Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

3 Arbeitsplätze auf einem PC

Frage Hardware

Mitglied: bigboss007

bigboss007 (Level 1) - Jetzt verbinden

10.09.2010 um 18:16 Uhr, 12582 Aufrufe, 25 Kommentare

Hallo Leute!
Folgendes Problem.. bei einem unserer Kunden in Hamburg kam jetzt der Wunsch auf dass 3 Mitarbeiter auf einem PC gleichzeitig und unabhängig arbeiten...
das ganze soll eine EDV Ausstattung in einem Baucontainer werden...

genauer gesagt geht es um folgendes:
- Es soll in diesen Baucontainer 1 PC reinkommen der 3 Arbeitsplätze versorgt, von diesen 3 Arbeitsplätzen muss unabhängig gearbeitet werden können.
- Es soll auch ev. noch ein 4 Arbeitsplatz "fliegend" reinkommen - d.h. wenn es erforderlich ist soll dort noch ein 4 Arbeitsplatz reinkommen der ebenfalls auf diesem rechner arbeitet

ist das technisch irgendwie zu realisieren?
ich stehe gerade in meiner überlegung vollkommen an und bitte euch nun um hilfe wie das gelöst werden kann - kosten sind nahezu egal!
Mitglied: n.o.b.o.d.y
10.09.2010 um 18:29 Uhr
Hallo,

kannst Du uns mal bitte erklären, wie Du das mit den 3 Leute sollen gleichzeitig an einem Rechner arbeiten gemeint ist? Wenn Du da keinen Terminalserver hinstellen willst, kannst Du doch nur jedem einen eigenen Rechner hinstellen.
Bitte warten ..
Mitglied: bigboss007
10.09.2010 um 18:33 Uhr
naja der kunde will 1 rechner in dem baucontainer haben und auf diesem 1 rechner sollen 3 leute arbeiten...
das war auch der grund der frage weil ich auch keine ahnung habe wie das technisch machbar sein soll!
Bitte warten ..
Mitglied: LordGurke
10.09.2010 um 18:52 Uhr
Das geht und heißt Terminalserver. Aber auch dafür brauchst du zumindest entsprechende ThinClients, die sich dann mit dem Server verbinden und darauf arbeiten können.
Mit den Kosten für die ThinClients, die Lizenz für Windows 200x Server und den Terminalserver-Lizenzen kannst du aber schon fünf vergoldete Workstations da hinstellen.

Frage ihn doch mal, _warum_ er sowas will. Wenn es wegen Platzmangel ist, biete ihm doch als Alternative dazu einen NetTop-Rechner an, z.B. sowas hier: http://www.hoh.de/PC-Systeme/Mini-PCs/MSI-WindBox-DE500-5123L-Atom-D510 ...
Bitte warten ..
Mitglied: bstefan82
10.09.2010 um 19:16 Uhr
so wie ich das sehe gibts 5 Möglichkeiten

1) sowas wie http://www.pano-logic.de/ (zero clients) nachteil: von den gesamtkosten (hardware,hypervisor,lizenzen) könnten man nen kleinwagen kaufen

2) Terminal Server, Xen, etc. Nachteil: Lizenzen und eventuell ne menge arbeit für den Admin zumal da ja noch die thin clients kommen...

3) sowas wie http://www.miniframeuk.com (findet man übrigens via google .. gibt mehrere anbieter solcher software) nachteil: verursacht vermutlich lizenzprobleme

4) die Mitarbeiter arbeiten via Zeitmultiplexverfahren (jeder darf ma 30 sec an den rechner) nachteil: nicht alle werden sich an ihre zugewiesene zeit halten, deswegen baseballkeule neben den rechner stellen....

5) den chef überzeugen das das schwachsinn ist und schlicht und ergreifend 3 bzw. 4 arbeitsplätze anschaffen nachteil: chef bekommt sein willen nicht =)

lg,

stefan

ps: ich würde vermutlich einfach 5 laptops holen .. dann kann der baumensch den auch mal mit in die sonne nehmen....
Bitte warten ..
Mitglied: HubertN
10.09.2010 um 20:32 Uhr
OFF TOPIC...

