Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Acer Travelmate 7720G stürzt nach Windowsstart ab

Frage Hardware Notebook & Zubehör

Mitglied: betze87

betze87 (Level 1) - Jetzt verbinden

23.06.2009, aktualisiert 09:03 Uhr, 9891 Aufrufe, 10 Kommentare

Ich habe ein Acer Travelmate 7720G vorliegen.

Dieses lässt sich seit 2 Tagen nicht mehr starten. Jedes mal nachdem Windows gestartet ist, dauert es nur wenige Sekunden, bis das Notebook mit einem Bluescreen abstürzt.

Bluescreen:
Es wurde ein Problem festgestellt. Windows wurde heruntergefahren, damit der Computer nicht beschädigt wird.

Wenn Sie diese Fehlermeldung zum ersten Mal angezeigt bekommen, sollten Sie den Computer neu starten. Wenn diese Meldung weiterhin angezeigt wird, müssen Sie folgenden Schritten folgen:

Stellen Sie sicher, dass ausreichend Festplattenspeicherplatz verfügbar ist. Deaktivieren Sie den Treiber oder fragen Sie den Hersteller nach einem Update, falls ein Treiber in der Nachricht angegeben ist. Tauschen Sie die Videokarten aus.

Fragen Sie Ihren Hardwarehersteller nach BIOS-Updates. Deaktivieren Sie BIOS-Speicheroptionen wie Caching oder Shadowing. Starten Sie den Computer neu, drücken Sie die F8-Taste, um die erweiterten Startoptionen auszuwählen, und wählen Sie dann "Erweiterte Startoptionen", falls Sie den abgesicherten Modus zum Löschen oder Deaktivieren von Komponenten verwenden müssen.

Technische Informationen:

*** STOP: 0x0000008E (0xC0000005, 0x8063741B, 0xB8E7899C, 0x00000000)

Speicherabbild des physischen Speichers wird erstellt.
Abbild des physischen Speichers wurde erstellt.
Wenden Sie sich an den Systemadministrator oder den technischen Support.


Habe das Notebook danach im abgesicherten Modus gestartet. Dort habe ich zunächst nach dem Speicher geschaut. Die Festplatte hat ausreichend Speicherplatz.

Dann habe ich mal den Grafiktreiber deaktiviert, jedoch hatte dies auch keine Wirkung.

Ich wollte versuchen nach Windows-Updates zu suchen, jedoch scheint Windows Update im abgesicherten Modus nicht zu funktionieren. (abgesicherte Modus mit Netzwerktreibern)

Habe dann mal im Autostart so ziemlich alles raus genommen, jedoch hatte auch das keinen Erfolg.

Unter Windows wurde mir der Arbeitsspeicher angezeigt und ich gehe eher nicht davon aus, das dieser defekt ist.

BIOS-Update kommt für mich nicht in Frage, zumindest noch nicht, da der folgende Aufwand zu groß wäre. Im aktuellen BIOS befinden sich keine Optionen wie Shadowing oder Caching und auch sonst ist das BIOS eher dürftig, was Einstellmöglichkeiten angeht.

Updates von Microsoft wurden meines Wissen nicht installiert und sonst wurde auch keine weitere Software bzw. Treiber installiert. (laut Kunde)

Das Notebook ist von einem Kunden und wird von diesem dringend gebraucht. Eine Neuinstallation kommt daher zunächst auch nicht in Frage.

Bei Google etc habe ich schon viele ähnliche Fehler entdeckt, jedoch hat bisher nix geklappt, bzw. war eine Neuinstallation meist die Lösung.

Vielleicht hat einer von euch noch verschiedene Lösungsansätze, um eine Neuinstallation bzw. BIOS-Update zu vermeiden.

Wenn noch mehr Fragen bestehen hinsichtlich der Hardware bzw. des Fehlers, dann bitte einfach mal hier schreiben, aber im Moment fällt mir nichts erwähnenswertes ein.


OS: Windows XP Professional mit SP3

Eine Systemwiederherstellung auf ein Datum etwa 1 Woche vorher hat auch keinen Effekt gebracht.
Mitglied: Elektroluke
23.06.2009 um 09:49 Uhr
Hallo Betze,

"Unter Windows wurde mir der Arbeitsspeicher angezeigt und ich gehe eher nicht davon aus, das dieser defekt ist."


