Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Abwesenheitsassistent

Frage Microsoft Exchange Server

Mitglied: 92370

92370 (Level 1)

07.03.2011 um 10:17 Uhr, 40754 Aufrufe, 13 Kommentare

ihre Einstellungen für automatische antworten können nicht angezeigt werden da der Server zurzeit nicht verfügbar ist.

Hallo zusammen,
wir haben einen SBS2008 im Einsatz und auf den Clients Outlook 2010.
Jetzt haben wir das Problem, dass der Abwesenheitsassistent nicht wirklich will.
Nach dem anklicken des Button „Automatische Antworten“ erscheint die Meldung:
„ihre Einstellungen für automatische antworten können nicht angezeigt werden da der Server zurzeit nicht verfügbar ist. Versuchen sie es später erneut.“
Über den OWA ist die Verwendung jedoch möglich.
Hat jemand eine Idee?

Danke!
Mitglied: matrix
07.03.2011 um 13:46 Uhr
Moin,

genau dieses Problem hatten wir auch.
Es liegt an der Autodiscover diese Verbindet sich nicht mehr richtig.
Der Planungsassistent geht auch nicht oder?

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: 92370
07.03.2011 um 13:56 Uhr
Moin moin,
den Planungsassistent habe ich noch nicht genutzt und es auch nicht versucht.
Das mit dem Autodiscover ist nicht schlecht, aber was und wo und wie soll ich da tun?

Gruß Eitel
Bitte warten ..
Mitglied: matrix
07.03.2011 um 14:07 Uhr
im Internetinformationsdienste-Manager gehen dort den Tree öffnen bis Autodiscover.
Dort dann rechte Maustaste im Explorer öffnen. Dort ist dann die Autodiscover XML diese muss du dann für euer System bearbeiten.
Nachdem ich diese an unser System angepasst habe funktioniert es bei allen Benutzer bis auf einen.
Dies ist aber mit neuer Outlook Synchronisation behoben.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: 92370
07.03.2011 um 14:24 Uhr
mhhhh..... was soll da stehen?

im Moment sieht es so aus:

<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
<Autodiscover>
<!-- This is a placeholder file -->
</Autodiscover>
Bitte warten ..
Mitglied: matrix
07.03.2011 um 15:46 Uhr
Jap da ist schon der Fehler...

er weiß nicht welchen Server er zugreifen soll.

<?xml version="1.0" encoding="utf-8" ?>
<Autodiscover xmlns="http://schemas.microsoft.com/exchange/autodiscover/responseschema/2006& ..."
<Response xmlns="http://schemas.microsoft.com/exchange/autodiscover/outlook/responsesche ..."
<Account>
<AccountType>email</AccountType>
<Action>settings</Action>
<Protocol>
<DomainRequired>on</DomainRequired>
<SPA>off</SPA>
<SSL>on</SSL>
<AuthRequired>on</AuthRequired>
<Type>SMTP</Type>
<Server>SERVER EINTRAGEN</Server>
<Port>Dein PORT</Port>
<DomainRequired>on</DomainRequired>
<SPA>off</SPA>
<SSL>on</SSL>
<AuthRequired>on</AuthRequired>
<UsePOPAuth>on</UsePOPAuth>
<SMTPLast>on</SMTPLast>
</Protocol>
</Account>
</Response>

So habe ich den XML TAG bei mir angepasst.
Funktionen die du nicht gebrauchst löschen bzw. hinzufügen.
Die XML Befehle musst du dir dann aus dem Web suchen.

Müsste aber so erst mal funktionieren.
Bitte warten ..
Mitglied: filippg
07.03.2011 um 20:29 Uhr
Hallo,

das ist ja nun totaler quatsch.
Einstellungen für Autodiscover (ebenso wie alle anderen Exchange-Dienste im IIS) bearbeitet man nicht über den IIS-Manager, sondern über das Exchange-Management.
Und dass dort nur ein Placeholder-File liegt ist vollständig beabsichtigt. Auf dem Verzeichnis liegt ein Filtertreiber (ISAPI, glaube ich nennt sich der Mechanismus), der die Datei vor dem ausliefern entsprechend modifiziert (nämlich derart, dass die Informationen zur CAS-Konfiguration ausgelesen und statt dem Inhalt des Platzhalters ausgeliefert werden). Bestenfalls bringt das Ersetzen des Platzhalters gar nichts (weil nämlich weiterhin die generierte Datei ausgeliefert wird), schlechtestenfalls funktioniert das erstmal & bringt dich bei der nächsten Änderung am Exchange zum tagelangen suchen, weil das Autodiscover sich nämlich total seltsam verhält.

