Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Windows Server 2003 --> Servercluster und Knoten

Mitglied: zapp

zapp (Level 1) - Jetzt verbinden

16.07.2004, aktualisiert 11.09.2004, 7498 Aufrufe, 6 Kommentare

Hallo,
bei der Installation von Windows Server 2003 bin ich auf "Servercluster mit bis zu 8 Knoten" gestoßen. Kann mir aber kaum vorstellen was das sein soll.

Ich denke, dass wichtige Daten z. B. vom Fileserver in Cluster/andere Bereiche der Festplatte ausgelagert werden, um bei Systemfehlern wieder abgerufen werden zu können.
Ist das richtig?
Und was hat das mit Knoten zu tun?

Bin für jeden Tipp dankbar.
Gruß,
zapp
Mitglied: das-omen
16.07.2004 um 11:19 Uhr
Hi!

Nein nicht wirklich. Du baust dir damit ein fail over cluster für ein high avebility System. D.h. die Rechner greifen alle auf eine zentrale Festplatte (natürlich Raidsystem) zu. Fällt einer aus dann übernimmt der nächte die Funktionen. Bei 8 Rechner würden also 7 ständig im stand by laufen.


Tschau

Das Omen
Bitte warten ..
Mitglied: zapp
16.07.2004 um 12:56 Uhr
D.h. die Rechner greifen
alle auf eine zentrale Festplatte
(natürlich Raidsystem) zu. Fällt
einer aus dann übernimmt der
nächte die Funktionen. Bei 8 Rechner
würden also 7 ständig im stand by
laufen.

Aber was sind das für andere Rechner? Können doch nicht alle W Server 2003 sein!! Würde doch enorme Lizenzkosten verursachen!

Und wenn der "Haupt"-Rechner ausfällt (der mit W S 2003), wie kapieren dann die anderen das RAID-System, wenn sie nicht auch W S 2003 drauf haben?
Oder wird Win Server 2003 als "verteiltes Betriebssystem" im LAN konfiguriert????

Irgendwie hakt´s bei mir.
Bitte warten ..
Mitglied: das-omen
16.07.2004 um 13:15 Uhr
Hi!

Solche Systeme baut sich nicht jede Firma hin, da sie wirklich äusserst kostenintensiv sind. Es müssen alle 2003 Server sein. Das Raidsystem muss ebenfalls mit Reserveplatten ausgestattet sein. Auch die gesamte Netzwerkstruktur muss auf Redundanz ausgelegt sein. Denn was nutz ein Fail over cluster wenn der nächste Switch ausfällt und er dann nicht mehr erreichbar ist. Der Plattentower hat meines Wissens nichts mit einem der Knoten zu tun. So weit ich weiss sind die Rechner miteinander verbunden somit bekommen sie mit wenn einer ausfällt.. Dabei hat jeder Rechner 2 Karten drin eine mit denen sie sich unter einander unterhalten und eine nach draussen.

Ich hab selbst so System noch nie aufgesetzt. Vieleicht ist hier ein Kolege dabei der mehr Erfahrung mit Clustern unter 2003 hat als ich.


Tschau

Das Omen
Bitte warten ..
Mitglied: zapp
16.07.2004 um 13:45 Uhr
Vielen Dank für deine Bemühungen.
Bin schon wieder etwas schlauer
Bitte warten ..
Mitglied: Maik
19.07.2004 um 14:46 Uhr
Hallo

Mal ein bischen Philosophieren *Senftopf aufmach*

Also theoretisch müßten die anderen 1-7 Systeme nicht wirklich im Standby laufen, sondern die aktuellen Daten mitschreiben.

Also im Idea Fall hat man dann 2-8 absolut gleiche Maschinen dort stehen, die sich gegenseitig immer aktuell halten und wenn der erste dann ausfällt, übernimmt der nächste Rechner die Aufgabe.
Ob man das so weit konfigurieren kann, das andere Rechner nicht ganz aktuell sind, z.B. wegen Fehlbediehnung oder Viren, etc. weiß ich nicht, währe aber sinvoll, nicht das ein Rechner Abstürtzt/gelöscht wird und alle anderen gleich mit ihm!

