Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Alternative zu Outlook und Exchange

Frage Microsoft Exchange Server

Mitglied: cherrymoon69

cherrymoon69 (Level 1) - Jetzt verbinden

11.01.2013 um 10:11 Uhr, 15225 Aufrufe, 55 Kommentare

Hallo,

meine Geschäftsleitung möchte gerne wissen:

Gibt es eine vernünftige Alternative für Outlook/Exchange, welches wir im Einsatz haben.

Ich werde die Antworten hier dann ungefiltert an die Geschäftsleitung weitergeben.

Habt vielen Dank.
55 Antworten
Mitglied: brammer
11.01.2013 um 10:14 Uhr
Hallo,

wieso ist den eine alternative gesucht?
Kostengründe?
Komplexität?

??

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: 105422
11.01.2013 um 10:18 Uhr
Hallo,

spontan fällt mir hier von Tobit Software David ein.

http://www.tobit.com

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Hitman4021
11.01.2013 um 10:24 Uhr
Hallo,

sowas zum Beispiel: Lotus Notes

Aber es wäre gut zu wissen warum eine Alternative gesucht wird?

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: marcoglatz
11.01.2013 um 10:24 Uhr
http://www.zimbra.com/

http://www.open-xchange.com/home.html


Die hatte ich selber mal angeschaut/rumgespielt. Bei uns war es so das der alte Exchange 5.5 zerschossen war, Geld für neuer Server + OS + Exchange + Lizenzen etc. war uns zu teuer da wir das eh nur als Email-Lösung eingesetzt hatten, die Groupware-Funktionalitäten hatte eh keiner kapiert/benutzt. Hab dann auf Debian + Postfix/Dovecot umgestellt.
Bitte warten ..
Mitglied: Penny.Cilin
11.01.2013 um 10:38 Uhr
Hallo,

aus der Anfrage geht nicht genau hervor, ob es nur kostenlose oder auch kommerzielle Alternativen geht.
Als kommerzielle Alternative werfe ich dann Domino Notes in den Raum.


Gruss Penny.
Bitte warten ..
Mitglied: Chonta
11.01.2013 um 10:40 Uhr
Die Fragen sind,

Was habt Ihr?
Was wollt Ihr?
Was braucht Ihr davon wirklich?
Wieviel darf es kosten? (Einmalig Jährlich)

Es gibt viele in der Anschaffung günstigere Groupwaresysteme die auch so leicht zu bedienen sind wie der Exchange (Ad integration) aber dann jährlich Kosten verursachen.

Wenn eine Kalenderfunktion benötigt wird, Linux , mit Postfix/Dovecot und fertig.
Erst die Anforderungen definieren, dann Informationen zu Lösungen einholen, denn es gibt Lösungen wie Sand am Meer .

Gruß

Chonta
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
11.01.2013, aktualisiert um 10:58 Uhr
Zitat von cherrymoon69:
Gibt es eine vernünftige Alternative für Outlook/Exchange, welches wir im Einsatz haben.

Ja, Papier, Kalender, Briefpost.


jetzt mal im ernst, wie sollen wir Dir eine "vernünftige" Alternative nenne, wenn wir nciht wissen, was die "Schwerpunkte" eurer Anwendung sind.

  • Nur Mail?
  • persönlicher Kalneder?
  • Gruppenkalender?
  • Weitergehende Gruppenfunktionen?
  • Anbindung an CRM/ERP?
  • etc.

Ich könnte Dir mehre Dutzend Alternativen nenne, die alle keine "vernünftige Alternative" für Dich wären, obwohl sie für ander deutlich besser als als Outlook/Exchange sind.

ich werfe hier mal einfach ein paar Produkte in den Ring:

Thunderbird, Mutt, Opera, evolution, claws, dovecot, cyrus-imap, gcal, openxchange, Domino, David, UCS, SAP-R3 .

Bist Du jetzt schlauer?

lks
Bitte warten ..
Mitglied: cherrymoon69
11.01.2013 um 11:01 Uhr
Ich versuche das mal zu erklären. Was sich die Geschäftsleitung denkt weiss ich nicht wirklich.