Zurück zum Thema: Häufigster Fehler bei Autodiscover ist, dass der Client dem SSL-Zertifikat nicht vertraut.
Ansonsten würde ich empfehlen, einfach mal eine Suchmaschine zu befragen, es gibt zu dem Thema nun wahrlich genug Pamphlete.

Gruß

Filipp
Bitte warten ..
Mitglied: 92370
08.03.2011 um 08:07 Uhr
Vielen Dank schon mal an dieser Stelle für eure Hilfe und Kommentare.
Wenn die Lösung von Matrix funktionieren würde, wäre es ja nicht schlecht. Leider ist es in meinem Fall nicht so. Und wenn Filipp Recht hat, soll es auch recht sein.
Es ist auch klar, dass es Suchmaschinen gibt, wo man oft eine Lösung findet. Aber die Suchmaschinen leben ja von uns hier im Forum.
Ich sehe ein solchen Verweis, anstatt einer richtigen Antwort mit der Lösung, in sämtlichen Foren nicht als den richtigen weg. Weil sonst irgendwann, nur noch bei der Suche in den Suchmaschinen, diese nicht wirklich hilfreichen Verweise zu finden sind.
Ich würde mich freuen, wenn es mehrere Lösungsvorschläge geben würde. Dann kann sich jeder, den für sich richtigen Weg raussuchen.
Vielleicht gibt es ja hier noch jemanden, mit einer Lösung für das oben genannte Problem.
Gruß Eitel
Bitte warten ..
Mitglied: filippg
08.03.2011 um 19:49 Uhr
Hallo Eitel,

dass wir uns da nicht falsch verstehen: ich bin gerne Bereit, in Foren auch detaillierte Antworten zu geben, auch wenn mir klar ist, dass potentiell alles, was ich sagen kann schon irgendwo im Internet zu finden ist. Aber das setzt auch einen gewissen Detailgrad der Frage voraus. Alles was wir haben ist "Funktioniert nicht". Und dann jedesmal bei Null anzufangen, und alles mögliche zum Thema Autodiscover herunterzuleiern (oder auch Regeln allgemein, ist ja noch nichtmal sicher, dass es am AutoDiscoer liegt), das ist nun wirklich zu blöd.
Schreibe, was du probiert hast, was dir aufgefallen ist, wo du gescheitert bist, dann finden sich wahrscheinlich auch konkretere Antworten.

Gruß

Filipp

PS: Und zu dem Hinweis mit dem SSL-Zertifikat (wie gesagt: in den meisten Fällen liegt es daran): Was passiert, wenn du mit dem Internet Explorer OWA aufrufst? Bekommst du dann eine Warnmeldung?
Bitte warten ..
Mitglied: 92370
08.03.2011 um 20:45 Uhr
Hallo Filipp,
Zum PS:
Ja ich bekomme eine Warnmeldund beim OWA, was ich auch auf das Zertifikat schieben möchte, es aber auch nicht anders kenne. War bei unseren alten SBS 2003 auch nicht anders. Doch da ging der Abwesenheitsassistent.

Vom Client aus erscheint:

Es besteht ein Problem mit dem Sicherheitszertifikat der Website.
Das Sicherheitszertifikat dieser Website wurde für eine andere Adresse der Website ausgestellt.
Die Sicherheitszertifikatprobleme deuten eventuell auf den Versuch hin, Sie auszutricksen bzw. Daten die Sie an den Server gesendet haben abzufangen.
Es wird empfohlen, dass Sie die Webseite schließen und nicht zu dieser Website wechseln.
Klicken Sie hier, um diese Webseite zu schließen.
Laden dieser Website fortsetzen (nicht empfohlen).

Nach einem Klick auf "Laden dieser Website fortsetzen (nicht empfohlen)" erscheint:
Serverfehler 403 - Verboten: Zugriff verweigert.Die angegebenen Anmeldeinformationen berechtigen Sie nicht dazu, dieses Verzeichnis oder diese Seite anzuzeigen.

Wenn ich den OWA über den Server öffne klappt es ohne Fehler.

