Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Andere WLANs stören mein Netzwerk. Was kann ich tun?

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: yastee

yastee (Level 1) - Jetzt verbinden

25.02.2007, aktualisiert 27.02.2007, 24370 Aufrufe, 12 Kommentare

Verbindungsabbrüche scheinen erst seit Zunahme von anderen WLAN-Netzwerken aufzutreten.

Hallo,

ich hatte mir vor etwa einem Jahr einen Linksys Router und eine Linksys PCI Karte besorgt.
Zusätzlich haben wir einen Laptop im Haushalt.

In letzter Zeit wird unser WLAN außer gefecht gesetzt. PC und Laptop zeigen oftmals (aber nicht immer) eine Verbindung zum Router an. Dieser antwortet jedoch nicht mehr auf PIngs.

Auffällig sind die Fremd-WLANs geworden (2-5) in unserer umgebung und ich vermute dass es davorn kommen könnte. Vorher war das Problem nicht da.


Allgemeine Infos:

-Beide Geräte mit etwa 8 meter Sichtkontakt.
-Betreibssystem: Windows XP
-WLAN Router Linksys WAG54GX2 mit SRX
-Intel Centrino NB
-Linksys WMP54GS

Meine Versuche das Problem zu lösen:
-Alle Kanäle getestet
-Nur WLAN G Standart gewählt
-SSID versteckt
-Mac Filter
-Überall neuste Software/Firmware installiert
-Verschlüsselung: WPA2 (Standart) ,WPA
-Router Position geändert
-Mit Laptop auf einen Meter herangegangen
-Anruf beim Linksys Support:
Der Support meinte, da könne man nichts machen!
Ich fragte ob ich das Ding dann verkaufen soll?. "Ja" meinte der Support."

Hat jemand noch eine Idee, was ich tun kann? Ist das Gerät vielleicht kaputt?

Gruß yastee
Mitglied: nils-0401
25.02.2007 um 11:19 Uhr
Du könntest zum Test mal ein Kabel benutzen und wenn dann die Probleme weg sind, hast du die Ursache sicher auf das W-Lan eingegrentzt.
Das du so viele W-Lans hast ist irgendwie nicht so sehr vorteilhaft. Weil theoretisch gibt es nur 3 Kanäle, die sich absolut nicht überschneiden.(ich meine 1,6,11) und bei 5 Accesspoints mit unterschiedllicher Frequenz kommt es da zwangsläufig zu Problemen. Und da du wie du selbst sagst alle Kanäle durch hast, fällt mir keine Lösung ein, außer das Kabel.
Aber vielleicht hat ja jemand noch eine brilliante Lösung parat.
Nils
Bitte warten ..
Mitglied: yastee
25.02.2007 um 11:31 Uhr
Ja, das habe ich gemacht. Da geht natürlich alles. Das war unter den ganzen Versuchen Untergegangen zu erwähnen.

Enttäuscht bin ich dass es so einer Marke wei Linksys passiert.
Bitte warten ..
Mitglied: nils-0401
25.02.2007 um 11:38 Uhr
das hat mit Linksys nichts zu tun... es kommt einfach zur Überlagerung der Funkwellen in der Luft und was kann denn da der Router-Hersteller für? Gut, er könnte den Luftraum für dich sperren lassen
Nils
Bitte warten ..
Mitglied: yastee
25.02.2007 um 12:04 Uhr
Ich weiß ja nciht ob die anderen noch stabil surfen können.
Aber wg nur 5 WLANs kann doch nciht alles zusammenbrechen.

