Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Alarm bei entfernen des Netzwerkkabel oder Netzstecker

Frage Netzwerke Netzwerkmanagement

Mitglied: Servconnecz

Servconnecz (Level 1) - Jetzt verbinden

21.10.2005, aktualisiert 24.02.2006, 6938 Aufrufe, 11 Kommentare

Alarm bei entfernen des Netzwerkkabel oder Netzstecker

Hi,

mein Server soll ständig Workstations überwachen (auch die nicht laufen).

Alle Workstation unterstützen WOL.

Wird das Netzwerkkabel oder der Netzstecker gezogen soll am Server Alarm ausgelöst werden.

Ständig wird RAM und Festplatten entwendet. Schlösser bringen nix, da mit Bolzenschneider diese auch schon geknackt wurden.

Hatte so etwas schon mal gesehen, jedoch mit einem Microschalter der die Stromzufuhr an der Netzwerkkarte beim öffnen des Gehäuses unterbrach und somit auch wieder am Server Alarm ausgelöst wurde.

Meine Frage:

Welche Software kann das?


Grüße

Stephan
Mitglied: ketchup
21.10.2005 um 19:44 Uhr
hi,

sorry, kann sein, dass ich dich jetzt falsch verstehe.

aber wenn jemand eine HDD oder RAM ausm Rechner klaut, dann muss (wird er hoffentlich) den Rechner ausschalten => dh durch ein einfaches Ping wäre dann also die Erreichbarkeit des Rechners zu überwachen und gegebenenfalls Alarm auszulösen.

oder hast du höhere Anforderungen?

jürgen
Bitte warten ..
Mitglied: Servconnecz
21.10.2005 um 20:23 Uhr
Hallo Jürgen,

entspricht genau meinen Wünschen.

Hoffe Du hast eine passende Lösung für mich.


Grüße

Stephan
Bitte warten ..
Mitglied: ketchup
21.10.2005 um 21:07 Uhr
hi!

also ich kann dir nur anhaltspunkte geben, da ich wirklich nicht genau weiß wie du das gelöst haben willst.


ich würd als einfachste variante eine Batch-Datei schreiben mit folgenden Inhalt:

[quote]
@echo off
rem script zum rechner-check
setlocal
set rechner=192.10.10.10
ping %rechner%
if NOT %ERRORLEVEL% 0 GOTO NOTOK
goto ENDE

:NOTOK
rem put here your stuff to send alarm
rem

:ENDE
endlocal
[/quote]

das script via "Scheduled Tasks" in den gewünschten Intervallen starten und schon hast eine einfache Variante zur Überprüfung ob ein Rechner IP-mäßig noch erreichbar ist.

jürgen
Bitte warten ..
Mitglied: superboh
21.10.2005 um 21:52 Uhr
@ketchup:
Er möchte aber auch die Rechner überwachen die aus sind. Und mal ehrlich ... was ist das anpingen eines Rechners denn für ein Schutz?

@Servconnecz:
So was was Du vorhast, geht nicht mit einer Software. Denn wenn der Rechner aus ist, ist er aus und dann ist nicht mehr mit überwachen. Wenn ein Rechner (bis auf die Standby-Spannung) aus ist, reagiert die Netzwerkkarte nur noch auf das MagicPacket und das geht nur über Mac-Adress-Ebene.
Ausserdem ... wenn ich eine Festplatte oder Ram aus einem Rechner klauen will, warum sollte ich dann das Netzwerkkabel abziehen oder das Stromkabel? Da wo ich dann hinfassen muss, ist keine Spannung mehr und ausserhalb des Netzteils ja auch nichts was gefährlich wäre. Also bringt so was nichts.

Sorry, aber wenn jemand so skrupellos ist und mit Bolzenschneidern hantiert, wie soll dann eine Software helfen?


Gruss,
Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: ketchup
21.10.2005 um 22:05 Uhr
@Ketchup:
Er möchte aber auch die Rechner
überwachen die aus sind.
oooops, hab ich überlesen.

Und mal
ehrlich ... was ist das anpingen eines
Rechners denn für ein Schutz?

schutz is es keiner ... aber es wäre ein alarm möglich wenn ein rechner läuft und auf einmal nicht mehr läuft.
einem laufenden rechner das Memory klauen das wär schon was


@Servconnecz:
So was was Du vorhast, geht nicht mit einer
Software. Denn wenn der Rechner aus ist, ist
er aus und dann ist nicht mehr mit
überwachen. Wenn ein Rechner (bis auf
die Standby-Spannung) aus ist, reagiert die
Netzwerkkarte nur noch auf das MagicPacket
und das geht nur über
Mac-Adress-Ebene.
Ausserdem ... wenn ich eine Festplatte oder
Ram aus einem Rechner klauen will, warum
sollte ich dann das Netzwerkkabel abziehen
oder das Stromkabel? Da wo ich dann
hinfassen muss, ist keine Spannung mehr und
ausserhalb des Netzteils ja auch nichts was
gefährlich wäre. Also bringt so
was nichts.

Sorry, aber wenn jemand so skrupellos ist
und mit Bolzenschneidern hantiert, wie soll
dann eine Software helfen?


andererseits kannst die rechner nur in einen hochsicherheitsbereich einsperren
aber dann kommens halt net mit bolzenschneidern sondern mit was größerem.

jürgen
Bitte warten ..
Mitglied: Servconnecz
21.10.2005 um 22:21 Uhr
Hallo,

erstmal vielen Dank für die große Unterstützung.