Momentan haben wir Office 2003 mit SBS 2008 SP inkl. Exchange 2007 SP3.
Genutzt wird dabei nur die typische Office Geschichte. Word, Excel, Acces und Powerpoint.
Outlook dient zum Mailverkehr, Kalender, Aufgaben Deligierung und dem öffentlichen Kalender.

Jetzt soll ein neuer Server angeschafft werden. Dann beginnt natürlich ein riesiger Ratten### an.
Kauf von Office 2010 Lizenzen, Exchange 2010/2013.

Microsoft ist meinem Geschäftsführer ein Horror. Er fühlt sich dabei abgezockt.
Er will aber lediglich eine Investition und keine monatlichen/jährlichen Kosten.

Negativ wäre bei einem Wechsel zu einem anderen Produkt der intensive Schulungsbedarf (50 User).

Auch stehen wir mit vielen Großunternehemen in Kontakt. Korrespondenz mit Daimler Bend, VW etc.

Ich persönlich hielte einen Wechsel des Produkts für einen Fehler.

Reicht die Erklärung?
Bitte warten ..
Mitglied: Penny.Cilin
11.01.2013 um 11:08 Uhr
Zitat von cherrymoon69:
Ich versuche das mal zu erklären. Was sich die Geschäftsleitung denkt weiss ich nicht wirklich.

Momentan haben wir Office 2003 mit SBS 2008 SP inkl. Exchange 2007 SP3.
Genutzt wird dabei nur die typische Office Geschichte. Word, Excel, Acces und Powerpoint.
Outlook dient zum Mailverkehr, Kalender, Aufgaben Deligierung und dem öffentlichen Kalender.

Jetzt soll ein neuer Server angeschafft werden. Dann beginnt natürlich ein riesiger Ratten### an.
Kauf von Office 2010 Lizenzen, Exchange 2010/2013.

Kann ich verstehen. Microsoft hat die Lizenzpolitik drastisch geändert. Der SBS entfällt, stattdessen muß man mehrere Serverlizenzen beschaffen, welche auch noch teuerer geworden sind. Das geht nicht nur Euch so. Ich bin mit mehreren Unternehmen (Kunden= in Kontakt, da diese genau das gleich Problem haben. SBS ist abgekündigt und muss/soll durch entsprechende Produkte abgelöst werden. In den letzten Ausgaben der c't waren entsprechende Artikel diesbezüglich zu lesen.


Gruss Penny.
Bitte warten ..
Mitglied: MiSt
11.01.2013 um 11:11 Uhr
Zitat von cherrymoon69:
Hallo,

meine Geschäftsleitung möchte gerne wissen:

Gibt es eine vernünftige Alternative für Outlook/Exchange, welches wir im Einsatz haben.

Ich werde die Antworten hier dann ungefiltert an die Geschäftsleitung weitergeben.

Habt vielen Dank.

Ich muss den anderen Recht geben. Mit dieser "Aufgabenstellung" wird es schwer.
Wir selber haben vorher - bevor wir auf Microsoft SBS2011 Standart ungestiegen ist - AVM-KEN!4 gehabt. An sicht eine prima Software, wird aber leider nicht mehr von AVM vertrieben.
Der Schritt zum SBS 2011 war richtig. Sehr wenig Admin-Aufwand und leicht zu bedienen. Preislich auch OK. Ich selber habe rel. wenig Erfahrung mit diese Software, habe das "Ding" aber gut in Griff. Bei Problemen, die ich ab und zu hatte, gibt es nette Leute hier im Forum.
Bitte warten ..
Mitglied: cherrymoon69
11.01.2013 um 11:11 Uhr
Siehst Du.

Das passt mir auch nicht. Aber gibt es eine seriöse Alternative?

Ich kenne ja meine User. Änderungen sind hier nur sehr schwer durchzusetzen.
Der Umstig von Office 2003 zu Office 2010 wird schon ein Schock sein.
Bitte warten ..
Mitglied: Hitman4021
11.01.2013 um 11:22 Uhr
Hallo,

Outlook dient zum Mailverkehr, Kalender, Aufgaben Deligierung und dem öffentlichen Kalender.
Also diese Aufgaben kannst du Problemlos mit OpenSource Alternativen nachbauen.

