Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Abmahnung wegen angeblicher Ip Speicherung

Frage Sicherheit

Mitglied: srx2010

srx2010 (Level 1) - Jetzt verbinden

03.06.2010, aktualisiert 07.06.2010, 9099 Aufrufe, 19 Kommentare

Habe eine lapidare, fehlerbehaftete Abmahnung wegen angeblicher IP Speicherung der Besucher bekommen.

Hi zusammen, ich habe vor 2 Tagen eine Abmahnung (per Email und voller Rechtschreibfehler) wegen angeblicher (nicht rechtlich) Speicherung von IP-Adressen meiner Besucher auf meinem Portal.
Ich betreibe seit ca. 8 Jahren ein gut laufendes Portal mit Forum und vielen anderen Punkten.
Jetzt hat mir jemand geschrieben, das ich illegaler Weise die IP meiner Besucher speicher, was ja nicht erlaubt ist.
Jetzt frage ich mich wie will er das rausgefunden haben?

Background meiner Serverstruktur
Betreibe selber einen Server mit fester IP. Nach dem Router kommt ein Isa Server 2006 wo Pakek Protokollierung aktiv ist, aber nicht die Quell IP oder andere wichtige Personendaten !!!!!!!!!!!!!!!!! . Das habe ich eigentlich schon immer so angehabt.
Nachgeschaltet ist ein Win Server 2003 wo das IIS Logging gar nicht angeschaltet ist.

Wie müßte ich mich nun verhalten?

Meine Nutzungsbedingungen (die jeder bei der Erstregistrierung bestätigen muss) erklären auch das ich keinerlei fremde Daten speichere. Sowas wie Google Analytics benutze ich nicht.
Mitglied: StefanKittel
03.06.2010 um 08:03 Uhr
moin,

das hier keine Rechtsberatung!

Das mit der IP können die ja gar nicht wissen. Evtl. haben Sie rausbekommen (z.B. über das Verhalten) welches Software Du einsetzt. Die speichert normalerweise diese Daten und fertig. Evtl. auch rein geraten.
Das mit den Rechtsschreibfehler läßt einen professionelle Abmahn-Anwalt ausscheiden.

Evtl. sonst bei der Anmeldung oder im Forum gegen Mißbrauch?

Jedes Forum speichert doch die IP. Wüßte gar nicht dass das Illegal ist.

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
03.06.2010 um 08:06 Uhr
Moin,

ich würde das ganze gepflegt in die Rundablage packen. Per Email wird sowas wohl kaum vom Anwalt kommen -> die kann nunmal durch Spam-Filter, Antiviren-SW usw. gelöscht werden. Ein Anwalt wird dir das also schon per realer Post schicken...

Gruß

Mike
Bitte warten ..
Mitglied: dog
03.06.2010 um 08:24 Uhr
...aber nach neustem Gerichtsentscheid ist es rechtmäßig eine Abmahnung per E-Mail zu versenden (was Spam-Filter ad absurdum führt).

Und ja, IP-Adressen dürfen zwar gespeichert werden, aber nicht unbeschränkt.
Entweder man löscht sie nach einem Monat* oder anonymisiert die Log-Daten.

* Der Wert ist aus dem Kopf. Die offizielle Vorschrift habe ich hier nicht.

Zu den Rechtschreibfehlern: http://anwalt-im-netz.de/wettbewerbsrecht/abmahnung-faq.html#selbst (siehe auch den nächsten Punkt)
Bitte warten ..
Mitglied: kaiand1
03.06.2010 um 08:44 Uhr
Im Grunde wird die IP ja immer gespeichert.
zb im Logfile vom Apache bei den zugriff der Seiten ect.
Bitte warten ..
Mitglied: Schnuffo
03.06.2010 um 08:50 Uhr
Hi,

nur eine IP zu speichern ist nicht illegal sofern sie nicht mit Personen in Verbindung bebracht werden, so mancher Onlineversand weist auf die Speicherung der IP wegen Spaßbestellungen hin. Wir erfassen eine Besucherstatistik nach Herkunftsland auf unserer Webseite auch mit Hilfe von IPs.
Jede Webseite hat die Möglichkeit die IP seines Besuchers zu erfassen, temporär oder gewillt in eine Datenbank. Das der User eine Speicherung der Daten sebst feststellen kann - ausgeschlossen, es sei denn er hat sich in dein System gehackt.

Was man von seinem Rechner alles sehen kann ist auch nicht schwer herauszufinden, z.B. bei "www.wieistmeineip.de"

Siehe >Spam von Mitglied "lilian200" und "olilian2009"< aus diesem Forum von den Admins, dort wurde aktiv ein IP-Raum wegen Missbrauch gesperrt und uns auch mitgeteilt.

