Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Accesspoint managen bzw. Verkablung Haus

Frage Netzwerke Router & Routing

Mitglied: relatirelati

relatirelati (Level 1) - Jetzt verbinden

13.04.2013 um 14:06 Uhr, 4131 Aufrufe, 8 Kommentare

Hallo, Mitglieder von Administrator.de
ich bin neu hier und habe ein Problem mit dem Netzwerk unseres neuen Hauses.


Wir haben im Keller einen Anschluß von Kabel Deutschland - daran ein Motorola SBV5121E Modem. Soweit ich das selbstständig googlen konnte, läuft es nur als Bridge und wird daher mal aus der Analyse weggedacht.

Aus dem Modem geht momentan ein Ethernet-Kabel in einen Port des TP-Link TLSF1016D Switch, an dem auch die Netzwerkdosen in anderen Zimmern/Etagen angeschlossen sind.

Nun wollte ich für die obere Etage einen Access-Point einrichten, zur Verfügung steht ein D-Link DIR-300, schon zum Access-Point konfiguriert und über LAN-Port 1 mit dem Switch verbunden.

Laptop (LAN) -> Switch -> Modem (Internet) funktioniert.

Laptop (WLAN) -> Router(AP) funktioniert ebenfalls.

Allerdings nicht Router (AP) -> Switch -> Modem (Internet)

Liegt es vielleicht daran, dass kein richtiger Layer 3 vorhanden ist und somit keinen konkreten DHCP-Server?
Als Alternative würde ich dann
Modem -> WLAN-Router -> Switch -> Ethernetdosen/PCs
und einen WLAN- Repeater im Obergeschoss anschließen.

Was ist die eleganteste und kostengünstigste lösung?

Über Hilfe würde ich mich sehr freuen!
relatirelati
Mitglied: MrNetman
13.04.2013 um 14:22 Uhr
Hi Relati,

Es funktioniert:
Internet - Modem - TP-Link - LAN-PC
Internet - Modem - TP-Link - Dir300 - WLAN-PC nicht?

An einem DIR300 musst du nur ganz, ganz wenig einstellen:
1- Wenn du ihn mit dem WAN-Port am TP-Link verbindest:
SSID und Verschlüsselungsmedthode (WPA2) und Key.
Kein leichter Zugriff auf das restliche Netzwerk

2- Wenn du ihn mit dem LAN-Port am TP-Link verbindest:
DHCP-Server ausschalten, dem Dir-300 eine feste IP des TP-Link-Bereichs ausserhalb des dortigen DHCP-Bereichs vergeben.
SSID und Verschlüsselungsmedthode (WPA2) und Key.
Vollkommen transparenter Zugriff aufs komplette Netzwerk.

Was noch ein Problem darstellen kann, ist die Positionierung des Dir-300 im Keller. imm lieber das Ethernetkabel im EG oder OG. Zum Testen kannst du mit inSSIDer checken, ob genügend Empfang für deine WLAN-Zwecke ist.

Gruß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
13.04.2013 um 14:33 Uhr
Hallo,

alternativ solltest Du mal folgendes in Erwägung ziehen:
1. Kauf einen gescheiten Router, der VLANs unterstützt oder eine AllinOne Winderbox von AVM.
a.) Mit Modem dann kann das Motorola ganz weg!
b.) Ohne Modem und dann kann das Motorola daran angeschlossen werden.

2. Verbinde den konfigurierten Router mit dem Switch
So nun hast Du jemanden der auf Layer 3 Ebene routet!

3. Vergewissere Dich das der D-Link DIR-300 als WLAN AP und nicht als Router läuft.
So das wars nun sollte alles funktionieren.

Mein Tipp für Dich, Du kannst auch den D-Link DIR-300 evtl. mit DD-WRT flashen und Ihn als Router hinter das motorola klemmen und nimmst dann einen MikroTik RB951 WLAN AP für ~40 € und das ganze haut auch hin.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: relatirelati
13.04.2013 um 15:19 Uhr
Hallo Netman.

Wie finde ich die IP-Bereicher heraus?


Lösung 1 funktioniert, ich bin schonmal sehr begeistert
Hatte Handbücher und Ratgeber zu AP gelesen, aber dass es so einfach ist, hätte ich irgendwie nicht gedacht...