-)Mailverkehr
Postfix+Dovecot
-)Kalender, Öffentlicher Kalender
CalDAV
-)Aufgaben
Gibt es sicher auch was.

Allerdings mussst du auf ein paar Dingen aus Exchange verzichten (z.B.: Active Sync ja ich weiß es gibt z-push aber ist nicht vollständig implementiert).
Und Outlook hat leider kein CalDAV Plugin also müsstest du dann auf Thunderbird etc. umsteigen.
Als Webmail würde ich dir Roundcube empfehlen.

Fertig und Gratis

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: marcoglatz
11.01.2013 um 11:23 Uhr
Und wieso jetzt konkret ein neuer Server etc?

Ich mach das zwar auch nicht jeden Tag, aber was für monatliche Kosten entstehen dir beim Office-Upgrade? Außer du lässt das extern machen mit Support-Vertrag.

Und ich sprech aus Erfahrung: Umstellung Exchange/Ausguck auf was anderes -> nur genöhle. Mäh, warum kann ich nachträglich den Betreff nicht ändern. Mäh, warum kann ich bei einer eingegangenen Email keine Texte rauslöschen. Mäh, warum kann ich das Office-File vom Kunden dingsbums nicht öffnen (weil die Office 2010 haben und wir nur 2000). Mäh, warum kann ich keine Bilder da reinmachen (weil HTML-Mails böse sind). Mäh, warum macht der das Texteingabedingens da (das heisst Cursor) da immer unter den Email-Text, da muss ich immer scrollen (weil ToFu böse ist).

Sind deine Produkte jünger als NT4/Office 2000 -> bleib bei Microsoft

Ich hab hier zwei Leasing-Rücknahme Server, IBM eSeries schießmichtot, Dual XEON mit 8GB RAM. Kosteten 129,- Euro pro Stück, laufen zuverlässig und langweilen sich zu Tode, CPU-Auslastung < 1%. Es muss nicht immer ein 15.000 Euro Quad-Core Dual-Xeon mit 128GB RAM und Tapeloader sein. Sammel mal per SNMP/IPMI was deine Server und Switches den ganzen Tag über so zu tun haben und frag dann deinen Consultat/GF warum er Geld für neue Server ausgeben will. Meiner Erfahrung nach klemmt es viel zu oft an vernünftigen Backup- und Recovery-Lösungen (die auch getestet wurden)
Bitte warten ..
Mitglied: marcoglatz
11.01.2013 um 11:28 Uhr
Genauso wie Hitman habe ich es auch gemacht. Postfix+Dovecot ist sehr schnell und vor allem problemlos aufgesetzt, Zugriff per IMAP. Bei uns eben Thunderbird oder die Nörgler per Outlook.

Nur Kalender habe ich bisher nicht so richtig hinbekommen.

Globales Adressbuch per LDAP: mehrfach in Angriff genommen, jedesmal Frust hoch 10. Momentan teste ich ob das per AD praktikabel ist, bzw. schreibe ein kleines Programm zum Verwalten der Kontakte. Verfügbare Tools sind zu komplex und Mozilla hat es bis heute nicht geschafft ein globales Adressbuch zu machen in das man auch schreiben kann. Ich hatte mich an einem Addon versucht, Kontakte übers Netzwerk aus einer MySQL holen und reinschreiben, bin aus der Doku von Mozilla aber nie schlau geworden.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
11.01.2013, aktualisiert um 11:30 Uhr
moin,

Das ist schonmal etwas mehr Info.

Dann würde ich an deiner stelle mal die UCS-ct-Edition anschauen.

Aber normalerweise sollte auch eine Lösung mit dovecot, gcal, samba4, etc. auch die Aufgabe erfüllen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: cherrymoon69
11.01.2013 um 11:34 Uhr
Der Link führt ins Nirvana.

@marcoglatz Ich gebe dir vollkommen recht. Hier gibt es sowieso den ganzen Tag nur Mäh. Was soll dann erst werden?
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
11.01.2013 um 11:36 Uhr
Zitat von cherrymoon69:
Der Link führt ins Nirvana.

