Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Adobe Flash Player Update ohne Nachfrage per (Startup) Skript starten

Frage Microsoft Windows Installation

Mitglied: Kurt.Maurer

Kurt.Maurer (Level 1) - Jetzt verbinden

25.04.2011, aktualisiert 21:33 Uhr, 13696 Aufrufe, 11 Kommentare

Hallo zusammen,

in unserer Windows-Domänenumgebung (Server 2003, 2008 R2, XP, 7) habe ich den Flash Player bisher immer über ein Startup-Skript installiert und dabei auf die .exe-Version des Installers zurückgegriffen da ich mit der MSI-Version (10.0.32.18) schlechte Erfahrungen gemacht habe (während der Installation hängengeblieben, keine saubere Deinstallation möglich etc.). Ich lasse vorher den FlashPlayerUninstaller laufen, dann wird jeweils die ActiveX und Plugin-Version installiert. Läuft wunderbar und nach meiner Erfahrung schneller als die MSI-Installation (kann aber inzwischen natürlich schon wieder anders sein).
Es ist allerdings relativ viel Aufwand, immer die neuesten Versionen herunterzuladen, die Ordnerstruktur für die Deployment-Freigabe zur erstellen und das Skript anzupassen. Deshalb würde ich gerne folgendes umsetzen:

-Es soll weiterhin ein Startup-Skript zum Einsatz kommen (wegen der benötigten Adminrechte zur Installation)
-Das Skript soll den Updateprozess des Flash Players in Gang setzen. Dies ist nur umsetzbar falls es hier einen silent-Modus gibt, ihr kennt ja alle dieses Fenster:
2443c3c4596272ca05a4422f02efac63 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
-Es gilt, über einen Proxy auf das Internet zuzugreifen

Dadurch ist der Flash Player immer aktuell und der administrative Aufwand verringert sich.
Mir ist natürlich klar, dass es heikel sein kann, Updates ohne Test einzuspielen. Aber: Immer den Updates hinterherzulaufen ist stressig und falls mal etwas schief geht habe ich ja immer noch die Möglichkeit eine ältere Version zu verteilen. Ich würde dieses Risiko bewusst eingehen (wird meiner Meinung nach durch das zeitnahe Einspielen der Updates wieder wettgemacht).

Bin gespannt auf eure Vorschläge!

*edit*
Hier noch ein interessanter Link zum Thema, so ungefähr stelle ich mir das vor, ob das Update nun vom Browser initiiert wird oder über ein Skript ist mir egal:
http://www.computerworld.com/s/article/9174581/Google_s_Chrome_now_sile ...
Mitglied: 60730
25.04.2011 um 21:35 Uhr
moin,

Es ist allerdings relativ viel Aufwand, immer die neuesten Versionen herunterzuladen, die Ordnerstruktur für die Deployment-Freigabe zur erstellen und das Skript anzupassen.

  • nein ist es nicht....

  • auf deinem Kasten siehst du, das dein Flash aktualisiert werden möchte
  • die Ordnerstruktur kannst du mit einer Batch erstellen und das Script ebenso anpassen.

Ich mache das zwar etwas anders, aber da man Adobelinks nicht veröffentlichen darf, lasse ich das - Hab ich aber schon mehrmals hier so geschrieben

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Kurt.Maurer
25.04.2011 um 21:55 Uhr
Zitat von 60730:
moin,

> Es ist allerdings relativ viel Aufwand, immer die neuesten Versionen herunterzuladen, die Ordnerstruktur für die
Deployment-Freigabe zur erstellen und das Skript anzupassen.

  • nein ist es nicht....

Es wäre für mich (subjektiv) eine mittelgroße Erleichterung wenn ich mich nicht länger um das "Patchmanagement" des Flash Players kümmern müsste, klar, im Prinzip ist es ein Klacks, das Problem sind die vielen anderen "Kläckse" die dazu kommen und sich ansammeln ;)
Falls also jemand noch konkrete Vorschläge hat meine oben genannten Vorstellungen umzusetzen würde ich mich freuen. Ob es dann wirklich Sinn macht, dass werde ich zusammen mit meinen Kollegen nach der Testphase entscheiden.