Gruß Eitel
Bitte warten ..
Mitglied: danijel
09.03.2011 um 19:49 Uhr
wenn du du proxy verwendets hast du ein problem ^^
Bitte warten ..
Mitglied: filippg
09.03.2011 um 20:26 Uhr
Hallo,


Zum PS:
Ja ich bekomme eine Warnmeldund beim OWA, was ich auch auf das Zertifikat schieben möchte, es aber auch nicht anders kenne.
Da haben wir's doch.

War bei unseren alten SBS 2003 auch nicht anders. Doch da ging der Abwesenheitsassistent.
Ja. Aber da gab's auch noch keine Exchange Web Services (EWS). Deswegen hat auch Outlook 2010 OOF, Regeln, Free&Busy über MAPI gemacht. Aber wenn es an einem Exchange 2007 oder 2010 angeschlossen ist, möchte es dafür unbedingt EWS verwenden, und lässt sich davon auch nicht abringen. Über Autodiscover ermittelt Outlook, unter welcher URL EWS erreichbar ist. Und wenn Autodiscover nicht funktioniert, kann OL die URL nicht ermitteln, und etliches geht nicht. Außerdem besteht Outlook darauf, dass mit der Verschlüsselung "alles sauber" ist, sprich: das das Zertifikat auf den richtigen Namen und von einer vertrauenswürdigen Zertifizierungsstelle ausgestellt ist.

Es besteht ein Problem mit dem Sicherheitszertifikat der Website.
Das Sicherheitszertifikat dieser Website wurde für eine andere Adresse der Website ausgestellt.
Dann lautet also das Zertifikat auf den falschen Namen. Wahrscheinlich kommt noch hinzu, dass der Herausgeber vom Client nicht als vertrauenswürdig angesehen wird.
Nun weiß ich nicht, wie deine Server heißen, was du vielleicht noch für DNS-Aliase angelegt hast etc. Und bei SBS war das Namespace-Planning m.W. etwas anders als bei Exchange selber -> Da kann ich dir so nicht weiterhelfen und würde dich auf das Internet verweisen.

Nach einem Klick auf "Laden dieser Website fortsetzen (nicht empfohlen)" erscheint:
Serverfehler 403 - Verboten: Zugriff verweigert.Die angegebenen Anmeldeinformationen berechtigen Sie nicht dazu, dieses
Verzeichnis oder diese Seite anzuzeigen.
Das allerdings ist auch schlecht & sollte nicht sein.
Danijel schrie etwas von Proxy, das kann da durchaus die Ursache sein (dass der sich nämlcih einfach an OWA zu authentifizieren versucht, aber eben mit falschen Credentials). Grundsätzlich sind OWA, EAS und RPC-over-HTTPS aber proxyfähig.

Gruß

Filipp
Bitte warten ..
Mitglied: LKaderavek
30.04.2013 um 09:43 Uhr
Hallo Filipp!

Ich habe ein ähnliches Problem mit dem Abwesenheitsassistenten.

Die Zertifikate wurden zwar selbst ausgestellt, funktionieren aber und sobald die auch unter den Vertrauenswürdigen sind, kann man ohne Fehlermeldung von extern OWA und Outlook ohne ständige Meldung bedienen.

Dennoch funktionieren bei einem User die Automatischen Antworten weder in Outlook 2010, noch in Outlook 2013 nicht.

Von extern bekomme ich beim Anmelden am OWA ein Timeout, die Bandbreite und Performance ist aber auch sehr beschränkt.

OWA und die automatischen Antworten für diesen User funktionieren intern, ist aber auch mit Timeouts mitunter verbunden.

Kann man das jetzt pauschal auf die Performance schieben?
Bitte warten ..
Mitglied: filippg
30.04.2013 um 20:33 Uhr
Hallo,

Dennoch funktionieren bei einem User die Automatischen Antworten weder in Outlook 2010,
noch in Outlook 2013 nicht.
Seeeehr exakte Fehlerbeschreibung (von der doppelten Verneinung mal abgesehen). Insbesondere auch im Zusammen hang mit
OWA und die automatischen Antworten für diesen User funktionieren intern
"Funktionieren" sie nun oder nicht?

Von extern bekomme ich beim Anmelden am OWA ein Timeout
Wenn gar nichts geladen wird, liegt das meistens nicht an Bandbreite/Latenz, sondern daran, dass die andere Seite nichts liefert (z.B. aufgrund fehlerhafter Firewalleinstellungen).

Gruß

Filipp
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...