Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Acronis 2009 Fehler beim Schreiben auf Sektor

Frage Sicherheit Backup

Mitglied: Mk-Falko

Mk-Falko (Level 1) - Jetzt verbinden

08.03.2012 um 11:12 Uhr, 4751 Aufrufe, 11 Kommentare

Hallo liebe Computerfreaks, es ist das erste Mal, dass ich mir hier Hilfe suche u. würde mich sehr darüber freuen, denn ich habe schon vieles ausprobiert u. weiß mir keinen Rat mehr.

Ich habe folgendes Problem u. würde mich freuen, wenn ihr mir da jemand helfen könnte:
Beim Versuch ein Klone durch Acronis 2009 auf einer neuen Ziel-Festplatte (FP) zu erstellen, kam erstmalig (nachdem es 3x einwandfrei ging) folgende Meldung:
"Fehler beim Schreiben auf Sektor ....". Danach war die Ziel-FP gelöscht u. unformatiert. Beim Testen mit HDTune u. einer WD-Diagnostics wurden tatsächlich defekte Sektoren auf der Ziel-FP erkannt. Diese habe ich durch Chkdsk, Low-Lewel-Formatierung bzw. durch Beschreiben von Nullen behoben, so dass nun keine defekte Sektoren gefunden werden u. auch der Langtest von WD-Diagnostics sagt iO!. Aber die Meldung "Fehler beim Schreiben auf Sektor ...." kommt immer noch, so dass ich jetzt kein Klone/Backup mehr auf diese FP machen kann. Da diese FP ansonsten einwandfrei fkt., wundere ich mich, dass diese keinen Klone/Backup speichern kann. Der beschriebene Fehler trat auf als ich die 3., FP, die Zusatz-FP angeschlossen habe. Alle 3 FP sind 3-fach partitioniert u. lassen sich ansonsten einwandfrei im Explorer verwalten. Ich hatte die Ziel-FP 3X umgetauscht vorher immer auf def. Sektoren überprüft nach dem Kloneversuch trotzdem immer wieder dasselbe. Dazu noch eine Info zu meiner Computerarchitektur:

MB: K7S5A (hat nur IDE-Anschlüsse) mit WD Kaviar Green 1TB (Quell-FP)
PCI-Karte (von Conrad) mit 2 IDE-Anschlüssen:
1X WD Kaviar Green 1.5TB (Ziel-FP)
1X WD Kaviar Green 2TB (Zusatz-FP)
Zum Anschluss dieser Sata-FP verwende ich jeweils einen Adapter, der nicht install. werden musste.

Fragen:
Würde es mit Acronis 2012 gehen oder wie kann ich sonst mein Problem lösen?
Was macht das Acronis mit der Ziel-FP? Ich habe es hier auch mal mit einer Seagate 1TB mit demselben Ergebnis versucht.
Zeigt evtl. Acronis auch etwas an, was tatsächlich garnicht vorhanden ist?
Wie bekomme ich die FP wieder in einen beschreibbaren Zustand?

Bitte helft mir
Mitglied: Pjordorf
08.03.2012 um 12:41 Uhr
Hallo,

Zitat von Mk-Falko:
Low-Lewel-Formatierung bzw. durch Beschreiben von Nullen behoben,
Wie meinen? Wie willst du auf einer SATA Platte ein Low-Level Format machen? Das kann nur der Hersteller. Und durch das auffüllen mit nullen wird ein Sektorfehler nicht behoben. Die fehlerhaften sektoren werden nur im Inhaltsverzeichniss des verwendeten Dateisystems als Defekt gekennzeichnet und sind somit nicht zu verwenden. Also einen Sektorenfehler wirst du so nicht beheben können. Und wenn der Sektor tatsächlich auf dem Medium (nicht in der elektronik) nicht korrekt gelesen / geschrieben werden kann, dann dieser Fehler nur durch das austauschen der Platter behoben werden.

so dass nun keine defekte Sektoren gefunden werden
Sie sind als defekt im Dateisystem gekennzeichnet und werden somit übergangen.