  • auf deinem Kasten siehst du, das dein Flash aktualisiert werden möchte
  • die Ordnerstruktur kannst du mit einer Batch erstellen und das Script ebenso anpassen.

Ich mache das zwar etwas anders, aber da man Adobelinks nicht veröffentlichen darf, lasse ich das - Hab ich aber schon
mehrmals hier so geschrieben


Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
25.04.2011 um 23:14 Uhr
moin,

ich schreibs nochmal leicht anders....

Es wäre für mich und den Betreiber dieses Forums objektiv ein Rechtsverstoß, wenn ich dir meinen Weg hier nennen würde, wie ich das mache.
es wäre den anderen gegenüber jedoch unfair - wenn ich mein Script, das ich mir für meine Arbeitserleichterung gzimmert habe - per PN zu verteilen.

Von daher wirst du hier mit dem Wunsch nach Konkreten fertigen Lösungen nicht wirklich erfolgreich sein.
DU mußt dir selber etwas ausdenken.

http://www.adobe.com/de/products/players/fpsh_distribution1.html
Überblick über die Lizenzierung 
 
Sie können Adobe Flash Player im Firmen-Intranet oder in lokalen Netzwerken bereitstellen. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, Flash Player auf CD-ROM, DVD oder einem anderen Speichermedium anzubieten, sofern Sie die Bedingungen der Lizenzvereinbarung zur Player-Verteilung einhalten.
Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: 99045
25.04.2011 um 23:23 Uhr
Moin,

nur mal so am Rande, ohne jede Diskussion meinerseits:

BGH-Urteil vom 6. Juli 2000
Im Urteil vom 6. Juli 2000 entschied der Bundesgerichtshof (BGH), dass der Erschöpfungsgrundsatz nicht durch Lizenzbestimmungen der Hersteller ausgehebelt werden kann (Az. I ZR 244/97 - OEM-Entscheidung - Urteilsbesprechung in GRUR 2001, 153).

Laut § 69 c Nr. 3 Satz 2 UrhG erschöpft sich das Verbreitungsrecht eines Herstellers an seinem Produkt in dem Moment, in dem es erstmalig mit seiner Zustimmung in Verkehr gebracht wird. Sodann erschöpft sich das Verbreitungsrecht bzgl. des gesamten Binnenmarktes der Europäischen Union bzw. Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (gemeinschaftsweite Erschöpfung).

Aus Wikipedia

Frei nach
Die spinnen, die Römer!
lässt sich für Römer ein beliebiger Name einsetzen.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: simsons
26.04.2011 um 09:56 Uhr
@TimoBeil

Es wäre jedoch interessant zu erfahren was du machen würdest wenn es sich nicht um den Flashplayer handeln würde.
Die zu installierende Software jedoch über die gleichen Hindernisse bei der Installation verfügen würde.

Wie zum Beispiel die Software "Adura" von lmaa-adroba.

mfg
Bitte warten ..
Mitglied: Kurt.Maurer
26.04.2011 um 12:37 Uhr
Zitat von 60730:
moin,

ich schreibs nochmal leicht anders....

Es wäre für mich und den Betreiber dieses Forums objektiv ein Rechtsverstoß, wenn ich dir meinen Weg hier
nennen würde, wie ich das mache.
es wäre den anderen gegenüber jedoch unfair - wenn ich mein Script, das ich mir für meine Arbeitserleichterung
gzimmert habe - per PN zu verteilen.

