Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Haben Admins eine Daseinsberechtigung?

Frage Off Topic

Mitglied: Antos

Antos (Level 1) - Jetzt verbinden

26.07.2007, aktualisiert 27.07.2007, 4621 Aufrufe, 14 Kommentare

Hallo und Guten Abend zusammen,

als erstes muss ich mal sagen (eher schreiben) das dieses Forum eine echte Goldgrube für Admins ist. Echt ein dickes Lob von mir!
Zu meinem Anliegen,
ich bin in einer Firma als Einzelkämpfer für die Edv verantwortlich. Von den "Anwenderwehwechen" bis hin zum Netzwerkmanagement incl. ERP.
In der Domäne befinden sich ca. 60 Clients, Server für SQL,Web, Backup,Mail etc.
Wenn es Probleme mit der Edv gibt ist man (Frau/Firma) sicherlich froh wenn man als Admin mit Rat und Tat zur Seite steht. Alles kein Thema. Admins helfen gerne.
Soweit so gut.
Doch es gibt noch eine andere Seite. Ich führe öfters Konversationen a'la:
"Was machst du eigentlich den ganzen Tag, es läuft doch alles"
Antwort:"Komm mit, ich zeige es dir"
-Gespräch wird mit hochgezogener Stirn beendet-
Ich mache diesen Job jetzt ca. 3 Jahre. Vor meinem Admindasein habe in der Produktion gearbeitet. Mittlerweile bin ich als Admin, Anfangs halbtags, jetzt Vollzeit plus Überstunden beschäftigt. In einem Netzwerk gibt es weiss Gott genug zu tun.
Irgendwie hab ich den Eindruck dass dies nicht so richtig Akzeptiert wird. Damit meine ich sowohl den Anwendern als auch von der GL.
Bin ich da zu Sensibel, oder geht es anderen Admins auch so? Oder gehört das zum Beruf den Eindruck übermittelt zu bekommen "überflüssig zu sein" wenn mal keine Probleme da sind? Was nicht heisst das man als Admin nichts zu tun hat.
Erklärungen warum alles funktioniert und das dies nun mal Aufwand bedeutet interessieren keinen.
Tatsache ist dass von Problemen oder finanzieller Aufwand in der Edv keiner was hören will. Die Edv MUSS nonstop funktionieren, aber alles andere ist Wichtiger.
Mich würden mal ein paar Meinungen/Erfahrungen dazu interessieren.
Wie seht ihr das?
Wünsche noch einen schönen Abend,
Mit freundlichen Grüßen
Antos
Mitglied: 13100
27.07.2007 um 01:06 Uhr
nich drüber nachdenken oder gegebenenfalls einfach mal die
selbe ignoranz und wertschöpfungslosigkeit für die
geschäftsleitung bzw. mitarbeiter aufbringen.

auf "was machst du eigentlich den ganzen tag, es läuft doch
alles" würd ich mit "was machst du eigentlich den ganzen tag"
kontern und bei jeder antwort die augenbraun "wertschätzend"
nach oben ziehen.

um auf die frage zurück zu kommen:
ja, aber nur wenn nix funktioniert, was bei einem guten admin
meistens erst der fall is, wenn er nich mehr da is.

was leider auch der grund dafür is, dat gute admins meist
unterbezahlt oder arbeitslos sind und adminpfeifen meist einen
(gut bezahlte) jobs hab.
Bitte warten ..
Mitglied: dagero
27.07.2007 um 01:28 Uhr
Hm,

mach einfach mal 1-2 Wochen lang ein Protokoll deiner täglichen Arbeiten in 15 min Rastern,

8:00 check server 1
8:15 check server 2
8:30 Bänder wechseln/archiv
8:45 schulung Benutzer xy
10:00 anruf Herr x
10:15 Problem Herr x

usw...

Was bei mir immer gut angekommen is waren Statusmails an die GL (1x Woche reicht) mit 5-10 Stichpunkten, mehr lesen Chefs sowieso nich, und mehr interessieren die idr. auch nich...
- Server x macht probleme Platte getauscht
- 2 Workstations getauscht/ersetzt
- 13 h Mitarbeiterschulungen
usw...

