Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Windows Server 2008 R2 auf Hypervisor Netzwerkerkennung regelmäßig neu ausführen - Firewallprofil

Mitglied: CKbeats

CKbeats (Level 1) - Jetzt verbinden

13.09.2018 um 09:11 Uhr, 495 Aufrufe, 23 Kommentare

Hallo zusammen,

hier laufen mehrere virtuelle Windows Server 2008 R2 (Datenbankserver, WSUS etc.) zusammen mit einem SBS 2011 auf einem Hyper-V.

Mein Problem ist, dass immer, wenn der SBS, der auch gleichzeitig der DC ist, aufgrund von Wartungsarbeiten / Updates heruntergefahren werden muss bei allen anderen Servern die Firewall auf "Öffentlich" umspringt und alle Ports gesperrt werden.
Ist natürlich auch auf dem Hypervisor selbst.

Dies bleibt auch so lange, bis man entweder jeden Server einzeln neu startet oder die virtuelle Netzwerkkarte de- und wieder aktiviert.
Wenn ich Remote den Server herunterfahre kann ich das teilweise nicht mehr aus der Ferne geradebiegen, da ich mich dann selbst komplett aussperren würde.

Jetzt suche ich nach einer Lösung, dass die Domain Clients regelmäßig die Netzwerkerkennung automatisch erneut durchführen.
So könnte im Falle, dass durch den Ausfall des DC die Netzwerkerkennung "nicht identifiziertes Netzwerk" meldet, automatisch die Netzwerkerkennung nach einer gewissen Zeit neu starten und dann das Domänennetzwerk wieder erfolgreich ermitteln.
So würde die Firewall dementsprechend auf das Domainprofil wechseln und die Ports wieder wie eingestellt freigeben.

Hat jemand eine Idee, wie ich so etwas realisieren könnte?

Viele Grüße

Constantin

Mitglied: sabines
13.09.2018, aktualisiert um 09:15 Uhr
Moin,

das kannst Du nur über einen zweiten DC abfangen, der nicht zeitgleich neugestartet wird, works as defined.

Gruss
Bitte warten ..
Mitglied: CKbeats
13.09.2018 um 09:16 Uhr
Das ist nicht gewünscht.

Es muss doch möglich sein z. B. via Script die Netzwerkerkennung erneut ausführen zu lassen, z. B. in stündlichem Intervall?
Bitte warten ..
Mitglied: Kraemer
13.09.2018 um 09:17 Uhr
Moin,
Zitat von CKbeats:
Hat jemand eine Idee, wie ich so etwas realisieren könnte?
mach' es richtig und installiere einen weiteren DC (darf kein SBS sein).

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Kraemer
13.09.2018 um 09:38 Uhr
Zitat von CKbeats:

Das ist nicht gewünscht.
bei deiner Konfiguration ist das gar nicht diskutabel! Da der Hyper-V Mitglied der Domäne ist, die er selbst hostet, ist ein weiterer DC zwingend erforderlich!
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
13.09.2018, aktualisiert um 09:47 Uhr
Moin
Zitat von Kraemer:

Zitat von CKbeats:

Das ist nicht gewünscht.
bei deiner Konfiguration ist das gar nicht diskutabel! Da der Hyper-V Mitglied der Domäne ist, die er selbst hostet, ist ein weiterer DC zwingend erforderlich!
Das ist totaler Unsinn!

Ich habe selbst eine ähnliche Umgebung bei mir im Einsatz (kein SBS).

Warum bei dir die Netzwerkerkennung beim Host umspringt, wenn der SBS neugestartet wird, ist mir ein Rätsel.
Mein Hyper-V-Host ist laut Netzwerkerkennung in einem privatem Netzwerk und da bleibt er auch beim Reboot des einzigen DC (W2K8R2 als VM).
Bitte warten ..
Mitglied: Kraemer
13.09.2018, aktualisiert um 09:53 Uhr
Zitat von goscho:

Moin
Zitat von Kraemer:

Zitat von CKbeats:

