Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

3 DSL Leitungen gebündelt zu einer

Frage Netzwerke Router & Routing

Mitglied: 71999

71999 (Level 1)

18.11.2008, aktualisiert 16:41 Uhr, 13686 Aufrufe, 12 Kommentare

Hallo liebe Administratoren,

eigentlich bin ich Softwareentwickler, habe jedoch von meinem Chef die Aufgabe bekommen mich um folgendes Problem zu kümmern und benötige eure Hilfe.

Kurz zur Ausgangssituation:
Bei uns im Haus sind drei Firmen, die momentan alle über ihren eigenen DSL Anschluss verfügen (je 1&1 Business mit der FritzBox 7141).
Da die Leitung DSL356 enspricht und laut T-Com und 1&1 nicht schneller geht, haben unsere sich ein Angebot von Teleos reingeholt.
Diese haben Leitungen gekoppelt und eine Geschwindigkeit von 1,5 Mbit rausbekommen (SDSL).
Jetzt wurde der Vertrag unterschrieben, alles soweit von Teleos angeschlossen (Modem) und durchgetestet.
Alles soll wohl soweit laufen.

Jetzt zu meinem Problem:
Ich soll mich jetzt darum kümmern, dass alle drei Firmen bei uns im Haus über diesen neuen SDSL Anschluß von der Teleos rausgehen.
Das Modem, was uns von der Teleos bereitgestellt wurde hat 4 x RJ45 Anschlüsse.

Anzuschließen wären die 3 FritzBoxen.
Jede Fritzbox hat momentan zwar zugangsdaten eingetragen.
Frage ist, ob man bei der FritzBox 7141 die Modemfunktion deaktivieren kann (haben ja das Modem von der Teleos).
Wenn ja, Modemfunktion deaktivieren und an das Modem anschließen wird wahrscheinlich nicht reichen.

Würde mich über Unterstützung sehr freuen.
Ist auch etwas eilig.

LG
Eddy
Mitglied: ITLocke
18.11.2008 um 09:39 Uhr
Hallo eddy83,

kurz zum Verständnis: habt ihr einen SDSL-Anschluß, an die die drei Firmen sollen, oder hat jede Firma einen eigenen Anschluß und du sollst diese drei jetzt zu einem koppeln?

Gruß

Locke
Bitte warten ..
Mitglied: 71999
18.11.2008 um 09:52 Uhr
Hi Locke,

momentan hat jede Firma einen eigenen DSL Anschluss.
Jetzt ist die Teleos dahergegangen und hat einen weiteren Anschluss (SDSL) installiert, wo mehrere Leitungen gekoppelt wurden, so dass eine Geschwindigkeit von 1,5Mbit erzielt wurde.
Jetzt sollen alle drei Firmen auf diesen 1,5Mbit Anschluss geschaltet werden und die alten 3 Anschlüsse von der der 1&1 gekündigt.

Habe mich jetzt soweit durchgelesen, dass ich einen Router benötige, der VLAN unterstützt.
Damit soll es wohl möglich sein, dass meine 3 Netzwerke getrennt werden aber trotzdem auf einen DSL (hier auf das SDSL von Teleos) zugreifen.
Problem was sich mir noch stellt ist, dass auch VPN genutzt wird.
Somit bräuchte ich auch hierfür eine Lösung.

Hab auf die Schnelle eine Skitze erstellt, hoffe es verdeutlicht mein Vorhaben.
http://www.imgwelt.de/show.php?code=BY0BR4MQ1H1


Danke für die superschnelle Antwort.

LG Eddy
Bitte warten ..
Mitglied: ITLocke
18.11.2008 um 10:31 Uhr
Ok, dann sollte ein Router mit VLAN und VPN ausreichen.
Die Fritzboxen fallen dann weg und du gehst direkt vom Router zum Switch der jeweiligen Firma.
In Sachen Einrichtung muß ich jedoch passen, denn ich bin momentan noch in der Ausbildung und möchte hier auch nix falsches von mir geben.

@ alle anderen:
es wäre schön, wenn mein Vorschlag evtl. bestätigt oder korrigiert wird. Danke

Gruß

Locke
Bitte warten ..
Mitglied: 71999
18.11.2008 um 10:38 Uhr
Super, vielen Dank!

warte noch auf Alternativ-Vorschläge bzw. Bestätigungen.
Wäre super, wenn vielleicht gleich jemand eine Hardwareempfehlung machen könnte und kurz sagen, wie man z.B. VPN und VLAN einrichte.
Bin in Sachen Hardware nicht so drin und müsste mich erst einlesen.
Tips und Beschreibungen würden mir die Arbeit wesentlich vereinfachen.

