Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Von 160 GB sind nur 30 verfügbar

Frage Hardware Festplatten, SSD, Raid

Mitglied: thejokemaster

thejokemaster (Level 1) - Jetzt verbinden

25.11.2004, aktualisiert 30.11.2004, 6472 Aufrufe, 8 Kommentare

Ich bin am verzweifeln. Hab schon alles versucht, BIOS Updates, Windows XP Updates, 48bit LBA, etc...

Nachdem meine alte IBM Festplatte mit 60 GB den Geist aufgegeben hat, hab ich mir eine Seagate Barracuda 7200.7 Plus 160GB gekauft.
Bei meinem ersten Start mit der neuen HDD zeigte mir Windows XP nur um die 125 GB an.
Das das mit dem 48bit LBA zusammenhängt, ist mir mittlerweile klar.
Doch darauf hin installierte ich den DiscWizard von Seagate. Dort wollte ich dann den freien, unpartionierten Speicher am Ende der Festplatte partionieren.
Innerhalb von ein paar Sekunden beendete das Programm den Vorgang und ab nun zeigte mir mein Arbeitsplatz ein neues Laufwerk mit 2 TB an, auf dieses ich selbstverständlich nicht zugreifen konnte.
Beim Neustart des System funktionierte dann garnichts mehr. Eine Neuinstallation von Windows war ebenfalls nicht möglich.
Durch eine Startdiskette konnte ich den DiscWizard auf Dos Basis erneut ausführen.
Dort half dann nur mehr eine vollständige Formatierung meiner Festplatte, die nach ca. 8 Stunden endlich fertig war.
Das traurige Resultat, Windows XP ließ sich wieder neu aufsetzen, doch die Festplatte verfügt nur mehr über 31,4 GB.
Wie schon oben erwähnt hab ich schon etliches versucht.
Auch die Suche im Google brach mich nicht weiter.

Vielleicht könnt ihr mir helfen.
Ich wäre auch auf jeden Fall sehr dankbar, denn ich bin am Ende meiner Nerven!


Mit freundlichen Grüßen Bernhard
Mitglied: Stonedman
25.11.2004 um 23:18 Uhr
Hast du schonmal deine Jumperstellung an der Platte überprüft, ob die korrekt sind? Es gibt da eine Einstellung das du nur 30 GB oder so zur Verfügung hast.

Als zweites solltest du mal schauen, ob dein Motherboard solche großen Festplatten überhaupt verkraftet.
Bitte warten ..
Mitglied: linkit
25.11.2004 um 23:19 Uhr
Das Tool von Seagate, daß du verwendet hast, solltest du auf einer Bootfestplatte nur im DOS und nicht im Onlinemodus verwenden, da hier stark in die Geometrie der Festplatte eingegriffen wird.
Diese stimmt nun wahrscheinlich überhaupt nicht mehr. Hier würde vielleicht ein Lowlevelformat helfen.

Da du aber eine neue Platte in den Händen hältst, solltest du erstmal den kostenlosen Service von Seagate in Anspruch nehmen und dort mal anrufen Germany 00-800-4732-4283, denn mit alleinen weiteren Aktionen und Eingriffen auf die Platte kannst du ganz schnell deine Garantie los sein....
Bitte warten ..
Mitglied: thejokemaster
25.11.2004 um 23:33 Uhr
Die Jumpereinstellung und die Motherboard Unterstützung müsste passen, weil doch zu Beginn schon 125 GB zur Verfügung standen.
Das mit der Geometrie der HDD könnte der Fehler sein.
Am besten ich wende mich an den Support von Seagate und werde mich dort nach weiteren Schritten erkundigen.

Danke für eure schnellen Ratschläge.