Genau da wäre ich mir an deiner Stelle nicht so sicher.
Hast du mal "memtest" o.ä. durchlaufen lassen?
Oder hast du andere RAM-Riegel zum Testen?
(Wenn du mehrere Riegel hast, kannst du ja jeden einzelnen, dann boote den Rechner doch einfach mal nur mit einem Riegel.. wenn Bluescreen kommt, testest du mit dem nächsten.
Das ist vielleicht nicht die professionelle Variante, aber sollte ihren Zweck erfüllen.. Teste auch mal die unterschiedlichen Slots für den Arbeitsspeicher..)


Hatte leider schon (zu) oft die Bekanntschaft mit Bluescreens auf Grund defekten RAMs gemacht.

Gruß

E-Luke
Bitte warten ..
Mitglied: betze87
23.06.2009 um 12:05 Uhr
Leider funktionieren Tools wie Memtest im abgesicherten Modus nicht. Habe ich schon probiert.
Und im normalen Modus komme ich nicht so weit um etwas auszuprobieren. Aber da das Notebook einige Sekunden läuft bis es erst abstürzt, kann ich mir einen Speicherfehler nicht vorstellen. Da im abgesicherten Modus keine Probleme auftauchen und die Ereignisanzeige keine Fehler zeigt, gehe ich davon aus, das eben irgendein Dienst/Programm oder sonst was im normalen Modus geladen wird, der das System abschießt.
Ich weiß das es daran liegen könnte, das der Speicher defekt ist, jedoch möchte ich zunächst alle softwaretechnischen Probleme ausschließen, da ich vermute das es an irgendeinem Programm oder Dienst liegt, welcher beim starten geladen wird.
Leider hatte ich schon so gut wie alle Dienste ausprobiert.

Ich weiß das es solche Probleme auch schon durch ATI-Treiber verursacht gab, jedoch habe ich alle ATI-Treiber inkl. Software schon deinstalliert und einen Driver Cleaner drüber gejagt. Ohne Erfolg.
Bitte warten ..
Mitglied: Elektroluke
23.06.2009 um 12:41 Uhr
Probier doch mal mit einer Windows-Live-Cd zu booten (beispielsweise: http://www.ubcd4win.com/ )
Wenn es damit keine Probleme gibt, würde ich den Arbeitsspeicher dann auch langsam aber sicher ausschließen.

Ein defekter MBR wird wohl nicht vorhanden sein, wenn Windows im abgesicherten Modus starten kann, oder ?

(Ich bin leider auch nur Laie und übe mich gerade in Problemlösung - muss man ja auch mal gelernt haben. Ich hoffe nicht, dass ich sinnlos deine Zeit verschwende ;))
Bitte warten ..
Mitglied: betze87
23.06.2009 um 12:52 Uhr
Nein, verschwendest sicher nicht meine Zeit.
Habe den RAM getestet, also Riegel raus, Riegel rein. Usw. Aber ohne Erfolg. Also der RAM ist nicht defekt.
Im abgesicherten Modus startet der Rechner auch ohne Probleme.

Ich gehe davon aus das irgendein Dienst spinnt, nur welcher? :D

Leider scheint hier sonst auch keiner eine Lösung zu haben, bzw. eine mögliche Idee zu dem Problem.

Trotzdem dir für deine Beiträge schon mal Danke.

Vielleicht meldet sich ja noch jemand.
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
23.06.2009 um 15:59 Uhr
Hi !

Zitat von betze87:
Ich gehe davon aus das irgendein Dienst spinnt, nur welcher? :D
Leider scheint hier sonst auch keiner eine Lösung zu haben, bzw.
eine mögliche Idee zu dem Problem.

Welche Antivirensoftware ist installiert? Sind die Acer Empoweringtools noch auf dem Notebook drauf ?

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
23.06.2009 um 16:11 Uhr
Hi !

Zitat von betze87:
Leider funktionieren Tools wie Memtest im abgesicherten Modus nicht.

Was ja auch nicht Sinn der Sache ist, einen Memtest unter Windows oder in dessen abgesicherten Modus durchzuführen.

Normalerweise bootet man mit einer Diagnose-CD die den Memtest enthält und dann kann man natürlich problemlos den Speicher testen, ausser der Fehler ist so gravierend, dass ein Bootversuch überhaupt nicht mehr möglich ist.

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: betze87
23.06.2009 um 22:10 Uhr
Die Acer tools sind noch installiert. Jedoch auch alle deaktiviert.

