Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

2K8R2 Hyper-V Failover-Cluster Backup

Frage Virtualisierung

Mitglied: henryy

henryy (Level 1) - Jetzt verbinden

31.03.2011 um 11:08 Uhr, 5073 Aufrufe, 7 Kommentare

Hallo an alle,

da ich neu hier bin erstmal eine kurze Vorstellung. ich bin 39 Jahr alt und Administrator in einem IT-Systemhaus in Hamburg.
Ich fange gerade an mich mit dem Thema Hyper-V auseinander zu setzen für ein anstehendes Projekt.

Kurze erklärung: Ich suche eine passende Backupstrategie und Software für dieses Projekt

Geplant ist für den SMB Bereich ein Failover Cluster unter 2K8R2 mit der Rolle Hyper-V aufzusetzetn. 2 Host und ein SAN (läuft alles in einem Intel Modular Server) werden zu einem faiove Cluster zusammengeführt. Es sollen ca 4 VMs(,Fileserver, SQL Server,2TS-Server) in form von 2K8R2 laufen. Dazu ein physikalischer DC. Ca 15-30 user.

Hauptsächlich geht es um die Sicherung der OS, Files und einer SQL Datenbank.

Ursprünglich war geplant jede der 4 VMs (server 2008R2) aus sich selbst heraus zu sichern, also jeder Gast macht sein Backup mittels der Hauseigenen Windows Server Sicherung und speichert es auf einem Storage(wahrscheinlich auf dem intel Modular server).

Ist das überhaupt möglich und sinnvoll die VMs sich aus ihrem eigenen OS heraus sichern zu lassen mit der internen WSS?

Die andere Möglicheit wäre der Einsatz eines Backupservers mit entsprechender Backup-Software wie zb Acronis oder Data Protection Manager (DPM) 2010. DPM von MS finde ich sehr interessant von der Preis/Leistung her, aber leider lässt es sich nicht von einem DC aus einsetzen(soviel ich weiss). Wenn ein Backupserver zum Einsatz kommen muss, dann würde ich gerne den physichen Dc dafür einsetzen um die Hardware übersichtlich halten zu können.
Kann man DPM in einer VM laufen lassen?

Und wie sichert man eigentlich die Hosts in einer Failover-Cluster umgebung?

Hat jemand eine idee für geeignete Backupsoftware die Zentral alle VMs vom DC aus sichern kann und preislich interessant für den SMB Breich ist?


Danke und Gruß

Henry
Mitglied: SlainteMhath
31.03.2011 um 11:23 Uhr
Moin,

Also bevor du Dir Gedanken über das Backup machst, solltest Du das Konzept in Gänze nochmals überarbeiten.

1.
Dazu *ein* physikalischer DC
DC weg, Domäne Weg.

2.
mittels der Hauseigenen Windows Server Sicherung und speichert es auf einem Storage(wahrscheinlich auf dem intel Modular server).
Backup aufs gleiche Speichermedium ist eher sinnfrei. Externe eSATA/USB3 Platten im 1-2 TB Bereich sind eher geeignet.

Von Symantec gibts aus der BakcupExec Ecke auch SMB-Varianten - war imme rmein Favorit

lg,
Slainte
Bitte warten ..
Mitglied: henryy
31.03.2011 um 11:53 Uhr
Moin,

ja es wird der einzige physische DC sein, aber ein zweiter virtueller ist ja immer möglich. Ich habe auch "nur" ein SAN also wenn das in die Knie geht ist auch alles erstmal futsch, aber Irgendwo muss man leider immer Kompromisse schliessen und für die meisten SMB Firmen kann man auch nicht alles Redundant halten.

Die Symantec Exec hatte ich auch schon ein bischen im Auge. Hast du die im Bereich virtualisierung mit Hyper-V im Einsatz?

Danke und Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
31.03.2011 um 11:55 Uhr
Hast du die im Bereich virtualisierung mit Hyper-V im Einsatz?
Nein, wir benutzen echte Virtualisierung (VMWare ) mit der großen Version von BUE.
Bitte warten ..
Mitglied: henryy
31.03.2011 um 12:07 Uhr
Zitat von SlainteMhath:
Nein, wir benutzen echte Virtualisierung (VMWare ) mit der großen Version von BUE.