Sollte gehen. Da war nur ein Space zuviel im Link, der inzwischen korrigiert wurde.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: marcoglatz
11.01.2013 um 11:41 Uhr
Zitat von cherrymoon69:
@marcoglatz Ich gebe dir vollkommen recht. Hier gibt es sowieso den ganzen Tag nur Mäh. Was soll dann erst werden?

Ja, User sind schon eine undankbare Spezies



Wenn der Server auch noch AD übernehmen soll dann würde ich persönlich noch ein Jahr warten bevor ich auf Samba4 umstelle. Win7+Samba3 war nicht so prall, AD übernimmt hier halt weiterhin ein Win2003. Die Nachricht das Samba4 jetzt produktiv eingesetzt werden kann kam 5 Wochen nach der Umstellung, ich mach das dann nächste Weihnachten.
Bitte warten ..
Mitglied: Chonta
11.01.2013 um 12:21 Uhr
Hallo,

wenn Ihr mit externen Firmen zusammenarbeitet und mehr als PDF austauscht, also auch Word oder Exel, dann ist es problematisch, wenn da jemand ein anderes Office hat. Aber das kann schon nicht so schön werden wenn da einer das neueste MS-Office hat und die anderne noch 2003.

Ein Umstieg von 2003 auf 2010/13 ist auf jedenfall eine große Umgewöhnung und angepasste Macrs von dahmals etc. gehen ins leere.
Also vorher Testen (Nicht Du sondern der Cheff und die Sekretärin, und dann auch nicht eben mal so sondern 2 wochen am Stück, ja tut weh, ja dauert aber nur dann wissen die beteiligten die damit arbeiten müssen ob sie damit auch klar kommen).
Gleiches gilt für einen Umstieg auf z.B. LiebreOffice.
Die Migration egal wohin wird Geld kosten! Nicht umbedingt an Lizenzkosten aber an Arbeitsstunden in der Umgewöhnungsphase, aber ist die zu Ende rentiert sich das auch wenn man für einen Monat oder zwei doppelt so lange braucht.

Als Mailserver kannst Du auch hier mal schauen.
http://www.kerio-mailserver.de/group/index/3-kerio+connect

Gruß

Chonta
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
11.01.2013 um 12:33 Uhr
Hallo cherrymoon69,

ungefiltert weiterleiten und Du machst an einem Freitag den Beitrag auf? Selber schuld.

Na dann mal los, ich denke es geht darum Geld zu sparen und Access braucht ihr ja so oder so alle nicht
und wenn dann Outlook nicht wäre ja dann könnte man doch richtig Geldsparen, ist das etwa so ein Ding
vom Chef und nachher funktioniert wieder einmal alles nicht so richtig und Du bist dann schuld ja?

Man kann Software von MS auch nur per Klick bezahlen und auf einem Server wird dann immer die neuste
Version von MS Office installiert und nur so oft wie Sie benutzt wird muss dann gezahlt werden.
Allerdings sollten dann auch die Mitarbeiter geschult sein und nicht aus Gewohnheit erst einmal Morgens nach dem PC Start alle Programme öffnen, nur in der Erwartung, dass man dann am Tage mal eines davon braucht.

In Outlook klinken sich alle Antivirenscanner, Verschlüsselungssoftware und die meisten Zusatzprogramme gut
ein und von der Verwaltung mit MS Exchange her ist es fast unschlagbar und daher benutzen die meisten es
auch.

Dann würde ich lieber auf was anderes alternatives umsteigen und bei Outlook + Exchange bleiben.
So konservativ die Chef auch mitunter sind, aber bei so was sind sie dann alle doch ganz modern und aufgeklärt.


Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
11.01.2013 um 14:17 Uhr
Zitat von cherrymoon69:
meine Geschäftsleitung möchte gerne wissen:

Gibt es eine vernünftige Alternative für Outlook/Exchange, welches wir im Einsatz haben.

Hatten wir den fred ähnlich nicht schon gestern?
Meine Meinung: NEIN! Ihr habt alles was Ihr braucht - mache Deinen SBS wieder gerade und gut ist.