Vielen Dank im Voraus!


LG
Eddy
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
18.11.2008 um 11:58 Uhr
Knackpunkt ist die Frage wie die Fa. Teleos diesen SDSL Anschluss genau realisiert.
Da hier häufig Modem und Router durcheinenadergewürfelt werden ist die Frage wie dieser Anschlüss genau aussieht.
Vermutlich seht ihr gar nichts von den gebündelten Leitungen.
Selber Leitungen bündeln kannst du nur uns ausschliesslich mit einen Router der mehrere WAN/DSL leitungen supportet wie z.B. den

Die Frage ist nun WAS genau Teleos euch als Übergabepunkt gibt ???
Ist das 1.) Ein nackter SDSL Anschluss mit 1,5 Mbit/s an dem man selbst Modem und Router anschliessen muss ?

2.) Ein einfaches Modem was einfach nur eine Medienwandlung macht auf Ethernet PPPoE wo noch ein Router benötigt wird ???

3.) Ein kompletter Router der alles erledigt und gleich eine öffentliche Ethernet IP (Mini Subnetz) zur Verfügung stellt ???

Ohne das du diese 3 Optionen sicher technisch klärtst kommst du nicht weiter und kaufst ggf. etwas falsches ein !!!

Ist das o.a. geklärt musst du absolut sicherstellen, das alle 3 Firmen auf unterschiedlichen IP Netzen arbeiten. Also z.B.:
Firma 1 = 172.16.1.0 /24
Firma 2 = 172.16.2.0 /24
Firma 3 = 172.16.3.0 /24


Desweiteren benötigst du dann noch ein 4tes netz für den Internetzugang.
Vermutlich müssen auch alle 3 Firmen strikt voneinender getrennt werden, das keiner von Firma 1 auf 2 oder 3 kommt und umgekehrt.

Das Zusammenfassen der Firmen kannst du folgendermassen lösen:

1.) Einen Layer 2 VLAN fähigen Switch und Router mit einem LAN Interface was VLAN tagging nach 802.1q supportet (z.B. kleiner gebrauchter Cisco von eBay).
Vorteil: Einfach und schnell zu installieren
Nachteil: moderate Kosten

Das sähe dann so aus:

a426eb0697a849f78e54be1b120f797d-3vlan_tagged - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

2.) Einen Layer 3 Routing Switch mit AccesslistenMöglichkeit zur Filterung auf IP Ebene und normaler VPN Router wie es auch hier beschrieben ist:
https://www.administrator.de/VLAN_einrichten_-_Mehrere_Betriebe_und_Rout ...
Vorteil: Einfach und schnell zu installieren
Nachteil: Neuanschaffung und teuer

So eine Lösung siehst du hier:

7efd3a7588aacb05f02f961f148e0ccd-3vlan_allg2 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

3.) Eine Firewall mit 4 Interfaces und normaler Router
Vorteil: sehr sicher, VPNs über Firewall
Nachteil: Neuanschaffung, Customizing etwas auffendiger

4.) Eine Eigenbau Firewall auf Basis von M0n0wall oder IPcop und normaler Router
Vorteil: sehr preiswert, sehr sicher, einfach aufzubauen, VPNs über Firewall
Nachteil: du musst selbst Hand anlegen

Die Firewall Lösung sähe dann entsprechend so aus:

f22fc5eeec57452c1fddefcacd3a466a-3vlan_fw - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Als absoluten Notnagel und Bastellösung für das kleine Portemonaie bleibt dir auch noch die Lösung "DMZ des kleinen Mannes" wie sie hier beschrieben ist:
http://www.heise.de/netze/DMZ-selbst-gebaut--/artikel/78397

Das sähe dann so aus:
606eab2d52c55be0a6d8dcb5f9e3d825-3vlan_km - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Die Fritzboxen kannst du dazu aber nicht verwenden, da sie ein eingebautes, internes DSL Modem haben. Du benötigst hier 3 DSL Router für die Firmen die kein integriertes Modem haben. (Siehe o.a. Heise Artikel !)

Du hast nun die freie Wahl was du machst je nach Budget und Anforderungen zu denen du uns ja wenig mitteilst so das ein qualifizierter Rat nicht einfach ist
Bitte warten ..
Mitglied: tripplesixer
18.11.2008 um 12:06 Uhr
Hi,

als Router würde ich dir einen Linksys RV042/048 (4Port/8Port) Empfehlen. *Ich gehe strickt davon aus, das die Übergabe vom Provider standardmässig ist, d.h. man einfach einen Router anschließt.*

Es handelt sich hierbei um einen DUAL WAN* Business Router mit VLAN und VPN Server. *DUAL WAN ist in diesem Fall ein "nicetohave"...