Ich denke über die Echtheit von Hyper-V brauchen wir nicht wirklich zu diskutieren und mitlerweile ist es auch eine ernstzunehmende Alternative zu VMware geworden. In Unserem Bereich passt die MS lösung besser und ist zudem auch günstiger,sollte man bei MS kaum glauben aber ist in unserem Fall tasächlich so.

Hat jemand erfahrung mit DPM(data prototection manager) von MS?

Danke und Gruß

p.s das soll hier jetzt kein VM Glaubens"Krieg" werden, denn ich weiss schon das VMware führend im Breich der Virtualisierung ist, aber für uns heist die lösung halt Hyper-V
Bitte warten ..
Mitglied: bnutzinger
31.03.2011 um 16:37 Uhr
Ich weiß, dass es hier nicht um die Wahl der VM-Software geht, aber ich würde wirklich ernsthaft dazu raten die Entscheidung für HyperV noch einmal zu überdenken.
Manche Fragen würden sich damit automatisch lösen, z.B. die nach einer geeigneten Backup-Lösung, die gibt es nämlich bei VMware gleich dazu.

Diese Überlegungen sich jedoch alle hinfällig, wenn es kein geeignetes Backup-Medium gibt. Backups aufs gleiche SAN zu legen ist nämlich irgendwie sinnfrei, da macht es imho keinen Unterschied welche Software du benutzt.
Bitte warten ..
Mitglied: henryy
31.03.2011 um 18:24 Uhr
Hi,

die Backups werden natürlich zusätzlich extern verbracht, denn selbst im selben Gebäude machen sie wenig Sinn. Darum geht es mir aber gerade nicht und auch nicht um die Frage welche virtualisierungssoftware, denn die Entscheidung ist schon vor längerer zeit gefallen und dagegen kann ich jetzt nicht mehr viel tun.

Es ist auch ok so, denn wie gesagt hat MS da einiges an Boden gut gemacht in letzter Zeit und ist aus den Virtuellen Kinderschuhen raus. Die zeiten des hyper-V Core Servers der wohl recht schwirieg zu konfigurieren und zickig war sind vorbei. Die Kosten sind auch überschaubar, zumindestens wenn man eh Server 2008 einsetzen will. Bei allem anderen würde ich allerdings auch zu VMware greifen.

Aber back to topic. ich suche immer noch nach einer bezahlbaren Backupsoftware oder auch anregungen für das Backups von VMs, die auch gerne aus der VMware-Welt stammen dürfen, denn die Strategien unterscheiden sich ja meist nicht sonderlich und sind oft plattformunabhängig. Sichert ihr aus den VMs heraus oder mit Zusatzsoftware über Agenten vom Host aus oder von einem Backupserver?

Danke und Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: ulle2k4
24.05.2011 um 08:27 Uhr
Hi henryy,

ich habe in unserer Firma genau das umgesetzt mit dem IMS und 2 Clusternodes mit Hyper V und sichere das ganze mit dem DPM 2010. Bis auf kleine Zicken beim gleichzeitigen Backup der VMs laäuft das ganze rund.
Das einzige was im Gegensatz zu VMWare nicht geht ist, das sofortige umschalten beim Ausfall eines Nodes. Die VMs werden auf das andre Node "geschoben" und dort wieder neugestartet, was aber am Dateisystem des Windows Servers liegt.
Möglich ist aber die Livemigration zwischen den Knoten und das läuft sehr gut. Du kannst die VMs während des Betriebes hin und her schwenken und die Nodes updaten oder sonstiges.

Gruß ulle
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
Hyper-V Prüfpunkte durch Backup Veeam (4)

Frage von derinderinderin zum Thema Windows Server ...

Hyper-V
Backup von Linux VMs unter Hyper-V (3)

Frage von tantalos zum Thema Hyper-V ...

Hyper-V
gelöst Storage für Hyper-V Cluster optimieren (5)

Frage von rssd1983 zum Thema Hyper-V ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...

Windows Tools
gelöst Aussendienst Datensynchronisierung (12)

Frage von lighningcrow zum Thema Windows Tools ...

Windows Server
RODC über VPN - Verbindung weg (10)

Frage von stefan2k1 zum Thema Windows Server ...