Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Admin benutzt weiter Windows XP

Frage Sicherheit Sicherheitsgrundlagen

Mitglied: blamkon

blamkon (Level 1) - Jetzt verbinden

11.08.2014, aktualisiert 10:31 Uhr, 4023 Aufrufe, 33 Kommentare, 4 Danke

Hallo
Ich denke das es, bis auf wenige Ausnahmen, keine gute Idee ist im Unternehmen noch PC Windows XP zu nutzen.

Nun kenne ich ein Unternehmen in dem sogar der Admin es weiter an seinem PC nutzt und nutzen will.
Ich habe darauf hingewiesen dass das gefährlich ist, besonders weil er immer als Domänen Admin angemeldet ist.

Dazu würde ich gerne mal eure Meinung hören, was meint dazu?

Danke.
33 Antworten
Mitglied: LordXearo
11.08.2014 um 09:27 Uhr
Hallo,

da du hier fragst wirst du DIr schon das richtige dabei denken. Ich finde es als "Admin", schon sehr schwach so ein Betriebssystem als Hauptsystem bzw. zur Verwaltung etc. zu nutzen. Noch schlimmer ist es, auf seinem eigenen System täglich mit einem Domänenweiten Admin-Konto zu arbeiten. Das sind alles hohe Sicherheitsrisiken.

Leider weiss ich, dass dieser "admin" nicht als einziger so unverantworlich ist.

Gruß

Xearo
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
11.08.2014 um 09:38 Uhr
Moin,

Petztag ist immer Freitags ...

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Robobob
11.08.2014 um 10:04 Uhr
Zitat von keine-ahnung:

Moin,
Moin,
Petztag ist immer Freitags ...


Patchtag is Dienstags....

Wer sowas schreibt, setzt den Chef auch bei jeder Mail in CC.

Gruß
Max
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
11.08.2014 um 10:06 Uhr
Guten Morgen,
so und was möchtest du nun erreichen? Du hast hier eine Menge an Dienstleistern, bist du in der Position den Admin austauschen zu können (und wollen), dann kannst du gerne auf uns zu kommen (gerne auch auf mich )

Ansonsten hilft ein "hinausschreien", dass es Missstände gibt hier (wurde oft genug versucht) nicht viel, da die betreffenden Entscheider oftmals andere Plattformen nutzen. Daher ist es wohl sinnvoller dies intern anzusprechen. Wobei je nach Firmengröße andere Projekte nach wie vor größere Relevanz haben.

Beste Grüße,

Christian
Bitte warten ..
Mitglied: blamkon
11.08.2014, aktualisiert um 10:14 Uhr
Eigentlich wollte ich nur wissen was ihr als Profis davon haltet.
Sorry, wenn einige das hier als petzen verstehen

Könnte ja auch sein das ich mir umsonst Sorgen mache.
Bitte warten ..
Mitglied: chiefteddy
LÖSUNG 11.08.2014, aktualisiert um 13:11 Uhr
Hallo,

sicher sollte der "Haupt-PC" auch eines Admins nicht mehr unter WinXP laufen. Es gibt aber viele Gründe, warum WinXP heute, gerade im administrativen Bereich noch unverzichtbar ist. Auch ich setze WinXP auf Administrations-PCs noch ein, denn es gibt Software, die nicht unter Win7/8 läuft.

Und ein weiters Problem ist die "vermaledeite" Netzwerkerkennung von Win7/8. Jedesmal, wenn du in ein unbekanntes Netzwerk kommst, macht Windows alle Schotten dicht. Da nehhme ich auch lieber meinen alten Laptop mit XP und den vielen Tools, um dem Netzwerk auf die Schliche zu kommen. (Ja, mit Linux geht das auch ).

Es ist also immer eine Frage, warum man etwas tut und das man weiß, was man tut.

Jürgen
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
11.08.2014 um 10:22 Uhr
@chief:

Ports: Das lässt sich aber justieren. Kein Grund ;)

Software: Das ist gut möglich, daneben anderweitige Projekte.