Normalerweise werden solche System nur in absolut kritischen Bereichen eingesetzt, wo z.B. ein Ausfall des Servers ein produktionsstop bedeuten würde, der ggf. Mio von ? kosten könnte.



Aber unter einem Server Cluster würde ich verstehen, das man mehrere Rechner dort hin stellt, die sich dann die Aufgabe(n) teilen!!
Das ist dann für Aufgaben, die sehr viel Rechnerleistung erfordern, z.B: das Rendern von Bilder/Filmen, spiele Server (Stichwort MMPOG), ...
Es gibt dort unterschiedliche Möglichkeiten, z.B: könnte ein Rechner als Master dienen, der nur dazu da ist, die Aufgaben an die anderen Rechner zu verteilen und ggf. hinterher die ergebnisse wieder zusammenfügen (Bei großen Clustern) oder das die Rechner sich quasi "Absprechen" bin gerade frei, nehme die nächste Aufgabe die kommt an, Rechner im Cluster haben Spezielle Aufgaben, ... das kann man auch mit Fail over (Backup) Systemen fast beliebig kombieniren ;)


Grüße Maik
Bitte warten ..
Mitglied: lstenk
11.09.2004 um 09:56 Uhr
Hallo,

was ist ein Cluster und wie funktioniert er?

Ok, jeder Softwarehersteller versteht eigentlich etwas anderes unter einem Cluster:

Bei Unix geht es um den Zusammenschluss mehrerer PCs / Server zu einem Rechnerverbund der dann ihm gestellte Aufgaben schneller erledigt.
Bei Microsoft wir darunter ein Hochverfügbarkeitssystem verstanden welches im Fehlerfall immer noch alle Daten hoch hält.
Andere verstehen darunter Terminalserver die statische Daten bereithalten.

Nun zum Microsoft Cluster von 1-8 Maschinen:

Ein Cluster besteht mindestens aus 2 Servern und einem extra Server für Daten. Auf den Clusterservern wird der Clusterdienst installiert und damit eine Cluster Maschine (Virtueller Server) erzeugt. Dieser Virtuellen Maschine werden die Freigaben auf dem Datenserver zugewiesen. Fällt nun der Cluster Server aus übernimmt der andere und die Daten stehen weiter zur Verfügung.
Diese Art nennt man aktive / passiv Cluster. Einer arbeitet und einer wartet.
Bei großen Datenmengen sollte man aber zum aktiv/aktiv Cluster greifen. Hierbei werden die Freigaben des Datenservers auf die beide (oder mehreren Clusterknoten) verteilt. Im Fehler Fall passiert das gleiche wie oben. Der andere übernimmt. Dadurch leidet allerdings die Geschwindigkeit da der übrig gebliebene Server nun ja doppelt so viele Zugriffe abarbeiten muss.

Damit die Server auch wissen was sie übernehmen sollen und dürfen (welche Freigaben), gibt es eine Liste der möglichen Besitzer (Server1, Server2, usw.) und des bevorzugten Besitzers (z.B. Server1) innerhalb der virtuellen Maschine.

Die 2 Netzwerkkarten sind keine Pflicht aber sehr hilfreich. Die beiden realen Server unterhalten sich darüber und geben ein ?alive? Signal damit der wartende Server weiß das der andere noch da ist. Kommt dieses Signal nach einer bestimmten Zeit nicht (Server ist zu beschäftigt) fragt der Wartende nach. Erst wenn jetzt keine Antwort kommt wird in die Liste geschaut und versucht die Ressourcen (Freigaben) zu übernehmen. Dieses Signal über die normale Netzwerkkarte gesandt, kann schon mal, bei hoher Auslastung, etwas zu spät kommen. Wenn dann der wartende Server übernehmen will und der andere Server ?lebt? noch, gibt es einen Resorcenausfall. Also besser eine interne Leitung, damit sich die Server unterhalten können.