Aber die Meldung "Fehler beim Schreiben auf Sektor ...." kommt immer noch
Klar. Das Klonen kopiert Sektorweise die Daten auf der Platte zurück. Da spilet ein Dateisystem noch keine Rolle. Das kommst erst danach (wenn auch Partitionsänderungen (Grössen)) etc. in die Inhalstverzeichnisse geschrieben werden. Und wenn dein Acronis nicht dazu gebracht werden kann bei Defekten Sektoren andere zu verwenden..... (Beim lesen kann man noch ignorieren auswählen). Aber auf einen Datenträger der defekte Sektoren hat ein Image aufzuspielen ist doch wohl nicht ganz der richtige Weg, oder?

FP sind 3-fach partitioniert u. lassen sich ansonsten einwandfrei im Explorer verwalten.
Da sorgt dein Formatieren ja auch für das ausklammern dieser defekten Sektoren

Ich hatte die Ziel-FP 3X umgetauscht vorher immer auf def. Sektoren überprüft
Und gab es welche bei jeder dieser neuen Platten?

nach dem Kloneversuch trotzdem immer wieder dasselbe.
Auf Datenträger welche keine Fehler aufweisen?

Zum Anschluss dieser Sata-FP verwende ich jeweils einen Adapter, der nicht install. werden musste.
Und, ist der Adpater in Ordnung?

Zeigt evtl. Acronis auch etwas an, was tatsächlich garnicht vorhanden ist?
Nur wenn Acronis ein Zauberer von Oz ist.

Wie bekomme ich die FP wieder in einen beschreibbaren Zustand?
Gibt es die Quelle noch oder nur als Acronis? Wurden beim erstellen der Quelle schon Fehler gemeldet und diese evtl. nicht ignoriert und somit ins Image mit aufgenommen? http://www.wilderssecurity.com/archive/index.php/t-82535.html

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
08.03.2012 um 15:42 Uhr
Hi !

Also das was Du da hast ist ein Chaos aber keine Hardware. Warum kaufst Du dir nicht einfach ein neues Board (samt CPU, RAM usw.) mit SATA Anschlüssen und lässt die Bastelei mit irgendwelchen komischen Adaptern bleiben?

Früher konnte man alte SCSI Platten so formatieren. Das macht aber weder bei IDE noch bei SATA Platten einen Sinn, wie es der Kollege Pjordorf ja schon ausführlich erklärt hat...

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: Mk-Falko
12.03.2012 um 08:04 Uhr
Zitat von Pjordorf:
Hallo,
Hallo Peter, vielen Dank für Deine bemühte ausführliche Antwort. Ich hoffe meine Antwort kommt nun optisch genauso abgesetzt u. übersichtlich wie Deine in diesen Thread:

> Zitat von Mk-Falko:
> Low-Lewel-Formatierung bzw. durch Beschreiben von Nullen behoben,
Wie meinen? Wie willst du auf einer SATA Platte ein Low-Level Format machen? Das kann nur der Hersteller. Und durch das
auffüllen mit nullen wird ein Sektorfehler nicht behoben. Die fehlerhaften sektoren werden nur im Inhaltsverzeichniss des
verwendeten Dateisystems als Defekt gekennzeichnet und sind somit nicht zu verwenden. Also einen Sektorenfehler wirst du so nicht
beheben können. Und wenn der Sektor tatsächlich auf dem Medium (nicht in der elektronik) nicht korrekt gelesen /
geschrieben werden kann, dann dieser Fehler nur durch das austauschen der Platter behoben werden.
Es gibt mehrere LLF-Tools, die ohne Weiteres auch eine Sata-FP formatieren können. Ich habe das auch schon oft im Zusammenhang mit meiner Kabeltuner-FP an dem beschriebenen Computer erfolgreich gemacht. Wie schon beschrieben waren die Sektorenfehler jedenfalls nachher weg, warum auch immer. Ich hatte in anderen Foren gelesen, dass man so Sektorenfehler beseitigen kann. Aber es ist nun tatsächlich die Frage ob die Sektorenfehler tatsächlich auf der Platte sind oder ob diese durch z. B. eine inkompatible Elektronik nur vorgespiegelt wird. Aber wie kann ich das herausfinden?