Meinungen wie "der SBS ist abgekündigt - um Gottes Willen nicht mehr einsetzen sind für mich grenzdebil. Der SBS 2008 hat noch Support für 4, der SBS 2011 für 7 Jahre. Bis dahin ist Dir die Kiste, die ihr heut kauft, eh wieder gestorben. Und ob es Microsoft dann noch gibt, wird Dir eh keiner seriös beantworten können

Deine Geschäftsleitung sollte sich mal überlegen, was Umschulungen alleine der IT-Abteilung kosten.

Der einzige Grund, den SBS zu verlassen, wäre für mich, wenn Ihr absehbar die Zahl der möglichen User-CAL's knacken könntet.

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: napperman
11.01.2013 um 14:57 Uhr
Moin!

Klinke mich hier mal mit ein.
Bei mir ist es eher anders herum. Ich habe hier nen uralten Exchange 2000 (Hardware ist auch alt).
GF möchte gern mobile Geräte koppeln inkl. Kontakte, Kalender und allem Pipapo.
Neuer Exchange ist GF zu teuer. Dann brachte irgendjemand Kerio ins Gespräch.
Hat da jemand Erfahrungen mit sammeln können (nicht bezüglich Migration)

Gruß Napperman
Bitte warten ..
Mitglied: Chonta
11.01.2013 um 15:03 Uhr
Den hatt eich ins Spiel gebacht
Erfahrungen keine produktiven, hatte eine frühere Version zum Test mal installiert gehabt und der hatte sich bei 2003 genau so ins System eingebunden wie der exchange 2003.
(Einbindung in bezug auf das anlegen der Benutzer mit Postfach über das AD)

Gruß

Chonta
Bitte warten ..
Mitglied: napperman
11.01.2013, aktualisiert um 15:07 Uhr
Moin!

Ja, ne Testversion hatte ich auch mal installiert. Allerdings ist es dann doch was anderes, wenn man mit 2-3 Usern Mails hin und her schickt und ein paar Kalendereinträge macht. Oder ob das Ding mit 200 Usern über einen langen Zeitraum läuft.
Exchange fand ich da immer sehr stabil...
Bitte warten ..
Mitglied: Hitman4021
11.01.2013 um 15:08 Uhr
Hallo,

Zarafa sollte in der Small Business Edition die Anforderungen auch erfüllen.
Wobei ich in MS und Outlook Umgebungen wenn das Budget vorhanden ist immer zum Exchange raten würde.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: W7W2k8R2
11.01.2013 um 15:30 Uhr
also mit Zentyal u. Zarafa hat die Firma meines Vaters sehr gute Erfahrungen..
und arbeitet auch klaglos mit Office2010 zusammen, egal ob in 32 oder 64bit Umgebung...

wichtig is halt... ein wenig Linux Kenntnisse sollte man schon mitbringen...
Lesen sollte man auch können...

lg
Bitte warten ..
Mitglied: 109974
12.01.2013 um 16:44 Uhr
Kannste knicken Klaus-Eberhard, was nix kostet ist auch nix!
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
12.01.2013 um 16:49 Uhr
Zitat von 109974:
Kannste knicken Klaus-Eberhard, was nix kostet ist auch nix!

Was soll denn der Mist? Luft kost auch nix (außer in Berlin), aber deswegen ist das doch nciht nix.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: 109974
12.01.2013 um 17:05 Uhr
Es gibt noch sehr viele Dinge die nix Kosten und gut sind, aber die haben in einem Unternehmen nichts zu suchen, schon garnicht wenns ums Mailen geht.....das zum Thema Mist
Bitte warten ..
Mitglied: 109974
12.01.2013 um 17:08 Uhr
Die Luft ist auch in Berlin umsonst, Kläuschen macht das schon richtig so....
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
12.01.2013 um 17:16 Uhr
Zitat von 109974:
Die Luft ist auch in Berlin umsonst,

Nein, die wird eindeutig in Dosen verkauft.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
12.01.2013 um 17:20 Uhr
Zitat von 109974:
Es gibt noch sehr viele Dinge die nix Kosten und gut sind, aber die haben in einem Unternehmen nichts zu suchen, schon garnicht
wenns ums Mailen geht.....das zum Thema Mist

Hör auf Mist zu labern. Die Qualität eienr Software höngt nicht vom Preis ab, sondern von den Programmieren, die sich drum kümmern.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
12.01.2013 um 17:25 Uhr
Zitat von 109974:
Kannste knicken Klaus-Eberhard, was nix kostet ist auch nix!