Wobei auch hier gilt: Schuster bleib bei deinen Leisten, es gibt bestimmt Gründe. Ansonsten ist XP das kleinste Problem.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
11.08.2014 um 10:25 Uhr
Da haben wir's ja schon fast geschafft zur Diskussion WAS jetzt das adäquate OS für einen Admin PC ist....

Sorry, aber sinnfreiere Threads als solche gibts wohl kaum oder macht auch einer Lagerfeuer an der Tanke ?
Kann eigentlich nur ne Trollfrage sein...
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
11.08.2014 um 12:53 Uhr
Zitat von blamkon:

Eigentlich wollte ich nur wissen was ihr als Profis davon haltet.

es kann durchaus legitime Gründe geben, "abgelaufene" System weiterzunutzen. Solange man die nciht weiß, kann man da kein abschließendes Urteil fällen.

Also:

hast Du ihn nach seinen beweggründen gefragt, warum er noch XP nutzt oder vielleicht sogar nutzen muß?

lks
Bitte warten ..
Mitglied: rzlbrnft
11.08.2014 um 17:25 Uhr
Je weniger XP Kisten es gibt desto weniger interessant werden sie für diverse Hacker und Virenproduzierer.
So gesehen kann die XP Kiste unter gewissen Umständen sogar "sicherer" sein als ein neueres OS.
Desweiteren haben diverse Banken in England und andere größere Unternehmen noch Verträge mit Microsoft die weit über 2015 hinaus gehen.
Deren Patches landen eventuell auch im Internet. Also ich würde da nicht so pauschalisieren wie sicher oder unsicher das nun ist.

Das größte Sicherheitsproblem sitzt meistens vor dem PC, da kann das OS nicht viel dran ändern.
Bitte warten ..
Mitglied: fisi-pjm
11.08.2014 um 17:34 Uhr
Je weniger XP Kisten es gibt desto weniger interessant werden sie für diverse Hacker und Virenproduzierer.
So gesehen kann die XP Kiste unter gewissen Umständen sogar "sicherer" sein als ein neueres OS.

Nicht dein ernst? Vielleicht sollte ich mir eine alte klapprige Holztür kaufen da die meisten Einbrecher gar keine Brecheisen mehr haben sondern nur noch filigranes Einbruchs equipment.

Desweiteren haben diverse Banken in England und andere größere Unternehmen noch Verträge mit Microsoft die weit
über 2015 hinaus gehen.

Schlimm genug...

Deren Patches landen eventuell auch im Internet. Also ich würde da nicht so pauschalisieren wie sicher oder unsicher das nun
ist.

Genau und von SuperPatchtortzwindowsalt.ru kann man sich das ganze zeug super einfach ziehen und einfach in den Wsus einspielen ums einfach zu verteilen??? Alter.....

Das größte Sicherheitsproblem sitzt meistens vor dem PC, da kann das OS nicht viel dran ändern.

Da kann ich dir nur zustimmen, trotzdem sollte man wenn man schon weis das ein kleines Kind rum läuft das gern mal scharfe gegenstände anpackt weils zu doof ist nicht noch schön alle schubladen aufstehen lassen
Bitte warten ..
Mitglied: noexen
11.08.2014, aktualisiert um 19:09 Uhr
aja. welch sinnvoller vergleich... aber im prinzip ist das selbstverständlich so: auf jeden fall! wärst du heute einbruchssicherer, wenn du nen eisentor mit nem grossen 30cm bartschlüssel und grossem holzquerbalken hinten dran als haustür hättest, als wenn da nen modernes sicherheitsschloss oder sogar elektronisches kartenschloss an einer plastetür dran ist (zumindest was einen einbruch durch diese tür betrifft).

oder denkste die einbrecher sind heutzutage zu acht und haben ne grosse holzramme dabei?

richtig ist auch, das z.b. sicherheitsexperten im automotive bereich dazu raten, sich nachträglich diese uralten alarmanlagen (mit versteckten traps) in neue, "teure" autos einzubauen, WEIL ein autodieb/eine crew die auf moderne autos spezialisiert sind damit entweder gar nicht rechnen oder sich garantiert nicht die zeit nehmen diese zu suchen wenn die ausgelöst hat. die kaufen sich das auto, nehmen das auseinander, reverse engineeren das sicherheits-system und dann gehen die auf genau diesen autotyp. wenn in deinem auto ne alte alarmanlage auslöst dann sind die einfach weg weil sich das risiko nicht lohnt.