Für die Gl bist du nur eine Kostenstelle, oder ein Freak der "sich irgendwie damit auskennt" aber von dem niemand so richtig weis was er tut...
Wie gesagt Transparenz is das A und O
das eine schlecht funktionierende EDV wesentlich mehr kostet sieht man leider erst wenn sie für x Tage ausgefallen ist ^^
Bitte warten ..
Mitglied: spacyfreak
27.07.2007 um 06:06 Uhr
Ich glaub den "Nichtwissenden" kommt die IT wie Zauberei vor, und insgeheim haben sie grossen Respekt vor den "Wissenden". Manche kommen damit jedoch scheinbar nicht klar, dass einer mehr weiss als sie, und versuchen eben drum das Wirken des Admins herabzuwürdigen. Soll heissen - lass Dir nicht die Komplexe einreden, die eigentlich andere haben.

Aus Laiensicht ist die IT in aller Regel ein trockenes, komplexes Monster, mit dem man einerseits mögl. wenig zu tun haben will, und das man - da man es nicht versteht - fürchtet, andererseits will bzw muss man es täglich nutzen.

Wenn öfters mal was nicht läuft, heisst es der Admin wäre eine Lusche. Wenns prima läuft, heisst es, der Admin wäre überflüssig.

Tja, soll man deswegen ein schlechtes Gewissen haben, weil man seine Arbeit gut gemacht hat? Ich denke nein. Und bei Anfeindungen einfach mal schlagfertig kontern, anstatt sich zu rechtfertigen. Es gibt keinen Grund, sich zu rechtfertigen. Vor allem nicht vor Luschen. Tue gutes, und rede darüber. Das ist auch oft ein Erfolgsrezept. Wenn du mal wieder bis 20 Uhr oder am Weekend an einem Notfall gearbeitet hast, dann erzähl das auch ruhig den anderen - hier muss man jedoch darauf achten, den schmalen Grat zwischen Selbstmarketing und Wichtigtuerei nicht zu verlassen. Oder - schreib ne Mail Samstag abend gegen 23 Uhr "Liebe Kollegen, es gab eine Störung bei Server XY. Problem ist behoben". Da wird jeder denken - ups, was hab ICH eigentlich Samstag um 23 Uhr gemacht? Nasebohrend vorm TV gefurzt. Und der gute Admin schaut nach den Servern. Also - bissi Selbstmarketing ins Spiel bringen, das hilft schon ungemein. Aber nicht zu dick auftragen.
Bitte warten ..
Mitglied: Whiterabbit0815
27.07.2007 um 06:52 Uhr
Hallo Antos,

ja Dein Prob ist nur zu gut bekannt. Leider scheint es aber das Image zu sein mit dem wir leben müssen. So lange alles nur zu gut am laufen ist, bist du Mr. Nobody. und es tauchen solche Fragen auf wie: "Was macht Ihr eigendlich den ganzen Tag?"oder "Die halten eh nur den Kaffebecher fest" [ fällt mir ein, erstmal einen holen ;) ]
Leider werden alle erst munter und ihnen fällt ein das es da wen gibt wenn nichts mehr läuft bzw. teilweise. Und meistens hättest du das Problem dann schon gestern lösen müssen.
Was wären wir nur ohne unsere kleinen Schäfchen, die lieben User...... Laß dich nicht unter kriegen und steck den Kopf nicht in den Sand, erfreu dich lieber an qualifizierten Aussagen wie "es druckt nicht" oder "gestern gings noch"....

Die Idee von einfach-mal-die-klappe-halten mit der Mail ist ganz gut, vielleicht werden einige User mal munter und honorieren unsere Einsätze....
Es sei denn man hat "schnarchies" dazwischen, die solch eine Mail erst Monate später öffnen, auch diese gibt es (leider auch in unserem Firmenverbund).

Naja, dann mal weiterhin frohes Schaffen...
Gruß
Whiterabbit0815
Bitte warten ..
Mitglied: Alfredus
27.07.2007 um 07:58 Uhr
Deine Situationen deckt sich mit meiner(Einzelkämpfer, 150 MA, ~45 PC, und 7 Server, 24/7/365 Betrieb). Ich bin der GF und der Personalleitung unterstellt, das vermeidet einige dumme Bemerkungen. Zu dem bekomme ich von dort auch einiges an Unterstützung.

