Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Active Directory von 2003 auf 2012 übertragen (in unterschiedlichen Netzwerken)

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: 102597

102597 (Level 1)

02.12.2013, aktualisiert 07.12.2013, 5827 Aufrufe, 30 Kommentare, 1 Danke

Schönen guten Tag, Gemeinde.

Es geht um das Vorhaben einen Windows 2003 Server durch einen neuen Windows Server 2012 R2 zu ersetzen. Dabei soll nur das AD übertragen werden.
Dazu habe ich schon viele Ansätze gelesen, beide Server im selben Netz einzubinden, zu replizieren, etc.
Doch in meinem Fall liegen einige 1.000 Kilometer zwischen den Servern weshalb ich eine Möglichkeit suche das AD auf dem 2003er-DC zu sichern und auf dem 2012er wieder einzuspielen. Gerne auch mit einem kostenpflichtigen Tool.
Das Ziel ist es, dass die User mit Ihrer Benutzeranmeldung keinen Unterschied bemerken, wenn die Server ausgetauscht wurden und sich mit denselben Zugangsdaten anmelden und weiter Ihr serverseitig gespeichertes Benutzerprofil erhalten ohne, dass an den Arbeitsplätzen etwas umgestellt/neu konfiguriert werden muss.

Hat da jemand eine Idee wie ich das umsetzen kann oder kann mir ein Tutorial/Link für die Lösung geben?!

Vielen Dank vorab!
30 Antworten
Mitglied: wiesi200
02.12.2013 um 07:56 Uhr
Hallo,

der Alte Server/Domain wird aber dann abgeschafft?

ne VPN Verbindung zwischen den beiden Netzen aufbauen?
Ne VM auf den Laptop ziehen und dann mitnehmen?
Kpl. Server mit zum neuen Standort nehmen.
Bitte warten ..
Mitglied: ticuta1
02.12.2013, aktualisiert um 08:03 Uhr
Zitat von 102597:

Schönen guten Tag, Gemeinde.
Guten Tag auch!
Es geht um das Vorhaben einen Windows 2003 Server durch einen neuen Windows Server 2012 R2 zu ersetzen. Dabei soll nur das AD
übertragen werden.
gut!
Dazu habe ich schon viele Ansätze gelesen, beide Server im selben Netz einzubinden, zu replizieren, etc.
Doch in meinem Fall liegen einige 1.000 Kilometer zwischen den Servern weshalb ich eine Möglichkeit suche das AD auf dem
2003er-DC zu sichern und auf dem 2012er wieder einzuspielen. Gerne auch mit einem kostenpflichtigen Tool.
und kannst Du keine 1000 km Netz schaffen? (zB mit VPN?)


Das Ziel ist es, dass die User mit Ihrer Benutzeranmeldung keinen Unterschied bemerken, wenn die Server ausgetauscht wurden und
sich mit denselben Zugangsdaten anmelden und weiter Ihr serverseitig gespeichertes Benutzerprofil erhalten ohne, dass an den
Arbeitsplätzen etwas umgestellt/neu konfiguriert werden muss.
klar es gehet auch, wenn es richtig gemacht wird, dann merken die auch nicht

Hat da jemand eine Idee wie ich das umsetzen kann oder kann mir ein Tutorial/Link für die Lösung geben?!
http://technet.microsoft.com/en-us/library/hh994618.aspx
http://social.technet.microsoft.com/wiki/contents/articles/2903.active- ...

Vielen Dank vorab!

LG,
ticuta1
Bitte warten ..
Mitglied: 102597
02.12.2013 um 08:08 Uhr
Danke für Eure frühen Antworten.
nein, ein VPN ist nicht möglich, da der Internetanschluss erst später gelegt wird (Neubau). Somit muss ich eben "offline" das neue Netz aufbauen.
Und ja, der alte DC zieht nicht mit.
Die Vorgabe ist eben, dass am neuen Standort schon das Netzwerksteht, wenn die Mitarbeiter nach und nach umziehen.
Bitte warten ..
Mitglied: 102597
02.12.2013 um 08:15 Uhr
Noch eine Ergänzung: Am liebsten wäre mir ein tool wie UMove (http://utools.com/UMove2Soon.asp) doch die aktuelle Version ist noch nicht mit dem Windows Server 2012 kompatibel und die neue Version ist überfällig.
Daher meine Frage nach anderen Lösungen, hier.
Bitte warten ..
Mitglied: ticuta1
02.12.2013, aktualisiert um 08:25 Uhr
Zitat von 102597:

Danke für Eure frühen Antworten.
nein, ein VPN ist nicht möglich, da der Internetanschluss erst später gelegt wird (Neubau). Somit muss ich eben
"offline" das neue Netz aufbauen.
Mal vom UMTS / LTE oder änliche Mobillösungen gehört? =>
Und ja, der alte DC zieht nicht mit.
ok
Die Vorgabe ist eben, dass am neuen Standort schon das Netzwerksteht, wenn die Mitarbeiter nach und nach umziehen.
Kann sie auch.
Ist für Dich ein ADMT ein Begriff?

LG,
ticuta1
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
02.12.2013, aktualisiert um 08:20 Uhr
Der Internetanschluss wird aber sicher gelegt sein müssen bevor die ersten umziehen.
Somit sobald der da ist VPN einrichten und AD Verbindung aufbauen. Die paar Stunden Vorlaufzeit werden doch da sein.

Edit:
Stimmt ADMT währ auch ne Lösung
Bitte warten ..
Mitglied: 102597
02.12.2013 um 08:29 Uhr
Ich weiß Eure Hilfe wirklich zu schätzen, aber lasst uns nicht über die Möglichkeit einer Internetverbindung diksutieren oder wann diese vorhanden sein muss.
Es ist wie es ist: Der Kunde will, bevor er den Umzug einleitet, dass die IT vollfunktionsfähig steht - auch ohne Internetanbindung. Das ist so und nicht wert weiter drüber zu lamentieren. Lasst uns das Thema abhaken, bitte.

ADMT kannte ich bis gerade nicht und habe mich dort kurz eingelesen. Dabei stolpere ich über diesen Passus:

"ADMT kann auf jedem Computer installiert werden, auf dem das Betriebssystem Windows Server 2008 R2 ausgeführt werden kann, sofern es sich nicht um schreibgeschützte Domänencontroller (Read-Only Domain Controllers, RODCs) handelt oder sich die Computer in einer Server Core-Konfiguration befinden."

Läuft ADMT erst ab Windows Server 2008 R2?!
Zudem verstehe ich das ADMT auch so, dass ich die Objekte (also auch die User) innerhalb eines Netzwerkes verschieben/bewegen/migrieren kann. Nicht "offline". Ist das richtig oder verstehe ich das falsch?
Bitte warten ..
Mitglied: ticuta1
LÖSUNG 02.12.2013, aktualisiert 07.12.2013
Zitat von 102597:

Ich weiß Eure Hilfe wirklich zu schätzen, aber lasst uns nicht über die Möglichkeit einer Internetverbindung
diksutieren oder wann diese vorhanden sein muss.
Es ist wie es ist: Der Kunde will, bevor er den Umzug einleitet, dass die IT vollfunktionsfähig steht - auch ohne
Internetanbindung. Das ist so und nicht wert weiter drüber zu lamentieren. Lasst uns das Thema abhaken, bitte.
JA! Abgehackt!
Hat er ausdrücklich eine zur AD -Einrichtung vorgesehene Verbindung untersagt? Kommen dann die Rechner nach?? Wie sollen die Vertrauenseinstellungen aussehen?
ADMT kannte ich bis gerade nicht und habe mich dort kurz eingelesen. Dabei stolpere ich über diesen Passus:

"ADMT kann auf jedem Computer installiert werden, auf dem das Betriebssystem Windows Server 2008 R2 ausgeführt werden
kann, sofern es sich nicht um schreibgeschützte Domänencontroller (Read-Only Domain Controllers, RODCs) handelt oder
sich die Computer in einer Server Core-Konfiguration befinden."

Läuft ADMT erst ab Windows Server 2008 R2?!
Zudem verstehe ich das ADMT auch so, dass ich die Ob
jekte (also auch die User) innerhalb eines Netzwerkes
verschieben/bewegen/migrieren kann. Nicht "offline". Ist das richtig oder verstehe ich das falsch?
Beim Migrieren zu Windows Server 2012-Domäne installieren Sie ADMT 3.2 auf einem Windows Server 2008 R2-Server, der als dem Migrationscomputer ausgeführt werden kann. Sie müssen einen Windows Server 2008 R2-Domänencontroller in der Zielumgebung verfügen.