Mit freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Mitglied: Stonedman
25.11.2004 um 23:43 Uhr
Ich würde schon sagen das es dein Motherboard ist, wenn du sagst es waren am Anfang eh nur 125 GB, dann ist es doch schon fast klar, die Stufe ist ja bei 137 GB, solltest mal schauen ob es ein Update für dein Motherboard gibt, für Large Drives over 137 GB!!
Bitte warten ..
Mitglied: thejokemaster
26.11.2004 um 00:05 Uhr
Es wird ja immer schöner!
Wollte soeben Seagate ein e-mail senden, dabei hab ich herausgefunden, dass mir die falsche Festplatte verkauft wurde.
Und zwar bei der netten Firma Peluga, wo man die Komponenten unverpackt bekommt!
Deswegen ist es mir auch nicht aufgefallen, dass sie mir anstelle einer Seagate Barracuda 7200.7 Plus 160GB (8 MB Puffergröße) eine Seagate Barracuda 7200.7 160GB (2 MB Puffergröße) gegeben haben.
Auf alle Fälle werde ich morgen die Festplatte wieder ausbauen und denen die Hölle heiß machen.

Was für ein Tag


Danke für eure Hilfe
Bernhard
Bitte warten ..
Mitglied: linkit
26.11.2004 um 08:29 Uhr
Das ist eine Sauerei und grenz an Betrug....
ich würde mich gleich an den Verbraucherschutz wenden, denn das machen die dann mit anderen auch....billigere OEM für teure Orignale verkaufen
Bitte warten ..
Mitglied: thejokemaster
26.11.2004 um 21:35 Uhr
Ich versteh die Welt nicht mehr!
Beim Neustart zeigt mir mein Computer eine ST3160021A HDD an (entspricht der Festplatte mit 2 MB Puffer). Ein Diagnose Tool sagt ebenfalls, dass ich diese Festplatte eingebaut habe, welche über 2 MB Puffer verfügt.
Als ich aber die Harddisk ausbauen wollte, damit ich sie zurückgeben kann, steht auf dieser die Modelnummer ST3160023A (die richtige HDD mit 8 MB Puffer).
Wenn ich ins Bios gehe, kann ich dort beim primären Master die Einstellung von Auto auf User ändern.
Dort gibt er mir aber die uminösen 31 GB aus, welche sich selbstverständlich nicht ändern lassen.
Ebenfalls wollte ich heute beim Support von Seagate anrufen.
Doch leider existiert die Telefonnummer nicht mehr. Darauf wande ich mich an die Garantie Stelle.
Dort meldete sich ein freundlicher Mitarbeiter, der mir sofort anbot, die Festplatte auf eine neue auszutauschen.
Nur würder der Vorgang bis zu 30 Tage dauern und wäre mit Kosten verbunden (Porto).
Deswegen wollte ich euch nochmals fragen, was ich noch machen könnte, damit ich die jetzige Festplatte zum laufen bringe.
Würde eine low level formatierung helfen?

Mit freundlichen Grüßen Bernhard
Bitte warten ..
Mitglied: Obersimulant
30.11.2004 um 23:26 Uhr
Hallo Bernhard,

Also Low-Lewel- Formatierung? ich weiß nicht, ob ich das irgendeinem BIOS zutrauen würde. Vor allen Dingen nicht bei den heutigen HDD`S. Früher, wo 100 MB ( ja, MEGA...) noch aktuell war, hab ich mir so eine Platte vollkommen ruiniert

Lass Dich lieber darauf ein, bei Seagate Ersatz zu bekommen, die sind eigentlich sehr kulant. Ok, die Platte mußt Du nach Irland schicken und bekommst dann Ersatz aus Taiwan. Das dauert natürlich ( is ja auch ´nen langer Weg )
Natürlich ist der Verkäufer eigentlich Dein erster Ansprechpartner, der sollte Dir eine Platte bereitstellen, die i.O. ist, aber Low-Level....... Ich denke danach hast Du gar keine Chance mehr, Dann kannste auch die Daten "einmeißeln", das wäre vmtl. sicherer
Und wenn die Seagate-eigenen Tools falsche Parameter darstellen, ist wohl der Controller auf der Karte im A.... , oder der Aufkleber ist falsch!?!
Ich würde mich auf keine Experimente einlassen

Gruß

Simu
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (13)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (9)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (9)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...