Das ist nicht gewünscht.
bei deiner Konfiguration ist das gar nicht diskutabel! Da der Hyper-V Mitglied der Domäne ist, die er selbst hostet, ist ein weiterer DC zwingend erforderlich!
Das ist totaler Unsinn!
und dein Gebrülle kannst du sicherlich auch belegen...
Eine Aussage wie: "Funktioniert doch" zählt nicht. Eine Quelle, wo Microsoft das absegnet, ist hier von Nöten!
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
13.09.2018 um 10:05 Uhr
Zitat von Kraemer:
Eine Aussage wie: "Funktioniert doch" zählt nicht. Eine Quelle, wo Microsoft das absegnet, ist hier von Nöten!
Ich kann unbelegte, pauschale Aussagen, wie die deine nicht ausstehen - schon gar nicht, wenn sie komplett falsch ist!
Daher habe ich das fettgeschrieben.

Ich gebe dir eine andere Quelle, denn von MS wirst du keine finden, die deine Aussage bestätigt:
Yes, Your Hyper-V Host Should be Domain-Joined
Bitte warten ..
Mitglied: Kraemer
13.09.2018 um 10:21 Uhr
Zitat von goscho:

Zitat von Kraemer:
Eine Aussage wie: "Funktioniert doch" zählt nicht. Eine Quelle, wo Microsoft das absegnet, ist hier von Nöten!
Ich kann unbelegte, pauschale Aussagen, wie die deine nicht ausstehen
dito!

- schon gar nicht, wenn sie komplett falsch ist!
wir kommen gleich zum Äpfle/Birnen-Thema

Ich gebe dir eine andere Quelle, denn von MS wirst du keine finden, die deine Aussage bestätigt:
Yes, Your Hyper-V Host Should be Domain-Joined
da geht es darum, das der Host einem AD joinen soll. Und das ist ja auch absolut richtig. Wo aber ist nun meine Aussage falsch?
Bitte warten ..
Mitglied: sabines
13.09.2018 um 10:36 Uhr
Zitat von goscho:


Warum bei dir die Netzwerkerkennung beim Host umspringt, wenn der SBS neugestartet wird, ist mir ein Rätsel.

Na ja, das ist einfach. Wenn ein Domänenmitglied beim Neustart keine Domäne findet, und das kann er nicht, wenn der einzige DC nicht funktioniert, dann lädt er auch kein Domänennetzwerkprofil. Genaugenommen muss der zweite DC auch DNS bereitstellen und der zweite DNS Server auch verteilt werden (per DHCP oder manuell)
Bitte warten ..
Mitglied: Joker96
13.09.2018 um 10:42 Uhr
Moin,

Da könnte Dir evtl. die PowerShell helfen, schau mal unter:

Get-NetConnectionProfile

Set-NetconectionProfile

das ganze als dann als Task/Job laufen lassen.

VG
Bitte warten ..
Mitglied: CKbeats
13.09.2018 um 10:49 Uhr
Zitat von Joker96:

Moin,

Da könnte Dir evtl. die PowerShell helfen, schau mal unter:

Get-NetConnectionProfile

Set-NetconectionProfile

das ganze als dann als Task/Job laufen lassen.

VG

Na das hört sich doch wirklich gut an!
Muss ich testen!!

Ich möchte keine Ressourcen verschwenden, einen zweiten DC installieren, nur weil ich nach dem Reboot des derzeit einzigen DC aufpassen muss, dass die Firewall nicht in das öffentliche Profil wechselt.
Das ist ja nur ~2 mal im Monat.

Zumal ja demnächst eh ein kompletter Umstieg auf neuere Versionen (end-of-lifetime) erfolgen muss...

Ich dachte an eine einfache, kleine Zwischenlösung bis dahin...
Bitte warten ..
Mitglied: bloodstix
13.09.2018 um 11:40 Uhr
Also da scheint bei dir aber irgendwas anderes vermurkst zu sein. Solche kruden Hacks braucht man normalerweise nicht.
Der Netzwerktyp wird auch nicht dadurch bestimmt ob ein DC erreichbar ist oder nicht, sondern was du bei erstverbindung mit dem Netzwerk angegeben hast.

