Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Admin logout versus Bildschirmsperre

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: rhsen46

rhsen46 (Level 1) - Jetzt verbinden

17.06.2014 um 13:44 Uhr, 1267 Aufrufe, 7 Kommentare

Server 2008r2,


Hallo Leute!

Es ist eine kundenspezielle Datenbank installiert, über die der Btriebsablauf der Firma stattfindet. (Lager, Kunden, Rechnungswesen etc.)
Mit dem letzten Update der Software wurde ein Zusatzprogramm am Server installiert, das aber nicht als Dienst läuft! Das heisst,
es läuft so lange als ein Administratorkonto aktiv ist, unter dem das Zusatzprogramm gestartet wird.

Sollte sich der Administrator abmelden, wird das Programm auch gestoppt. Aus diesem Grund kann man nur den Admin Bildschirm sperren und nicht abmelden. Der Lieferant der Software
meint, dies ist zulässig. Dieser Meinung bin ich allerdings nicht und suche Infos die meine Meinung untermauern!


Meine Frage: Gibt es von Microsoft Richtlinien zu der Thematik


Vielen Dank im Voraus


Grüße Reinhardt


Mitglied: flow.ryan
17.06.2014 um 13:54 Uhr
Hallo,

dies hab ich schon bei einigen Software-Herstellern erlebt - meist ist es irgendeine Schnittstelle.
Fakt ist und bleibt: Wenn der Hersteller es nicht anders vorsieht und keinen Dienst bereitstellt, helfen auch keine Richtlinien oder Regularien.
Und nicht vergessen "Bei anderen Kunden läuft unser Programm auch einwandfrei - seit Jahr und Tag und das stört niemanden"

In diesem Fall: Friss oder stirb. Leider!

Gruß,
Florian
Bitte warten ..
Mitglied: Looser27
17.06.2014 um 13:58 Uhr
Moin,

wenn es ein Programm ist, dann lass es doch mit dem Tool "runasservice" als Dienst laufen. Dann braucht der Admin nicht angemeldet sein.

Gruß

Looser
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
17.06.2014 um 14:27 Uhr
Hi.

Es ist wie es ist: Wenn die Hersteller dies nicht bieten, kannst Du nur auf deren Good-Will hoffen, es zu ändern, oder selbst mittels geplanter Tasks oder Dienste versuchen, es lauffähig zu machen, ohne dass sich ein Admin anmeldet. Natürlich ist der Ist-Zustand unter aller Kanone und darf getrost als "Frickelei seitens des Herstellers bezeichnet werden".

Richtlinien gibt es dazu nicht, da niemand davon ausgehen würde, dass Programmierer dazu nicht in der lage sind.
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
17.06.2014 um 14:51 Uhr
Hallo,

Ich schließe mich da der Meinung von den anderen an, hab auch selber so ein schönes Tool auf nem Server.
Wenn der Programmierer das so löst, dann löst er das so. Da wirst du keine Punkt finden wie du das durchsetzen kannst.
Das zeugt aber eher von schlechter Software bzw unfähigen Programmierern.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
17.06.2014 um 15:05 Uhr
Moin,

Leider gibt es allzuviele Hersteller, die das so lösen, auch wenn das eine Frickelei ist.

da hilft nur herstelelr wechseln oder mit einem Notbehelf leben. Villeich hilft ja "runasservice" & co.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: MksMlr
17.06.2014 um 15:37 Uhr
Hi.

Wir hatten ein ähnliches Problem und haben das wie Derwowusste schon vorgeschlagen hat mittels Taskplaner (Anmelden als System) gelöst. Ist nicht schön aber es funktioniert wenigstens.

Liebe Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
17.06.2014 um 18:28 Uhr
Hallo,

Zitat von rhsen46:
am Server installiert
Welches Server Os ist es denn?

das aber nicht als Dienst läuft!
Sollte es denn als Dienst laufen? Ist es denn überhaupt ein Dienst? Ist es denn überhaupt für dein uns unbekanntes Server OS dort als Dienst lauffähig und auch vorgesehen?

es läuft so lange als ein Administratorkonto aktiv ist, unter dem das Zusatzprogramm gestartet wird.
Normales verhalten.

Der Lieferant der Software meint, dies ist zulässig.
Warum auch nicht, und irgendwie auch nachvollziehbar und verständlich.

Dieser Meinung bin ich allerdings nicht
Warum nicht? Was sagt denn euer Pflichtenheft zur eigens für euch erstellte Software? Programm oder Dienst? Standardsoftware von der Stange? Ist es denn als Dienst programmiert oder als einfaches programm? was steht in den Programmbeschreibungen welche der Hersteller der Software heraus gegeben hat drin? Was habt ihr den erworben?

Meine Frage: Gibt es von Microsoft Richtlinien zu der Thematik
Warum sollte es. Es gibt Hinweise und Richtlinien wie ein programm sich je nach OS verhalten sollte bzw. was es darf bzw. was es nicht darf usw. Es gibt aber keine Vorgabe ob es sich um ein Programm oder um ein Dienst handeln muss. Und wenn als Dienst, so gibt MS auch an wie es dann je nach Zweck bzw. Interaktion eines Anwenders (Muss ja kein Administrator sein) sich verhalten sollte bzw. was nicht geht. Es gibt ja auch Dienste die eben nicht auf Server OSe laufen, aber eben als Dienst Konzipiert wurden.

Was sagt der Hersteller zu der Frage warum er es nicht als Dienst gemacht hat?

Vermutlich habt ihr genau das bekommen was ihr auch gekauft bzw. bezahlt habt. Klärt man dies nicht ab bevor man nach der Installation feststellt das es eben kein Dienst ist?

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...

Exchange Server
DNS Einstellung - zwei feste IPs für Mailserver (15)

Frage von ivan0s zum Thema Exchange Server ...