Entweder du machst alles über VLAN, wobei ich aber bisher noch nicht getestet habe ob es möglich ist, sich auf den RV0xx per VPN zu verbinden und dann in ein spezielles VLAN geroutet zu werden. * Ich gehe einfach mal davon aus, das sich auch jemand via VPN, RDP, Citrix, TS, FTP, usw. aufschalten möchte.*

Oder du steckst die Fritzboxen wieder rein, stellst jedoch ein, das keine Zugangsdaten benötigt werden, anstelle PPoE nimmst du "static IP" und lässt die Fritzboxen mit Internet vom RV0xx versorgen. Allerdings ist das dann so, solltest du dich z.B. auf einen RAS Server hinter Fritzbox1 verbinden wollen, müsstest du Portforwarding im RV0xx machen. Für Fritzbox2 und Fritzbox3 müsstest du allerdings die Ports ändern.

Beispiel:

Std. FTP Port: 21

1. Netz 10.0.0.x:21
2. Netz 10.0.1.x:22
3. Netz 10.0.2.x:23

Bei FTP ist das ja relativ einfach, weil man in jedem FTP Programm oder der Shell den Port mit ":xx" hinter der adresse angeben kann. Ich weiss nicht ob man so einfach der Windows XP RAS Verbindung sagen kann ... "nimm einen anderen Port"...

Ich wäre also für möglichkeit 3 ...
Einen gemeinsamen W2K3 Server der dann die 3 LAN´s verwaltet. Im zweifel (grösse und volumen) könnte man dann 3 DC´s dahinter hängen ... subdomains ... sozusagen ...
MAn kann die Domain ohne Probleme und Sicherheitsrisiken so einrichten/verwalten, das keiner den anderen sieht, Exchange/ Email, DHCP,RAS, Internet, usw. einwandfrei funktioniert.

Die Entscheidung was man machen kann ist eigentlich relativ kompliziert ... solange ich nicht weiss wie die drei Firmen zueinander stehen, steht und fällt die Sache zu unterschiedlich. Im bestfall sind deine 3 Firmen in wirklichkeit verschwistert. Dann könnte man alles in ein Netz holen und günstig werden ( 1 Domain, evts. Subdomain) ... 3 neutrale Firmen sind vom Aufwand her, eher durchschnittlich ( VLAN) ... und 3 Konkurenten würde ich grundsätzlich eh empfehlen die Leitung wieder zu splitten (schere: schnippschnapp) ;)

Gruß Trip
Bitte warten ..
Mitglied: 71999
18.11.2008 um 12:38 Uhr
Ersteinmal vielen Dank für die schnellen Antworten!!!
Echts spitze hier

Hab soeben mit Teleos telefoniert.
Das Gerät, was hier steht ist ausschließlich ein Modem mit 4 Ports.
Jeder Port hat eine IP mit der rausgegangen wird.

Folgende Annahme von aqui ist korrekt:

Firma 1 = 172.16.1.0 /24
Firma 2 = 172.16.2.0 /24
Firma 3 = 172.16.3.0 /24

Ich denk mal, dass die Lösung mit VLAN eine recht einfache und schnelle ist.
Allerdings fehlt mir noch das Verständnis, wie eine VPN Verbindung funktionieren soll.
Angenommen USER1 meldet sich per VPN an.
Woher weiß der Router, dass USER1 zur Firma1 gehört?

Dank euch!
Die Antwortzeiten sind echt klasse


LG
Eddy
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
18.11.2008 um 12:47 Uhr
//"...Jeder Port hat eine IP mit der rausgegangen wird..." ;

Was meinen die damit ???

Jeder Port ist ein separater PPPoE Port wo sich die DSL Teilnehmer einwählen ???

Wenn dem so ist kannst du den ganzen Aufwand von oben vergessen, dann das wäre dann überflüssiger Quatsch.

Du kannst dann an 3 der 4 DSL Ports wieder die vorhandenen Fritzboxen anschliessen und gut ist. Ggf. musst du die FBs gegen besser Modell austauschen die kein integriertes Modem haben sollte das Teleos Modem Ethernet Ports zur Verfügung stellen.
Dann kannst du jeder Firma z.B. einen Draytek 2200 VPN Router hinstellen und gut ist !!!
http:
www.draytek.de/Produkt_Vigor2200Eplus.htm

An dem vorhanden Design ändert sich dann rein gar nix denn dann wird ja nur aus 3 Modems ein Kompaktmodem sonst nix...!

