Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Aktuelleres Linux (ubuntu hardy, opensuse 10.3) auf ibm xseries 350 installieren

Frage Linux Ubuntu

Mitglied: bitteklingeln

bitteklingeln (Level 1) - Jetzt verbinden

17.05.2008, aktualisiert 28.05.2008, 8294 Aufrufe, 5 Kommentare

CD-ROM Lesefehler nur bei neueren Linux Distributionen

Ich war hocherfreut, hier ein paar sachkundige Informationen zu IBM xseries Rechnern vorzufinden. Leider war mein Problem nicht dabei, weshalb ich das jetzt mal kurz posten möchte.

Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen.

Ich habe einen IBM xseries 350, 4 prozessoren 900 Mhz Xeon, 8gb RAM, mit installierter OpenSuse 10.2, Bios 1.10, ServeRaid 7.12 (4M), 6 Drives Raid 5, IDE CD-ROM, Floppy.

Ich versuchte zunächst, dieses OpenSuse 10.3 Betriebssystem, von dem IDE CD-ROM bootend, zu installieren. Dabei gab es nach dem Kernel-Boot CD Lesefehler. Okay, dachte ich, die CD ist defekt, war sie aber nicht (md5 okay). Nächste Idee: CD Laufwerk defekt. Laufwerk ausgetauscht, kein Unterschied. Als nächstes: Vielleicht die Distribution fehlerhaft. Weiss ich nicht.

Debian und Ubuntu Gutsy gebootet: (gz Archiv defekt/Lesefehler). Gestern mal die Hardy Heron probiert. Dasselbe. Egal ob desktop oder server cd.

Ich hänge jetzt fest auf dieser 10.2 Opensuse. Lustig ist, dass ich, wenn ich dieselben zuvor gebooteten CDs (10.3, gutsy, hardy) unter der gebooteten 10.2 lese, wird alles fehlerfrei gelesen. Gleiche CD, gleiches Laufwerk.

Meine Vermutung ist eine Inkompatibilität des ServerWorks OSB4 Treibers seit 10.2/gutsy Updates. Es könnte natürlich auch was mit fehlenden Bootoptionen sein. Immerhin braucht das System irgendeinen bigmen/multiproz Kernel, der in der Regel erst gebaut werden muss.


Hat jemand andere Ideen, woran das liegen könnte? Hat vielleicht jemand dasselbe Phänomen an seiner Kiste feststellen können?


Jetzt frage ich mich natürlich, wie bekomme ich ein aktuelles Linux OS auf die Kiste?

a)
Klappt es, an den internen Adaptec ein SCSI CD-ROM anzuschließen (das wird wohl gehen)? Aber kann man von dem man dann auch booten?

b)
Wenn nicht, gib es einen Disketten Boot, dem man dann ein woanders liegendes Repository oder Drive Image verwenden kann?

c)
Kann ich noch irgendwas "diagnosten"?

Danke für die Hilfe.
Mitglied: broecker
19.05.2008 um 23:40 Uhr
wir haben hier gerade einen leeren x342, der sich gleich verhält, aber sehr klein ausgestattet ist,
mein Tipp wäre der Wechsel von IDE- auf SATA/SCSI-Modul, was auch für die alten IDE-Geräte zuständig ist.
Denkbarer Weg, wenn auch umständlich:
altes System booten, neues passendes System auf zweiter Kiste zurecht machen, mit dd auf zweite Partition kopieren und dann direkt mit grub hineinbooten - oder:
auf Server pxe einrichten und direkt mit netinstall-image booten und von dort aus Installation,
usb-Boot geht noch nicht?
Wenn es die Zeit hergibt, werde ich mir ab Mi oder Do unseren Server 'mal anschauen.
Bitte warten ..
Mitglied: broecker
27.05.2008 um 14:37 Uhr
jetzt habe ich für uns die Lösung:
Installieren über's Internet (ohne lokalen pxe usw.):
ftp://archive.ubuntulinux.org/ubuntu/dists/hardy/main/installer-i386/c ... auf CD brennen und installieren lassen.