> so dass nun keine defekte Sektoren gefunden werden
Sie sind als defekt im Dateisystem gekennzeichnet und werden somit übergangen.
Vor dem Dateisystemüberprüfen u. dem LLF waren die Sektorenfehler aber noch da! Warum wurden sie da nicht auch schon übergangen?

> Aber die Meldung "Fehler beim Schreiben auf Sektor ...." kommt immer noch
Klar. Das Klonen kopiert Sektorweise die Daten auf der Platte zurück. Da spilet ein Dateisystem noch keine Rolle. Das kommst
erst danach (wenn auch Partitionsänderungen (Grössen)) etc. in die Inhalstverzeichnisse geschrieben werden. Und wenn
dein Acronis nicht dazu gebracht werden kann bei Defekten Sektoren andere zu verwenden..... (Beim lesen kann man noch ignorieren
auswählen). Aber auf einen Datenträger der defekte Sektoren hat ein Image aufzuspielen ist doch wohl nicht ganz der
richtige Weg, oder?
Also die Quell-FP hatte u. hat bis heute definitiv keine Sektorenfehler. Nur bei der Ziel-FP ist mir das nun nicht klar, weil HD-Tune nun keine Fehler mehr anzeigt, aber Acronis immer wieder welche meldet.

> FP sind 3-fach partitioniert u. lassen sich ansonsten einwandfrei im Explorer verwalten.
Da sorgt dein Formatieren ja auch für das ausklammern dieser defekten Sektoren
OK

> Ich hatte die Ziel-FP 3X umgetauscht vorher immer auf def. Sektoren überprüft
Und gab es welche bei jeder dieser neuen Platten?
Vor Verwendung von Acronis nicht aber nach paarmal Acronis-Verwendung waren welche da, teilweise schon nach 2 Wochen.

> nach dem Kloneversuch trotzdem immer wieder dasselbe.
Auf Datenträger welche keine Fehler aufweisen?
Richtig! Die Fehler wurden dann sowohl in HD-Tune als auch in WD-Diagnostik-Tool (nur in Long-Version) angezeigt.

> Zum Anschluss dieser Sata-FP verwende ich jeweils einen Adapter, der nicht install. werden musste.
Und, ist der Adpater in Ordnung?
Das ist die Frage! Ich glaube nicht, dass er defekt ist, denn ich habe den auch schon mit einem anderen baugleichen getauscht u. trotzdem das gleiche. Er könnte aber inkompatibel sein. Nur wie finde ich das heraus?

> Zeigt evtl. Acronis auch etwas an, was tatsächlich garnicht vorhanden ist?
Nur wenn Acronis ein Zauberer von Oz ist.
Naja Hd-Tune u. WD-Diagnostik-Tool (Long-Version) bringen mir keine Sektorenfehler. Aber eben immer noch Acronis. Was sieht denn Acronis in der Ziel-FP, wenn denn tatsächlich keine Sektorenfehler da sind. Oder wer hat da mehr Wahrheitsgehalt Acronis, HD-Tune u. WD-Diagnostik-Tool? Irgendetwas, und das ist ja meine eigentliche Frage, muss doch Acronis veranlassen die Sektorenfehler anzuzeigen. Aber was nur???

