Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Alternativen zum Herunterfahren-Button

Frage Microsoft

Mitglied: MCgirl

MCgirl (Level 1) - Jetzt verbinden

01.12.2009 um 16:22 Uhr, 5582 Aufrufe, 10 Kommentare

Hallo und schon mal danke fürs Lesen ;)

Wir haben virtuelle Maschinen im Einsatz mit Win XP Pro, die von den Usern über RDP angesteuert werden. Nun kam es schon häufiger vor, dass jemand (leider nicht nachvollziehbar wer) die Maschine heruntergefahren hat, obwohl im Startmenü nur "Abmelden" und "Trennen" zur Verfügung steht. Den Eintrag "Ausführen" hab ich bereits auch ausgeblendet.

Nun zu meiner Frage: Welchen Alternativen und Möglichkeiten gibt es noch, um die Maschine auszuschalten?

Grüße
MCgirl
Mitglied: mloipeldinger
01.12.2009 um 16:27 Uhr
Hallo,

mit "shutdown /s /t 0" ist ein rechner sehr schnell heruntergefahren auch wenn der herunterfahren button nicht angezeigt wird. und wenn ausführen nur ausgeblendet ist kann man es mit Windowstaste + R trozdem aufrufen.

mfg

ml
Bitte warten ..
Mitglied: Miyamoto
01.12.2009 um 16:30 Uhr
Hi,
oder der Befehl wird in eine Batch gepackt und somit ausgeführt.
Bitte warten ..
Mitglied: MCgirl
01.12.2009 um 16:35 Uhr
Wow, danke für die fixen Antworten!

Kann man das auf irgendeine Art vermeiden?
Bitte warten ..
Mitglied: Miyamoto
01.12.2009 um 16:48 Uhr
Hi,
schau dir mal bitte diesen Link an.
Bitte warten ..
Mitglied: KowaKowalski
01.12.2009 um 17:53 Uhr
Hi,

also wenn jemand per RDP am Rechner ist steht die Option herunterfahren im Taskmanager zur Wahl.
(als eigener Menüpunkt mit allen Optionen [herunter, neustart, ..])
Und das lässt sich meines Wiisens auch nur schwer unterdrücken.

mfg
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
01.12.2009 um 18:22 Uhr
Erstelle eine lokale Richtlinien (entweder wirklich lokal oder per GPO auf eine OU in der sich die Rechner befinden) für das Herunterfahren des Systems in Computerkonfiguration > WIndows-Einstellungen > Sicherheitseinstellungen > lokale Richtlinien > Zuweisen von Benutzerrechten

Manuel
Bitte warten ..
Mitglied: MStege
01.12.2009 um 19:43 Uhr
hallo,

ich würde es auch per GPO regeln und zusätzlich den Zugriff auf die Registry verbieten.
Dann den Aufruf des Taskmangers verbieten.
Funktioniert so:
Regedit HKEY_CURRENT_USER/Software/Microsoft/Windows/CurrentVersion/Policies/System
Falls der Schlüssel System noch nicht existiert, müsstest Ihn neu erstellen.
Neu-->"Schlüssel". Als Schlüsselnamen gebe "System" ein.
Ändern des Wertes "DisableTaskMgr".
Falls dieser nicht existiert, müsstest ihn neu erstellen.
Neu-->"DWORD-Wert" mit dem Namen "DisableTaskMgr" ein.
Ändern des Wertes von "0 "auf "1".

DisableTaskMgr:
0 = Der TaskManager ist eingeschalten/aktiviert.
1 = Der TaskManager ist ausgeschalten/deaktiviert.


beste grüsse mirko
Bitte warten ..
Mitglied: resdave
21.04.2010 um 13:12 Uhr
Hallo Zusammen

bin im Moment am selben Problem aufgelaufen.

Ich möchte gerne die "Herunterfahren"-Schaltfläche ausblenden, den Usern aber gleichzeitig noch die Option geben, die Maschine neu starten zu können! Mithilfe der Registry (NoClose 1) resp. der GPO (wie im Beitrag von manuel-r beschrieben) lässt sich nur beides, Reboot und Shutdown, gleichzeitig deaktivieren.

Wäre froh wenn mir jemand einen Tipp diesbezüglich hat

Grüsse
Dave
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
21.04.2010 um 13:24 Uhr
Ich fürchte, das wird nicht gehen.
Ein Reboot ist ja nichts anderes als die automatisierte zeitliche Abfolge von Herunterfahren und Starten. Und indem ich Herunterfahren verbiete will ich in aller Regel ja erreichen, dass nicht irgendwelche User abfliegen, Dienste gestoppt werden oder sonst irgendwas.
Bitte warten ..
Mitglied: resdave
21.04.2010 um 13:44 Uhr
Das ist mir natürlich bewusst... Ich denke da auch nicht an ein einschränken der Benutzerrechte, sondern viel mehr an ein Anpassen der Dropdownliste im Herunterfahren Dialog. So kann der Client zwar immer noch von der Konsole her ausgeschaltet werden, wenn das Herunterfahren per GUI nicht mehr möglich ist würde das jedoch vollkommen ausreichen.

Es geht mir in erster Linie darum, den User daran zu erinnern, dass der Client nicht heruntergefahren werden sollte, nicht dies mit allen Mitteln zu unterdrücken. Dem wäre mit der Anpassung der Dropdownliste schon geholfen

Die besagten Clients sind Virtual Machines auf einer ESX-Umgebung, welche manuell gestartet werden müssen, wenn sie heruntergefahren wurden. Ein Neustart stellt somit kein Problem dar, da jeweils nur ein User pro Client arbeitet.

Vielen Dank schonmal für die Antwort.

Grüsse
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Batch & Shell
Powershell: Nur max. einen Runspace per Button starten? (5)

Frage von Markus2016 zum Thema Batch & Shell ...

Netzwerkmanagement
gelöst Alternativen zum Updateserver (12)

Frage von Adrians zum Thema Netzwerkmanagement ...

Neue Wissensbeiträge
Peripheriegeräte

Was beachten bei der Wahl einer USV Anlage im Serverschrank

(2)

Tipp von zetboxit zum Thema Peripheriegeräte ...

Windows 10

Das Windows 10 Creators Update ist auf dem Weg

(5)

Anleitung von BassFishFox zum Thema Windows 10 ...

Administrator.de Feedback

Tipp: Ungelöste Fragen ohne Antwort in Tickeransicht farblich hinterlegen

Tipp von pattern zum Thema Administrator.de Feedback ...

Viren und Trojaner

Neue Magazin Ausgabe: Malware und Angriffe abwehren

Information von Frank zum Thema Viren und Trojaner ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Systemdateien
Warum System auf "C:" (29)

Frage von DzumoPRO zum Thema Windows Systemdateien ...

LAN, WAN, Wireless
Cisco SG200: Auf bestimmtem vLAN bestimmte TCP-Ports sperren (19)

Frage von SarekHL zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
gelöst Update BackupExec 2015 auf 2016 führt zu SQL-Server Problem (16)

Frage von montylein1981 zum Thema Windows Server ...

Cloud-Dienste
gelöst Bitcoins minen über Nacht? (16)

Frage von 1410640014 zum Thema Cloud-Dienste ...