Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

2x NAS mit Wechselplatte zum untereinander Austauschen

Frage Hardware SAN, NAS, DAS

Mitglied: sb1974

sb1974 (Level 1) - Jetzt verbinden

08.08.2013 um 13:16 Uhr, 2141 Aufrufe, 5 Kommentare

Hallo Gemeinde... ich suche nach einer Lösung für folgendes Problem: ich habe an einem Standort IP-Kameras die auf ein lokales NAS aufzeichnen (kein PC vorhanden, langsame Internetanbindung). Zur regelmäßigen Auswertung soll nun einfach die HDD gezogen und eine 'leere' eingesteckt werden. Die gezogene HDD soll an einem anderen Standort in ein baugleiches NAS zur Auswertung (Videorecherche) eingesetzt werden. Mein Problem: Beide NAS haben aufgrund diverser VPN-Geschichten verschiedene IP-Adressen. Nun scheint es so, als ob die Konfig.daten (inkl. IP) auf den HDD verewigt werden und nicht in der Hardware des NAS. Damit gerät das System natürlich bei jedem Plattenwechsel durcheinander... USB-Stick, Internet, etc. stellen leider keine Alternative dar, da der Vorgang für die Person vor Ort möglichst 'einfach' ohne Kenntnisse und Vorhandensein von PC-Technik möglich sein muss und das Internet (wir reden über Datenmengen von 500-1000GB) zu langsam ist.
Für Tipps, Ideen oder Lösungsansätze bin ich sehr dankbar. Der Einsatz eines extra PC's mit einem Wechselsystem vor Ort kommt (schon aus Kostengründen, aber auch weil kein Gerät vor Ort sein 'soll') erst mal nicht in Frage. Danke im Voraus!
Mitglied: MrNetman
08.08.2013 um 13:20 Uhr
Die internen Platten des NAS sind kritisch.
Außerdem werden sie mit einer Benutzerverwaltung beaufschlagt, was auch Sinn macht.

Du hast aber noch nichts zu deinem NAS gesagt.... Typ, Hersteller.

Evtl. kannst du eine USB-Platte anschließen. Die ist auch zugänglich, kann aber nicht ins Sicherheitskonzept eingebunden werden.

Gruß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: sb1974
08.08.2013 um 13:37 Uhr
Danke für die schnelle Reaktion... also da das System noch im 'Probierstadium' ist stehen die Typen noch nicht 100%ig fest. Experimentiert wird z.Z. mit einen QNAP TS-119P II mit WD red 1TB. Die Idee mit der USB-Platte (bei QNAP wohl sogar als 'Spiegel' wie RAID1 einbindbar) verstehe ich dann so: Die Cams zeichnen auf die NAS-HDD auf ... das NAS kümmert sich (permanent?) um eine 1:1 Kopie auf die USB-HDD und ich 'tausche' dann nur noch mit 2 USB-HDD's hin und her die ausschließlich den für mich interessanten Kamera-Ordner beinhalten?! Damit bräuchte ich dann auch das NAS am 'Auswertestandort' nicht, sondern könnte die USB-HDD direkt anschließen (immer noch schneller als Fernzugriff via Internet).
Bitte warten ..
Mitglied: chiefteddy
08.08.2013 um 13:50 Uhr
Hallo,

ich halte das gesamte Konzept für fragwürdig.

- wie @MrNetman ja bereits gesagt hat, hat ein NAS ein spez. Betriebssystem mit eigener Ressourcen- (Festplatten-), User- und Rechte-Verwaltung
Du kommst ja auch nicht auf die Idee, eine (interne) Festplatte mit Freigaben usw. aus einem Windows-Server aus zubauen und in einen anderen Server
wieder einzubauen und auf die Freigaben zugreifen zu können. (Oder doch?)

- Es gibt NAS-Systeme, die speichern ihre Konfiguration nicht in einem Flash-Speicher, sondern auf einer versteckten Partition auf den Daten-Platten.
Hast Du so ein NAS, verbietet sich der Plattentausch.

- Die Mechanik des Wechselplatten-Systems in Deinem NAS ist für "gelegentliches" Wechsel einer (defekten) Festplatte ausgelegt. Also für max. einige Hundert
Steck-Zyklen. Das ist kein Wechselplatten-System für täglichen oder wöchentlichen Plattentausch . Dafür gibt es andere Lösungen.

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
08.08.2013 um 14:13 Uhr
Uuch,

Spiegeln ist noch um einiges gefährlicher.
Ein RAID verhält sich zum Betriebssystem wie eine einzige Platte.
Wenn du also die externe abziehst und eine neue ansteckst, dann werden erst einmal die Daten komplett abglichen. Damit ist es klar, dass sich das System nicht für den Transport eignet.
Aber man kann zeitgesteuerte Jobs kreieren, die zyklisch, einmal am Tag alle Daten auf die zweite Platte schreiben.
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
08.08.2013 um 14:14 Uhr
Hallo,

kauf Dir (Euch) zwei externe USB 3.0 RDX Laufwerke und jeweils ein Medium dazu.
Schließt bitte an jedem NAS ein RDX Laufwerk an.
Nun wird einfach dort wo die Kamera aufzeichnet eine Backup (OneTouchCopy) gemacht und das RDX Medium einfach
in dem anderen RDX eingesteckt, das kann dann in Ruhe via Netzwerk durchsucht werden und gut ist es.

Man kann das dann auch direkt in eine internes RDX Laufwerk das in einen PC eingebaut ist auslesen und begutachten.
Man ist dann auch etwas flexibler, zumindest ist das meine Meinung und wenn die NAS Geräte schon USB 3.0 Buchsen
haben bzw. USB 3.0 unterstützen, dann sollte das auch alles recht flott über die "Bühne gehen".

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
SAN, NAS, DAS
gelöst 2x Synology Disksstation NAS - Netzwerkordner syncron halten (3)

Frage von ozn089 zum Thema SAN, NAS, DAS ...

SAN, NAS, DAS
NAS RAID5 - RAID0 und Backup (7)

Frage von easy4breezy zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Datenschutz
NAS aufräumen (1)

Frage von Kizuko zum Thema Datenschutz ...

Virtualisierung
gelöst Interne Netzwerke untereinander kommunizieren lassen (9)

Frage von chelewae zum Thema Virtualisierung ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (13)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (9)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (9)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...