in sofern ist es schon richtig, das auch ein "älteres" betriebssystem das nicht mehr gewartet wird sicherer sein kann als ein neues, WEIL es weniger von interesse im vergleich zur allgemeinheit ist (sofern dein system kein ziel von hohem interesse darstellt was "erwartungsgemäss" hochspezialisiert angegriffen wird, allerdings wirste dann wohl kein microsoft OS einsetzen denk ich mal)

"schlimm genug" ist ausserdem relativ.
wie hier schon gesagt wurde, es GIBT alte software die unter moderneren OS nicht läuft (mal völlig unbesehen XP oder welches OS auch immer). schwierig da den nutzer/admin verantwortlich zu machen. vielleicht trifft den ne mitschuld (nicht früh genug über migration nachgedacht etc)... allerdings kann es auch sein das es schlichtweg keine neuere software für genau den einsatzzweck gibt, oder diese software vielleicht SCHLECHTER (oder unproduktiver) funktioniert als die alte (nicht erst einmal gehört) oder schlichtweg die migrationskosten die zu erwartenten sicherheitsschäden übersteigen... kein mensch baut sich bspw. ein (mit hohen kosten verbundenes) hochsicherheitssystem in seine wohnbehausung ein wenn es da nix zu holen gibt weil das schlichtweg kostenineffizient ist.

keine gewinnorientiert arbeitende firma der welt wechselt das OS nur zum spass oder "WEIL ES NEUER IST" sondern weil es dafür nen grund gibt der sich produktiv positiv auswirkt oder (mit der und der warscheinlichkeit) weniger negative folgen haben wird wenn man das alte ablöst.

wo man patches im internet herholt, sofern sie nicht direkt aus der quelle des herstellers der software kommen ist allein sache dessen der sie sich beschafft. wenn ich programmierer klaus mustermann VERTRAUE und der mir nen patch oder add-on oder mod oder was auch immer für programm Z schreibt, dann kann das genauso sinnvoll sein als wenn ich es vom hersteller nehme - deine argumentation mit der "domain.ru" ist grob unsachlich... zumal eine quelle von einer .de domain per default erst mal genausowenig vertrauenswürdig ist für eine sicherheitsbewusst denkende person wie eine aus russland, ne? haste übersehen.

was genau deine argumentation mit dem kind will (da es sich wohl um den admin handelt der wohl hoffentlich ein "IT-erwachsener" ist) ist unklar.

alles in allem: DÜNN.

dem threadersteller würde ich raten:

sicherheitslücke gefunden die auf winXP zurückzuführen ist?? -> melden. erst dem admin, wenn der ignorant ist dann dem vorgesetzten. wenn der auch "egal" oder "das hat schon seinen grund das wir windowsXP einsetzen" sagt, dann kannste abtreten und dir deinen teil denken.

wenn du keine anzeichen einer sicherheitslücke findest/vermutest (ausser das "der admin noch windowsXP benutzt" oder irgendwo clients rumstehen die windowsXP als OS haben, wo auch immer), frage ich mich warum du dir gedanken machst?

bist du finanziell betroffen im fall das irgendwer irgendwie eine sicherheitslücke in windowsXP ausnutzt? dann mit dem admin reden. der wird dann schon erleutern WARUM das so ist oder nicht ist. wenn der admin sagt "ich glaube das" (windowsXP nicht von heute auf morgen ein überdurchschnittliches sicherheitsrisiko darstellt nur weil es keine sicherheitspatches mehr gibt und unsere infrastruktur ggf. auftauchende sicherheitslücken im OS absichert, z.b. oder was der auch immer sagen wird) dann kannste dem weiter glauben, oder es lassen und ihn anweisen auf windows7/8/9 zu wechseln (oder entlassen?)
Bitte warten ..
Mitglied: fisi-pjm
11.08.2014 um 19:05 Uhr
ey sorry aber bei aller liebe den Schwung lese ich nicht
Bitte warten ..
Mitglied: gemini
11.08.2014 um 19:36 Uhr
Zitat von Robobob:
Wer sowas schreibt, setzt den Chef auch bei jeder Mail in CC.