und wieso überhaupt meins? Ich habe weitaus mehr auf Qualität geachtet als andere für ihre Zyxel WLAN Router von Arcor. Und trotzdem sitze ich nun da auf dem trockenen.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
25.02.2007 um 13:11 Uhr
Du hast scheinbar das problem immer noch nicht verstanden.....
Es gibt im 802.11 b/g Bereich nur 3 Funkkanäle die sich überlagerungsfrei und damit störungsfrei betreiben lassen. Das sind die oben erwähnetn Kanäle 1, 6 und 11 oder 2, 7 und 12 !
Du musst immer mindestens 5 Kanäle zu deinen Nachbar WLANs haben damit dein WLAN Störungsfrei arbeiten kann. Es ist auch nicht immer sinning den SSID Broadcast zu unterbinden, denn damit unterdrückt man ggf. die Autochannel Funktion anderer APs die sich dann selber den grösstmöglichen Abstand suchen.
Wenn deine Nachbar WLANs nun dummerweise unkoordinert auf den o.a. Kanälen funken, dann hast du keine Chance den Abstnad von 5 Kanälen einzuhalten und die WLANs stören sich gegenseitig. Du kannst davon ausgehen das deine Nachbarn ebensowenig arbeiten können wie du.
Hier:
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/0907031.htm
kannst du das Dilemma nochmal nachlesen !
Ganz schlimm ist es noch wenn einer der Nachbarn den weit verbreiteten aber proprietären 108 Mbit "Standard" der Atheros Chipsätze benutzt. Der belegt das in Europa komplette 13 kanalige Frequenzsprektrum.
Da kannst du dann machen was du willst, das stört alle Kanäle und da bist du komplett chancenlos !
Was da nur hilft ist ein alternatives Betriebssystem wie z.B. dd-wrt (www.dd-wrt.de) auf den Linksys zu spielen und die Leistung auf maximum auf den Antennen hochdrehen und den Nachbarn einfach mit dem HF Pegel zu "erdrücken". Das hilft aber nur im unmittelbaren Nahbereich !
Mit Herstellern hast das Problem von dir rein gar nichts zu tun, also Linksys ist komplett unschuldig und die Auskunft die sie dir gegenhaben zwar dumm aber mehr oder weniger richtig !
Du hast nur 2 Chancen:
1.)
Den Abstand auf einen Kanal einstellen der am weitesten von allen WLANs der Nachbarschaft weg ist. Den Funkkanal kannst du problemlos mit einem freien Tool wie den Netstumbler (www.netstumbler.com) sehen. ! WPA einstellen und den SSID Broadcast wieder einschalten !

2.) Wenn das nichts nützt musst du etwas investieren. Du verkaufst in der Tat den b/g Linksys und holst dir einen AP der im 802.11a Band arbeitet (5 Ghz) da bist du allein auf weiter Flur und kannst ungestört arbeiten !
Das erfordert aber wie gesagt einen AP und auch Client Adapter die 802.11a fähig sind.
Bitte warten ..
Mitglied: yastee
25.02.2007 um 15:27 Uhr
Danke für deine ausführliche Antwort.
Mir ist das alles klar. Ich weiß welche Kanäle von Bedeutung sind und wie es mit dem neueren Halb-Standart (N-Draft o 108MBit) aussieht.
Ich habe weit und breit nur einen weit entfernten Router im Kanal 1 und selbst der erlaubt mir kein zuverlässiges arbeiten.
Auf K. 6 sind es teilweise 3.

Was ich aber noch nicht verstehe ist, ob sich also generell nur 3 Router in der Umgebung, auf die Kanäle 1-6-11 bzw 2-7-11 verteilt, befinden dürfen?
Oder dürfen mehrere bei normaler Entfernung voneinander auch einen Kanal miteinander teilen ohne Verbindungsabbrüche zu erleiden? Es müsste ja nur die Bandbreite geteilt werden.

Mit freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
25.02.2007 um 17:20 Uhr
Nein, pro Kanal darf immer nur ein einziger aktiver WLAN Accesspoint senden und in diesem Umfeld also der Wolke darf KEIN weiterer AP auf demselben Kanal sein. Erst außerhalb der Reichweite dieses APs darf man den Kanal wieder neu belegen !
An solch eine sorgfältige Planung hält sich natürlich kein Consumer Benutzer sofern er überhaupt die Physik hinter WLANs versteht, was wohl nur in einem verschwindet geringen Prozentsatz der Fall ist.
Die meisten schaffen es ja nichtmal sich eine persönliche SSID einzustellen auf Ihren Geräten und lassen alle fröhlich pfeifend auf den Default Einstellungen. Handbücher mit Hinweisen zu lesen ist ja in höchstem Maße uncool... Bei den meisten ist dann auch das Setup über die WLAN Schnittstelle ereichbar und auch da funktioniert in erschreckend häufigen Netzen das default Passwort zum Login !