Wenn Sie bereits eine Domänenfunktionsebene von Windows Server 2012 angegeben und den ADMT-Server ein Domänencontroller sein soll, können Sie die Funktionsebene der Gesamtstruktur und Domäne mit Windows PowerShell-Befehlen senken. Zum Beispiel können Sie Befehle an, die den folgenden ähneln:
Set-AdForestMode-Identity "contoso.com" Forestmode - Windows2008R2Forest
Set-AdDomainMode-Identity "contoso.com" Domainmode - Windows2008R2Domain
Windows Server 2012 führt nur eine Funktion, Dynamic Access Control, die Windows Server 2012 Domäne Ebene funktionellen verfügt, wenn die Domäne Windows Server 2012 immer für die Ansprüche aller Domänencontroller bereitstellen konfiguriert ist. Wenn Sie dieses Feature nicht verwenden, können Sie die Funktionsebenen zur Unterstützung der vorherigen Betriebssystem Domänencontroller für ADMT Migrationen reduzieren. Wenn die Migration abgeschlossen ist, können Sie die Domäne heraufstufen und Gesamtstruktur-Funktionsebenen zurück zu Windows Server 2012.


LG, ticuta1
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
02.12.2013 um 10:22 Uhr
Moin,

klingt lustig . Du willst quasi gleichzeitig die selbe Domäne an zwei verschiedenen Standorten mit separaten DC unterhalten und das Ganze aber komplett getrennt halten ...? Heisst, eine vorrübergehende Kommunikation zwischen altem und neuem Standort ist (und wird) nicht notwendig?

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
02.12.2013 um 12:01 Uhr
Moin,

Zitat von 102597:

Noch eine Ergänzung: Am liebsten wäre mir ein tool wie UMove (http://utools.com/UMove2Soon.asp) doch die aktuelle
Version ist noch nicht mit dem Windows Server 2012 kompatibel und die neue Version ist überfällig.
Dann mach doch mit UMove erstmal eine offline Migration von 2003 auf 2003 oder 2008 an den neuen Standort und dann im Standort regulär von 2003/2008 auf 2012

Lg,
Slainte
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
02.12.2013 um 12:44 Uhr
Zitat von SlainteMhath:

Moin,

> Zitat von 102597:
>
> Noch eine Ergänzung: Am liebsten wäre mir ein tool wie UMove (http://utools.com/UMove2Soon.asp) doch die aktuelle
> Version ist noch nicht mit dem Windows Server 2012 kompatibel und die neue Version ist überfällig.
Dann mach doch mit UMove erstmal eine offline Migration von 2003 auf 2003 oder 2008 an den neuen Standort und dann im Standort
regulär von 2003/2008 auf 2012

Ich würd einfach ne VM vom DC mitnehmen.
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
02.12.2013 um 12:53 Uhr
Ich würd einfach ne VM vom DC mitnehmen.
Wäre auch mein Favorit, direkt nach dem temporären VPN über UMTS/LTE

@102597
Wie zeitnah zum duplizieren der Domäne wird denn der phys. Umzug passieren? Problem ist das bei zu goßem Delta u.U. Computer- und Benutzerkonten bereits neue Passwörter besorgt haben.
Bitte warten ..
Mitglied: 102597
02.12.2013 um 13:10 Uhr
klingt lustig . Du willst quasi gleichzeitig die selbe Domäne an zwei verschiedenen Standorten mit separaten DC
unterhalten und das Ganze aber komplett getrennt halten ...? Heisst, eine vorrübergehende Kommunikation zwischen altem und
neuem Standort ist (und wird) nicht notwendig?

Ja, genau.
Bitte warten ..
Mitglied: 102597
02.12.2013 um 13:15 Uhr
@lachender-engel
Wie zeitnah zum duplizieren der Domäne wird denn der phys. Umzug passieren? Problem ist das bei zu goßem Delta u.U.
Computer- und Benutzerkonten bereits neue Passwörter besorgt haben.