Mach dir mal sen Spaß und schau dir den Header der Mail an, wo sie wirklich herkommt. Die IP bei "www.utrace.de" eintragen und du erfährt den "wahren" Absender.

Gruß!

Chris
Bitte warten ..
Mitglied: transocean
03.06.2010 um 09:15 Uhr
Moin,

Ablage P und gut ist.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: grandma
03.06.2010 um 09:29 Uhr
Hi,

auf keinem Fall was unterschreiben und zurück schicken!. Ist das eine Unterlassungserklärung und tust du es doch kann es wie ein Schuldeingeständniss gwertet werden.
Abwarten, sollte eine gerichtliche Mahnung kommen (kann jeder machen lassen für paar Euros) dann offiziell Wiederspruch einlegen. Tust du es nicht ist das wie ein Schuldeingeständniss.

Sicher ist das Dummfang und Bauernfängerei.
Lege es beiseite und beobachte dann halt deine Briefpost.

kannst auch mal Foren beobachten der rechtliche Weg ist der gleiche wie bei Abmahnungen bei illegalen Downloads.

Gruß
omma
Bitte warten ..
Mitglied: srx2010
03.06.2010 um 10:14 Uhr
Okay danke euch allen erstmal für die Antwort. Ich wollte ja auch nicht direkt eine Rechtsberatung. Wollte mich eigentlich nur aus technischer Sicht absichern, das ich Server mäßig betrachtet nichts falsch mache. Habe gestern auch schon ohne Ende gegoogelt zum Thema Ip Speicherung bei Webseitenbetreibern, aber irgendwie ist das ja auch wieder so ein Faß ohne Boden. Jeder (auch Gerichte und Anwälte) hat dazu eine eigene Meinung. O'Ton ist nur das egal was man an Webprojekten in Deutschland macht, irgendwie ist man immer Karl Arsch, da man mit den AGB oder Nutzungsbedingungen länger bschäftigt ist, als mit dem eigentlichen Webauftritt
Bitte warten ..
Mitglied: grandma
03.06.2010 um 10:32 Uhr
Hi,

wie recht du hast

Gruß
omma
Bitte warten ..
Mitglied: Mitchell
03.06.2010 um 12:45 Uhr
Hi srx2010,

erstmal...die Speicherung kann natürlich niemand explizit herausfinden, aber a) könnte (und sollte) es in deinen Nutzungsbedingungen stehen und b) denken sich das die Abmahnenden einfach, weil halt die meisten Webserver die IP mitloggen. Nunmal zum allgemeinen:

Eine IP gehört lt. mehreren Gerichtsurteilen zu den personenbezogenen Daten, manche legen sich da nicht fest, aber im allgemeinen ist es einfach so. Damit hast du schonmal in deinen Nutzungsbedingungen darauf zu verweisen, dass die IP geloggt wird. Tust du dies nicht, verstößt du u.a. gegen das Datenschutzgesetz. Zur Abmahnung: Schau dir das Ding mal genauer an, woher kommt die Mail? Gibt es den Abmahnenden als diese Person überhaupt? Wenn dies so sein sollte, kannst du dem ganz nüchtern sagen, dass er seine Abmahnung gefälligst richtig darlegen soll. Ich schätze aber auch, dass die Mail vom Abmahn-Wahn kommt (die Rechtschreibfehler zeugen ja von Potentzial ^^) und einfach in den Müll gehört.

Mfg
Mitchell
Bitte warten ..
Mitglied: ente
07.06.2010 um 10:48 Uhr
ich würd es ignorieren und löschen ... Anwälte schreiben meist deutlich ohne Rechtschreibfehler ...
Ist bestimmt wieder ne Masche (Pishing usw.) um an Kohle zu kommen (Methode ist auch bestimmt illegal).
Wenn die wissen, das Du personenbezogene Daten mit der genutzten IP verknüpfst, dann haben die Deinen Server gehackt ... und das ist auch strafbar ... also ist es als Beweis sowieso nicht zulgelassen ... anders siehts aus, wenn sowas von der Kripo kommt, aber da zählt Strafrecht und nicht Zivilrecht ...