Oft werde ich aber auf den Dienstweg von den Abteilungen in die Zwickmühle manövriert bzw. ausgestochen. Abteilung A hat ein Bedarf an neuer Technik/Software und knallen mir das ins Kontor. Ich soll den Bedarf aus fachlicher Sicht(nicht EDV!) begründen und bei der Buchhaltung einreichen. Der Abteilungsleiter A traut sich aber nicht, dort vorzusprechen, da er genau weiß das es sonst von seinem Budget abgeht. Mich schickt man vor und so sind die Investitionen die ich für richtig halte(wir haben ein mittelfristiges Konzept erstellt) wieder zurückgestellt. So kommt ein Netz zusammen, was jeden Scheiß kann, aber ohne Netz und doppelten Boden.(Failover kennen wir nur aus dem EDV-Konzept).

Dazu kommen noch Anwenderschulungen bzgl. Fachanwendungen und Office etc. Zudem supporte/entwickle ich noch eine produktive 500k LoC In-House-Entwicklung, aber das meist nach 18:00 Uhr oder am Wochenende.

Die Arbeit macht viel Spaß, aber es wird einem oft unnötig schwer gemacht. Einige verfolgen ihre Interessen so bestimmt, das ich da jedesmal aus der Haut fahren könnte, weil das Unternehmen auf der Strecke bleibt.

Gruß
Alfredus
Bitte warten ..
Mitglied: spacyfreak
27.07.2007 um 08:02 Uhr
Es ist wie mit der Feuerwehr. Das ganze Jahr brennts nicht, und trotzdem gehen sie jeden Tag zum Dienst. Da nutzen sie dann die "feuerfreie" Zeit um Schläuche zu sortieren, den Feuerwehrwagen auf Zack zu halten, usw.

Oder sollte man die Feuerwehr abschaffen, nur weil es zu selten brennt?
Bitte warten ..
Mitglied: keksprinz
27.07.2007 um 08:48 Uhr
Hallo,

ich denke das Fragt sich jeder Administrator in jedem Mittelständischen Betrieb mal. Dennoch sollte Unwissen keine Schande sein. EDV kommt halt aus der Steckdose. Ich denke unser Elektriker macht einen guten Job, hab 364 Tage Licht und Strom im Jahr. Dafür ist er aber auch 8 Stunden täglich im Haus unterwegs. Mit einer englischen Berufsbezeichnung macht generell das ganze nicht leichter. Oder weiß jemand ohne zu googlen was ein „Chairman of the Supervisory Board“ ist ?

Gruß
Keksprinz
Bitte warten ..
Mitglied: Supaman
27.07.2007 um 08:51 Uhr
"was machst du eigentlich den ganzen tag, es läuft doch alles"

solche user kann man mit den methoden von BOFH recht gut erziehen^^
Bitte warten ..
Mitglied: Antos
27.07.2007 um 09:24 Uhr
Morgen allerseits!

Da hab ich wohl ein leidiges Thema angesprochen. Aber ehrlich, es beruhigt irgendwie das es nicht nur mir so geht. Traurige Wahrheit.
In meinen 3 Jahren hab ich ähnliche Erfahrungen wie ihr gemacht.
Ignorante User=Ignoranter Admin
"Warum druckt der nicht mehr"="LosFachgesimple über Bits und Bytes"=User flüchtet
etc.
Man eignet sich so manches an im Alltag als Admin. Es gibt nun mal solche und solche User/GL's
@einfach-mal-die-klappe-halten hat das schön beschrieben.
Mir die Arbeit zu machen alles schön zu protokollieren hab ich praktisch schon von Anfang an gemacht, eben für den Tag X. Ich hab das alles schon kommen sehen.
Interessiert aber nicht wirklich jemanden. Aber trotz allem ein Muss! Spätestens wenn man mehr Lohn will
Es gehört wohl dazu dass man sich als Admin "Verkaufen" muss, um akzeptiert zu werden.
Wünsche auch frohes Schaffen,
Mit freundlichen Grüßen
Antos
Bitte warten ..
Mitglied: Alfredus
27.07.2007 um 14:13 Uhr
Es gehört wohl dazu dass man sich als Admin "Verkaufen" muss, um akzeptiert zu werden.

Verkaufen ist nicht so einfach. Die Schäfchen haben sich schnell gegen den Admin verbündet. Ersten ist er in allen Abteilungen präsent und außerdem kann die Klickerei doch jeder...

Ich hatte auch schon blöde Kommentare von einem Facility Manager(aka Hausmeister), bzgl. meines Rauchverhaltens, so in Richtung, das er gern so sein Urlaub verbringen würde. Mir ist da nix drauf eingefallen, außer das ich ihm auch ein unbefristeten Urlaub verschaffen könnte.