Idealer Weise etwa 7-10 Tage. Ich würde dann in der Zwischenzeit das Ändern der Kennwörter auf dem alten DC untersagen - habe ich mir überlegt.
Bitte warten ..
Mitglied: 102597
02.12.2013 um 13:17 Uhr
Ich würd einfach ne VM vom DC mitnehmen.

Nur liegen auch zwischen mir um dem alten DC 1.000de Kilometer. Remote komme ich "nur" mit 2 MBit (Downstream) und 348 kB (Upstream) auf den alten DC.
Daher sicher eine Option, aber eher die letzte Alternative für mich.
Bitte warten ..
Mitglied: 102597
02.12.2013 um 13:20 Uhr
Und, zu den Fragen des Vorgehens, zur Klärung:
Es handelt sich um ca. 100 Benutzer (meist mit einem Notebook), die "tröpfchenweise" zum neuen Standort umziehen. Der neue Bau liegt in einem Industriegebiet dessen telefonische Versorgung nach hinten verschoben wurde. Daher KANN ich nicht mit einem Internetanschluss rechnen und VERSUCHE es erst Mal offline hinzubekommen. Daher meine Anfrage hier.
Wenn es überhaupt nicht geht, würde ich dann auf temporär LTE umsatteln. Da aber auch beide Netze verschiedene IPs haben, etc., möchte ich eben so wenig Umkonfiguration wie möglich am alten Standort haben. Zudem ist die Anbindung am alten Standort mit 2 MBit sehr langsam.

Ich habe mir wirklich schon viele Gedanken dazu gemacht wie sich das am Besten lösen lässt. Bitte gesteht mir zu, dass ich den Überblick habe und wirklich nach einer optimalen Lösung für die Offline-Übertragung suche.

Wenn da also jemand für mich eine Idee hat wäre das wunderbar. Danke!
Bitte warten ..
Mitglied: psannz
02.12.2013 um 13:40 Uhr
Sers,

also die 384k sollten allemal ausreichen um die 100 User im Sync zu halten.

Mal eine ketzerische Frage: Falls ein fixer Anschluss via UMTS / LTE aus welchen Gründen auch immer ausfällt, schon mal geprüft ob eventuell ein Anbieter für WiMAX, WLL o.ä. für das Industriegebiet vorhanden ist? Eventuell könnte sich auch eine Internet via SAT Lösung (e.g. SkyDSL) realisieren. Ein von der regulären Leitung getrenntes Backup ist immer eine nette Sache.

Grüße,
Philip
Bitte warten ..
Mitglied: Ausserwoeger
02.12.2013, aktualisiert um 15:01 Uhr
Hi

Wenn es dort in dem 1000km entfernten Ort einen externen Datenträger wie eine USB Platte oder stick gibt kannst du mit Disk2vhd aus dem Server ein VHD file machen und dieses auf ein Externes Laufwerk Speichern. Das musst du dir dann zuschicken lassen ! Die Post bringt allen was !!!
http://blogs.technet.com/b/austria/archive/2009/10/12/wie-konvertiere-i ...

Ich würde mir aber stark überlegen wie du die weitere Betreuung des Kunden ohne internet aussehen soll ? Du willst da die 1000 KM nicht fahren.

PS: Diese lösung funktioniert nur wenn dein Kunde in der Lage ist eine USB Festplatte am Server anzustecken diese zu Verpacken und per Post zu versenden.

LG Andy
Bitte warten ..
Mitglied: 102597
02.12.2013 um 15:25 Uhr
Wenn es dort in dem 1000km entfernten Ort einen externen Datenträger wie eine USB Platte oder stick gibt kannst du mit
Disk2vhd aus dem Server ein VHD file machen und dieses auf ein Externes Laufwerk Speichern. Das musst du dir dann zuschicken
lassen ! Die Post bringt allen was !!!
http://blogs.technet.com/b/austria/archive/2009/10/12/wie-konvertiere-i ...

Ich würde mir aber stark überlegen wie du die weitere Betreuung des Kunden ohne internet aussehen soll ? Du willst da
die 1000 KM nicht fahren.

PS: Diese lösung funktioniert nur wenn dein Kunde in der Lage ist eine USB Festplatte am Server anzustecken diese zu
Verpacken und per Post zu versenden.