Ich jedenfalls kann meine DC VM im Hyper-V so oft neustarten wie ich will und trotzdem ändert sich bei den ganzen VMs und dem Hyper-V nichts am Netzwerktyp.
Bitte warten ..
Mitglied: ArnoNymous
13.09.2018, aktualisiert um 11:43 Uhr
Moin,

ich meine mich zu erinnern, dass wenn man den NLA-Dienst (NlaSvc) neustartet, das Netzwerk auch wieder korrekt erkannt wird.
Das kannst du ja einfach in einem Task packen.

Ein 2.DC wäre in diesem Szenario sicherlich Best Pratice, aber "indiskutabel zwingend erforderlich" ist er nicht.
Es bringt aber durchaus einige Probleme mit sich.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
13.09.2018 um 11:48 Uhr
Zitat von Kraemer:
Ich gebe dir eine andere Quelle, denn von MS wirst du keine finden, die deine Aussage bestätigt:
Yes, Your Hyper-V Host Should be Domain-Joined
da geht es darum, das der Host einem AD joinen soll. Und das ist ja auch absolut richtig. Wo aber ist nun meine Aussage falsch?
Du möchtest uns folgendes erklären:
Zitat von Kraemer:
Da der Hyper-V Mitglied der Domäne ist, die er selbst hostet, ist ein weiterer DC zwingend erforderlich!
Es ist kein 2. DC zwingend erforderlich, zwar empfehlenswert, aber nicht erforderlich (Ausnahme: SMB3-Storage für VMs).
Myth 2: The Hyper-V Domain Controller Myths
I tackle issues in this category often, and I’m very disheartened that they do not appear to be losing force. If you’re not familiar with what I’m talking about, there are a few myths that involve Hyper-V and domain controllers, with the basic premise of all of them being that if a Hyper-V host cannot reach a domain controller, something critical will not work. Every single one of these notions is false. This is not the post in which I wish to have this discussion, so I’m just going to leave it with a few simple remarks. Hyper-V does not need a domain controller to start. It does not need a domain controller to start its guests. It does not need a domain controller to allow you to log on using local credentials. If the cached credentials feature is enabled in your domain, Hyper-V does not need a domain controller to allow you to log on using those cached credentials. The only time that Hyper-V ever absolutely requires a domain controller is when it is utilizing virtual machines on SMB 3 storage. Leaving the Hyper-V host out of the domain precludes it from using SMB 3 storage at all, so that is not a solution to the problem.

Zitat von sabines:
Zitat von goscho:
Warum bei dir die Netzwerkerkennung beim Host umspringt, wenn der SBS neugestartet wird, ist mir ein Rätsel.

Na ja, das ist einfach. Wenn ein Domänenmitglied beim Neustart keine Domäne findet, und das kann er nicht, wenn der einzige DC nicht funktioniert, dann lädt er auch kein Domänennetzwerkprofil. Genaugenommen muss der zweite DC auch DNS bereitstellen und der zweite DNS Server auch verteilt werden (per DHCP oder manuell)
Das Netzwerkprofil eines Hyper-V-Hosts muss nicht zwingend "Domäne" sein.
Mit dem Powershellbefehl wird es auf privat umgestellt und bleibt auch so nach erneuten Neustarts. Das sind meine Erfahrungen und die sind nicht wenige.

Zitat von CKbeats:
Zitat von Joker96:
Da könnte Dir evtl. die PowerShell helfen, schau mal unter:

Get-NetConnectionProfile

Set-NetconectionProfile

das ganze als dann als Task/Job laufen lassen.
Na das hört sich doch wirklich gut an!
Muss ich testen!!
Muss gar nicht als Task laufen.
Ich habe das einmalig umgestellt und beim nächsten reboot war das Netzwerkprofil "privat" (was vollkommen ausreicht).
Changing the Network Location of a Windows 2012 R2 Server Network Connection
Bitte warten ..
Mitglied: CKbeats
13.09.2018, aktualisiert um 11:50 Uhr
Zitat von bloodstix:

Also da scheint bei dir aber irgendwas anderes vermurkst zu sein. Solche kruden Hacks braucht man normalerweise nicht.