Ich denke, ein Rechtsverstoß würde vorliegen, wenn du konkrete URLs nennen würdest. Kaum aber, wenn du lediglich die Prinzipien deines Skriptes / deiner Updatelösung skizzierst (ist schließlich dein eigenes "Gedankengut" und es könnte vielen Leuten ausreichend helfen um eine eigene Lösung danach zu basteln).
Von daher wirst du hier mit dem Wunsch nach Konkreten fertigen Lösungen nicht wirklich erfolgreich sein.
DU mußt dir selber etwas ausdenken.
An welcher Stelle habe ich nach einer konkreten Lösung verlangt? Es geht erstmal noch darum zu überprüfen, ob Überhaupt die Voraussetzungen für ein solches Skript vorhanden sind:

-manueller Aufruf des Updateprozesses. Ich kenne die silent-switches nicht.
Der Update-Prozess läuft meines Wissens grob so ab: Man ruft IE oder z.B. FF auf, je nachdem ist die Plugin-Version oder die ActiveX-Version betroffen. Dann ruft man eine Seite mit Flash-Content auf. Falls keine mms.cfg vorhanden ist, die ein Updateprozess unterbindet, überprüft der Flash Player in diesem Augenblick ob neue Updates vorhanden sind. Falls ja, werden die Updates heruntergeladen (in ein temporäres Verzeichnis? und eine Log erstellt?) und ein RunOnce-Eintrag angelegt, z.B. für activex:
[HKEY_USERS\Benutzer-SID\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\RunOnce]
"FlashPlayerUpdate"="E:\\WINDOWS\\system32\\Macromed\\Flash\\FlashUtil10l_ActiveX.exe -update activex"
Beim nächsten Anmelden wird das Updatefenster erscheinen und die Installation kann bei vorhandenen Adminrechten beginnen.
Evtl interessant: Wenn ich beim manuellen Aufruf an die Zeile E:\\WINDOWS\\system32\\Macromed\\Flash\\FlashUtil10l_ActiveX.exe -update activex -install als Parameter -s oder -silent anhänge kommt die Meldung "Ungültiges Argument oder ungültige Verwendung von Argument xy". Hänge ich dagegen -install an, kommt "Schwerwiegender Fehler 1001. Es sind keine weiteren Informationen verfügbar.

Würde mich interessieren, ob jemand noch mehr über den Updateprozess weiß.

Hier noch ein interessanter Link:
http://c-ko.blogspot.com/2009/09/uber-adobe-flash-player-teil-2-update. ...

-Download der Updates über Proxy (evtl. hilft hier Netsh.exe and ProxyCfg.exe?)


http://www.adobe.com/de/products/players/fpsh_distribution1.html
> Überblick über die Lizenzierung 
>  
> Sie können Adobe Flash Player im Firmen-Intranet oder in lokalen Netzwerken bereitstellen. Darüber hinaus haben Sie die 
> Möglichkeit, Flash Player auf CD-ROM, DVD oder einem anderen Speichermedium anzubieten, sofern Sie die Bedingungen der 
> Lizenzvereinbarung zur Player-Verteilung einhalten. 
> 
Darüber bin ich mir im klaren.


Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: MReimer
02.05.2011 um 13:44 Uhr
Hallo,

da mich die Flash Player Updates auch immer den letzten Nerv gekostet haben (vorallem dass Problem mit den Admin Rechten), benutze ich seit ein paar Wochen folgendes Tool zum Updaten des Flash Players.

http://www.wecode.biz/p/alternative-flash-player-auto-updater.html

Ich kann das Tool durchaus empfehlen es geht einfach! Der Entwickler baut auch sehr schnell Änderungen / Vorschläge in den Code ein.

Gruss

Manuel
Bitte warten ..
Mitglied: Dr.R00T
11.05.2011 um 13:08 Uhr
Moin Moin,

Das ist natürlich die Premium Klasse ...

Perfekt !!

Genau das, was ich gesucht habe.