Ich verstehe das nicht: Reden wir jetzt über meinen Kunden oder die Frage "Wie übertrage ich ein AD offline auf einen neuen Server?"?
Es ist echt nett, dass Ihr Euch alle Sorgen um mich macht und wie und ob und wann mein Kunde Internet im neuen Gebäude hat oder wie und warum ich nicht an beiden Standorten sein kann.

Glaubt mir, das habe ich alles im Griff. Nur eben keine Idee, wir ich OFFLINE das AD auf den neuen Server bekomme. Das ist hier die Frage.
Alles andere sind Optionen die ich durchdenke, wenn ich die beste Lösung nicht umgesetzt bekomme. Ok?!

Daher noch mal mein Anliegen: "Wie übertrage ich das AD eines Server 2003 offline auf einen Server 2012?".
Hat da jemand noch eine Idee oder einen Tipp, der sich nur auf diese Frage bezieht?

Vielen Dank an alle, die sich hier beteiligen.
Bitte warten ..
Mitglied: Ausserwoeger
02.12.2013, aktualisiert um 16:09 Uhr
Sehr geehrter Herr lachender-engel

Sie sollten sich etwas zügeln wenn sie informationen und Hilfe von anderen Personen unentgeltlich benötigen.

1.) Die Lösung wurde ihnen bereits von ticuta1 gesagt ! ADMT ! Ja ADMT 3.2 geht von 2003 bis 2012 Server allerdings wie sie richtig bemerkt haben nur Online also wenn der Quellserver verfügbar ist.

Daher würde ich ihnen empfehlen ein VHD file aus dem server zu machen wie oben schon beschrieben und dieses zuschicken zu lassen.

2.) Wenn sie kein VHD file machen bleibt ihnen die möglichkeit eines Kostenpflichtigen Calls bei Microsoft selbst.

3.) Wenn sie auch das nicht wollen gibt es noch die möglichkeit mit einem anderen EDV dienstleister vorort zusammen zu Arbeiten.

4.) Sie können ldifde.exe zum export in eine datei nutzen allerdings habe ich noch nie getestet ob ein Import auf einen Windows 2012 Server Problemlos möglich ist. http://www.faq-o-matic.net/2004/12/31/ldifde-exe-zur-ad-bearbeitung/

5.) Sie können CSVDE zum export nutzen aber auch hier habe ich noch nie einen Import auf einem Windows 2012 Server ausprobiert.
http://support.microsoft.com/kb/276440/de


Wenn keine der lösungen für sie eine lösung ist dann ist ihnen nicht zu helfen.Sie können ja einfach auf Umove warten !



PS: Ich würde nie eine drittanbietersoftware zum übertragen meines ADs benutzen.

M.F.G
Bitte warten ..
Mitglied: psannz
02.12.2013 um 16:16 Uhr
Ok, wie machst du das sauber offline? Die VM Kopie des alten war ja schon vorgeschlagen worden.

Möglichkeit 2: 2012rX VM im alten RZ hochziehen, und dann Install From Media nutzen.

Das geht auch schon - wenn auch nicht so schön - mit 2008r2.

Dann muss sich der neue DC - nachdem der PreSeed eingepflegt ist - nur einmal mit einem bestehenden DC verbinden (e.g. VPN, siehe Beispiele oben) und die Sache steht.

Weniger Datentransfer als mit IFM wirst du wohl nicht schaffen.
Bitte warten ..
Mitglied: Ausserwoeger
02.12.2013 um 16:47 Uhr
Hi

Von welcher der 5 möglichkeiten sprichst du ? ldifde.exe, CSVDE gehen offline allerdings hab ich das nur auf 2003 servern gemacht und nie auf 2012 !! weniger datentranfer ist glaube ich nicht das Ziel

Der TO hat nur geschrieben:
"Wie übertrage ich das AD eines Server 2003 offline auf einen Server 2012?"

Der TO will ja keinen 2008 aufsetzen um ein Medium zu erstellen er will die gute alte schule und das AD Exportieren und am Zielserver importieren. Wenn er sich damit nicht übernimmt kann er das ja machen.
Ich mache die Aktion nur im Notfall weil ich wenig Erfahrung damit habe und eine Offline Migration des ADs erst 2 mal gebraucht habe und das vor Jahren.