Linux kostet auch nix, zumindest nicht immer und trotzdem laufen ca. 20-30% aller Webserver im
Internet auf Linux Basis und das auch noch oft zusammen mit Apache!

OpenOffice und LibreOffice kann man auch kostenlos nutzen und im Heimbereich haben beide
MS Office arg zugesetzt!

7zip, TugZip, PeaZip, Seamonkey, Firefox, Thunderbird, ClamAV, kosten auch nix und sind überall verbreitet
und in Benutzung.

Vielleicht sollte man einmal bei dem Stadtkämmerer der Stadt München anrufen und nachfragen wie die das denn mit Ihrer Umstellung auf Linuxbasis hin bekommen haben, die sollen mehrere Millionen an Kosten
im Jahr dadurch sparen. Irgend wie muss das da ja auch flutschen und funktionieren, oder?

Im geschäftlichen Bereich ist das natürlich immer etwas haarig gerade im Bezug auf die Kunden und
Geschäftspartner und nichts zuletzt auch eine Einstellungssache derer.

Aber wer nicht einhundert prozentig auf Microsoft angewiesen ist sollte sich das mit dem Hinblick auf die kosten schon lange einmal überlegt haben, aber wer mit MS Produkten arbeitet und bei einer
Umstellung gravierende Probleme intern und extern zu erwarten hat fährt sicherlich mit MS Klient und Server Systemen eine gute und auch stabile Schiene, die auch viele Leute administrieren können.

Denn eines ist so gut wie sicher, Microsoft hat es meiner Meinung nach des wegen so weit gebracht
weil man vorher fast immer zwingend auf gewisse Leute angewiesen war, die das ganze System (Netzwerk) aufgesetzt haben, nur wollten das die alten Daddys von der GF und GL nicht gerne weil sie kaum nein
sagen konnten wenn nun einer eine Lohnerhöhung haben wollte!

Und mit Microsoft bekamen sie dann alles schön standardisiert und nun ist es den selben Leute zu teuer
weil Sie tief in die Tasche greifen müssen? Also ich weiß manchmal wirklich nicht was ich davon noch halten soll, ehrlich.

Und vor allem was ist wenn der Trend nachher wirklich zu so etwas wieder hingeht
da ist dann Essig mit ich baue meine Kisten zu Hause selber zusammen und weiß wie
man Switch schreibt.

Dann geht die ganze Kohle eben wieder für die Leute drauf was soll es, denn.

Ein guter Manager ist, wer zu einhundert Prozent weiß, was er tot sicher nicht kann und dafür holt er sich dann die richtigen Leute, mit Sachverstand und Fachwissen. Diese bezahlt und behandelt man gut; und stellt Ihnen gutes Material und Werkzeug zur Verfügung.

Das ist sicherlich kein Garant dafür das der Laden dann auch läuft und man "Kohle" ohne Ende macht,
aber es stellt eine stabile und solide Basis dafür her und das ist dann eben ein Stuhl mit vier Beinen
und nicht drei und/oder drei und einem schlecht und hastig reparierten Bein!


Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: 109974
12.01.2013, aktualisiert um 17:27 Uhr
Und die besten Programme werden ja zum Nulltarif angeboten? Erst denken dann schreiben!
Wenn wir schon dabei sind, leben ja die Programmierer auch nur von Luft und Liebe...
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
12.01.2013 um 17:29 Uhr
Zitat von 109974:
Und die besten Programme werden ja zum Nulltarif angeboten? Erst denken dann schreiben!
Wenn wir schon dabei sind, leben ja die Programmierer auch nur von Luft und Liebe...

Nein, vom Support den sie dazuverkaufen, zumindest in der OS-Szene.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: 109974
12.01.2013 um 17:31 Uhr
Na also, da sind wir endlich einer Meinung, machst Fortschritte.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
12.01.2013 um 17:34 Uhr
Zitat von 109974:
Na also, da sind wir endlich einer Meinung, machst Fortschritte.

