Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Allgemeine Fragen zu Windows 2012 R2 Lizenzen und Rechtverwaltung

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: Skylon5000

Skylon5000 (Level 1) - Jetzt verbinden

29.08.2014, aktualisiert 03.09.2014, 1724 Aufrufe, 14 Kommentare

Hallo Zusammen,

ich bin neu hier und grüße die Runde.

Ich komme eigentlich aus der Linux-Welt, wir müssen nun aber unsere gesamten Fileserver auf Windows Server 2012 R2 umstellen.
Mit Windows Servern an sich kenne ich mich soweit aus, ich habe eigentlich nur zwei ganz grobe Fragen.

1.) Unsere Firma beschäftigt 300 Mitarbeiter. Auf lange Sicht werden wir etwa 10 Windows File Server installieren.
Die Frage die sich mir nun stellt, welche Lizensierung hier in Frage kommt, bzw. welche nötig ist.
Da die 300 Mitarbeiter quer über die 10 Server arbeiten werden, machen Gerätelizenzen bei uns wohl keinen Sinn?

Es gibt ja Benutzer- und Geräte-Clientzugriffslizenzen.

Wäre es also wie folgt richtig?:

10 Server Lizenzen für die Server an sich
300 Benutzer-Clientzugriffslizenzen

Mit diesen 300 Lizenzen können die User dann auf die 10 Server zugreifen?

2.) Thema Rechteverwaltung

Wir haben unter Linux im Verhältnis zu den gerade mal 300 Mitarbeitern, eine sehr komplexe Rechtestruktur,
da wir sehr viele unterschiedliche Kunden haben. Kommt man mit der Windows eigenen Rechteverwaltung gut klar?
Oder gibt es Programme die man zusätzlich kaufen kann, die ein Must Have für die Rechteverwaltung sind?

Vielen Dank
Andreas



Mitglied: nikoatit
LÖSUNG 29.08.2014, aktualisiert 03.09.2014
Zitat von Skylon5000:

Hallo Zusammen,
Moin
1.) Unsere Firma beschäftigt 300 Mitarbeiter. Auf lange Sicht werden wir etwa 10 Windows File Server installieren.
Die Frage die sich mir nun stellt, welche Lizensierung hier in Frage kommt, bzw. welche nötig ist.
Da die 300 Mitarbeiter quer über die 10 Server arbeiten werden, machen Gerätelizenzen bei uns wohl keinen Sinn?
Wie du schon sagst: User-Cal wären hier besser.
Damit bist du auch flexibler bei Neuschaffungen oder wenn ein User mehrere Devices (Notebook, Smartphone, etc.) hat.
Es gibt ja Benutzer- und Geräte-Clientzugriffslizenzen.

Wäre es also wie folgt richtig?:

10 Server Lizenzen für die Server an sich
300 Benutzer-Clientzugriffslizenzen
Jop...Wobei ich 10 Fileserver ein komische hohe Zahl finde?!
Was macht ihr genau? Vielleicht sinnvoller auf eine größere Kiste umzusteigen und die Lizenzen und einiges an Energie zu sparen?
Mit diesen 300 Lizenzen können die User dann auf die 10 Server zugreifen?
Jop
2.) Thema Rechteverwaltung

Wir haben unter Linux im Verhältnis zu den gerade mal 300 Mitarbeitern, eine sehr komplexe Rechtestruktur,
da wir sehr viele unterschiedliche Kunden haben. Kommt man mit der Windows eigenen Rechteverwaltung gut klar?
Oder gibt es Programme die man zusätzlich kaufen kann, die ein Must Have für die Rechteverwaltung sind?
Nee, das klappt ganz wunderbar per Active Directory.
Vielen Dank
Andreas
Bidde, Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Sheogorath
29.08.2014 um 11:43 Uhr
Moin und Moment!

Also bei 300 Leuten braucht du keine 300 CALs, wenn du nur ein bisschen Filesharing machen willst. Fileserver ist ohne CAL (ebenso wie AD). Heißt: du brauchst nur die Serverlizenzen Wenn du aber Terminal Server aufsetzen willst, dann sind CALs nötig. aber dann ist das auch kein Fileserver mehr sondern eben ein Terminal Server.

und von den Berechtigungen her: Naja da kannst du Windows eigene Rechteverwaltung nutzen. Fileberechtigungen über NTFS mit Gruppen und fertig.

Gruß
Chris
Bitte warten ..
Mitglied: Skylon5000
29.08.2014, aktualisiert um 12:08 Uhr
Hallo,

vielen Dank für eure Infos.
Wir sind eine Werbeagentur und haben einen immens hohen Speicherbedarf, deshalb läuft das bei uns immer auf mehrere Server hinaus. Ob es denn nun wirklich 10 werden steht auch noch nicht fest.