oder in BCC
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
11.08.2014 um 19:45 Uhr
Zitat von fisi-pjm:

> Je weniger XP Kisten es gibt desto weniger interessant werden sie für diverse Hacker und Virenproduzierer.
> So gesehen kann die XP Kiste unter gewissen Umständen sogar "sicherer" sein als ein neueres OS.

Nicht dein ernst? Vielleicht sollte ich mir eine alte klapprige Holztür kaufen da die meisten Einbrecher gar keine Brecheisen
mehr haben sondern nur noch filigranes Einbruchs equipment.

Damit schiesst du dir selbst ins Knie - ich würde mit dir wetten, dass, wenn das komplette "Haus/Hütte" nach "alter holztür ausschaut (also richtig verranzt), du am Ende wirklich weniger Gedanken machen musst. Auch Diebe/Einbrecher gehen i.d.R nach kommerziellen Gesichtspunkten aus. ;)
Bitte warten ..
Mitglied: Robobob
11.08.2014 um 19:52 Uhr
Wer klaut schon einen alten 3er Golf ;)
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
11.08.2014 um 19:56 Uhr
Zitat von Robobob:

Wer klaut schon einen alten 3er Golf ;)

3er nicht, aber 2er sind mittlerweile selten genug. Wenn dann noch gut hergerichtet ;)
Bitte warten ..
Mitglied: fisi-pjm
11.08.2014 um 20:13 Uhr
Zitat von certifiedit.net:

> Zitat von fisi-pjm:
>
> > Je weniger XP Kisten es gibt desto weniger interessant werden sie für diverse Hacker und Virenproduzierer.
> > So gesehen kann die XP Kiste unter gewissen Umständen sogar "sicherer" sein als ein neueres OS.
>
> Nicht dein ernst? Vielleicht sollte ich mir eine alte klapprige Holztür kaufen da die meisten Einbrecher gar keine
Brecheisen
> mehr haben sondern nur noch filigranes Einbruchs equipment.

Damit schiesst du dir selbst ins Knie - ich würde mit dir wetten, dass, wenn das komplette "Haus/Hütte" nach
"alter holztür ausschaut (also richtig verranzt), du am Ende wirklich weniger Gedanken machen musst. Auch
Diebe/Einbrecher gehen i.d.R nach kommerziellen Gesichtspunkten aus. ;)

Ich versteh euch nicht, nur weil ihr ne veranzte Tür (Alte software, die Quitscht und knarzt) habt, habt ihr doch keine Bruchbude. Klar ein Unternehmen was sowieso vor der insolvents steht wird man auch als it bösewicht nicht beklauen wollen. Darum gehts aber nicht. Es geht um solvente Unternehmen die irgendwann mal den absprung verpasst haben. Es gibt für WIndows XP a) Sicherheitslücken die jetzt schon zum ausführen von Schadcode genutzt werden können und b) Ist das look and Feel von XP doch echt schon retro, um nicht zu sagen es ist nur eine frage der Zeit bis es Software gibt die nicht mehr unter XP läuft, spätestens dann wirds eng und die Software vom Anbietern die nur XP Supporten muss weichen oder nachziehen. Alternativ kann man sich natürlich bei jedem arbeitsplatz wo man das brauch ne vm hoch ziehen, wer den administrativen aufwand verdoppeln will, ich hätte dadrauf kein bock. Und gerade in Wirtschaftlich orientierten Unternehmen ist Zeit bekanntlich Geld.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
11.08.2014 um 20:17 Uhr
@fisi-pjm: Darum geht es aber gar nicht. Es geht darum es hier zu lamentieren. Das Angebot steht, wenn er GF/CIO ovgl ist sich hier einen Dienstleister zu suchen das zu bereinigen. Ist er das nicht: Finger Weg. Ich habe früher auch nicht nach dem Auto des CEO geschaut und direkt im VW Forum das Problem anmahnend gepostet, maximal die GF darauf hingewiesen, wenn etwas nicht gestimmt hat.
Bitte warten ..
Mitglied: GabrielSix
11.08.2014 um 21:45 Uhr
Apropo VW, die haben Ihre Software teilweise noch immer nicht über Win Server 2003 und Win XP gehoben. Das macht Spaß bei der Administration...
Bitte warten ..
Mitglied: kaiand1
11.08.2014 um 23:43 Uhr
Ich kenne ein Betrieb die haben sogar noch Win 95 Rechner im Einsatz und sind damit auch im Internet Unterwegs...
Anderer Betrieb nutzt noch Win ME inkl Internet.
Aber sind halt Ältere Leute die das Sagen haben und solange es läuft Ändern die auch nix...
Bitte warten ..
Mitglied: fisi-pjm
12.08.2014, aktualisiert um 08:52 Uhr
Zitat von kaiand1:

Ich kenne ein Betrieb die haben sogar noch Win 95 Rechner im Einsatz und sind damit auch im Internet Unterwegs...
Anderer Betrieb nutzt noch Win ME inkl Internet.
Aber sind halt Ältere Leute die das Sagen haben und solange es läuft Ändern die auch nix...

Ja klar, ich zieh momentan auch einen Windows NT Server um aber das sollte eben nicht der Masstab sein, ihr werdet von mir nicht hören das es gut ist Windows XP einzusetzen.
@certifiedit.net: Einzigstes Argument das Zieht
Kleine Änderung für Robobob:
@certifiedit.net: Einziges Argument das Zieht
Jetzt ist der Post eindeutig zum Troll mutiert

PS: @Robobob: Kein Problem, ich lern gern dazu

Gruß
PJM
Bitte warten ..
Mitglied: Robobob
12.08.2014 um 08:34 Uhr
Zitat von fisi-pjm:

@certifiedit.net: Einzigstes Argument das Zieht

Sei mir nicht böse, aber ich kann es mir einfach nicht verkneifen.

Das Wort "einzigste" gibt es nicht!

"Und zwar geht es um das Phänomen des Absolutadjektivs, das laut Wikipedia ein Adjektiv ist, das "keine Steigerung erlaubt, da die Teilhabe an dieser Eigenschaft nur ganz oder gar nicht, aber nicht in variierendem Maße möglich ist".
Beispiele: einzig, total, perfekt, völlig"

http://www.einzigste.info/

Entschuldige ;)
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
12.08.2014 um 08:40 Uhr
Hallo Kinners,

es sollte doch inzwischen klar sein, daß es zwar sicherheitstechnisch sinnvoll ist, "veraltete" System durch aktuelle abzulösen, aber daß es auch gute Gründe geben kann, dennoch an "Uralt"-Systemen festzukleben (MSDOS 6.x mit NFS oder arcnet anyone oder ein SCO Openserver3?).

In einem fall wie dem oben geschilderten kann man keine fundierte Aussage treffen, ohne die Begletiumstände zu kennen. man kann zwar sagen, daß es nicht gut ist an XP festzukleben, aber wir wissen nicht, was den Admin veranlaßt das System weiterzuverwenden.

Um es mal wieder mit einem unpassenden Autovergleich zu sagen:

Wenn man weiß, daß ein Auto kaputte Bremsen hat, sollte man damit nicht mehr herumfahren. Es sei denn, man hockt mitten in der Wüste und hat kein Wasser mehr und die nächste Oase ist 100 Meilen weg,

lks
Bitte warten ..
Mitglied: fisi-pjm
12.08.2014 um 08:52 Uhr
Um es mal wieder mit einem unpassenden Autovergleich zu sagen:

Wenn man weiß, daß ein Auto kaputte Bremsen hat, sollte man damit nicht mehr herumfahren. Es sei denn, man hockt
mitten in der Wüste und hat kein Wasser mehr und die nächste Oase ist 100 Meilen weg,

Oh nein aber dann fährt man doch voll rein wenn man nicht mehr bremsen kann

Okay, Okay ich gebe zu dann macht es durchaus Sinn, darum gehts mir aber eigentlich nicht. Denn man steht ja nicht Plötzlich in der Wüste. Entweder wartet man ab bis sich die Sahara um einen gebildet hat oder man Manövriert sich da rein. Das es jetzt so ist versteh ich und es ist auch sinnvoll dann XP einzusetzen bevor nix mehr läuft aber bis man an diesem Punkt ist, war es ein weiter weg an dem man oft falsch abgebogen ist.

