10 Kommentare

Hallo, Wir haben in der Firma Outlook 2013 und 2010, ich habe versucht, die E-Mail Adressen für die Benutzer ...

Windows Server

Serverumzug SBS 2003 nach 2012R2 ohne Active Directory

gelöst Frage von step777Windows Server2 Kommentare

Moin, folgende Ausgangslage: - in unserem recht kleinen Firmennetzwerk läuft neben 4 PCs mit Win7 ein SBS 2003, der ...

Windows Server

Active Directory Vertrauensstellung

Frage von ukulele-7Windows Server11 Kommentare

Ich muss sagen das ist meine erste Vertrauensstellung. Ich habe sie in unserer alten AD ads.domain.local Windows 2003 und ...

Windows Server

Active Directory - Umlaute ersetzen

gelöst Frage von duschgasWindows Server5 Kommentare

Hallo liebe Community, Ich besitze ein AD, das historisch gewachsen ist. Unter anderem enthält es Umlaute wie Ä Ü ...

Neue Wissensbeiträge
Drucker und Scanner
HP-MF-Drucker per Fax angreifbsr
Information von Lochkartenstanzer vor 13 StundenDrucker und Scanner

Endlich eine sinnvolle Verwendung für Faxe: Damit kann man offensichtlich den Drucker übernehmen. lks

Router & Routing

Das pfSense Buch ist jetzt für jeden kostenlos zu beziehen

Tipp von magicteddy vor 1 TagRouter & Routing2 Kommentare

Bisher war das Buch nur für zahlende Unterstützer verfügbar, jetzt steht für Jedermann kostenlos zur Verfügung. Siehe auch The ...

Firewall

Möglicherweise neue Sicherheitslücke in Mikrotik-Firmware

Information von LordGurke vor 3 TagenFirewall3 Kommentare

Hallo zusammen, vor ein paar Monaten gab es ja bereits eine Sicherheitslücke in der Firmware von Mikrotik-Routern, über welche ...

Erkennung und -Abwehr
Rechner hacken mit Cortana, auch Remote
Information von Lochkartenstanzer vor 4 TagenErkennung und -Abwehr3 Kommentare

heise berichtet über den Vortrag von der Blackhat Open Sesame: Picking Locks with Cortana. Einige Fehler sind schon gefixt, ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Netzwerk
Performance bei Terminalserver
Frage von azizalexanderWindows Netzwerk20 Kommentare

Hallo zusammen, Ich wusste nicht in welches Thema meine Frage passt ich Bitte um Vergebung falls ich hier falsch ...

Exchange Server
Exchange 2013 - Unable to Relay nach extern, SuperMailer
Frage von leon123Exchange Server16 Kommentare

Hallo zusammen, ich brauch mal wieder eure Hilfe. Ich beschäftige mich gerade mit dem SuperMailer und erhalte vom Exchange ...

CPU, RAM, Mainboards
Xeon E5620: noch schnell genug?
Frage von ahussainCPU, RAM, Mainboards15 Kommentare

Hallo allerseits, ich habe die Möglichkeit, aus Restbeständen einen Tower mit Xeon E5620 CPU und 24 GB RAM zu ...

Peripheriegeräte
Steckdose(nleiste) mit Schwellwert für off und mit externem Taster
Frage von ahstaxPeripheriegeräte15 Kommentare

Hallo, ich suche eine Steckdose oder Steckdosenleiste mit externem Taster und Schwellwerterkennung. Zu realisieren ist folgendes: Ein PC soll ...