Ich hoffe ich habe etwas dazu beigetragen die Clusterei zu verstehen.

Gruß
lstenk
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Netzwerkgrundlagen
Relais-Knoten
gelöst Frage von How-ToNetzwerkgrundlagen2 Kommentare

hey leute, kann mir jemand kurz und knapp erklären was ein relais-knoten ist? vielen lieben dank =)

VB for Applications

Per vbscript xml Knoten an bestehenden Knoten anhängen

gelöst Frage von aletriVB for Applications1 Kommentar

Guten Tag Komme mit unten aufgeführtem Code nicht weiter, da ich nicht weiss wie man das Element "SeasonEntry" and ...

Microsoft

SQL Server 2014 - Knoten "Wartungspläne" nicht vorhanden

Frage von derSESOMicrosoft

Hallo! Wir haben auf unserem SQL Server 2014 Std. den Knoten "Wartungspläne" nicht. Wie bekommen wir diesen - was ...

Exchange Server

Exchange 2003 (Windows Server 2003)

gelöst Frage von ET-StudentExchange Server6 Kommentare

Hallo alle zusammen ich hab auf einem alten Server Microsoft Server 2003 und Exchange 2003 installiert und es läuft ...

Neue Wissensbeiträge
Backup

2016 - Restore mit WBAdmin - iSCSI Device als Sicherungsziel

Erfahrungsbericht von Henere vor 2 TagenBackup1 Kommentar

Servus zusammen, was mich eben einige graue Haare gekostet hat Server 2016. Ich habe meinem Server eine weitere M2 ...

Humor (lol)
(Part num your Hacked phone. +XX XXXXXX5200)
Erfahrungsbericht von Henere vor 4 TagenHumor (lol)10 Kommentare

Mein Handy hat aber ne ganz andere Endnummer. Muss ich mir jetzt Sorgen machen ? :-) Vielleicht betrifft es ...

Exchange Server

Letztes Update für Exchange 2016 CU9 war in gewisser Weise destruktiv

Erfahrungsbericht von DerWoWusste vor 4 TagenExchange Server9 Kommentare

Kurzer Erfahrungsbericht zu Exchange2016-KB4340731-x64 Der Exchangeserver hat wie gewöhnlich versucht, es in der Nacht automatisch zu installieren - abgesehen ...

Erkennung und -Abwehr

Neue Sicherheitslücke Foreshadow (L1TF) gefährdet fast alle Intel-Prozessoren

Information von Frank vor 5 TagenErkennung und -Abwehr3 Kommentare

Eine neue Sicherheitslücke, genannt Foreshadow (alias L1TF) wurde auf der Usenix Security 18 von einem Team internationaler Experten veröffentlicht. ...

Heiß diskutierte Inhalte
E-Mail
Deutsche e-Mail Adresse auf iPhone in Katar. Nur Probleme
gelöst Frage von vanTastE-Mail32 Kommentare

Moin, ich habe hier in Deutschland auf einem Exchange 2013 eine e-Mail Adresse (name@domain.de) für einen Kollegen in Katar ...

Windows Server
Domäne beitreten nicht möglich, unter VMWare windows Server 2016 Core
Frage von AmanuelWindows Server21 Kommentare

Ich habe auf meinem Mac unter VMWare Windows Server 2016 Core und Windows Server 2016 Desktopversion installiert. Beide Systeme ...

Windows Server
Server verliert Dateien und Ordner
gelöst Frage von routeserverWindows Server18 Kommentare

Hallo Freunde, ich habe hier ein Problem, das mich an meine Grenzen treibt und ich würde gerne wissen, ob ...

Windows Tools
User Self Service und Client Management
Frage von OrkansonWindows Tools14 Kommentare

Hallo zusammen, ich hab ein paar verschiedene Fragen: 1. Was benutzt ihr um Software im Unternehmen zu verteilen? 2. ...