Merse und Ciao Ciao

NexXxuS
Bitte warten ..
Mitglied: Kurt.Maurer
12.05.2011 um 18:15 Uhr
Ich sehe bei dem Programm "Alternative Flash Player Auto-Updater " folgende Probleme:

1. Es muss genauso wie der Flash Player auf alle Rechner drauf und aktuell gehalten werden

2. Zentrale Administration nur eingeschränkt möglich (keine explizite Angabe möglich, welche Version installiert werden darf, keine Angabe möglich, welche Rechner einbezogen werden sollen)

3. Ob Updates eingespielt werden oder nicht liegt in der Hand des Benutzers, nicht des Admins.
D.h. hier geht die Kontrolle verloren, evtl. sollte vorher ja auch noch getestet werden ob die neue Version in Ordnung ist.
Zitat aus Website:
- Kann komplett unerkannt arbeiten (abgesehen von Benachrichtigungen, wenn Updates verfügbar sind)
- Nutzer kann sich entscheiden, das Programm automatisch mit Windows starten zu lassen

Bei dem Programm gibt es zwar die Option "Install updates without user interaction", allerdings steht dahinter in Klammer: does not always work :P

Ich habe vor, ein Skript zu schreiben welches diese Nachteile nicht hat. Wahrscheinlich wird es dem Skript von TimoBeil ziemlich nahe kommen.
Da er uns aber nix verraten will, muss ich halt das Rad nochmal neu erfinden ;)
Selbstverständlich werde ich das Skript im Forum veröffentlichen (allerdings ohne kritische URLs von Adobe, die müsst ihr dann selber herausfinden).

Gruß,
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
12.05.2011 um 20:08 Uhr
moin,

tust du mal schauen was der T-Mo in der letzten Zeit so an leitungen hier Angemalt hat?

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Kurt.Maurer
13.05.2011 um 12:15 Uhr
Merci Timo, dass du mich darauf gestoßen hast ;)
So in etwa hatte ich mir dass auch vorgestellt (mit wget), ich werde das Skript allerdings in vbs schreiben (was ja Nebensache ist).

Die Skriptlösung für den Flash Player wird voraussichtlich aus 3 Teilen bestehen:

Skript 1: "Flash Player Update Notifier"

Installierte Version auslesen (jeweils activex und plugin) oder aus einer Textdatei die zuletzt verteilte / heruntergeladene Version auslesen.
Überprüfen, ob eine neuere Version vorhanden ist.
(Teilweise sind diese Anforderungen bereits gelöst:
http://c-ko.blogspot.com/2009/09/flash-player-updater.html
Vorstellbar wäre hier, einen Task einzurichten, der einmal jeden Tag läuft und eine Email-Benachrichtigung verschickt)

Skript 2: "Flash Player Pre-Deployment Steps"
Auf Wunsch automatischer Download der Datei (evtl mit wget) in ein definiertes
Verzeichnis (z.B. in einen Unterordner der den Namen der Versions-Nr hat).
Automatische Anpassung des Verteilungs-Skriptes an die neue
Version. Am besten sollte das Skript zuerst nur auf bestimmten
Test-Rechnern laufen, bei Erfolg auf allen Rechnern.

Skript 3: "Flash Player Installer / Uninstaller"
Läuft als Startup-Skript. Da ich dieses Skript schon fertig habe, möchte ich es euch hier vorstellen:

01.
'Dieses Skript deinstalliert den Flashplayer und installiert 
02.
'im Anschluss die aktuellen Versionen für IE und FF. 
03.
'Korrupte MSI-Installationen werden durch MsiZap ebenfalls 
04.
'entfernt (nur bei Bedarf anwenden) 
05.
 
06.
Option Explicit 
07.
 
08.
Dim objFSO, strPathLog, strPathUninstaller 
09.
Dim strPathFlashAX, strPathFlashPlugin, strPathMmsCfgSource 
10.
Dim strPathMsiZap, strSilentSwitch1 
11.
 