> Wie bekomme ich die FP wieder in einen beschreibbaren Zustand?
Gibt es die Quelle noch oder nur als Acronis? Wurden beim erstellen der Quelle schon Fehler gemeldet und diese evtl. nicht
ignoriert und somit ins Image mit aufgenommen? http://www.wilderssecurity.com/archive/index.php/t-82535.html
Ja, das wäre klar. Aber wie schon oben geschrieben, die Quell-FP ist i.O.. Beim Erstellen des Backups wurde nicht "ignoriert", weil da auch keine Sektorenfehler gemeldet wurden. Die Quell-FP gibt es noch. Ich habe am WE nochmal ein neues Backup gemacht u. dann wieder auf die Ziel-FP versucht aufzuspielen, nachdem ich noch ein bißchen experimentiert hatte. Nun läuft das Restore bis zu den letzten 11 Sekunden, bringt dann Sektorenfehler. Nach Auswählen von "Ignorieren" u. restlichem Durchlauf kommt die Meldung "erfolgreich abgeschlossen" u. die Ziel-FP lässt sich auch starten u. es sieht zumindest so aus als ob die vollwertig kopiert wurde.
Beim Erstellen eines Klones passiert nun alles identisch, nur kommen die Sektorenfehler erst in den letzten 5 Sekunden des Klonevorgangs.
Ist es denn von der Logik her so, dass die letzten Sekunden eh nur für den äußeren Rand der FP-Scheiben zuständig sind u. so nur relevant bei voll geschriebenen FP? Somit würde sich der angezeigte Sektorenfehler bei mir mit meiner nur zu ca. 20% gefüllten FP garnicht auswirken?

Gruß,
Peter
Grüße u. vielen Dank nochmal
Michael
Bitte warten ..
Mitglied: Mk-Falko
12.03.2012 um 08:24 Uhr
Hallo mrtux, Danke für Deine Antwort.
Solche Antworten bekomme ich natürlich des öfteren. Es ist aber so dass ich das deshalb so brauche, weil ich in demselben Computer auch noch eine Win 3.1 u. eine Win 98 Festplatte habe, die eine kleinere FP-Größe u. damit einen IDE-Anschluss benötigen. Diese Betriebssysteme benötige ich für alte Programme, die ich noch in Verwendung habe. Alle diese FP lassen sich von außen vor dem Start Ein-/Ausschalten. Bei der Situation meiner eigentlichen Frage sind diese beiden FP ausgeschaltet. Diese fkt. übrigens einwandfrei. Sie sind auch direkt auf das MB angeschlossen, wodurch auch keine Probleme zu erwarten waren. Meine häufig genutzte Quell-FP (mit Win XP) fkt. übrigens auch recht ordentlich. Nur ab u. zu kommen Blue-screens, wenn ich weitere FP über USB anschließe. Könnte vielleicht auch die IRQ-Verteilung meiner PCI-Karten eine Rolle für mein Problem spielen? Wie finde ich das heraus?

Grüße
Michael
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
12.03.2012 um 20:58 Uhr
Hallo,

Zitat von Mk-Falko:
eine Win 3.1 u. eine Win 98 Festplatte habe, die eine kleinere FP-Größe u. damit einen IDE-Anschluss benötigen.
Die Größe einer Festplatte hat doch nichts mit dem verwendeten Interface zu tun. Und ein MS-DOS x.xx sowie ein Windows 3.xx oder ein nachfolgendes Win95 usw. ist doch das verwendete Interface einer Festplatte absolut schnurz solange diese duch das Mainboard BIOS bereit gestellt werden und vom evtl. benötigten treiber (Win95...) erkannt werden. Das ist also nicht dein Problem.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Mk-Falko
14.03.2012 um 11:01 Uhr
Hallo Peter, danke für Deinen Beitrag

Also Win 3.1 unterstützt meines Wissens nur FAT u. dies kann nur Partitionen bis 10 GB verarbeiten. Und dazu habe ich nun eine 60 GB-FP, die es ja als Sata nicht gibt, sondern nur in IDE. Meinst Du nun ich könnte dazu auch eine viel größere Sata-FP verwenden u. eben nur entsprechend zu einem kleinen Teil nutzen?

