Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

2 Router im Netz

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: Knelli

Knelli (Level 1) - Jetzt verbinden

14.08.2005, aktualisiert 25.06.2007, 14520 Aufrufe, 14 Kommentare

ADSL Router ZyXel Prestige 642R-13 und WLAN Router D-Link DI-624+

Hallo erst mal.

Habe folgendes Problem, ich möchte meinen ADSL Router (Zyxel Prestige 642R) mit einem Wireles Router von D-Link (DI-624+) vernetzten, mit meinen Notebook, habe ich gute verbindung zum WLAN-Router, bei welchem ich DHCP deaktiviert habe. Nur der ADSL Router der als DHCP-Server dient, vergibt meinem WLAN Router keine IP. Kann mir jemand sagen, wie ich diese Sache zum laufen bringe?

Thanks
Mitglied: MagicM
14.08.2005 um 16:53 Uhr
Hallo,

1.) funktioniert denn die Verbindung zw. WLAN- und ADSL-Router?
2.) schon mal mit "ipconfig /renew" eine andere DHCP-IP geholt?
3.) Ggf. als DNS die IP vom anderen Router eintragen
4.) Wieso überhaupt keine feste IP für den Rechner??

Marco
Bitte warten ..
Mitglied: Knelli
14.08.2005 um 17:05 Uhr
Danke für die Antwort

1.) Das ist ja gerade das Problem, das die Verbindung zwischen WLAN und ADSL-Router nicht funktioniert. Irendwie scheint es, das der ADSL Router den WLAN Router gar nicht erkennt.

2.) Wenn ich beim WLAN DHCP aktiviere bekommt mein Rechner immer einwandfrei eine IP zugewiesen, welche ich mit ipconfig /renew holen kann.

3.) Hab ich auch versucht.
Bitte warten ..
Mitglied: MagicM
14.08.2005 um 18:28 Uhr
zu 1.) Ist das Verbindungskabel zwischen ADSL- und WLAN-Router denn in Ordnung? (richtiges Crossover-Kabel oder Uplink-Port vorausgesetzt) Oder sind die Gerät (incl. PC) über einen Switch miteinander verbunden?

zu 2.) Sind Ports gesperrt bzw. andere Einstellungen an dem Router(n) aktiviert?

Versuch doch mal dem PC eine feste IP zu geben. Dann per WLAN-Verbindung mal versuchen auf die Weboberfläche des ADSL-Routers zu kommen...
Bitte warten ..
Mitglied: IceBeer
14.08.2005 um 21:37 Uhr
Hallo,

erstmal paar Fragen:
- Du hast den Zyxel am DSL hängen und der ist DHCP?
- Der D-Link hängt per Kabel am Zyxel und soll von dem ne IP bekommen?
- Dein Notebook hängt per WLAN am D-Link und bekommt keine IP vom Zyxel?

So mal angenommen das meine Vermutungen stimmen:
- Soweit ich weiß ist es nicht möglich so nemm Router ne dynamische IP zu verpassen.
--> feste IP ausm gleichen Band wie der Zyxel nötig
- Verbindung zwischen bei beiden Routern geht nur über Crossoverkabel oder Switch, dann sollte auch dein NB ne IP bekommen..

Aber mal was ganz anderes, brauchst du den Zyxel????? Mach doch alles über den D-Link und lass den Zyxel draußen.

Mit freundlichen Grüßen Martin
Bitte warten ..
Mitglied: ybBln
14.08.2005 um 22:25 Uhr
Hat der Zyxel denn überhaupt einen dhcp-Clienten?
Das ist Hardware für Endbenutzer, die im Normalfall nur einen Router haben. Der Router besitzt einen abschaltbaren dhcp-Server, aber es dürfte beim Hauptteil der Kunden kein externer dhcp-Server vorausgesetzt werden, weswegen der Zyxel-Router auch keinen dhcp-Clienten in der Software benötigt.
Gruß - ybBln
Bitte warten ..
Mitglied: Knelli
14.08.2005 um 22:36 Uhr
also...

das verbindungskabel ist i.o. das weiss ich weil die verbindung wenn ich direkt ab zyxel einstecke funktioniert. Dieses Kabel geht über einen Switch.

Ports sollten keine gesperrt sein, da ich den Router zurückgesetzt habe.

Habe meinem NB mal eine fixe IP zugewiesen... hat jedoch auch nichts gebracht.