Ich kann es Dir nicht sagen...
Starte ich den SBS (DC) neu kommt bei den übrigen VMs "nicht authentifiziertes Netzwerk". Es wird das Domänennetzwerk angezeigt, aber durch den kurzzeitigen Wegfall des DC kommt ein Ausrufezeichen.

Starte ich den kompletten Hyper-V neu (Wiederherstellungsreihenfolge ist zuerst der DC, dann verzögert alle übrigen VM Server) fällt die Firewall auf "öffentliches Netzwerk" zurück. Trotz dass der DC wieder läuft wird das nicht mehr erkannt.

Die Lösung war bisher entweder die VM Server neu zu starten oder die virtuelle Netzwerkkarte kurz zu de- & wieder aktivieren.

Der DC stellt alles an Netzwerkstruktur... AD, DHCP, DNS etc.
Bitte warten ..
Mitglied: CKbeats
13.09.2018 um 11:55 Uhr
Zitat von goscho:

Zitat von sabines:
Zitat von goscho:
Warum bei dir die Netzwerkerkennung beim Host umspringt, wenn der SBS neugestartet wird, ist mir ein Rätsel.

Na ja, das ist einfach. Wenn ein Domänenmitglied beim Neustart keine Domäne findet, und das kann er nicht, wenn der einzige DC nicht funktioniert, dann lädt er auch kein Domänennetzwerkprofil. Genaugenommen muss der zweite DC auch DNS bereitstellen und der zweite DNS Server auch verteilt werden (per DHCP oder manuell)
Das Netzwerkprofil eines Hyper-V-Hosts muss nicht zwingend "Domäne" sein.
Mit dem Powershellbefehl wird es auf privat umgestellt und bleibt auch so nach erneuten Neustarts. Das sind meine Erfahrungen und die sind nicht wenige.

Es geht mir nicht um das Profil des Hyper-V, sondern um die anderen Server 2008, die als VMs laufen.
Der Hyper-V war früher nicht einmal Domänenmitglied, das hat der externe EDVler irgendwann geändert. Macht überhaupt nichts aus.
Durch das Fallback auf "Pivat" oder "Öffentlich" werden Ports für Datenbankschnittstellen auf den VM Servern gesperrt... die Workstations können die Betriebsprogramme nicht mehr laden.
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
13.09.2018, aktualisiert um 12:17 Uhr
Zitat von bloodstix:

Also da scheint bei dir aber irgendwas anderes vermurkst zu sein. Solche kruden Hacks braucht man normalerweise nicht.
Ich jedenfalls kann meine DC VM im Hyper-V so oft neustarten wie ich will und trotzdem ändert sich bei den ganzen VMs und dem Hyper-V nichts am Netzwerktyp.
Das Profil "Domäne" wird nur eingestellt, wenn ein DC erreichbar ist
Zitat von CKbeats:
Starte ich den kompletten Hyper-V neu (Wiederherstellungsreihenfolge ist zuerst der DC, dann verzögert alle übrigen VM Server) fällt die Firewall auf "öffentliches Netzwerk" zurück. Trotz dass der DC wieder läuft wird das nicht mehr erkannt.
Da startet der DC wohl trotzdem noch zu langsam, so dass die anderen VMs noch keinen DC finden beim booten.
Der DC stellt alles an Netzwerkstruktur... AD, DHCP, DNS etc.
Das ist oft so und nichts ungewöhnliches.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
13.09.2018, aktualisiert um 12:26 Uhr
Hallo,

Zitat von CKbeats:
Starte ich den SBS (DC) neu kommt bei den übrigen VMs "nicht authentifiziertes Netzwerk". Es wird das Domänennetzwerk angezeigt, aber durch den kurzzeitigen Wegfall des DC kommt ein Ausrufezeichen.
Dir ist schon klar wan und warum dieses gelbe Ausrufezeichen kommt? Da kann ein Name von MS nicht aufgelöst werden (DNS) und es kann keine Verbindung hergestellt werden. Dein Rechner versucht den Namen http://www.msftncis.com um von dort die Datei ncsi.txt herunterzuladen. Diese IP ist 131.107.255.255
https://www.trishtech.com/2015/07/disable-active-internet-probing-ncsi-i ...
https://www.interfacett.com/blogs/configuring-network-connectivity-statu ...
https://blogs.technet.microsoft.com/networking/2012/12/20/the-network-co ...
Man kann auch einen eigene ncsi server betreiben... dann gibts auch keine gelben Ausrufezeichen mehr

Was also macht dein SBS noch ausser DND, DHCP, AD. Ist der etwa auch als GW bei deinen anderen Server bzw. Clients eingetragen?

