Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Überspannungsschutz

Frage Hardware

Mitglied: SarekHL

SarekHL (Level 3) - Jetzt verbinden

20.09.2006, aktualisiert 27.09.2006, 5124 Aufrufe, 19 Kommentare

Hallo allerseits,

kennt sich jemand beim Thema Überspannungsschutz (für Steckdosen) aus? Da gibt es so viele Begrifflichkeiten, daß ich irgendwie den Überblickverliere.

Einige bieten Steckdosenleisten mit Überspannungsschutz an, andere schreiben Blitzschutz, wieder andere Überspannungsschutz und Blitzschutz. Dann gibt es welche, die schreiben, daß ihr Produkt von Spikes, Surges und Überspannungen schützt, schreiben aber nichts von Blitzschutz dazu. Wiedr ein anderer sagt etwas von EMI-RFI-Filterung.

Einige werben dann mit einer sehr kurzen Reaktionszeit, andere geben eine Reaktionszeit der Pegelhaltung an.

Das ist alles sehr verwirrend, wenn man kein Elektriker ist. Kann da mal jemand etwas Ordnung reinbringen?


DANKE!!!!!!
Mitglied: leknilk0815
20.09.2006 um 12:18 Uhr
Hi,
darüber sind Bücher geschrieben worden...
Kurz der Unterschied zwischen Blitz- und Überspannungsschutz:

Blitzschutz muß vor kurzen, extremen Überspannungen (ein paar tausend Volt) schützen.
Dazu verwendet man klassisch Gasentladungsröhren, diese leiten durch einen in der Röhre entstehenden Überschlagsblitz die Energie gegen Masse ab. Statt Gasentladungsröhren werden auch Thyristoren oder Triacs eingesetzt, welche aber ggf. nach einem Ereignis durchgebrannt sind.

Überspannungen und "Spikes" werden durch Filter herausgefiltert (geglättet), was aber wiederum nicht gegen Blitz schützt, da die Energie hierbei zu hoch wäre.

Echten Schutz bieten nur Kombinationen aus beiden.

Wie gesagt, dies ist nur ein "banaler" Überblick, im Detail gibt es x verschiedene Lösungen von "trügerischer Sicherheit" bis sicher.

Gruß - Toni
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
20.09.2006 um 12:31 Uhr
Blitzschutz muß vor kurzen, extremen Überspannungen (ein paar tausend Volt) schützen.
Überspannungen und "Spikes" werden durch Filter herausgefiltert (geglättet), was aber wiederum nicht gegen Blitz schützt, da die Energie hierbei zu hoch wäre.

Echten Schutz bieten nur Kombinationen aus beiden.


Und was ist Deiner Meinung nach das hier: http://ec.ingrammicro.de/PDF/3901207.pdf ?

Das Gerät nennt sich "Überspannungsschutz", im Text steht dann aber auch etwas von "Schützt gegen ... indirekte Auswirkungen von Blitzeinschlag".

Also ist das nun ein Überspannungsschutz oder ein Blitzschutz? Beides wird es bei dem geringen Preis ja wohl nicht sein ;)
Bitte warten ..
Mitglied: leknilk0815
20.09.2006 um 12:49 Uhr
Das ist etwas schwierig zu beantworten. "Indirekte Auswirkung" bedeutet, daß in der Nähe ein Blitz einschlägt und es dadurch zu Überspannungen kommt.
Der direkte Blitzeinschlag läßt sich weder verhindern (ausser durch Schirmung a la "Faradayscher Käfig"), noch die Auswirkungen begrenzen oder mildern. Auch ein professioneller Blitzschutz würde hier versagen.

Die Qualität des angesprochenen Gerätes könnte man anhand der Specs (müsste man sich einlesen) beurteilen, es sieht aber gar nicht so schlecht aus.

Blitz / Überspannungsschutz ist nicht zwangsläufig teuer, die eingesetzten Bauteile sind im Prinzip Pfennigartikel, es kommt eben auf die Umsetzung an. Nachdem der Hersteller auf angeschlossene Geräte Garantie gibt und die Schutzeinrichtung austauschbar ist, könnte es brauchbar sein. Der Test erfolgt dann in der Praxis...
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
20.09.2006 um 12:55 Uhr
Der direkte Blitzeinschlag läßt sich weder verhindern (ausser durch Schirmung a la "Faradayscher Käfig"), noch die Auswirkungen begrenzen oder mildern. Auch ein professioneller Blitzschutz würde hier versagen.

Ich glaube, nach einem direkten Blitzschlag hätte ich (zumindest im privaten Bereich) auch andere Probleme als meine IT-Hardware ;)
Bitte warten ..
Mitglied: leknilk0815
20.09.2006 um 13:03 Uhr
Das ist meist das Problem bei Versicherungen, man versichert sich gegen Blitzschlag, der nie passiert, meint, daß die Geräte ja versichert sind und stellt im Schadensfall fest, daß die Versicherung den direkten Einschlag versichert, aber nicht die Überspannungsschäden, die auftreten, wenn der Blitz zwar ins Haus aber nicht in den Fernseher eingeschlagen hat...
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
20.09.2006 um 13:07 Uhr
Das ist meist das Problem bei Versicherungen, man versichert sich gegen Blitzschlag, der nie passiert, meint, daß die Geräte ja versichert sind und stellt im Schadensfall fest, daß die Versicherung den direkten Einschlag versichert, aber nicht die Überspannungsschäden, die auftreten, wenn der Blitz zwar ins Haus aber nicht in den Fernseher eingeschlagen hat...

