Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

2 Switche mit LAG verbinden

Frage Hardware Switche und Hubs

Mitglied: Urs-2012

Urs-2012 (Level 1) - Jetzt verbinden

12.01.2014 um 12:58 Uhr, 3548 Aufrufe, 5 Kommentare

Hallo zusammen

Ich habe 2 gestakte Netgear Switche (also jeweils 2 Switche für die Server und 2 für die Clients),welche ich gerne verbinden möchte. Dazu habe ich 4 Netzwerkkabel zur Verfügung. Meine Frage ist nun, was macht am meisten Sinn um denn Datendurchsatz so hoch wie möglich zu gewährleisten und den Flaschenhals zu verringern.

Soll ich ein LAG erstellen mit jeweils 4 Ports, oder sollte man(n) 2 LAGs erstellen mit jeweils 2 Ports. Geht das überhaupt, 2 LAGs zwischen den gleichen zwei Geräten zu erstellen oder wissen dann die Geräte nicht welches Sie nutzen sollen?

Danke
Urs
Mitglied: MrNetman
12.01.2014 um 13:55 Uhr
LAG mit LACP geht nur mit einer Gruppe pro Verbindung.
In deinem Falle also 4 KAbel zwischen den Switches mit eienr einzige Gruppe.
Den Rest regelt das Protokoll selbst.

2 getrennte wären wie eine unkonfigurierte zweite Verbindung zwischen zwei Switchen....

Gruß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
12.01.2014 um 14:25 Uhr
Hallo Urs,

Ich habe 2 gestakte Netgear Switche (also jeweils 2 Switche für die Server und 2 für die Clients),
Ich will ja jetzt nicht unken, aber wäre es nicht schlecht wenn wir die Namen und Bezeichnungen
der Switche eventuell kennen sollten um eine präzise Aussage zu treffen und Dir helfen zu können!?

- Gestapelt (gestackt) ist in der Regel schneller als via Uplink verbunden und es gibt wiederum auch Switche
von gewissen Herstellern, wo der Stapel (stack) selber nur für die interne Kommunikation zuständig ist
und die "reinen" Daten zwischen den Switche über einem Uplink transportiert werden!
- Sind das alles reguläre Ports oder auch Combo (kombinierte) Ports?
- Was sind das für Switche (Layer2 oder Layer3)?
- Wie viele Ports haben die denn insgesamt?

Sag (schreib) uns doch bitte mal genau die Switch Bezeichnung auf und zwar von allen Switchen!

Es gibt noch eine Alternative, nämlich wenn man alle 4 Switche miteinander stapelt (stacked) und dann
Uplinks zwischen den Switche anlegt die dann die VLANs (Trunk) und Daten transportieren.

welche ich gerne verbinden möchte.
OK.

Dazu habe ich 4 Netzwerkkabel zur Verfügung.
- Und wie viele Ports sind noch frei?
- Und was sind das für Ports?
- Kupfer, SFP oder sogar SFP+ Ports?
- Sind das Combo (kombinierte) Ports oder reguläre Ports?

Meine Frage ist nun, was macht am meisten Sinn um denn Datendurchsatz
so hoch wie möglich zu gewährleisten und den Flaschenhals zu verringern.
Alle vier Switche stapeln (stacken) und dann via Uplinks miteinander verbinden.

Soll ich ein LAG erstellen mit jeweils 4 Ports, oder sollte man(n) 2 LAGs erstellen mit jeweils 2 Ports
Kann man machen muss man aber nicht.
Ein LAG muss immer mindestens 2 Ports (minimal) haben und kann immer höchstens (maximal) 8 Ports haben

Geht das überhaupt, 2 LAGs zwischen den gleichen zwei Geräten zu erstellen
Klar nur ob das auch sinnvoll ist ist doch wohl eher die Frage, oder?

oder wissen dann die Geräte nicht welches Sie nutzen sollen?
Das kommt wiederum auf die Switche an (Layer2 oder Layer3) und ob man dort Routen hinterlegen kann oder nicht.
Nur ich persönlich würde die Switche eben stapeln (stacken) wollen, und zwar mit allen 4 Ports, das sind dann
aggregiert 4 x der Durchsatz eines Ports (da wir ja nicht einmal wissen was für Ports das sind!) und unter
Umständen auch einen GeoStack (entfernte Switche stapeln) anlegen. Das kommt aber auch immer auf
die Switche, Ihre Funktionsvielfalt und Euer Budget an.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
12.01.2014 um 17:28 Uhr
2 mal LAGs a 2 Ports wäre ja ziemlicher Blödsinn. Aus Spanning Tree Sicht wären das 2 einzelne, parallele Links die dann einen Loop erzeugen !
Spanning Tree sorgt dann dafür das einer der 2er LAGs in den Blocking Status geht und inaktiv wird fürs Packet Forwarding um den Loop zu verhindern.
OK, vorausgesetzt die NetGear Billiggurken können überhaupt Spanning Tree STP oder besser RSTP und du hast das aktiviert, was du immer machen solltest in LAG Szenarien !
Wenn sie keinen Spanning Tree können hast du dann sowieso in so einem Szenario dann noch ganz anderen Spaß....