Der Rest bleibt ja völlig gleich !
Bitte warten ..
Mitglied: tripplesixer
18.11.2008 um 12:56 Uhr
@ aqui: RESPEKT!!! Arbeitest du auch noch nebenbei? :D

@ eddy: wäre noch die Frage von aqui offen, bzgl. wie die Übergabe aussieht...
ansonsten hat sich aqui da viel mühe gemacht!
Bitte warten ..
Mitglied: 71999
18.11.2008 um 13:28 Uhr
Ersteinmal möchte ich mich bei euch herzlich bedanken!!!
Echt spitze!!!

So wie der Teleos-Mitarbeiter mir das geschildert hat hat jeder Port eine externe IP.
Somit könnte ich an jeden Port ein Router anschließen und surfen.

Zudem hab ich hier noch eine Default Gatway, Subnetz, DNS / alt. DNS bekommen.
Muss ich diese Information irgendwo eintragen?

Werde es erstmal mit den FritzBoxen probieren.
Wenn alles gut läuft würde ein Wchsel der Hardware in Frage kommen.
Die Boxen sind schon etwas in den Jahren

Danke für eure Hilfe!
Probiere es gleich erstmal aus.
Hoffe ihr seid mir nicht böse, wenn ich mit blöden Fragen um die Ecke komme und eure Hilfe weiter benötige.


LG
Eddy
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
18.11.2008 um 14:00 Uhr
Blöde Fragen gibts nicht nur blöde Antworten....

Vermutlich bekommst du statische IPs im DSL Netz, dann musst du natürlich DNS und Gateway auf dem DSL Port der Router statisch angeben....das ist vermutlich der Grund warum du die bekommen hast.

Wie gesagt wenn das Modem schon eine DSL zu (4fach) Ethernet Wandlung macht kannst du die FBs so oder so nicht nehmen, denn dann benötigst du VPN Router die kein integriertes Modem haben wie z.B. diese hier.

Nur wenn das besagte Modem ein 4fach DSL Splitter ist dann klappts auch mit den FBs und deren eingebautem DSL Modem.
(Es sei denn bei der FB kann man das interne Modem deaktivieren im Setup !)
Bitte warten ..
Mitglied: 71999
18.11.2008 um 16:41 Uhr
So, da bin ich wieder ... mit einem Grinsen

Vielen Dank für eure Hilfe!!!

Es hat wunderbar geklappt.

In der FritzBox ist die Einstellung möglich, dass die Box nur als Router / DHCP fungieren soll.
Dann musste ich manuell nur noch die IP Adresse, Std. Gateway und DNS eintragen und was ganz wichtig gewesen ist das Modem nicht am WAN der Fritz anschließen, sondern am LAN.
Hat zwar einen moment gedauert, bis die Einstellung übernommen wurde und die Fritz bemerkt hat, dass ein Modem vorhängt, aber funktioniert einwandfrei!

GANZ WICHTIG!!!
Bin auf zwei Probleme gestoßen:

FritzBox Nr. 1: Die FritzBox 7050 hat 2 LAN Anschlüße / WLAN etc.
Die Einstellung eingetragen, an das Modem angeschloßen, fertig.

FritzBox Nr. 2: Die FritzBox 7141 hat leider nur 1 LAN.
Konnte somit nur die eine LAN Leitung an das Modem anschließen und per WLAN ins Netz.

FritzBox Nr. 3: War der Brüller. 4 LAN Anschlüße, alles wunderbar.
Einstellungen geändert, angeschloßen ... probiert ... probiert ... probiert ... keine Verbindung.
Schnauze voll gehabt und AVM angerufen.
Dann Seriennummer durchgegeben und hab zu hörenbekommen, dass man bei dieser Box die Modemfunktion nicht abstellen kann.
Die Einstellungen werden aber angezeigt.
Soll wohl am Firmware-Update liegen, dass hier nicht aufgepasst wurde und die Funktion zwar mit eingebaut wurde, aber von der Box nicht unterstützt wird.

Naja, bisher klappt aber alles so wie gewollt
Dank euch für die Tips und für die schnelle Hilfe.

Echt klasse, hätte ich nicht gedacht, dass es so schnell geht.

LG
Eddy
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Router & Routing
gelöst Zwei DSL Leitungen, Zwei Fritzboxen, Zwei Dyndns Accounts - Portweiterleitung klappt nicht (4)

Frage von caravandriver zum Thema Router & Routing ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (14)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Erkennung und -Abwehr
Port 7547 SOAP Remote Code Execution Attack Against DSL Modems Internet Storm Center (5)

Link von Lochkartenstanzer zum Thema Erkennung und -Abwehr ...

DSL, VDSL
DSL-Störung im Telekom-Netz (6)

Link von sabines zum Thema DSL, VDSL ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (17)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (14)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...