Und ja, es funktionierte und läuft jetzt produktiv.


vorher habe ich von 6.0.6 LTS aus versucht, mit apt-get dist-upgrade und dem Austausch in /etc/apt/sources.list von dapper auf hardy glücklich zu werden, grundsätzlich ging auch das, aber es blieb viel liegen.
Bitte warten ..
Mitglied: bitteklingeln
28.05.2008 um 09:51 Uhr
Nur noch mal zur Vervollständigung:

Es klappt - Infos aus anderen Foren - bei keinem xseries 350, 360, 342 usw. ein Update über das IDE CDROM duchzuführen.

Der OSB4 Treiber ist tatsächlich nicht in Ordnung.

Dein Mini-OS ist, wenn's funktioniert, eine klasse Lösung.

Ich habe noch einen Freak gefunden, der ein Windows installiert, ein ISO auf das Image draufkopiert, und das dann gestartet. Das scheint auch zu klappen. Witzige Lösung, aber Chapeau.

Wie der Tekki sagt: Et muss am Ende nur funktionieren, wie, ist dann egal.

1. Installed windows on Disk 0.
2. Installed WinGrub on windows.
3. Copied an image of the install CD to the windows drive. PowerISO under windows should copy your install CD image.
3. Downloaded the hd install kernal (vmlinuz), and initrd.gz, for my version of Ubuntu to my hard drive.

Here's the URL for vmlinuz & initrd.gz

http://archive.ubuntu.com/ubuntu/dis...ages/hd-media/

Replace "edgy" wih your version of Ubuntu, mine was version 7.04 or "fiesty". You can browse around the archive tree to find your version of these files.

4. Created & formatted, & mounted (under windows) a 1 Gbyte FAT partition on Disk 1.
5. Copied the .iso image file, vmlinuz & initrd.gz to this new partition.
6. Started wingrub. Was very careful to put GRUB on the disk 1, partition 0 (I did it on the disk 0 and this version of grub does not read NTFS partition, so I had to fix the windows MBR).
7. On my CD, the loader was ISOLinux. On my CD there is an ISOlinux directiory, with an ISOlinux.cfg file. To use the "preseed" supplied with the install CD, I copied the kernal paramters line from the ISOlinux.cfg file

APPEND preseed/file=/cdrom/preseed/s2p.seed locale=en_US initrd=/install/initrd.gz rw quiet --

into the MENU.lst file in the Grub directry on Disk 1. My MENU.lst file became:

timeout 10

title HardDisk Installer
root (hd0,0)
kernel /boot/vmlinuz preseed/file=/cdrom/preseed/s2p.seed locale=en_US vga=normal ramdisk_size=14972 root=/dev/rd0 rw quiet -
initrd /boot/initrd.gz


8. Shutdown Windows. Remove Disk zero. (This works without cutting power, I did it in the long bootup phase before BIOS writes to the display). You will get an error light from the Xseries. Ignore it.

9. The system rebooted using grub, and if you've not messed up any file names this should install whatever is on you linux distribution.
Bitte warten ..
Mitglied: bitteklingeln
28.05.2008 um 17:07 Uhr
[quote]
jetzt habe ich für uns die Lösung:
Installieren über's Internet (ohne lokalen pxe usw.):
ftp://archive.ubuntulinux.org/ubuntu/dis ... auf CD brennen und installieren lassen.

Und ja, es funktionierte und läuft jetzt produktiv.
[/quote]

Hast du mal einen beschreibenden Link dazu?
Bitte warten ..
Mitglied: broecker
28.05.2008 um 18:05 Uhr
der beschreibt doch schon genug?
archive.ubuntulinux.org ist ein normaler FTP-Server von Ubuntu,
ubuntu/dists/hardy/main/installer-i386/current/images/netboot/mini.iso ist Version und Plattform sowie eben das Iso zum Booten über's Netz, läßt man beliebige Teile des Pfades weg, kann man bequem den FTP-Server nach anderen Versionen erkunden. - oder habe ich die Frage nicht verstanden?
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Windows 10
Windows 10 von externer USB-HDD installieren (4)

Frage von cableguy007 zum Thema Windows 10 ...

Windows 10
Windows 10 Anniversary Update zerstört Linux Partition (6)

Frage von klaraF zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...