Das ändert aber nichts daran, daß das Zeug auch dann etwas taugt, wenn man nichts dafür zahlt.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: 109974
12.01.2013 um 17:37 Uhr
Ja für den Privatgebrauch, aber nicht fürs Business
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
12.01.2013 um 17:42 Uhr
Und die besten Programme werden ja zum Nulltarif angeboten?
Was sind denn die Besten Programme? Und vor allen Dingen wer sagt
mir was für mich die besten Programme seien sollen oder sind? Du etwa?

Erst denken dann schreiben!
Dito! Aber aufgrund der Häufigkeit und der Reaktionszeit Deiner Beiträge
ist es Dir vielleicht noch mehr ans Herz zu legen als uns.

Wenn wir schon dabei sind, leben ja die Programmierer auch nur von Luft und Liebe...
OpenSource kann Geld bringen, ist aber auch immer ein Stück Idealismus und nicht zuletzt
viel Spaß an der Freude. Schau Dir einmal Nagios an, Linux, Vyatta, ClearOS, OpenBGP und CARP
und nicht zuletzt OpenBSD. Was bitte soll daran schlecht sein!

Mann kann vielen Leuten etwas raten und seine eigenen Eindrücke und Erfahrungen kund tun,
oder schlicht hinweg einen Tipp geben, aber bitte unter der Abwägung von Pro und Contra
und anderer Eventualitäten.

Ich kenne eine Menge Leute die so etwas wie Nagios oder "The DUDE" im Unternehmen einsetzen,
aber eben auch Leute wie Dich die nur Bezahltsoftware einsetzten, dich auf die so genannte
"Schnauze" fallen kann man mit allen beiden Sachen richtig gut und selbst Hardware ist davon
nicht ausgeschlossen.

Früher hat jeder Admin erzählt er nutze Iomega Jazz und nicht wie wir Heimanwender das Zipp Laufwerk.
Nur deren Laufwerke verschwanden vom Markt und unsere nicht!

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: 109974
12.01.2013 um 17:44 Uhr
München? Dein Ernst? Das es dort alles anderen als Billig zugeht ist ja wohl bekannt. Sie können die Infrastrukture nicht weiterentwickln, weil sie mit dem Support zu 100% ausgelastet sind.
Bitte warten ..
Mitglied: 109974
12.01.2013 um 17:46 Uhr
Der Nagios-Support kostet ja auch nichts, Dude wach auf!
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
12.01.2013 um 17:46 Uhr
Na also, da sind wir endlich einer Meinung, machst Fortschritte.
Na kleiner ist die Freundin weg gelaufen aber Internet ist da, Geld ist alle,
und Drogen sind auch nicht am "Start" und nu lass uns mal die "Spacken" in irgend
einem Forum blöd anmachen!

oder hast Du einfach so ne lockere Art?

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: 109974
12.01.2013 um 17:49 Uhr
Oh, in welcher Bastlerbude arbeitest du eigentlich? Euch ist wohl nicht bekannt wo man Steuern sparen kann.
Nö du, meine Freundin wundert sich gerade über deine nicht vorhandene Intelligenz.
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
12.01.2013, aktualisiert um 18:04 Uhr
Oh schade was war es interessant, hätte ja auch ein schöner Beitrag, bleiben können.
Ich klinke mich dann mal gepflegt aus bevor ich mich noch mehr hinreißen lasse.


@cherrymoon69
Sorry war eigentlich ein ganz interessantes Thema und
im übrigen ja auch Dein Beitrag, hoffe Du nimmst mir die Entgleisung nicht übel.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
12.01.2013 um 17:55 Uhr
Hallo,

kann mir mal eineer Sagen was die dämliche Diskussion soll?

Ob Software kostet oder nicht, war hier weder die FRage noch sind irgendwelche Sinnvollen Aussagen dabei rumgekommen!

@109974
Gerade neu hier und schon dabei die Leute zu ärgern?

Da Frage ich mich wie sich das mit der nicht vorhandenen Intelligenz verhält!


brammer
Bitte warten ..
Mitglied: 109974
12.01.2013 um 17:57 Uhr
Wer sich ärgern lässt ist selber Schuld.
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
12.01.2013 um 18:11 Uhr
Moinsens,

mein PRTG belästigt mich zum Samstag mit dem erhöhten email-Aufkommen und das Internet ist auch irgendwie total verstopft - seid Ihr das?