Das Protokoll vom Systemstart hat ergeben das das Notebook nach dem laden von AGPqp..sys oder so alle weiteren treiber nicht mehr lädt. also gehe ich mal davon aus das es iwas mit der graka oder so zu tun hat.

verbaut ist eine ati mobility radeon hd 2400 xt...leider gibts für die keinen 100% eindeutigen treiber bei ati. und außerdem wird irgendein treiber beim starten immer standardmäßig installiert(d.h. nach deaktiviern bzw. deinstallieren des treiber)

also iwie scheint der treiber nie richtig gelöscht werden zu können. habe auch schon driver cleaner prof drüber laufen lassen und ein tool von ati. jedoch wird immer wieder ein treiber automatisch reingeladen. Ka.

weiß den name der sys jetzt nicht genau. werde morgen an arbeit nochmal nachschauen
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
23.06.2009 um 22:30 Uhr
Hi !

Zitat von betze87:
Die Acer tools sind noch installiert. Jedoch auch alle deaktiviert.

Gut, dann hat es mit meiner Vermutung natürlich nichts zu tun. Vor ein paar Wochen hatte ich mehrere Acer Notebooks, die sich beim Booten immer mit einem Bluescreen verabschiedeten. Da lag der Fehler an einem Konflikt zwischen AVG-Antivirus und den Acer Empowering Tools, nach dem ich die Tools deinstalliert hatte, war das Problem sofort weg. Daher meine Frage nach dem Antivirenprogramm

Das Protokoll vom Systemstart hat ergeben das das Notebook nach dem
laden von AGPqp..sys oder so alle weiteren treiber nicht mehr
lädt. also gehe ich mal davon aus das es iwas mit der graka oder
so zu tun hat.

Ja sieht wohl so aus

also iwie scheint der treiber nie richtig gelöscht werden zu
können. habe auch schon driver cleaner prof drüber laufen
lassen und ein tool von ati. jedoch wird immer wieder ein treiber
automatisch reingeladen. Ka.

Und wenn Du die Treiberdateien von Hand suchst und manuell entfernst? Aber Vorsicht, nicht alle Files die mit "at" anfangen, müssen zwangsläufig auch wirklich von Ati sein, im Zweifelsfall hilft ein Klick mit der rechten Maustaste, dann Eigenschaften und Version, sofern eine Versionsinformation vorhanden ist. Bei Dateien von Microsoft ist die aber eigentlich immer vorhanden, so bist Du zumindest davor gefeit eine Datei von M$ versehentlich zu löschen. Ich würde aber vor so einer Aktion unbedingt ein Backup empfehlen.

Ist umständlich und mühsam aber hat beim mir schon zum Erfolg geführt und könnte Dir auch helfen, vorausgesetzt es liegt wirklich kein Hardwaredefekt vor.

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: betze87
23.06.2009 um 22:42 Uhr
Naja...werde morgen den Inhaber des Notebooks informieren das ich die Daten zunächst sicher und womöglich das System neu drauf muss.

Wenn Notebook nicht startet bringts ihm eh nichts.

Vorher versuch ich dann mal die Treiber manuell alle zu killen.

Komischerweise passiert "mir" sowas immer nur bei ATI

Naja..Morgen gibts dann nen neuen Status..hoffe erfolgreicher als bisher

Danke erstmal an euch
Bitte warten ..
Mitglied: betze87
24.06.2009 um 08:25 Uhr
Nachdem ich die Daten gesichert habe, führte ich eine Raparaturinstallation aus um das Betriebssystem auf Default-Settings zu bringen. Und siehe da, abgesehen von Updates und Treibern die neuinstalliert werden mussten, hat alles wieder funktioniert.
An manchen Stellen musste noch nachgearbeitet werden, aber letztendlich hat das Notebook wieder funktioniert.

Ich gehe aber mal davon aus das dies keine langfristige Lösung sein wird.

Ausschlaggebend für die Bluescreens war anscheinden Skype in Verbindung mit dem Update des Internet Explorer 8. Irgendein Add-On oder der geleichen von Skype verträgt sich nicht mit dem IE8 und somit diese Abstürze.

Danke für alle die geholfen haben.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Outlook & Mail
Outlook 2013 stürzt beim Senden ab (8)

Frage von ForgottenRealm zum Thema Outlook & Mail ...

Windows 10
Explorer.exe stürzt bei Win 10 1607 ständig ab (5)

Frage von fluluk zum Thema Windows 10 ...

Windows Server
Print Driver Host for Application stürzt ab (2)

Frage von killtec zum Thema Windows Server ...

Server-Hardware
Fehlersuche, Anwendung stürzt sporadisch ab. Vorgehensweise (4)

Frage von Sebastian06 zum Thema Server-Hardware ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (13)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (9)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (9)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...