Wenn, dann macht logischerweise nur ein 4er LAG Sinn in so einem Design !
Und das auch nur wenn der Server auch mit einem 2er oder 4er LAG angebunden ist, denn was soll sonst ein 4 GiG LAG zwischen Server und Client Switch wenn 4 GiG theoretischer Client Traffic nur mit 1 GiG in den Server tröpeln kann und wieder raus...da wäre dann das LAG Konzept sinnloser Unsinn aber das leichtet ja auch einem Laien ein ?!
Grundlagen zu LAGs kannst du in diesen Forums Threads nachlesen:
http://www.administrator.de/index.php?content=173909
http://www.administrator.de/index.php?content=110462
http://www.administrator.de/index.php?content=112965
http://www.administrator.de/index.php?content=113735
http://www.administrator.de/index.php?content=117829
Bitte warten ..
Mitglied: Urs-2012
12.01.2014 um 19:02 Uhr
Hallo zusammen

Danke für die Infos. Da ist doch einiges Dabei was mir weiterhilft.

@MrNetman
Danke für die Info.

@D.o.b.b.y
Ich hab da etwas wenig geschrieben zur Infrastruktur. Sorry.
Ich hab folgendes Szenario:

2 Switche GS724TS sind im Server Rack.(gestackt als 1 Gerät)
2 Switche GS748TS sind im Gebäudeverkabelungsrack montiert (gestackt als 1 Gerät)
2 Switche GS724TS sind im UG Server Rack (gestackt als 1 Gerät)

Vom Server Rack (welches etwa 3Meter neben dem Gebäude Rack steht) habe ich 4 Leitungen gezogen zum Gebäuderack gezogen. Diese laufen unter dem LAG2. Jeweils handelt es sich um Port 1&2 der beiden Geräte.
LAG2 ist jeweils Port 48 (Fibre) zum Rack im UG. LACP habe ich noch nicht konfiguriert, das müsste ich wohl noch nachholen.

@aqui

Das zwei LAGs zum gleichen Switch wenig Sinn machen, habe ich mir gedacht, jedoch war ich mir nicht ganz sicher. Die Server werden noch als LAG an die Switche angebunden.
Der Hohe Datendurchsatz zwischen den Switchen ist gewünscht, da auf dem Serverswitch, 4 Server und eine Storage angebunden sind. Daher möchte ich den Flaschenhals möglichst klein halten.

STP Configuration ist getätigt mit RSTP

Ich werde mal die Links durchlesen.

Gruss
Urs
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
13.01.2014 um 00:27 Uhr
Hallo,

2 Switche GS724TS sind im Server Rack.(gestackt als 1 Gerät)
2 Switche GS748TS sind im Gebäudeverkabelungsrack montiert (gestackt als 1 Gerät)
So um diese beiden Geräte geht es, die GS748TS sind "stapelbare Smart Switche" und
die GS724TS sind nur "Smart Switche" und daher würde ich mich vorher einmal richtig
versichern wollen ob Du nicht beidem Stapel der beiden GS724TS nicht nur einen
Uplink angelegt hast anstatt eines Switch Stapels (Switch Stack)!?

Noch etwas zu den Infos von Dir,
- Hast Du auf den Switchen auch VLANs laufen?
- Wie viele Ports sind an jedem Switch noch frei?
Ich meine damit alle 6 Switche

Wenn das mit dem Stapeln aller 6 Switche aber funktionieren sollte, würde ich sogar zu
einer ganz anderen Maßnahme greifen wollen und zwar nur zwei Switch Stapel mit je drei
Switchen anzulegen und diese dann untereinander miteinander via LAG zu verbinden!
Das sollte wesentlich schneller sein für alle Beteiligten als nur zwei Switche miteinander
zu verbinden.

Sollte das alles nichts nützen bzw. eine deutliche Verbesserung mit sich bringen
kann man immer noch auf neue Switche setzen die auch deutlich stärker und
zudem noch flexibler sind. Netgear hat da auch seit drei Jahren richtig gute Angebote
und die neuen "Starter Kits" laufen seit 3 Jahren recht gut. Dort sind dann auch an den
Switchen jeweils zwei 10 GBit/s SFP+ Ports und an dem Core oder Switch für die Server
jeweils 24 SFP+ Ports! Netgear Starter Kit XSM96GSKT Vorher für 17.000 € und heute für 10.000 €
mit Stacking Kits, Kabeln und SFP Modulen und Layer3 Lizenz.

Mit zwei Kit´s bist Du dann genauso aufgestellt wie jetzt nur mit mehr Durchsatz und einer
höheren Portdichte! Man kann dann auch ganz anders variieren und planen.
- Einen XSM7224S mit einer Layer3 Lizenz als Core Switch und den anderen als Layer2+
Switch für die Serveranbindung und die 4 GSM7352S Switche als einen einzigen Stapel (Stack).
- Einen XSM7224S mit einer Layer3 Lizenz als Core Switch und den anderen als Layer2+
zusammen mit den verbleibenden 4 GSM7352S Switchen zu einem einzigen Stapel (Stack).
Dann kann man die Switche über die 10 GBit/s SFP+ Ports zum Einen stapeln (stacken)
und zum Anderen kann man diese dann auch noch als LAG an den Core Switch anschließen.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(2)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Netzwerkmanagement
gelöst Mehrere Switche per Trunk verbinden - korrekte VLAN-Config (8)

Frage von Stadtaffe84 zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Server
gelöst Windows Server 2012 mit Fritzbox per VPN verbinden (13)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...

Switche und Hubs
gelöst 2 VLANs, tragged und mit link aggregation oder Verbinden oder einzeln (1)

Frage von ADORSE zum Thema Switche und Hubs ...

LAN, WAN, Wireless
Zwei private Netzwerke (LAN und WLAN) mit SXT Lite5 verbinden (9)

Frage von MWelslau zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (15)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (10)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...