12.
'Tip: Wenn sich alle Dateien im selben Verzeichnis befinden:  
13.
	'Einfach Find&Replace benutzen um Pfad anzugeben 
14.
strPathLog = 			"\\servername(keine IP wenn Startupskript)\freigabename\dateiname.txt" 
15.
strPathUninstaller = 	"\\servername(keine IP wenn Startupskript)\freigabename\uninstall_flash_player.exe" 
16.
strPathFlashAX = 		"\\servername(keine IP wenn Startupskript)\freigabename\install_flash_player_ax.exe" 
17.
strPathFlashPlugin = 	"\\servername(keine IP wenn Startupskript)\freigabename\install_flash_player_plugin.exe" 
18.
strPathMmsCfgSource = 	"\\servername(keine IP wenn Startupskript)\freigabename\mms.cfg" 
19.
strPathMsiZap =			"\\servername(keine IP wenn Startupskript)\freigabename\MsiZap.exe" 
20.
strSilentSwitch1 = 		" -install" 'früher /s, hätte man auch so lassen können... 
21.
'############################################################### 
22.
'############################################################### 
23.
Set objFSO = CreateObject("Scripting.FileSystemObject") 
24.
 
25.
If objFSO.FileExists(strPathLog) Then 
26.
	'MsgBox "Datei Log existtiert" 
27.
	Const ForReading = 1, ForWriting = 2, ForAppending = 8 
28.
	Dim objLogTxt, blnHostnameFound, strLine 
29.
	Dim arrFields 
30.
	'Datei öffnen 
31.
	'Was passiert, wenn Datei schon geöffnet ist? 
32.
	Set objLogTxt = objFSO.OpenTextFile(strPathLog, ForReading) 
33.
	blnHostnameFound = False 
34.
	'Prüfen, ob Computername bereits vorhanden ist 
35.
	Do Until objLogTxt.AtEndOfStream 
36.
		strLine = objLogTxt.ReadLine 
37.
		arrFields = Split(strLine, vbTab, 1, 1) 
38.
		'Prüfen, ob mind. 1 Arrayelement exist. 
39.
		If UBound(arrFields) <> -1 Then 
40.
			If InStr(1, arrFields(0), getHostname(), 1) Then 
41.
				blnHostnameFound = True 
42.
				'MsgBox "Hostname gefunden" 
43.
				'Da Computername schon in der Log-Datei vorkommt _ 
44.
				'keine Änderungen vornehmen. 
45.
				objLogTxt.Close 
46.
				WScript.Quit 
47.
			End If 
48.
		'Wenn Hostname nicht gefunden wurde und als letzes eine leere Zeile _ 
49.
			'an die Split-Funktion übergeben wurde  
50.
			'(Log-Datei endet immer mit neuer leerer Zeile) 
51.
		ElseIf UBound(arrFields) = -1 Then 
52.
			Err.Clear 'Muss gemacht werden, damit nicht ErrorLog geschrieben wird 
53.
		End If 
54.
	Loop 
55.
	objLogTxt.Close 
56.
	 
57.
	If blnHostnameFound = False Then 
58.
		'MsgBox "Hostname nicht gefunden" 
59.
		UnInstallFlashPlayer() 
60.
		CopyMmsCfg() 
61.
		Set objLogTxt = objFSO.OpenTextFile(strPathLog,ForAppending) 
62.
		objLogTxt.Write getHostname() & vbCrLf 
63.
		objLogTxt.Close 
64.
	End If	 
65.
Else 
66.
	WScript.Quit 
67.
End If 
68.
 