LG
Bitte warten ..
Mitglied: 102597
02.12.2013 um 16:50 Uhr
Sehr geehrter Herr lachender-engel

Sie sollten sich etwas zügeln wenn sie informationen und Hilfe von anderen Personen unentgeltlich benötigen.

Andy, jetzt mach mal keinen auf "Diva"
Ich habe hier niemanden ans Bein gep....lt. Lediglich den Thrad auf das eigentliche Thema zurück gelenkt.
Ich meine es ernst wenn ich schreibe, dass ich allen danke, die sich Gedanken um mich und meinen Kunden machen.
Nur: Das wirkliche Leben ist das was passiert, wenn ich etwas anderes plane. Unterm Strich weiß ich warum es sich so ergab, wie es gerade ist.
Daher spart Euch wirklich Eure Zeit Euch Gedanken zu machen, ob ich eine Reise einlege oder nicht.
Das ist echt nett, aber hilft nicht in der Sache. Das ist alles - nicht mehr und nicht weniger. Was ist an der Aussage schlimm, dass ich mich zügeln soll?!

4.) Sie können ldifde.exe zum export in eine datei nutzen allerdings habe ich noch nie getestet ob ein Import auf einen
Windows 2012 Server Problemlos möglich ist. http://www.faq-o-matic.net/2004/12/31/ldifde-exe-zur-ad-bearbeitung/

5.) Sie können CSVDE zum export nutzen aber auch hier habe ich noch nie einen Import auf einem Windows 2012 Server
ausprobiert.
http://support.microsoft.com/kb/276440/de

Na, das ist doch mal ein toller Tipp! Die Tools kannte ich nicht und werde sie mir anschauen bzw. ausprobieren.

Wenn keine der lösungen für sie eine lösung ist dann ist ihnen nicht zu helfen.Sie können ja einfach auf
Umove warten !

Wenn ich könnte (von der Zeit her) würde ich das auch machen. Nur der Hersteller kann mir noch kein Veröffentlichungsdatum nennen außer "Ende November", was ja schon vorbei ist.

PS: Ich würde nie eine drittanbietersoftware zum übertragen meines ADs benutzen.

Du nicht, ich ja. Unter Server 2003 und 2008 habe ich das schon mehrfach gemacht (nur nicht von 2003 auf 2008, weil das bisher nicht ging). Aber innerhalb einer Version ist das Tool echt klasse - und auch um Backups zu machen. Läuft auf jedem von mir betreuten Server - sicherheitshalber. Und hat sich schon zwei Mal bezahlt gemacht!

Danke, Andy, für den Tipp mit ldifde.exe.
Bitte warten ..
Mitglied: 102597
02.12.2013, aktualisiert 08.12.2013
Möglichkeit 2: 2012rX VM im alten RZ hochziehen, und dann
Install From Media nutzen.

Das ist doch auch ein geiler Tipp! Wenn ich den Artikel richtig verstehe geht das offline, oder?!

Dann muss sich der neue DC - nachdem der PreSeed eingepflegt ist - nur einmal mit einem bestehenden DC verbinden (e.g. VPN, siehe
Beispiele oben) und die Sache steht.

Hmh, das verstehe ich noch nicht. Warum muss sich der neue DC mit dem alten verbinden?
Habe ich da etwas überlesen?
Bitte warten ..
Mitglied: Ausserwoeger
02.12.2013, aktualisiert um 17:19 Uhr
Zitat von 102597:
Andy, jetzt mach mal keinen auf "Diva"
Ich habe hier niemanden ans Bein gep....lt. Lediglich den Thrad auf das eigentliche Thema zurück gelenkt.

Diva naja liegt wohl am stress und den undankbaren kunden .

Daher spart Euch wirklich Eure Zeit Euch Gedanken zu machen, ob ich eine Reise einlege oder nicht.
Das ist echt nett, aber hilft nicht in der Sache. Das ist alles - nicht mehr und nicht weniger. Was ist an der Aussage schlimm,
dass ich mich zügeln soll?!

Naja dein Text war nicht gerade eine Toll danke das du mir schreibst reaktion sondern eher schon wieder einer der mir etwas vorschlägt das ich nicht will.

Von Disk2vhd wurde aber nicht gesprochen sondern nur von Virtualisierung und nicht wie.

Danke, Andy, für den Tipp mit ldifde.exe.