Der DIR-300 würde dann natürlich in den OG kommen, im Keller braucht keiner von uns WLAN ;)
Bitte warten ..
Mitglied: relatirelati
13.04.2013 um 15:28 Uhr
Hallo Dobby,

1. Ich werde kein neues Modem oder/und neuen Router kaufen, weil es zu teuer ist. Das ist das Haus meiner Eltern, ich persönlich bin sowieso nur 1x im Monat hier und ihr Kredit geht schon genug ins Geld.

2. der konfigurierte war im Access-Point Modus - der Laptop war zwar WLAN-Maäßig mit dem Router verbunden, allerdings bestand in der Konfiguration keine Internetverbindung

3. Jo er lief definitiv als AP, weil ich die standard-ip des Routers (dieses Webinterface) nicht erreicht hatte nach der umstellung. Natürlich mit verbundenem WLAN versteht sich.

Dein Tipp:
Auch ohne flashen kann man den Router direkt hinters Modem klemmen und einen AccessPoint einrichten. ist aber ca. das Gleiche wie einen Repeater zu kaufen, oder nicht?

Wenn die Installation Modem -> Router -> Switch ist, reicht ein LAN-Kabel zwi. Router und Switch oder ist es eine Entlastung, wenn das 4x verkabele?
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
13.04.2013 um 18:12 Uhr
Zitat von relatirelati:
Wie finde ich die IP-Bereiche heraus?

Wenn du's nicht brauchst erfreu dich am Funktionieren.
Aber so gehts auch:
Am PC, am Einfachsten:
... Windows (Taste) R CMD
Dann kommt das schwarze CMD (Command) Fenster
Wenn du dort
... "ipconfig"
eintippst.
Bekommst du die Info über die IP-Adresse von deinem PC und die vom Router (Standardgateway).
z.B:
Ethernetadapter LAN-Fe100MB:
Verbindungsspezifisches DNS-Suffix: fritz.box
IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.0.12
Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : fe80::210:dcff:feca:c71c%4
Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.0.1

Mehr infos bekommst du mit "ipconfig /all"

Mit der Info von vorhin kannst du schon mal deinen Router konfigurieren.
Nimm die IP des Standardgateway, also hier 192.168.0.1 und tippe sie in den Webbrowser (Firefox, Chrome, Opera) ein.
Dann bekommst du die Anmeldemaske deines Routers, TP-Link oder Dir-300. Nach dem Anmelden dort kannst du alles erfragen und einstellen.

Viel Spaß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: relatirelati
13.04.2013 um 19:27 Uhr
Genau das ist es ja, der TP-Link hat keine Einstellmöglichkeiten. Beim WLAN komme ich standardmäßig über 192.168.0.1 zu meinem Router, aber der TP-Link-Switch hat kein Webinterface, da kann man irgendwie gar nichts einstellen...
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
13.04.2013 um 20:13 Uhr
Sorry, so genau habe ich gar nicht geschaut.
Das Modem muss laut Handbuch eine Art transparente Bridge sein.
http://www.motorola.com/web/Business/Products/Modems%20and%20Gateways/M ...

Du bekommst auf den Geräten die an dem Modem oder dem TP-Link Switch hängen Adressen, die auf jeden Fall anders als 192.168.x.y sind.
Die Geräte daran bekommen direkt eine IP vom Kabelprovider.

Wenn du die Adressen der Geräte hinter dem Dir-300 kennst, dann kanst du auf diese Geräte zugreifen. Sonst würde es helfen hinter das Modem und vor den Switch noch so einen Dir-300 zu stecken. Dann sind alle Stationen im Haus im selben Netz.
Am Motorola kannst du wohl nichts konfigurieren.

Wenn du Platz und Kabel hast, kannst du vom Motorola Modem zu deinem Dir-300 WAN verbinden und den Switch im Keller mit Dir-300 LAN verbinden. Dann läuft es überall gleich und du kannst auch eine Netzwerkdrucker mit LAN oder WLAN anschließen.