Stell deine VMs so ein das zuerst dein SBS durchstartet und erst wenn dieser durcgestartet ist, die anderen VMs starten, dann sollte beim Visualisierer neustarten alles OK sein. Mehr als 10 Min. sollte es nicht dauern bis dein SBS gestartet ist, sonst deutet das auf weitere DNS probleme hin. Und sollten deine VMs auf Öffentliches Netzwerk umspringen, dann wenn der DC wieder da ist, eben per z.B. Skrip einfach die LAN Karte deaktivieren und erneut aktivieren. Das geht auch von der Ferne aus (aus wenn er während dieser aktion kurz weg ist) per Powershell.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: CKbeats
13.09.2018 um 12:30 Uhr
Ich hatte einen Fehler!
goscho hat es schon geschrieben!

Ich hatte zwischen dem Booten des SBS und der übrigen Server nur 100 Sekunden dazwischen.
Das ist nun behoben.
Der SBS startet 60 Sekunden nach dem Hyper-V, alle übrigen Server 5 Minuten später... dann sollte das laufen.


Zitat von Pjordorf:
Was also macht dein SBS noch ausser DND, DHCP, AD. Ist der etwa auch als GW bei deinen anderen Server bzw. Clients eingetragen?

Was meinst Du damit genau, Peter?
GW sagt mir nichts...
Bitte warten ..
Mitglied: bloodstix
13.09.2018, aktualisiert um 12:33 Uhr
Woher kommt denn dieser Zwang irgendwas mit Skripten erzwingen zu wollen was per default einfach funktionieren sollte. Wenn die Netzwerkerkennung rumspinnt gibts ganz wo anders ein Problem.

An den Symptomen rumdoktorn bringt temporör Ruhe, bis sich der Fehler vielleicht anderswie ausbreitet.
@Pjordorf meint mit GW = Gateway ... Standard Gateway in den Netzwerkoptionen. Zumeist der Router im Netz.
Bitte warten ..
Mitglied: CKbeats
13.09.2018 um 12:35 Uhr
Ach so... nein.
Als Gateway wird über den DHCP die IP des DSL-Routers mitgeliefert.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
13.09.2018 um 12:38 Uhr
Hallo,

Zitat von CKbeats:
Der SBS startet 60 Sekunden nach dem Hyper-V, alle übrigen Server 5 Minuten später... dann sollte das laufen.
Warum wartest vdu mit deinen DC noch 60 Sekunden nachdem der Hyper-V schon gebootet hat? Ist der sooo langsam?
Und nicht alle VMs danach gleichzeitig booten ausser du hast sehr sehr sehr schnelle Platten drin oder ein extrem schnells Storage (40 GBit/s oder so). Lege fest wann und in welcher reihenfolge die VMs starten sollen, dann kommen auch deine Platten hinterher. Alles eine frage deines Designs...

GW sagt mir nichts...
GW steht für Gateway, wo ist das bei dir? Der DC?

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: CKbeats
13.09.2018 um 13:42 Uhr
Zitat von Pjordorf:

Hallo,

Warum wartest vdu mit deinen DC noch 60 Sekunden nachdem der Hyper-V schon gebootet hat? Ist der sooo langsam?
Und nicht alle VMs danach gleichzeitig booten ausser du hast sehr sehr sehr schnelle Platten drin oder ein extrem schnells Storage (40 GBit/s oder so). Lege fest wann und in welcher reihenfolge die VMs starten sollen, dann kommen auch deine Platten hinterher. Alles eine frage deines Designs...