Ist doch ganz einfach... Einer bedient die Buchstaben von Q bis Ü, der zweite die Reihe von A bis Ä und der dritte darf sich dann im Untergrund von Y bis M tummeln ;)
Und für den vierten ist dann auch noch Platz. Der bedienst dann die Satzzeichen und Zahlen ;)
Bitte warten ..
Mitglied: moebelwachs
10.09.2010 um 23:40 Uhr
Anders gesagt: Er will ne Terminalumgebung haben, die nicht so heißt, weil alles was mit "...server" aufhört viel geld kostet ;) auch wenn Geld
keine Rolle spielt.
Schau mal die L-Series bei www.ncomputing.com , die können sowas.
Bitte warten ..
Mitglied: ente
13.09.2010 um 10:39 Uhr
Wäre da nicht die X-Serie besser? einmal den X350 erfüllt genau die Anforderungen!, wenn der nicht reicht, kommt noch ein X350 rein ...
Bitte warten ..
Mitglied: NextLevel
13.09.2010 um 11:26 Uhr
Hallo bigboss,

da hat LG eine gute und günstige Lösung rausgebracht.

http://www.lg.com/de/it-produkte/tft-lcd-monitore/LG-netzwerk-monitor-N ...

http://www.lg.com/de/products/documents/LG%20Network%20Brochure_RZ_www. ...

Du brauchst nur einen "gut" ausgestatteten Rechner mit min. Dual-Core CPU und min. 2GB RAM.

sowie

1x LG X550 Netzwerkkarte für den Hauptrechner "Server" mit 5 Ausgängen zu max. 5 N1941W-PF Netzwerkmonitoren.

3x LG 19" N1941W-PF Netzwerkmonitor

3x Tastaturen PS/2

3x Mäuse PS/2


Bei diese Lösung kann mit Max. 5 Netzwerkmonitoren dank einer speziellen Software und der genannten Netzwerkkarte und den
Spezialmonitoren einzeln jeder für sich mit nur einen PC arbeiten und selbst am PC/Server selber kann noch jemand unabhängig arbeiten.

Für mich die beste und günstigste Lösung derzeit.


Du kannst diese Komponenten auch gerne bei mir erwerben...

Mit freundlichen Grüßen

Christian
Bitte warten ..
Mitglied: ente
13.09.2010 um 11:50 Uhr
ich würde dann aber den N1942LH empfehlen, da der die typische Büroauflösung (1280x1024) versteht - der N1941W kann nur 1366x768!

Ansonsten scheint es die gleiche Steckkartenlösung zu sein ... nur das die kleine Box gleich im Monitor drin ist ...

Gruß Heiko
Bitte warten ..
Mitglied: NextLevel
13.09.2010 um 11:58 Uhr
Zitat von ente:
ich würde dann aber den N1942LH empfehlen, da der die typische Büroauflösung (1280x1024) versteht - der N1941W kann
nur 1366x768!


Das Modell kante ich noch nicht, stimmt dann ist der N1942LH definitiv besser.

Mich würde interessieren was die Lösung von www.ncomputing.com im vergleich zu der von LG kostet??
Bitte warten ..
Mitglied: LittleHolly
13.09.2010 um 12:16 Uhr
Hallo,

warum nimmst Du nicht einfach einen PC mit 3 Virtuellen-PC's drauf? Jeder hat seinen "PC" und weitere sind kein Problem. Allerdings benötigst du für jede Installation eine Lizenz. Die Virtuellen-PC's kann mann super Sichern und wenn einer einen schrottet kopierst du den PC einfach wieder zurück.
Bitte warten ..
Mitglied: cjs68
13.09.2010 um 12:19 Uhr
Hallo,

wieso eigentlich so kompliziert?
Einfach drei Windows-Profile auf dem Rechner anlegen und konfigurieren.
Office und Outlook können dann von allen Mitarbeitern genutzt werden, selbst Netzlaufwerke.
Bitte warten ..
Mitglied: NextLevel
13.09.2010 um 12:23 Uhr
Zitat von cjs68:
Hallo,

wieso eigentlich so kompliziert?
Einfach drei Windows-Profile auf dem Rechner anlegen und konfigurieren.
Office und Outlook können dann von allen Mitarbeitern genutzt werden, selbst Netzlaufwerke.



Nur wie soll das gleichzeitig ermöglichen ohne weitere PCs unabhängig zu arbeiten??
Bitte warten ..
Mitglied: NextLevel
13.09.2010 um 12:25 Uhr
Zitat von LittleHolly:
Hallo,

warum nimmst Du nicht einfach einen PC mit 3 Virtuellen-PC's drauf? Jeder hat seinen "PC" und weitere sind kein
Problem. Allerdings benötigst du für jede Installation eine Lizenz. Die Virtuellen-PC's kann mann super Sichern und
wenn einer einen schrottet kopierst du den PC einfach wieder zurück.

jetzt der Wunsch auf dass 3 Mitarbeiter auf einem PC gleichzeitig und unabhängig arbeiten...