@IceBeer

es ist genau so wie du geschrieben hast, der WLAN hat eine fixe IP, habe jedoch die DHCP Funktion deaktiviert, da ich ja die IP's vom Zyxel vergeben muss... aber, der scheiss zyxel findet den WLAN nicht...

den Zyxel würde ich ja am liebsten weglassen, aber den brache ich als DSL-Modem...
Bitte warten ..
Mitglied: Knelli
14.08.2005 um 22:45 Uhr
hmm... da überfragst du mich ein bischen... das DHCP Menu hat 3 verschiedene Auswahlen

1. DHCP Server - Ich nehme an das er dann als DHCP server fungiert und allen clients schön eine IP vergibt, was eigentlich auch immer funktioniert hat.

2. DHCP None - in diesem Menu kann ich dem Router eine eigene Ip zuordnen und muss dann aber jedem client eine fixe IP zuweisen um ins Internet zu kommen.

3. DHCP Relay - Was das bedeutet weiss ich nicht...

greets
Bitte warten ..
Mitglied: IceBeer
14.08.2005 um 22:56 Uhr
Hi,

was meinst du mit der Zyxel findet den D-Link nicht???

Erreichst du vom Notebook aus den Zyxel & den D-Link, oder nur den D-Link ???
Würde einfach mal vermuten das der D-Link die DHCP-Anfrage nicht weiterleitet.
Die 3 Einstellemöglichkeiten die du aufzählst, sind die vom D-Link oder Zyxel? Falls es der D-Link ist stell DHCP-Relay ein, das sollte die Anfragen weiterleiten.

Wenn nicht, hab ich noch eine Idee:
Gib dem D-Link als Gateway den Zyxel an und mach alles weiter mit dem D-Link, sprich der D-Link macht DHCP.

Mit freundlichen Grüßen Martin
Bitte warten ..
Mitglied: Knelli
14.08.2005 um 23:24 Uhr
ich erreiche vom notebook aus nur den D-Link, den Zyxel eben leider nicht.
Die 3 Einstellungen sind vom Zyxel... habe den mal auf relay gestellt und die ip zum D-Link weitergeleitet - nichts...

dem D-Link habe ich auch schon als dns die ip vom zyxel angegeben... nützt alles nichts...

ich glaube ich bringe den d-link zurück und kaufe mir einen neuen Zyxel Router mit integriertem WLAN...
Bitte warten ..
Mitglied: IceBeer
14.08.2005 um 23:48 Uhr
Hallo,

was spricht gegen die Variante den D-Link alles machen zu lassen??

Wenn du den D-Link zurück bringst nimm doch einfach nenn W-Lan Access Point, der geht dann wie ne WLAN-Karte für nenn PC nur für den Router....

Oder wenn du echt ne All in One Lösung willst würde ich ich die mir nicht von Zyxel kaufen, sondern eher von D-Link oder SMC.
Ich selbst hab den SMC 2804WBR V.2 und bin mit dem sehr zufrieden, das einzige was er nicht integriert hat, was mir aber recht ist ist das DSL-Modem.

Mit freundlichen Grüßen Martin
Bitte warten ..
Mitglied: 10545
15.08.2005 um 08:02 Uhr
Moin,

Martin hat Recht, Router haben zwar einen DHCP-Server, aber nie einen Client ? sprich, man kann sie nicht dynamisch mit IP´s versorgen ? das würde auch (technisch gesehen) arge Probleme beim ROUTEN geben.

Notfalls kannst Du den Zyxel außerhalb des DHCP-Bereiches mit einer festen IP versehen, dann sollte es auch keine Probleme geben.

Gruß, Rene
Bitte warten ..
Mitglied: ybBln
28.08.2005 um 01:36 Uhr
Na ich denke mal, das eigentliche Problem, dass ein Router keinen LAN-seitigen DHCP-Clienten in der Software hat, dürfte schon gelöst worden sein. Und dass er seinen ADSL-Router zum DHCP-Server macht und durch den WLAN-Router gerne eine IP an seinen Laptop hätte, ginge mit nem Relay-Agent, nur bezweifle ich, dass der WLAN-Router den bietet. Besser, der WLAN-Router macht den DHCP LAN-seitig mit und der ADSL-Router, der offenbar im WAN hängt, ist LAN-seitig statisch eingestellt. WAN-seitig ist er natürlich immer DHCP-Client.