Ich habe mein Computer Schritt für Schritt aufgerüstet u. erweitert, so dass ich meine alte Komponenten darin wieder finden. Ich wollte auch nicht ständig vorhandenes durch neues ersetzen.

Grüße
Michael
Bitte warten ..
Mitglied: Mk-Falko
20.03.2012 um 08:02 Uhr
Hallo noch einmal!

Ich habe nun noch einmal ausgiebig getestet u. herausgefunden, dass die oben beschriebene Ziel-FP nur beim Anschluss an der PCI-Karte defekte Dektoren in HdTune (immer dasselbe Fehlerbild) u. WD-Diagnostics anzeigt. Wenn ich diese jedoch direkt auf das Motherboard anschließe, wird jedoch keinerlei Fehler angezeigt. Ein Backup u. Restore mit Acronis zu dieser FP hin fkt. jetzt auch ohne Fehlermeldung. Da stellen sich mir wieder Fragen:
- Ist die FP nun i. O. oder nicht?
- Durch was kommt die Fehleranzeige beim Anschluss an der PCI-Karte?
- Kann ich die Fehler beim Anschluss an der PCI-Karte nun ignorieren oder muss ich damit rechnen, dass sich langfristig an diesem Anschluss auch andere Fehler zu erkennen geben (bis jetzt aber keine erkannt!)?

Wer kann mir helfen u. dazu etwas sagen?

Grüße
Michael
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
20.03.2012 um 11:59 Uhr
Hallo,

Zitat von Mk-Falko:
PCI-Karte defekte Dektoren in HdTune (immer dasselbe Fehlerbild) u. WD-Diagnostics anzeigt.
PCI Karte defekt.

- Ist die FP nun i. O. oder nicht?
Die FP selbst ist I.O.

- Durch was kommt die Fehleranzeige beim Anschluss an der PCI-Karte?
Defekte PCI karte.

- Kann ich die Fehler beim Anschluss an der PCI-Karte nun ignorieren
Nein.

oder muss ich damit rechnen, dass sich langfristig an diesem Anschluss auch andere Fehler zu erkennen geben
Ja.

Wer kann mir helfen u. dazu etwas sagen?
Du selbst hast festgestellt: die PCI Karte ist Defekt. Also, weg damit.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Mk-Falko
21.03.2012 um 17:23 Uhr
Hallo Peter,

nett, dass Du Dich wieder gemeldet hast!

Also ich habe mir die PCI-Karte noch 2X gekauft u. werde es mit diesen neuen nochmal probieren u. mich dann wieder melden. Ich hatte diese aber in der Vergangenheit schonmal erneuert.

Das Komische ist aber, dass ich den Sektoren-Fehler nur mit dieser Platte (WD Kaviar Green 1.5TB) an dieser PCI-Karte habe. Wenn ich hier ganauso eine andere WD Kaviar Green 1TB oder 2TB anschließe, werden keine fehlerhaften Sektoren angezeigt. Irgendetwas muss also bei dieser Platte anders sein als bei den anderen, die den Fehler nicht haben. Aber was?

Grüße
Michael
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
22.03.2012 um 15:17 Uhr
Hallo,

Zitat von Mk-Falko:
Ich hatte diese aber in der Vergangenheit schonmal erneuert.
Dann kann evtl. der Steckplatz / Bus / Mainboard (Chip) oder die Kabel eine weg haben.