Wie soll das damit gehen ohne weitere PCs??
Bitte warten ..
Mitglied: pickwick
13.09.2010 um 12:26 Uhr
und das hilft ihm wie weiter? Wie greifen diese dann unabhängig darauf zu?

Ich würde die LG Lösung in dem Falle wohl auch favorisieren da sich die Kosten noch im Rahmen bewegen.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: cjs68
13.09.2010 um 12:28 Uhr
gar nicht.
Wie sollen 3 Leute gleichzeitig auf einem Rechner arbeiten?
Lösungsvorschlag:
Drahtlose Maus und Tatstaur:
erster User bedient die Maus, zweiter User die Tastatur und der Dritte darf vom Monitor ablesen und ds Papier vom Drucker hohlen.

3 User gleichzeitig an einem Rechner geht einfach nicht, da hilft keine VM, keine Terminalserver, keine Profile.
Bitte warten ..
Mitglied: ente
13.09.2010 um 12:30 Uhr
na dann schließe mal echten Monitor/Tastatur/Maus an deinen virtuellen PC an ... Virtualisierung in allen Ehren, aber bei so einer kleinen Aufgabe sind die Lizenzkosten der Virtuellen Infrastruktur schnell größer, wie die Kosten des Baucontainers - es sei denn, diese existiert schon in einem Rechenzentrum ... dann sieht die Desktopvirtualisierung wieder anders aus ... wobei aber die I-Netanbindung eines Baucontainers meist über UMTS/EDGE/GPRS realisiert werden dürfte und das dann wieder zum Flaschenhals werden könnte ...

Ich würde die LG-Lösung favorisieren, weil es einfacher zu verkabeln wäre und die Box wegfällt, welche bei der ncomputing nötig ist (dafür läßt sich aber mal einfach ein Monitor austauschen im Falle des Falles) - man sieht- jede Lösung hat seine Vorteile.

und bei einem PC nen Image ziehen oder al á Acronis als Securezone auf Platte legen dürfte für den Fehlerfall auch behilflich sein,
Platten als RAID1 mit externen Backupmedium (was natürlich extern gelagert werden sollte), besser gleich als Terminalclient arbeiten ...
falls der Inhalt des Baucontainers mal Füße bekommen sollte ...

@Christian: keine Ahnung, aber man kann einfach mal bei den deutschen Vertriebspartner ne Preisabfrage starten ...

@csj68: 3 Leute an einem PC geht nicht - klar geht das, sogar noch viel mehr, nur Tastaturen, Mäuse und natürlich Bildschirme pro Anwendernase! solltest mal deinen Horizont erweitern ... wenn ich bei einem Kunden sagen würde: "geht nicht" ... es gibt immer Lösungen für Aufgabenstellungen bzw. Kundenwünsche ... sogar bezahlbare


Gruß Heiko
Bitte warten ..
Mitglied: miieke
13.09.2010 um 22:49 Uhr
Guten Abend allerseits,
ich vermisse in den Beiträgen den Hinweis auf eine unschöne Möglichkeit dieser Konstellation: es ist zwar kaum vorstellbar aber wenn der Rechner aussteigt, drehen drei Leute gleichzeitig Däumchen, oder gibt es tatsächlich Rechner bei denen dieses Risiko gering ist?
Gruß
miieke
Bitte warten ..
Mitglied: ente
14.09.2010 um 09:54 Uhr
Nimm ein paar Kilo-Euro und baue es Redundant ...

- 2x die gleiche Kiste bauen und eine in die Ecke stellen als Reservemaschine
- Daten der User sollten im Netzwerk auf einem RAID-Verbund gespeichert werden
dann seh ich keine Probleme mehr
Ich würde mir auch einen Reservemonitor in die Ecke stellen.

Gruß Heiko
Bitte warten ..
Mitglied: miieke
14.09.2010 um 11:47 Uhr
So könnte es gehen. Vor allem, wenn haufenweise teuere Programme im EInsatz sind die immer erneuert werden müssen ist die Lösung bednkenswert. Läßt sich so ein paraleller Rechner bei Änderungen in den Programmen (Updates-Upgrades) wie ein RAID-Laufwerk einbinden?

Gruß
miieke
Bitte warten ..
Mitglied: Flobert
14.09.2010 um 17:54 Uhr
Mahlzeit!