Bildlich gesprochen kannst du also innerhalb einer Reichweitenwolke immer nur max. 3 WLAN Netze parallel betreiben. Sowie sich 2 Accesspoint innerhalb eines gleichen Kanales oder auch in der Umgebung des Kanales "sehen" stören sie sich gegenseitig und es kommt zu erheblichen Kollisionen in so einem Netzwerk schon bei einer sehr geringen Anzahl von Clients (3-und mehr). Wohnst du also in einem Bereich wo sich viele WLANs tummeln hat man meist Pech da dort meist nicht mehr viel geht... Man sollte dann besser auf den 5 Ghz Bereich mit 802.11a Geräten ausweichen und den b/g Bereich komplett meiden...
Bitte warten ..
Mitglied: yastee
25.02.2007 um 21:08 Uhr
Danke für deine Hilfe!

Ach der eine Router ist ein Belkin Pre-N Router. Na das ist doch mal was.

Würde denn ein Linksys Router Reihe WRT54 Reihe auch etwas entgegenhalten können?
Ich habe ein Modell wo man die spezielle Firmware nicht draufspielen kann.

Desweiteren weiß ich nicht woher ich eine Updatebare Version des Linksys Routers bekommen könnte. Zur zeit gibt es ja nur die V5 zu kaufen oder?
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
27.02.2007 um 00:00 Uhr
Nein Reichelt.de oder Alternate.de bieten die WRT54 an die sich problemlos z.B. mit dd-wrt flashen lassen.
Wie gesagt, das löst aber nicht dein Problem der überfüllten 2,4 Ghz Wolke im Bereich b/g.

Du benötigst einen .a AP und Clients damit du in Ruhe arbeiten kannst. Die anderen teile sind auch nur b/g Maschinen die das Problem nicht wirklich lösen....nur etwas lindern vielleicht.
Bitte warten ..
Mitglied: yastee
27.02.2007 um 00:09 Uhr
Der 802.11a Standart ist halt so selten und sehr teuer. Für Laptop u PC Karte mit Router komme ich nicht unter 250 Euro weg. Zu teuer finde ich für 10m Abstand.

Kann dir garnicht genug danken.
Vielleicht schreibe ich ein WLAN Tutorial für unser Forum hier und widme es dir. :D
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
27.02.2007 um 00:14 Uhr
Da gibts schon so viele.... Du kannst verschen mit einem anderen Gerät und einem besseren HF Teil etwas mehr Empfindlichkeit rauszuholen wenn du den maximal möglichen Abstand zu den anderen Netzen kanalseitig wahrst.... Auf alle Fälle wasmit 2 Antennen das Diversity supportet.
Wie gesagt das wird das Problem lindern aber nie ganz eliminieren da bei euch zuviele WLANs auf einmal rumfunken...
Bitte warten ..
Mitglied: domkeg
14.06.2010 um 15:48 Uhr
Zitat von nils-0401:
....und bei 5 Accesspoints mit unterschiedllicher Frequenz kommt es da zwangsläufig
zu Problemen.
Wie Nils schon gesagt hat. Ich hatte das Gleiche Problem bei mir. Hier hat die Telek... endlich nach Jahren DSL ausgebaut und schwups hatte ich über 8 WLan AP´s in der nähe. Habe dann auf einen 802.11a umgerüstet und nun kann ich ruhig sagen: Sollen die sich doch kloppen.... Gruß Dominik
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Windows 10
Nach Start kein Netzwerk (11)

Frage von MegaGiga zum Thema Windows 10 ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Neuplanung Netzwerk mit VLAN, VOIP, Gästenetz (4)

Frage von GKKKAT zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Netzwerk
Windows Server 2003 SBS Netzwerk durch neuen Server Ersetzen (9)

Frage von MultiStorm zum Thema Windows Netzwerk ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...