Das Komische ist aber, dass ich den Sektoren-Fehler nur mit dieser Platte (WD Kaviar Green 1.5TB) an dieser PCI-Karte habe.
Wenn nur in dieser einen Kombination dann alles tauschbare tauschen (Stromkabel, Datenkabel usw. Dann bleibt immer noch das Zusammenspiel der Firmware (Platte / Kontroller) oder die Elektronik auf beiden Seiten ist hier an einer ungünstigen grenze gekommen. Bauteile haben Tolerance. Diese sind bei Widerstände heutzutage immer noch in der Regel bei10% (nach oben aber auch nach unten). Pech wenn das hier mit den bauteiltoleranzen sein sollte.

ich hier ganauso eine andere WD Kaviar Green 1TB oder 2TB anschließe
Andere Firmware? Andere Elektronik(Bauteile und Toleranzen)? (Antwort Ja und Ja)

die den Fehler nicht haben.
Es muss kein Fehler direkt vorhanden sein wenn es nur in dieser einen Kombination auftritt. Wenn mit einem deiner anderen PCI Kontroller dieser Fehler in der gleichen Anordnung und unter Verwendung der gleichen kabel (auch stromanschluß) dieser fehler reproduzierbar ist, ist es entweder die Kabel oder die Platte. wenn nicht, kann es eigentlich nur noch Bauteiltoleranzen sein. Das ist wie ein Sechser mit Zusatzzahl im deutschen Lotto.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Mk-Falko
10.04.2012 um 15:40 Uhr
Hallo nochmal

Wer kann mir bitte nochmal helfen u. wer kann folgendes erklären u. untenstehende Fragen beantworten?

Ich habe nun Verschiedenes ausprobiert:

1) An der PCI-Karte, die 2 IDE-Anschlüsse erzeugt, habe ich anstatt der 1.5 TB-FP nun eine bzw. zwei (Master u. Slave) FP (Seagate Pipeline 1 TB) angeschlossen. Einzeln u. zu zweit liefen die FP bei HDTune mehrmals ohne defekten Sektor durch. Komischerweise wurde die eine davon im Bios nicht angezeigt, dann aber im Explorer. Bisher bekam ich ja beim Anschluss der 1.5 TB-FP immer defekte Sektoren mit nahezu gleichem Fehlerbild (Verteilung der def. roten Sektoren auf dem grünen Feld), Beim Anschluss dieser FP direkt an das MB kam dagegen niemals ein def. Sektor.
Wenn die def. Sektoren nur in Verbindung mit der 1.5 TB-FP auftreten, muss doch mit der FP irgendetwas sein!? Aber was?

2) Ich habe mir wie angekündigt noch 2 baugleiche PCI-Karten mit 2 IDE-Anschlüssen besorgt. Bei beiden wird die 1.5 TB-FP auch erkannt, obwohl sie ein älteres Bios drauf haben als meine bisherige baugleiche PCI-Karte mit 2 IDE-Anschlüsse. Ich will sie beide demnächst aber updaten. Bei den beiden neuen Karten wurde aber ebenfalls unter HdTune das nahezu selbe Fehlerbild von def. Sektoren angezeigt wie mit der alten PCI-Karte.

Zusammenfassung:
Ich habe nun alles ausgetauscht. Die defekten Sektoren tauchen immer dann auf, wenn die 1.5 TB-FP über die PCI-Karten mit 2 IDE-Anschlüssen angeschlossen wird u. für die IDE-Sata-Wandlung eine Adapterkarte verwendet wird. Bei andern FP passierte das bisher nicht u. auch nicht, wenn diese FP direkt ans MB (IDE) angeschlossen wird.

Zur Sicherheit werde ich mir nun eine neue FP besorgen, aber Interesse halber würde mich immer noch interessieren:

A) Was ist mit dieser Festplatte (FP)?

B) Hat diese FP nun defekte Sektoren oder nicht? Wenn nicht, was ist dann verantwortlich für die Fehleranzeige? Sind das wirklich die ungünstigen el. Bauteiltoleranzen, die dafür verantwortlich sind oder gibt es da vielleicht doch noch andere greifbare u. nachvollziehbare Gründe dafür?

Grüße u. besten Dank im Voraus

Michael
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Backup
Acronis meldet Fehler per Email, sichert aber erfolgreich??? (2)

Frage von StefanKittel zum Thema Backup ...

Windows Server
gelöst BackupExec 2016 Fehler beim Backup von Windows 2016 (1)

Frage von Looser27 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...