Gruß
PJM
Bitte warten ..
Mitglied: Deepsys
12.08.2014 um 09:12 Uhr
Moin,

noch eine kleine Sache:
Spätestens mit dem nächsten neuen PC oder Notebook kann sich das erledigen, die haben kaum noch Treiber für XP

Und ja, manchmal muss es eben noch XP sein (Frag mal die Jungs von der Automatisierung und Siemens Software, oder mit 500 Datensammler in der Erde), aber dafür reicht auch zumeist eine VM.

VG
Deepsys
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
12.08.2014, aktualisiert um 09:30 Uhr
Zitat von fisi-pjm:

Denn man steht ja nicht plötzlich in der Wüste.

smiley.

Nachtrag: Aber du kannst im obigen Vergleich auch gerne die Wüste durch Hochgebirge ersetzen.
Bitte warten ..
Mitglied: fisi-pjm
12.08.2014 um 10:07 Uhr
> Denn man steht ja nicht plötzlich in der Wüste.

smiley.

zu gut, aber jetzt mit OSX und Konsorten anfangen würde den Rahmen sprengen
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
12.08.2014, aktualisiert um 11:53 Uhr
...würde aber das Problem und die sinnfreie Diskussion in 3 Sekunden lösen
Bitte warten ..
Mitglied: AnkhMorpork
12.08.2014 um 20:13 Uhr
Das eigentliche Problem haben wir hier auch ... und?
Mess-Software, die nur unter XP mit Admin-Rechten läuft - Dank an die Programmierer!

Die Kisten in ein gesondert behandeltes VLAN und gut is ...


Aber der Thread ist mal wieder 1rauf mit Mappe.

ANKH
Bitte warten ..
Mitglied: Kuemmel
12.08.2014 um 21:53 Uhr
Zitat von AnkhMorpork:

Das eigentliche Problem haben wir hier auch ... und?
Mess-Software, die nur unter XP mit Admin-Rechten läuft - Dank an die Programmierer!

Die Kisten in ein gesondert behandeltes VLAN und gut is ...


Aber der Thread ist mal wieder 1rauf mit Mappe.

ANKH

Genau das selbe hier!
Lösen es auch mittels gesonderten VLAN.

Gruß
Kümmel
Bitte warten ..
Mitglied: FA-jka
04.09.2014 um 13:48 Uhr
Ich finde es als "Admin", schon sehr schwach so ein Betriebssystem als Hauptsystem bzw. zur Verwaltung etc. zu nutzen.

Ich finde es schon eher schwach, eine Person bzw. deren fachliche Kompetenz davon abhängig zu machen, welches Betriebssystem sie verwendet.

Ich war als Administrator auch bis letztes Jahr genötigt, mit Windows 2000 zu arbeiten. Gut - ich habe natürlich gekündigt. Aber die Monate, in denen ich mir einen neuen Job gesucht habe, musste ich erst einmal mit dem auskommen was da war...^^
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
04.09.2014 um 17:09 Uhr
Jeder bekommt das OS das er verdient....

Zu dem o.a. Threadthema ist bereits alles gesagt worden !!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Windows XP
gelöst WPA2 unter Windows XP SP1 nutzen? (10)

Frage von bestelitt zum Thema Windows XP ...

Windows XP
Kann man noch neue Notebooks für Windows XP kaufen ? (9)

Frage von DieterJansen zum Thema Windows XP ...

Windows Netzwerk
SMBv2 in Windows 7 - Windows XP - Windows Server 2003 Domäne deaktivieren (4)

Frage von Mario.Steinberg zum Thema Windows Netzwerk ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...