69.
Set objLogTxt = Nothing 
70.
Set objFSO = Nothing 
71.
'MsgBox "Erfolgreich ausgeführt" 
72.
WScript.Quit 
73.
'############################################################### 
74.
'############################################################### 
75.
Function getHostname() 
76.
	Dim objWSHNet 
77.
	Set objWSHNet = WScript.CreateObject("WScript.Network") 
78.
	getHostname = objWSHNet.ComputerName 
79.
	If (Err.Number <> 0) Then 
80.
		GetHostname = "Fehler beim Lesen" 
81.
	End If 
82.
End Function 
83.
'############################################################### 
84.
'############################################################### 
85.
Function UnInstallFlashPlayer() 
86.
	Set objFSO = CreateObject("Scripting.FileSystemObject") 
87.
	If objFSO.FileExists(strPathUninstaller) And _ 
88.
	objFSO.FileExists(strPathMsiZap) And _ 
89.
	objFSO.FileExists(strPathFlashAX) And _ 
90.
	objFSO.FileExists(strPathFlashPlugin) Then 
91.
		Dim objShell 
92.
		Set objShell = WScript.CreateObject("Wscript.Shell") 
93.
		objShell.Run strPathUninstaller & strSilentSwitch1,0,True 
94.
		'Flashplayer 10.0.32.18 Active X: Entfernung eventueller korrupter MSI-Installation. 
95.
		'TWA! funktionierte nicht, es klappt aber mit TWG! 
96.
		objShell.Run strPathMsiZap & " TWG! {B7B3E9B3-FB14-4927-894B-E9124509AF5A}",0,True 
97.
		'Flashplayer 10.0.32.18 Plugin: Entfernung eventueller korrupter MSI-Installation. 
98.
		objShell.Run strPathMsiZap & " TWG! {0DFB3DE8-65B9-44FF-AA0A-3BECC5A2BFD1}",0,True 
99.
		objShell.Run strPathFlashAX & strSilentSwitch1,0,True 
100.
		objShell.Run strPathFlashPlugin & strSilentSwitch1,0,True	 
101.
		'MsgBox "Erfolgreich deinstalliert" 
102.
	Else 
103.
		'MsgBox "Adobe_Flash_Un_Installer: Eine oder mehrere Dateien nicht gefunden." 
104.
		WScript.Quit 
105.
	End If 
106.
End Function 
107.
'############################################################### 
108.
'############################################################### 
109.
Function CopyMmsCfg() 
110.
	Set objFSO = CreateObject("Scripting.FileSystemObject") 
111.
	Dim strComputer, objWMIService, colItems, objItem 
112.
	Dim strPathSystemDirectory, strPathMmsCfgTarget 
113.
	 
114.
	strComputer = "." 
115.
	Set objWMIService = GetObject("winmgmts:\\" & strComputer & "\root\cimv2") 
116.
	Set colItems = objWMIService.ExecQuery("Select * From Win32_OperatingSystem") 
117.
 
118.
	For Each objItem in colItems 
119.
		strPathSystemDirectory = objItem.SystemDirectory 
120.
	Next 
121.
	strPathMmsCfgTarget = strPathSystemDirectory & "\Macromed\Flash\mms.cfg" 
122.
	objFSO.CopyFile strPathMmsCfgSource, strPathMmsCfgTarget, True 
123.
		 
124.
	'MsgBox "MMS erfolgreich kopiert" 
125.
End Function 
126.
'############################################################### 
127.
'###############################################################
Ich denke, das Skript ist selbsterklärend. Die Logdatei ist essenziell da die Software
nur auf Rechnern installiert wird, deren Name nicht in der Log auftaucht. Nach der
Installation wird der Rechnername in die Logdatei geschrieben. In Zukunft soll der Rechnername
nur dann in die Logdatei kommen, wenn die Installation tatsächlich auch erfolgreich war.
Alle MsgBox sind auskommentiert und können zur Fehlersuche wieder aktiviert werden.

Grüßle,

Kurt
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst WSUS Package Publisher - Flash Player Update Fehler (2)

Frage von jester84 zum Thema Windows Server ...

Windows Installation
gelöst Adobes Flash Player für den Internet Explorer schlägt mit Fehler 1722 fehl (10)

Frage von iGordon zum Thema Windows Installation ...

Sicherheitsgrundlagen
Notfall-Patch für Adobe Flash (8)

Link von magicteddy zum Thema Sicherheitsgrundlagen ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...