Einfach so, aber kann es natürlich auch auf sofort stellen... die Hardware ist für das System absolut ausreichend... Prozessorenlast liegt normal so um die 3-10%.
Die Platten sind SAS mit 1,95 GB/Sek.

GW steht für Gateway, wo ist das bei dir? Der DC?
Nein, ein Lancom Router
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows Server

Server 2008 R2 Netzwerkerkennung vom Start mit falschen Profil

gelöst Frage von maxpointWindows Server8 Kommentare

Hallo Ich habe hier ein DC (2008 R2) welcher auf einem ESXi läuft. Wenn ich den DC Server starte, ...

Backup

Wie Hypervisor Windows Server 2012 R2 Backup auf neues iSCSI umziehen?

Frage von AgentBignoseBackup2 Kommentare

Wie Windows Backup eines Hypervisors auf neues iSCSI umziehen? Hallo allerseits und herzlichen dank für die Aufnahme! Im Betrieb ...

Windows Netzwerk

Wie erkennt Windows seine Netzwerke Firewallprofile?

gelöst Frage von lcer00Windows Netzwerk5 Kommentare

Hallo zusammen, heute hat mein einer meiner Server (W2012Rs, Domänenmitglied, feste IP, Hyper-V Host) ein Netzwerk als Privat eingestuft ...

LAN, WAN, Wireless

Windows Netzwerkerkennung: Problem bei VPN

Frage von FirewireLAN, WAN, Wireless4 Kommentare

Hallo Kollegen, ich habe folgendes Problem auf einem Windows 7 Prof. Notebook: Auf dem Gerät soll die Einwahl ins ...

Neue Wissensbeiträge
Windows 10

Blackscreen nach dem Update von 1809 auf 1809 wenn der Rechner aus dem Standby gestartet wird

Tipp von FSX2010 vor 1 TagWindows 108 Kommentare

Habt ihr den Samsung Treiber "Samsung_NVM_Express_Driver_3.0" installiert sollte dieser für 1809 deinstalliert werden da dieser nicht kompatibel ist. Der ...

Utilities
Teamviewer 14 Verbindungsprobleme mit Proxy
Tipp von PeterleB vor 2 TagenUtilities

Nach dem Umstieg von Version 13 auf 14 wollte sich TV nicht mehr mit dem Netz verbinden, ignorierte offenbar ...

Administrator.de Feedback
Unsere Datenbank wurde umgestellt
Information von Frank vor 2 TagenAdministrator.de Feedback5 Kommentare

Hallo User, ich habe in der Nacht unsere Datenbank umgestellt. D.h. neue Version (MySQL 8) und andere Örtlichkeit. Sollte ...

Sonstige Systeme
Es war einmal ein BeOS - Wer erinnert sich noch?
Information von BassFishFox vor 5 TagenSonstige Systeme8 Kommentare

Hallo, Bin gerade ueber Haiku gestolpert, von dessen Existenz als "Nachfolger des BeOS" ich wusste nur mich nie wirklich ...

Heiß diskutierte Inhalte
Samba
Linux Server und Windows Linux Client
gelöst Frage von 137898Samba12 Kommentare

Hallo, ich bräuchte dringend bei der Aufgabe etwas Hilfe. Die Firma XYZ besteht auf zwei Abteilungen Logistik und Technik ...

Windows Server
Replizierung Netlogon funktioniert nicht
Frage von miichiii9Windows Server12 Kommentare

Guten Abend Ich habe einen Domain Controller hier die Daten: SRV-DC03 Windows Server 2012 Std. Nun habe ich einen ...

Webbrowser
Proxy-Zugangsdaten in Firefox hinterlegen
Frage von SebastianGSWebbrowser12 Kommentare

Hallo zusammen, kennt jemand von Euch aktuell eine Möglichkeit die Proxy-Zugangsdaten im Firefox (Vers. 63.0.3 - 64-Bit) zu hinterlegen, ...

Monitoring
WMI Problem bei PRTG
Frage von justInsaneMonitoring12 Kommentare

Hallo zusammen, ich bin zur Zeit dabei, das PRTG Monitoring Tool auszutesten. Ich habe das ganze nun grob konfiguriert ...