Bitte gerne. ich finde jedoch die variante der Virtualisierung einfacher da du dann beide Server auf einem host laufen hast und bei bedarf auch auf den alten Server zugreifen kannst.

Mich würde intressieren wie du die Datensyncronisierung realisierst wenn ein teil der User am alten Server arbeitet und ein Teil am neuen ? Was passiert wenn ein 2 User an einem Dokument arbeiten einer am neuen system und einer am alten woher weisst du welches die aktuelle datei ist?

LG Andy
Bitte warten ..
Mitglied: psannz
02.12.2013 um 19:35 Uhr
Zitat von 102597:

Hmh, das verstehe ich noch nicht. Warum muss sich der neue DC mit dem alten verbinden?
Habe ich da etwas überlesen?

Warf bei mir nen Haufen Fehlermeldungen bis zur ersten Sync. Könntest natürlich die anderen DCs die als Rep-Partner dienen händisch rauswerfen, dann sollte es auch gehen. Also FSMO, etc. annektieren. Der Punkt ist dass du auf jeden Fall testen willst ob auch alles sauber übertragen wurde, und das schaffst du nur wenn dein neuer DC mit dem alten DC spricht.
Beim Autokauf machst du ja auch erst man ne Testfahrt bevor du zu Montblanc und Scheckheft greifst. ;)

In meinem Fall war die fortlaufende Sync aber sowieso erwünscht, da es am neuen Standort ein RODC wurde. Das Problem war einfach dass man durch eine 128k Leitung nicht mal eben so 10 GB gedrückt bekommt. (Bitte keine Kommentare hierzu, ich war nur der der das Schlamassel hinterher richten durfte. Die Helden hatten Sysvol als Datenfreigabe genutzt... und das musste natürlich bestehen bleiben... ohne Worte). Für reine AD & DNS Übertragung hat es nach dem PreSeed aber voll und ganz gereicht.
Bitte warten ..
Mitglied: Ausserwoeger
03.12.2013 um 09:39 Uhr
Zitat von psannz:

einfach dass man durch eine 128k Leitung nicht mal eben so 10 GB gedrückt bekommt. (Bitte keine Kommentare hierzu, ich war
nur der der das Schlamassel hinterher richten durfte. Die Helden hatten Sysvol als Datenfreigabe genutzt... und das musste
natürlich bestehen bleiben... ohne Worte). Für reine AD & DNS Übertragung hat es nach dem PreSeed aber voll und
ganz gereicht.

Hi

Eine kleine Frage hätte ich trotzdem dazu auch wenns nicht erwünscht ist. Warum hat der Kunde nicht zugestimmt die Freigabe neu zu machen und mit DFS zu Replizieren ? Weil Sysvol so ein toller Freigabename ist ?

Wäre das mein Kunde hätte ich ihn nicht mal gefragt sondern hätte das selbstständig geändert und ihn vor vollendete Tatsachen gestellt.

LG Andy
Bitte warten ..
Mitglied: psannz
03.12.2013, aktualisiert um 12:04 Uhr
Zitat von Ausserwoeger:

> Zitat von psannz:
>
> einfach dass man durch eine 128k Leitung nicht mal eben so 10 GB gedrückt bekommt. (Bitte keine Kommentare hierzu, ich
war
> nur der der das Schlamassel hinterher richten durfte. Die Helden hatten Sysvol als Datenfreigabe genutzt... und das musste
> natürlich bestehen bleiben... ohne Worte). Für reine AD & DNS Übertragung hat es nach dem PreSeed aber
voll und
> ganz gereicht.

Hi

Eine kleine Frage hätte ich trotzdem dazu auch wenns nicht erwünscht ist. Warum hat der Kunde nicht zugestimmt die
Freigabe neu zu machen und mit DFS zu Replizieren ? Weil Sysvol so ein toller Freigabename ist ?

Wäre das mein Kunde hätte ich ihn nicht mal gefragt sondern hätte das selbstständig geändert und ihn vor
vollendete Tatsachen gestellt.