Schon klar ... aber wenn mir den Blitz ins Haus donnert und mir das Haus unter dem Hintern wegbrennt, dann denke ich da nicht primär an meinen Computer. Wichtiger wären da schon die Daten, aber meine Datensicherung lagere ich selbstverständlich außerhalb des Hauses - eben um einem Totalverlust in so einem Fall vorzubeugen.
Bitte warten ..
Mitglied: leknilk0815
20.09.2006 um 13:12 Uhr
Schon klar ... aber wenn mir den Blitz ins
Haus donnert und mir das Haus unter dem
Hintern wegbrennt, dann denke ich da nicht
primär an meinen Computer. Wichtiger
wären da schon die Daten

ob Du die dann noch brauchst??
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
20.09.2006 um 13:18 Uhr
ob Du die dann noch brauchst??


Ganz sicher ... Erinnerungsphotos, gescannte Sozialversicherungsnachweise, gescannte Arbeitszeugnisse und und und ...
Bitte warten ..
Mitglied: leknilk0815
20.09.2006 um 13:20 Uhr
Sterbeversicherungspolice??
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
20.09.2006 um 13:21 Uhr
Sterbeversicherungspolice??

Na ok, ich geh mal zu meinen Gunsten davon aus, daß ich nicht im Haus bin ... sonst brauche ich die Daten tatsächlich nicht mehr ;)
Bitte warten ..
Mitglied: The-Warlord
20.09.2006 um 15:21 Uhr
Sprich auf alle Evtuallitäten ausser Tod gut vorbereitet

Ich find den Thread saucool

Mit freundlichen Grüßen The-Warlord
Bitte warten ..
Mitglied: leknilk0815
20.09.2006 um 15:30 Uhr
Auch dafür gäb's Lösungen, die im Mittelalter schon recht verbreitet waren.
Allerdings sieht das heutzutage etwas komisch aus.
Zudem bleiben zwei ungelöste Fragen:
1. - Wie schaffe ich es, mit Kettenhandschuhen nur eine Taste zu drücken
2. - Wie schaffe ich es, nach einem Einschlag die Rüstung schnell genug loszuwerden, bevor erste Grillspuren entstehen
Bitte warten ..
Mitglied: The-Warlord
20.09.2006 um 15:44 Uhr
Achso ich dachte eine Ritterrüstung mit einem Massekabel währe auch ein Faradayischer Käfig... naja so kann man sich irren
Bitte warten ..
Mitglied: leknilk0815
20.09.2006 um 16:04 Uhr
ist sie auch, aber warm wirds trotzdem.
Du kannst dann halt aussuchen, ob geblitzt oder lieber gegrillt...
Bitte warten ..
Mitglied: The-Warlord
20.09.2006 um 16:15 Uhr
wenn man die Ritterüstung mit Backofenpapier ausfüllt bleibt man nicht dran kleben.
Bitte warten ..
Mitglied: 31802
23.09.2006 um 19:13 Uhr
Ich empfehle bei solchen Fragen immer eines:

USV (unterbrechungsfreie Stromversorgung)!

Die Geräte sind, für den "Office" Betrieb, nicht teuer und haben fast alle einen intigrierten Blitz- und Überspannungsschutz. Zudem schützen sie deinen PC vor Datenverlust, denn sie haben eine eingebaute Batterie. D. h. bei Stromausfall bekommt den PC den Strom von der Batterie und wird automatisch Heruntergefahren.

Mit so einem USV Gerät hättest du "zwei Fliegen mit einer Klatsche geschlagen" und für einen PC gibt es schon für ca. 35€ ein gutes USV.
Bitte warten ..
Mitglied: leknilk0815
23.09.2006 um 20:21 Uhr
Mit so einem USV Gerät hättest du
"zwei Fliegen mit einer Klatsche
geschlagen" und für einen PC gibt
es schon für ca. 35€ ein gutes USV.

Das ist ein reines Rechenexempel:
selbst wenn man Discounter- Akkus verwenden würde, wären diese schon im Bereich von ca. 25€. Dann noch 10€ für Gehäuse, Ladegerät und Regelelektronik, etwas Software dazu, das hört sich nach Sicherheit und Zuverlässigkeit pur an. Der Blitzschutz in dieser Preisklasse dürfte dann ein Stück Draht mit 0,1mm Durchmesser sein (wenigstens leicht auszutauschen).
Viel Spass damit (den hatte ich beim Rechnen schon!)

Gruß - Toni
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
25.09.2006 um 11:05 Uhr
Mit so einem USV Gerät hättest du "zwei Fliegen mit einer Klatsche geschlagen" und für einen PC gibt es schon für ca. 35€ ein gutes USV.

Eine gute UPS für nur 35€? Hast Du da Beispiele?
Bitte warten ..
Mitglied: The-Warlord
27.09.2006 um 14:14 Uhr
Ich denke eine gute USV würde preislich den Rahmen sprengen (für 35€? die will ich sehen) Ein einfacher Blitz und Überspannungschutz könnte man vor eine Steckdosenleiste schalten, und damit wesentlich günstiger mehr Geräte schützen.

Auf welche Merkmale man beim Kauf achten muss kann ich dir nicht sagen.

Mit freundlichen Grüßen The-Warlord
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...