Ist ja jetzt mal gut, oder?

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: 109974
12.01.2013 um 18:17 Uhr
Es ist doch alles in Ordnung Thomy, bleib cool es läuft....
Bitte warten ..
Mitglied: Mitchell
12.01.2013 um 22:25 Uhr
@cherrymoon69

Frage damit gelöst? Du sagst seit einer Weile nichts mehr und die Flamerei hier schaue ich mir nicht mehr lange an.

Mit freundlichen Grüßen
Mitchell
Bitte warten ..
Mitglied: transocean
13.01.2013, aktualisiert um 11:00 Uhr
Moin,

falls von deiner Seite noch Interesse an einer brauchbaren Alternative besteht,
empfehle ich dir clearOS mit Zarafa.

http://alexunil.net/clearos/

http://www.heise.de/open/meldung/Small-Business-Server-ClearOS-6-3-1661 ...

http://www.clearfoundation.com/

Das ist neben Zentyal, Univention und SME-Server eine weitere brauchbare Alternative zum SBS von Microsoft.

Gruß

Uwe
Bitte warten ..
Mitglied: papperlapapp12
16.05.2013 um 10:47 Uhr
immer gut für Alternativen: http://www.alternato.de/produkt/Microsoft+Exchange+Server/504
Besonders aus der Liste hervorzuheben sind Zimbra und OpenXchange, also opensource lässt sich meistens sowieso günstiger erwerben.
Was dort nicht auftaucht ist zarafa --> http://www.zarafaserver.de/, habe aber auch darüber nur gutes gehört!
Bitte warten ..
Mitglied: Mitchell
16.05.2013 um 14:38 Uhr
Ich setze den Beitrag nun auf gelöst, sollte genug sein.

Mit freundlichen Grüßen
Mitchell
Bitte warten ..
Mitglied: ganschhorn
23.07.2013 um 17:15 Uhr
Würde um eine Empfehlung für folgendes Einsatzszenario bitten:

Bestehende Infrastruktur:
Windows Server 2008 R2 als File-Server (auch pst-Dateien)
1xWinXP und 3xWin7-Clients mit installiertem Outlook
einzelne Postfächer werden per POP3-abgerufen

Ziel/Wunsch:
Paralleler Zugriff auf Postfächer durch 2-3 PC's gleichzeitig
Kontaktdaten müssen nicht synchron sein, Kalender ebenso nicht so wichtig -> Zusatzfeatures werden natürlich gerne genommen, Prio hat Mail
Wie vermutlich immer ist eine einfache/kostengünstige Lösung gesucht

Gewerbe:
Einkauf und Verkauf von Waren aller Art (Zwischenhändler ohne Lager), dh 95% der Geschäftstätigkeit läuft per Mail ab

DANKE!
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
23.07.2013 um 17:44 Uhr
Hi,

lies Dir den Fred hier mal durch. Oder google mal nach groupware. Dann mach einen neuen thread auf ...

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
23.07.2013 um 19:54 Uhr
Zitat von ganschhorn:
Ziel/Wunsch:
Paralleler Zugriff auf Postfächer durch 2-3 PC's gleichzeitig
Kontaktdaten müssen nicht synchron sein, Kalender ebenso nicht so wichtig -> Zusatzfeatures werden natürlich gerne
genommen, Prio hat Mail
Wie vermutlich immer ist eine einfache/kostengünstige Lösung gesucht

  • Raspberry Pi
  • dovecot drauf und gut ist.

lks
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(2)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Exchange Server
gelöst Outlook Exchange - Raumbuchungen werden nicht mehr angezeigt-gebucht (10)

Frage von Himpke zum Thema Exchange Server ...

Outlook & Mail
Suche Outlook 2016 Exchange (2)

Frage von schnullerking zum Thema Outlook & Mail ...

Exchange Server
SBS 2011 Exchange Multidomain kein senden über Outlook möglich (1)

Frage von pla112 zum Thema Exchange Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (15)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (10)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...