Frage an den TO: Weiß man schon mehr? Bekommt Ihr jetzt 3 PCs oder nehmt Ihr eine Lösung á la der von LG?
BTW: Die Kosten der verschiedenen Lösungen würden mich persönlich jetzt aber auch interessieren...

Was mir noch nicht ganz klar ist:
Der eine PC soll die gesamte Ausstattung werden? Auch keine Vernetzung in ein (anderes) Büro (Gebäude)?
Bitte warten ..
Mitglied: Florian.Sauber
14.09.2010 um 18:12 Uhr
Vor einiger Zeit gab es verschiedene Lösungen, gerade im Barebonebereich, die es ermöglichten nativ 2 Benutzer an einem physikalischen Wirtssystem zu betreiben (z.b. der MiniQ Twin von Jetway). Unter dem Stichwort 2-User-Mainboars oder auch Magic-Twin gabs auch passende Mainboards. Das hat erstaunlich gut funktioniert, setzte sich aber leider nicht durch und ist faktisch wieder vom Markt verschwunden.

Da Dir das nicht so viel nützen wird, hier aber noch ein Lösungsansatz, der bisher noch nicht genannt wurde. Das allgemeine Stichwort nach dem Du suchst, heißt "Multiseat-System". Du wirst es zwar, wie hier in den bisherigen Antworten, meist nur im Umfeld von Thin-Client-Architekturen finden, es ist aber auch ohne die praktischen Helferboxen zu verwirklichen. Linux als Multiuser-System ist durchaus in der Lage, das von Dir gewünschte umzusetzen. Ich konnte mich auch noch an einen Artikel aus der c't erinnern, indem sie das mit bis zu 4 Monitoren (über jeweils eine PCI-GraKa) und 4 Maus-Tastatur-Kombinationen (üner USB-Hub) verwirklicht haben. Das ganze läuft im Internet auch unter dem Namen Multi- oder Dual-X-Headed/Legged Linux. Wir haben damals auch etwas damit rumexperimentiert und es war erstaunlich einfach.

Ein kurzer Blick in meine c't-DB verriet mir auch die genau Ausgabe: 10/2006.
Der Artikel ist imc't-Archiv für 0,80€ abrufbar und bietet eine gute Ausgangsbasis. Tiefergehende Informationen findest Du -wie immer- in Netz... z.B. unter http://disjunkt.com/dualhead/bruby-dualhead.html

Hoffe, das hilft Dir weiter. Unter Windows ist mir eine derartige kostelose Lösung nicht bekannt. Professionelle Lösungen bietet unter anderem ibik-soft oder ThinSoft an.

LG Florian

edit: Artikel rausgesucht
Bitte warten ..
Mitglied: ErrEff
14.09.2010 um 21:17 Uhr
Servus!

Schaut euch mal diese Lösung an:

http://shop.schwarz.de/ncomputing-l300.html
Bitte warten ..
Mitglied: bigboss007
14.09.2010 um 21:51 Uhr
danke leute für die vorschläge!
wird die Lösung von LG werden!
Bitte warten ..
Mitglied: Florian.Sauber
15.09.2010 um 01:17 Uhr
Zitat von bigboss007:
danke leute für die vorschläge!
wird die Lösung von LG werden!

Eine gute Wahl! Bei den derzeitigen Preisen kann man da echt nicht meckern und die Einrichtung bzw. Konfiguration ist narrensicher.
Allerding muss ich mich dem anschließen, was Heiko AKA Ente bereits gesagt hat: Zieh den N1942LH in Betracht. Neben der Auflösung (19" sind bei 16:10 ja echt kein Vergnügen) finde ich hierbei ein fürs Office unschlagbares Argument, dass er sich um 90° drehen lässt. Ein wahrer Segen bei der Bearbeitung von DIN-A4 Dokumenten. Mir persönlich wär das den etwas höheren Preis allemal wert.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Router & Routing
Spielzeiten auf pc und handy steuern (7)

Frage von fisch56 zum Thema Router & Routing ...

CPU, RAM, Mainboards
PC Engines apu3a4 product file (7)

Link von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Windows Userverwaltung
Benötigte Rechte für PC Domjoin (2)

Frage von Phill93 zum Thema Windows Userverwaltung ...

CPU, RAM, Mainboards
PC-Konfigurator gesucht (8)

Frage von rudeboy zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Heiß diskutierte Inhalte
Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (12)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (8)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (8)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...