LG Andy

[OT]

Höflich formuliert? Weil der "Kunde" selbst versucht hat den neuen DC hochzuziehen, sich mit nem dafür gezogenen Imagebackup sein AD zerschossen hat (damals vom Kunden noch als DC, nicht RODC angedacht), und ich es dann richten durfte. Und weil wir gelernt haben dass Geiz geil ist ging es dann auch nur um diesen einen Punkt...
Klar hätte man da ne DFS-R Freigabe draus machen können, aber es wurde nicht gewünscht bzw. nicht in Auftrag gegeben. Werde mir einen Teufel tun und irgendwas verändern ohne Auftrag vom Kunden. Mehr als beraten und empfehlen kannst du einfach nicht. Und wenn dann noch um 20€ Anfahrt gefeilscht wird weil man ja auch gleich aus dem Heimatort nebenan hätte kommen können statt erst noch mal ins Geschäft zu gehen... Da ist dann irgendwann mal die Motivation etwas im Eimer. Was willst da sagen?

Der kleine "Lichtblick" an der Sache: Die "Daten" sind 3 Applikationen auf deren Daten & Struktur keine Schreibvorgänge laufen. Sprich keine zusätzliche Belastung auf der WAN Leitung.

[/OT]

Noch Fragen, @102597?
Bitte warten ..
Mitglied: Ausserwoeger
03.12.2013 um 12:39 Uhr
Zitat von psannz:
[OT]

Höflich formuliert? Weil der "Kunde" selbst versucht hat den neuen DC hochzuziehen, sich mit nem dafür
gezogenen Imagebackup sein AD zerschossen hat (damals vom Kunden noch als DC, nicht RODC angedacht), und ich es dann richten
durfte. Und weil wir gelernt haben dass Geiz geil ist ging es dann auch nur um diesen einen Punkt...
Klar hätte man da ne DFS-R Freigabe draus machen können, aber es wurde nicht gewünscht bzw. nicht in Auftrag
gegeben. Werde mir einen Teufel tun und irgendwas verändern ohne Auftrag vom Kunden. Mehr als beraten und empfehlen kannst du
einfach nicht. Und wenn dann noch um 20€ Anfahrt gefeilscht wird weil man ja auch gleich aus dem Heimatort nebenan hätte
kommen können statt erst noch mal ins Geschäft zu gehen... Da ist dann irgendwann mal die Motivation etwas im Eimer. Was
willst da sagen?

Der kleine "Lichtblick" an der Sache: Die "Daten" sind 3 Applikationen auf deren Daten & Struktur keine
Schreibvorgänge laufen. Sprich keine zusätzliche Belastung auf der WAN Leitung.

[/OT]

Hi

Ich kenn diese Kunden zu genüge und versteh dich vollkommen. Natürlich ich würde es ohne Auftrag auch nicht machen. Dazu kann man dann nur sagen selbst schuld Kunde.

LG Andy
Bitte warten ..
Mitglied: 102597
07.12.2013 um 21:27 Uhr
So, da bin ich wieder mit dem Stand der Dinge: Ich habe mir das aktuellste Backup des Windows 2003-Server schicken lassen und es als virtuelle Maschine zurück gesichert. Das hat dann soweit geklappt. Nun habe ich den neuen und den alten Server im selben Netz laufen. Nun treten neue Probleme auf, für den ich hier http://www.administrator.de/contentid/223976 in einem neuen Thread noch mal um HIlfe bitte. Danke!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
Location Parameter Active Directory Domain Controller 2012 (4)

Frage von dcdave zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Serverumzug SBS 2003 nach 2012R2 ohne Active Directory (2)

Frage von step777 zum Thema Windows Server ...

Windows Netzwerk
gelöst Schnelle Hilfe gefragt - Active Directory Rechte übertragen (von Server zu Server) (14)

Frage von miscmike zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Server
gelöst Active Directory CA öffentlich vertrauenswürdig machen, geht das? (2)

Frage von DeathangelCH zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Tools
gelöst Aussendienst Datensynchronisierung (12)

Frage von lighningcrow zum Thema Windows Tools ...

Windows Server
Suche passender Treiber (12)

Frage von stolli zum Thema Windows Server ...

Peripheriegeräte
Wlan stört Funkmaus (11)

Frage von Falaffel zum Thema Peripheriegeräte ...

Peripheriegeräte
gelöst USB Festplatte verliert Laufwerksbuchstabe (9)

Frage von cese4321 zum Thema Peripheriegeräte ...