Modem == WAN Dir-300 LAN == TP-Link == Hausverkabelung.
Dann kannst du über die etwas wenigen Einstellung des Dir-300 Adressvergabe und den Rest bestimmen.
Jetzt hast du es so:
Modem == TP-Link LAN /Netz 202.128.32.y == WAN Dir-300 LAN WLAN /Netz 192.168.0.x
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
13.04.2013 um 20:59 Uhr
Hallo nochmal,

1. Ich werde kein neues Modem oder/und neuen Router kaufen, weil es zu teuer ist. Das ist das Haus meiner Eltern, ich persönlich bin sowieso nur 1x im Monat hier und ihr Kredit geht schon genug ins Geld.
Ist ja auch ok, ich habe das auch eher von der technischen Sicht her gesehen!
Wenn ein Gerät fehlt im Bunde, kommt man schnell auf solche Gedanken, sicherlich.

Aber was meinst Du wohl wie schick das ohne SPI & NAT ist wenn die Geräte Deiner Eltern voller Viren und Würmer sind und/oder als Spamschleuder missbraucht werden? Das kann dann eben auch einmal richtig kosten.

Dein Tipp:
Auch ohne flashen kann man den Router direkt hinters Modem klemmen und einen AccessPoint einrichten.
Kein Thema nur nach dem flaschen beherrscht bzw. unterstützt er VLANs? Was der D-Link DIR-300
wohl eher nicht tut, ohne das ich jetzt die Bedienungsanleitung durchgelesen habe.

ist aber ca. das Gleiche wie einen Repeater zu kaufen, oder nicht?
Ein Repeater verringert den Durchsatz auf ca. 50% und daher ist das wohl eher kein Thema oder?
Der Repeater kostet auch mehr Geld! Ein Buffalo Router ist mit vor installiertem DD-WRT für ca. 30 €
zu haben und lässt sich auch im WLAN AP Modus betreiben.

Wenn die Installation Modem -> Router -> Switch ist, reicht ein LAN-Kabel zwi. Router und Switch oder ist es eine Entlastung, wenn das 4x verkabele?
4 x verkabeln kannst Du gar nicht!
Das nennt man LAG unter zu Hilfenahme des LACPs und das unterstützt der D-Link DIR-300 auf gar keinen
Fall! und im übrigen muss Dein Switch das bilden von LAGs auch unterstützen!

Ich würde immer noch behaupten wollen das eine Sinnvolle Verkabelung wie folgt aussieht:

Internetprovider-----Modem------Router------Switch-------WLAN_AP-----WLAN Endgeräte

Das Modem einfach in einen Switch packen ist eben nicht das gelbe vom Ei und auch fahrlässig wenn es
wirklich einmal zu einem Ereignis kommt, welchem nun auch immer, dann wird man Dich/Euch fragen ob
Ihr denn auch alles unternommen habt, was dem Stand der Technik entspricht, um das ganze zu verhindern.

Und das ist meiner Auffassung nach eben zur Zeit ein Router oder eine Firewall mit
mindestens SPI & NAT Funktion.

Der WLAN AP von MikroTik ist für den Preis unschlagbar und hat wenigsten genügend wumms unter
der Haube und der bestimmt teurere Repeater halbiert sogar den Durchsatz!!!!
Alternativ kann man auch einen MikroTik RB751U-2HnD nehmen und ist auf jeden Fall auf der sicheren Seite, das muss man ja auch nicht sofort entscheiden, man kann sich ja auch Zeit lassen und dann kannst Du Dich noch weiter umschauen und umhören evtl. findest Du ja noch ein Schätzchen auf eBay
und wirst so glücklich mit dem ganzen.

Aber den Router vorne wegnehmen und oben in einer anderen Etage hinstellen aus was für Gründen nun immer, damit werdet Ihr nicht glücklich glaub mir.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Festplatten, SSD, Raid

12TB written pro SSD in 2 Jahren mit RAID5 auf Hyper-VServer

Erfahrungsbericht von Lochkartenstanzer zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Ähnliche Inhalte
Switche und Hubs
gelöst IP Cam außen am Haus Zugriff sichern über Firewall ACL (6)

Frage von TimMayer zum Thema Switche und Hubs ...

LAN, WAN, Wireless
Cisco AccessPoint 1131 - Status LED Red Radio LED blinkt rot (9)

Frage von 1x1speed zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Router & Routing
gelöst Zwei Netzwerke in einem Haus verbinden, Hardwarevorschlag (10)

Frage von KotyrbaSe zum Thema Router & Routing ...

LAN, WAN, Wireless
Internet ohne Verluste im Haus verteilen (5)

Frage von billy01 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (34)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...