Jetzt bin ich allerdings verunsichert wegen den Lizenzen, weil Christoph was anderes schreibt.
Ich muss das vll. noch mal konkretisieren. Sorry mein Fehler das ich nicht von vorne herein mit mehr Infos rausgerückt bin.

Angedacht sind erst mal nur

File Services
Print Services
WSUS

Und das alles mit einer AD.

Terminal Services werden nach aktueller Lage nicht kommen.

Andreas
Bitte warten ..
Mitglied: juppeck
LÖSUNG 29.08.2014, aktualisiert 03.09.2014
Leider gänzlich falsch - für einen Server benötigst man ab Server 2012 immer CAL's denn beim Server ist keine mehr enthalte.. Die Art des CAL ist abhängig vom Einsatz.
Die erste Darstellung war schon ganz richtig - entweder entscheidet man sich für User oder Device CAL. Von Terminal-Server ist nicht die Rede - es geht um 10 Fileserver und daher bleibt diese Frage unberücksichtigt.
Ich würde mich immer mit den Lizenzseiten von MS beschäftigen statt auf die vielfältigen und oft auch falschen Antworten zu verlassen, wenn es um Lizensierung geht. Man kann sich nicht mal auf Händleraussagen stützen, denn auch die sind oft nicht richtig - so meine Erfahrungen. Es hilft eigentlich nur sich mit den Lizenzbedingungen des Produktes auseinander zu setzten. Interpretation sind sehr häufig die Wurzel des Übels denn jeder interpretiert anders. Ganz genau lesen und nur dass nutzen was die Lizenz hergibt und nicht dass, was sie hergeben könnte. Microsoft benutzt bei allen Themen seinen eigenen Terminus auf dem man sich einlassen muss und dass ist so schwer eigentlich nicht.
Um der Klärung der gestellten Frage eine Referenzseite von Microsoft anführen zu wollen füge ich diesen Link an: http://www.microsoft.com/de-de/licensing/produktlizenzierung/client-acc ...
Hier wird das Nutzungsrecht der CALs und deren Sinn bzw. die Unterscheidung und Hilfestellung zur Entscheidung auf einer einfachen Webseite zusammengefasst. Google war so frei und präsentierte die erste Seite von MS an 5.ter Stelle. Manchmal kann das Leben auch einfach sein.

Die Berechtigungen lassen sich auch ohne Domäne verwalten; würde jedoch sehr umfangreich werden. Bei der CAL Lizensierung macht es jedoch einen Unterschied.
Bei den CAL's geht es auch nicht darum wie viele Zugriffe tatsächlich gemacht werden, sondern darum, wie viele es könnten.
Bitte warten ..
Mitglied: nikoatit
29.08.2014, aktualisiert 30.08.2014
Zitat von Sheogorath:

Moin und Moment!

Also bei 300 Leuten braucht du keine 300 CALs, wenn du nur ein bisschen Filesharing machen willst. Fileserver ist ohne CAL (ebenso
wie AD). Heißt: du brauchst nur die Serverlizenzen Wenn du aber Terminal Server aufsetzen willst, dann sind CALs nötig.
aber dann ist das auch kein Fileserver mehr sondern eben ein Terminal Server.

und von den Berechtigungen her: Naja da kannst du Windows eigene Rechteverwaltung nutzen. Fileberechtigungen über NTFS mit
Gruppen und fertig.

Gruß
Chris
Da liegst du falsch...

...und meiner einer richtig
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
29.08.2014 um 16:02 Uhr
Zitat von juppeck:
Die Berechtigungen lassen sich auch ohne Domäne verwalten; würde jedoch sehr umfangreich werden. Bei der CAL
Lizensierung macht es jedoch einen Unterschied.
Was meinst du damit?
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
LÖSUNG 31.08.2014, aktualisiert 03.09.2014
Hallo Andreas,
mit deiner Vermutung liegst grundsätzlich du richtig. Achte bitte darauf, dass die Zugrifflizenzen mit der neusten Serverversion übereinstimmen. Wenn nur ein (File)Server mit Server 2012R2 läuft sind 2012er CALs notwendig. CALs (egal welches Produkt) sind immer abwärts kompatibel. Die Zugriffs-CAL brauchst du pro Domäne und User nur einmal - egal ob 2 oder 100 Server du im Netzwerk hast.

Du fährst mit User-CALs zu 99% immer günstiger. Sobald OWA, ActiveSync, Scan2Mail von Multifunktonsgeräten, etc... genutzt werden, rentiert sich Geräte-CALs nicht mehr. Vorallem der Verwaltungs und Dokumentationsaufwand steigt.