Kannste also getrost ignorieren

Gruß Heiko
Bitte warten ..
Mitglied: Arsimael.Inshan
07.06.2010 um 12:45 Uhr
Ich hatte nun schon öfters mit Anwälten im Bereich IT und insbesondere im Bereich Internet zu tun. Ein Anwalt der Rechtschreibfehler in seinen Schreiben hat, gibt es nicht. IDR hat ein Anwalt eine Tippse die alle Schreiben für ihn tippt und der muss nur unterschreiben. Außerdem gehr sowas IMMER(!) per Post raus. Men Anwalt z.B. verschickt alles per Post einfach aus dem Grund das man bei einer Mail leicht sagen kann "Ist nicht angekommen" und bei Papierpost mit Rückschein geht das nicht.
Was Anwälte machen wenns gewünscht ist, das eine Kopie der papierpost per mail verschickt wird, aber das ist eher die Ausnahme als die Regel.

Was das Speichern von IPs angeht, da hab ich wiedersprüchliche Informationen. Einerseits solls verboten sein, andererseits wieder nicht. Ich hab das auf meiner Seite recht einfach gelöst:

Datenschutzerklärung

Ich rate dir auch nur "behalte deine Briefpost im Auge. Wenns was ernstes ist, wirds dir nochmal auf Papier zugeschickt.

Gruß
Arsimael
Bitte warten ..
Mitglied: dog
07.06.2010 um 13:19 Uhr
Nochmal:

  • Abmahnungen per E-Mail sind seit kurzem rechtskräftig. "Ist nicht angekommen" gilt nicht mehr als Ausrede.
  • Jeder betroffene darf eine Abmahnung verfassen und nicht nur Anwälte (siehe Link oben). Rechtschreibung ist nur für Beamten bindent
Bitte warten ..
Mitglied: Arsimael.Inshan
07.06.2010 um 13:24 Uhr
Hast du für deine erste Aussage ne Quellenangabe? Eine eMail ist nicht unterschrieben und nicht sicher.
Bitte warten ..
Mitglied: Arsimael.Inshan
07.06.2010 um 14:43 Uhr
Also was ich da rausgelesen habe ist, das es ein Gericht so entschieden hat. Und so wies aussieht geht der eine Fall jetzt zur nächsthöheren Instanz, da man sich immernoch nicht einig ist.
In keinem der 3 Artikel steht verbrieft "Jawoll das ist Gesetz" sondern alles 3 sind Berichte die den Momentanen stand wiedergeben. Und wenn ich schon lese:

"In Anbetracht der täglichen Flut von Spam und mit Schadsoftware verseuchten E-Mails befremdet diese Auffassung des Hamburger Landgerichts. Der Verdacht drängt sich auf, dass die Richter mit E-Mails womöglich nur in Form von Papierausdrucken zu tun haben. Es bleibt zu hoffen, dass höhere Instanzen der digitalen Realität näher stehen und bei E-Mail-Abmahnungen zumindest eine Zugangsbestätigung verlangen."


Ist das für mich eine Aussage das in der Beziehung nicht das letzte Wort gesprochen ist. Wie gesagt, ich würde mich im Zweifelsfall immer an einen Anwalt wenden und um Rat fragen. Der kann im Zweifelsfall noch mal nachharken was da wirklich los ist.

Wenn ich per Mail ne PDF zugeschickt bekomme mit briefkopf und allem, Ok, dann würde ich das auch nicht einfach so ignorieren. Aber ne blanke, vor Rechtschreibfehlern strozende Plain-Text-Mail? Sorry, aber das hat für mich genau den Wert: Nichtmal das Papier zum Ausdrucken.
Bitte warten ..
Mitglied: grandma
07.06.2010 um 15:13 Uhr
Hallo ihr,

Das LG Hamburg (Urt. 07.07.2009 - Az.: 312 O 142/09) hat entschieden, dass Abmahnungen auch per E-Mail zulässig sind


Das Urteil ist fast ein Jahr alt, glaube nicht das es eine höhere Instanz noch anders entscheidet (in diesem Fall).


Gruß
omma
Bitte warten ..
Mitglied: Mitchell
07.06.2010 um 17:20 Uhr
ich wandel jetzt hier mal in einen allgemeinen Beitrag um, das Thema interessiert hier wohl mehrere und da wird es bestimmt auch noch in Zukunft Diskussionsbedarf geben. Dann kann man sich hier wenigstens schlau machen .

Mfg
Mitchell
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
IP-Einstellungen werden falsch angezeigt (4)

Frage von schlumpf90 zum Thema Windows Server ...

Firewall
gelöst Site-to-Site-VPN und Cisco VPN-Client von gleicher IP (2)

Frage von TripleDouble zum Thema Firewall ...

Erkennung und -Abwehr
Backdoor in IP-Kameras von Sony (5)

Link von Lochkartenstanzer zum Thema Erkennung und -Abwehr ...

Netzwerke
LAN und WLAN je mit gleicher IP (13)

Frage von dauatitsbest zum Thema Netzwerke ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...