Sobald es politisch wird, ist Durchsetzungsvermögen und Diplomatie gefordert. Wenn Mitarbeiter A die Ordner der Abteilung B im DFS-Stamm sieht, geht doch schon das Gezerre los: Es können ja alle im Unternehmen in meine Daten reingucken. Jaja schon klar, ich bin ja auch vollkommen talentfrei.

Mir geht das gelegentlich auf den Schwimmer. Erkläre ich das Warum und Wie, heißt es, dass war wieder typisch Techniker. Erkläre ich es zu einfach, heißt es, dass ich die anderen für blöd halten würde. Erkläre ich es gar nicht, bin ich ignorant. Mittlerweile sage ich immer nur, dass ist eine Entscheiden von ganz oben und ich bin nur die ausführende Kraft die den Wegen einer höheren Macht folgt.

BTW: Das Thema Gehaltserhöhung...Auf welche Stelle sollte man da rangieren? Ich liege vom Gehalt her so im Mittelfeld, allerdings mit einer 50 Std. Woche + Homeoffice und Mehrstunden(ohne Freizeitausgleich) im Schnitt. Wie schauts da bei euch aus?

Gruß
Alfredus
Bitte warten ..
Mitglied: maragello
27.07.2007 um 15:57 Uhr
Also Ich gebe immer auf die Frage was ich den ganzen Tag tun würde, das System liefe ja schließlich, die Antwort: Denk mal drüber nach.

Frage: Soll das heissen, alles läuft weil du es am laufen hälst:

Antwort: Das war eine Rhetorische Frage!

Dieselbe Person stellt die Frage kein zweites mal. Mein Rat an alle.

Gruß an alle Administrator.de User.
Bitte warten ..
Mitglied: bixnet
27.07.2007 um 16:22 Uhr
@einfach-mal-die-klappe-halten, also ich hau solche Mails per Cron raus ;)

Grüße an alle Johannes

PS: Immerhin hamm wir die Zeit hier im Forum zu sein ;)
Bitte warten ..
Mitglied: Supaman
27.07.2007 um 19:18 Uhr
woran erkennt man einen guten admin?

es gibt keine wirklich großen probleme, es läuft gut, wenn mal was kaputt geht hält die ausfallzeit sich in grenzen und er weis auf *alle* aufgabenstellungen zumindest einen gangbaren lösungsweg.

da die umsetzung sich für normal-sterbliche leider allzuoft in höheren sphären abspielt, kommt man nicht umhin ein wenig "show" zu machen damit die erbrachte arbeitsleistung auch mit einem angemessenen gehalt vergütet wird.
Bitte warten ..
Mitglied: spacyfreak
27.07.2007 um 20:47 Uhr
Es kann auch Sinn machen, auch in ruhigen Zeiten den überarbeiteten und gestressten zu mimen.
Lehnt man ständig lässig an ner Tür oder irgendnem Schrank, mit ner Kippe in der Hand, und flirtet täglich 20 Min in dieser Position mit der neuen Azubine, fördert dies schnell die Missgunst der Kollegen mit "niederen" Bürotätigkeiten, die zufällig vorbeilaufen. Und wenn der "Eindruck" sich über eine Weile hält, und das Mobbing-Fieber ausbricht, entsteht schnell auch beim Cheffe ein Eindruck, der dem Admin eher schadet als Freude bereitet, egal ob die Systeme laufen oder nicht.
Wenn sie nicht laufen, hat man freilich auch grosse Probleme, da bei gehäuften Fehlkonfigurationen oder Ausfällen ruck zuck nach einem neuen admin gefahndet wird.

Also - alles am Laufen halten, und dennoch vermeiden dabei erwischt zu werden wie man Rotze an das Serverrack schmiert vor Langeweile.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(2)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Userverwaltung
AD Gruppe der Domänen-Admins überwachen (5)

Frage von ThorstenRay zum Thema Windows Userverwaltung ...

Zusammenarbeit
Minimale Anzahl Admins? (6)

Frage von 1410640014 zum Thema Zusammenarbeit ...

Verschlüsselung & Zertifikate
Admins aufgepasst: SHA1-Zertifikate vor dem endgültigen Aus

Link von sabines zum Thema Verschlüsselung & Zertifikate ...

Video & Streaming
Multimonitor für Admins - was nutzt ihr? (9)

Frage von Der-Phil zum Thema Video & Streaming ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...