@Christoph.Kern
Zitat von Sheogorath:
Also bei 300 Leuten braucht du keine 300 CALs, wenn du nur ein bisschen Filesharing machen willst. Fileserver ist ohne CAL (ebenso wie AD). Heißt: du brauchst nur die Serverlizenzen Wenn du aber Terminal Server aufsetzen willst, dann sind CALs nötig. aber dann ist das auch kein Fileserver mehr sondern eben ein Terminal Server.
Dürfte ich erfahren, wo du das gelesen hast?


Gruß,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
31.08.2014 um 12:49 Uhr
Hallo Dani,

Es gibt schon von MS einen Storage Server der keine User Cals braucht.
Die Lizenzen sind aber nicht einzeln zu kaufen sondern nur mit Server.
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
31.08.2014, aktualisiert um 13:08 Uhr
Hallo wiesi200,
Es gibt schon von MS einen Storage Server der keine User Cals braucht. Die Lizenzen sind aber nicht einzeln zu kaufen sondern nur mit Server.
Richtig. Genauer gesagt nur Hardware bzw. OEM-Partnern, die Storage Server in ihre Produkte integrieren möchten. Aber davon hat @Christoph.Kern nichts geschrieben.


Gruß,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: Skylon5000
03.09.2014 um 10:06 Uhr
Hallo Zusammen,

ich danke euch für die zahlreichen Informationen.
Die Lizenzen habe ich schon bestellt, dann kann es bald losgehen.
Na ja, dann bin ich mal gespannt, was mich in der Windows Welt erwartet.

Vielen Dank
Andreas
Bitte warten ..
Mitglied: Sheogorath
03.09.2014 um 10:36 Uhr
Zitat von Dani:
@Christoph.Kern
> Zitat von Sheogorath:
> Also bei 300 Leuten braucht du keine 300 CALs, wenn du nur ein bisschen Filesharing machen willst. Fileserver ist ohne CAL
(ebenso wie AD). Heißt: du brauchst nur die Serverlizenzen Wenn du aber Terminal Server aufsetzen willst, dann sind CALs
nötig. aber dann ist das auch kein Fileserver mehr sondern eben ein Terminal Server.
Dürfte ich erfahren, wo du das gelesen hast?

Moin Dani,

Das mit den CALs hatte ich jetzt einfach so aus dem Kopf heraus geschrieben. Aus der Zeit, wo ich mich mal für SBS 2011 schlau gemacht hatte. im allgmeinen bin ich nur für die Installation und Support der Geräte zuständig. Lizenzsierung, Auswahl der Geräte, etc. ist eigentlich nicht mein Gebiet. Vielleicht war ich da etwas voreilig in meinem jugendlichen Leichtsinn.

Wobei ich da eigentlich auch mit einem Kollegen gesprochen habe, der MS Partner ist. Naja, ist auch wieder 2 Jahre her vielleicht habe ich da was durcheinander geworfen, sollte dem so sein, naja ihr wisst schon ;) sry usw. :D

Gruß
Chris
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
03.09.2014 um 11:15 Uhr
Hi Chris,
Das mit den CALs hatte ich jetzt einfach so aus dem Kopf heraus geschrieben
Als ich vor 10 Jahren angefangen habe, war das schon so.

> Wobei ich da eigentlich auch mit einem Kollegen gesprochen habe, der MS Partner ist.
Dem sagst du Grüße von mir. Er soll eine Nachschulung machen.


Gruß,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: MCSE-Lehrling
06.09.2014 um 16:19 Uhr
Hallo Andreas!

Ich habe ja nun nicht so die große Ahnung, deswegen würde mich mal interessieren, wieso Deine Fima die Fileserver mit Windows 2012 betreiben will.
Du schreibst, Deine Firma ist eine Werbeagentur, d. h. wohl, dass Ihr im wesentlichen auf Apple Computern arbeitet. Deswegen verstehe ich nicht, wieso Ihr nicht das Apple Open Directory benutzt. Ihr müsst ja einen Grund dafür haben, welchen?

VG Max
Bitte warten ..
Mitglied: Skylon5000
08.09.2014 um 17:31 Uhr
Hallo Max,

Wir gehören zu einem weltweiten Netzwerk und die New Yorker Zentrale schreibt das nun weltweit vor. ;-(
Aber davon abgesehen, unser Haus besteht zu jeweils 50% aus Mac und PC. Da passt ein Windows Server schon ganz gut, finde ich.
New York geht es in erster Linie auch darum die deutsche Niederlassung in die weltweite ADS einzupflegen.
Bisher waren wir durch Linux eine Insel, was uns aber immer sehr lieb war. Nur jetzt eben nicht mehr.

Bis bald
Andreas
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(2)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
Testumgebung Windows 2012 R2 (9)

Frage von RAMbrand zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Windows 2012 R2 RDS Host . Geräte und Drucker zeigt keine Drucker an (1)

Frage von plexxus zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Windows 2012 R2 RemoteFX auf Windows 10 Pro (25)

Frage von onkel87 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...