Natürlich dachte ich an etwas das die Mac-Adresse ständig überprüft.

Bis jetzt wurde das Stromkabel/Netzwerkkabel abgeklemmt, bevor sie sich ans Werk machten um Board, RAM ect zu stehlen.

Normale mechanische Sicherungen bringen nicht viel, da die keine Scheu haben mit dem Schraubenzieher (a la Dosenöffner) das ganze Gehäuse zu zerstören um an die Innenteile zu kommen.

Da es sich um Schulungsräume handelt, sind die Schüler mitunter eine ganze Stunde alleine an den Rechnern.

Welche Vorschläge könnt Ihr mir machen um Diebstahl vorzubeugen.


Grüße

Stephan
Bitte warten ..
Mitglied: 13100
21.10.2005 um 23:08 Uhr
was für ein ansatz. hat was von ner autoalarmanlage,
die wird aber auch mitgeklaut, wenn geklaut wird.

ich bin kein freund von überwachung, aber in so nen fall,
kann man dir wohl nur raten, eine kleine unauffällige
kamera zu installieren, die den entsprechenden raum
überwachen.
Bitte warten ..
Mitglied: 10545
22.10.2005 um 08:29 Uhr
Moin,

ich schließe mich Angeldust an.

Nachdem, was ich hier gelesen habe, wird jegliche mechanische Sperre auf brutalste Art und Weise mit Gewalt gelöst. Da bringen also Schösser und Ähnliches nicht wirklich was.
Selbst, wenn man die PC-Komponente auf dem Board im Schacht nicht schrauben sondern nieten würde, würden die wahrscheinlich die ganze Rückwand inkl. MB aussägen (wie bescheuert muss man eigentlich sein...?!)

Die tatsächlich effektivste Methode wird wohl tatsächlich eine Kamera sein, die hoch genug (damit man nicht sofort ein Tuch davorhalten kann) und im hintersten Winkel des Raumes (um Zutritte zu sehen) in einem bruchsicherem Gehäuse hängt.

Software bringt auch nix, da hat Thomas (superboh) auch Recht, auch wenn er mal eine sehr schöne PING-Lösung schrieb (http://www.administrator.de/Software_gesucht_zum_%FCberwachen.html#6214 ...) ? aber wenn der Rechner aus ist, dann bringt das ebenfalls nix

Ansonsten müsste man sich Gedanken über eine komplette Neustrukturierung der WS machen. Billigste Rechner hinstellen, grundsätzlich aus dem Netz (oder Speicherkarte/Stick) booten, und NIC auf dem (Billig)-Mainborad integriert. Festplatte = 1,2 GB (beim Trödler um die Ecke ), dann fehlt der Anreiz zum Diebstahl ...

Eine anderer Denkansatz ist tatsächlich der, die Gehäusewände mit Kontaktschaltern zu versehen! Solche Lösungen kann man sich recht simpel selbst erstellen. Die "Alarmtröte" sitzt dann im Gehäuse ...

Gruß, Rene
Bitte warten ..
Mitglied: ketchup
22.10.2005 um 10:17 Uhr
Da es sich um Schulungsräume handelt,
sind die Schüler mitunter eine ganze
Stunde alleine an den Rechnern.


also, wenn es sich dabei um schüler handelt
und diese schon mit bolzenschneidern in den schulungsraum kommen, da würde ich mir mal ganz andere gedanken machen.
warum und wie kommen die dorthin?
was sind das für schüler?


andereseits kannst du mit einer terminalserverlösung und thin-clients denen das ganze etwas schwerer machen.

dabei sollte dann der besser ausgestattete terminalserver (ich hab halt mal angenommen, dass es sich um windows-systeme handelt) in einem sicheren und geschützten serverraum stehen.
im schulungsraum stehen dann nur mehr thin-clients (also pc+tastatur+maus+cpu, aber ohne hdd oder dergleichen) und die schüler arbeiten via netz am terminalserver.

jürgen
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
24.02.2006 um 18:52 Uhr
@puma

Ich fürchte, mit dieser Pc-Sheriff-Steckkarte eskaliert es erst richtig ...
..diese Schüler werden sich sicherlich einen Spaß daraus machen, wer von ihnen als erster so eine Karte an der Partykellerwand hängen hat...

@Servconnecz: In dem Milieu, in dem Du offensichtlich unterrichtest, helfen IMHO nur mechanische Sicherungen (mehrfach gehärteter Panzerstahl mit Titanlegierung) oder Sprengfallen.
Eine Softwarelösung halte ich für wenig aussichtsreich.

Sorry, aber Du hast ja gefragt...

Schönes Wochenende
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
24.02.2006 um 19:01 Uhr
@Servconnecz: In dem Mileau, in dem Du
offensichtlich unterrichtest, helfen IMHO
nur mechanische Sicherungen (mehrfach
gehärteter Panzerstahl mit
Titanlegierung) oder Sprengfallen.


Du hast Starkstrom auf dem Gehäuse vergessen..
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Netzwerkgrundlagen
gelöst Netzwerkkabel Potentialausgleich (9)

Frage von LukasD zum Thema Netzwerkgrundlagen ...

Batch & Shell
gelöst Appx aus Image auslesen und entfernen (9)

Frage von Markus2016 zum Thema Batch & Shell ...

CPU, RAM, Mainboards
CPU Lüfter von CPU entfernen (6)

Frage von uridium69 zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Multimedia & Zubehör
Einrichtung Alarm DINION IP Bullet 5000 HD (1)

Frage von MartinL zum Thema Multimedia & Zubehör ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...