Nun zu der Port-Freischaltsache:
Einen "Port Freischalten" bedeutet ja nichts weiter, als ein vom WAN aus angewählten Port auch hinter dem Router zu erreichen.
Normalereweise haben 0815-Router PAT, also Port-Adress-Translation, echtes NAT wird viel seltener eingesetzt.
Das bedeutet, vom LAN wird ein Rechner ins WAN geroutet, indem seine LAN-IP (+Port) in einen speziellen Port auf WAN-Seite des Routers gewandelt wird und diese Zuordnung schreibt der Router sich in eine Tabelle. Kommt dann die angeforderte Info aus dem WAN zurück zum router, wird natürlich der Port adressiert, den der Router in seiner Tabelle für den Rechner aus dem LAN eingetragen hat. Der Router wandelt den Port zurück in eine eindeutige IP und Port, die der Rechner aus dem LAN zum Verschicken der Datenanforderung genutzt hatte.
Solange Du keine Dienste im WAN zur Verfügung stellst, ist alles in Ordnung. Das gesamte LAN ist vom WAN aus unsichtbar. Heisst aber auch, ein Verbindungsaufbau ist vom WAN zum LAN hin nicht möglich.
Hier bietet der Router nun die Portfreigabe. Vom WAN aus soll ein bestimmter Port, z.B. 80 aus erreichbar sein. Dem Router, der im WAN steht, wird mitgeteilt, an welche IP er Daten auf Port 80 vom WAN ins LAN routen soll. Der Port 80 bleibt dabei unverändert.

Wenn Du nun mit 2 Routern arbeitest bietest Du beste voraussetzungen für eine DMZ, eine "demilitarisierte Zone", bei dem der Router, der im WAN steht noch Ports forwardet zu Servern, die direkt dahinter liegen. Das "sichere" LAN kommt dann hinter dem nächsten Router, der vollständig PATtet, ohne Port-Forwarding. Wäre schonmal recht professionell, leider scheint mir, Du willst diese Sicherheit in den Wind schießen, schade
Dein Scenario: Router A im WAN kennt 2 Netzwerke. Das WAN-Netzwerk, dazu gibt es einen default Gateway im WAN. Und das lokale Netzwerk, indem wohl nur noch ein weiterer Router "B" hängt. Was hinter dem Router "B" ist, weiss er (noch) nicht. Jetzt erst schlägt die Stunde des Routers. Man bringt Router A bei, dass auf der LAN-Seite (am-LAN-Port, also Steckanschluß, wäre richtiger, aber das bringt nur durcheinander im Zusamenhang mit dem Ports in den IP-Paketen) der Weg in ein weiteres Netz ist. Entweder statisch, über einen Eintrag in der statischen Routing-Tabelle (bietet sich bei Dir an), oder über RIP.
Wenn der Router A nun den Weg in Dein Netzwerk hinter Router B kennt, kannst Du den Rechner in Netzwerk B, der Port 80 bekommen soll direkt angeben. Router B muß dann natürlich auch Port forwarding auf Port 80 zu Deinem Zielrechner machen. Der Zielrechner steht aber schon in der Adresse des IP-Paketes, Router B trägt grade mal noch seine MAC-Adresse in den Ethernet-Frame ein.
Dennoch: Willst Du nur Klickibunti-Spielchen, oder ernsthafte Serverdienste? Für Zweites ist die DMZ die Lösung.

Gruß - ybBln
Bitte warten ..
Mitglied: Ontrack
02.02.2006 um 21:16 Uhr
Ok,
Du mi
Musst beim WLAN d-Link die Route Funktion ausschalten.
Dann sollte es gehen.Gruss ontrack
Bitte warten ..
Mitglied: Cam01de
25.06.2007 um 18:18 Uhr
Habe einen US Robotics ( Sure Connect ADSL 4 Port Router , an diesem hängen 4 Computer 3 davon nehmen mir aber den ganzen Saft weg, sodas ich nur langsam mein Internet öffnen kann, .-. Ist es möglich, oder gibt es ein Proggi mit dem ich den 3 Computern den Saft zuteilen kann, sodas ich schneller an meinem Computer Arbeiten kann ????


Ich wäre für eine Hilfe SEHR DANKBAR info@calpeweb.com
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Netzwerkmanagement
gelöst Gäste WLAN vom eigenen Netz trennen mit einem eigenen Port am Router? (9)

Frage von M.Marz zum Thema Netzwerkmanagement ...

Router & Routing
gelöst Proxmox Netzwerk: LAN Netz ohne Router (2)

Frage von sebastian2608 zum Thema Router & Routing ...

Informationsdienste
NSA-Ausschuss: Wikileaks stellt 90 Gigabyte an Akten ins Netz (2)

Link von Frank zum Thema Informationsdienste ...

Heiß diskutierte Inhalte
DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (9)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (9)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (9)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...