Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Anschaffung eines SAN für Windows FailOver

Frage Hardware SAN, NAS, DAS

Mitglied: PascalMeger

PascalMeger (Level 1) - Jetzt verbinden

03.12.2010, aktualisiert 04.12.2010, 5155 Aufrufe, 12 Kommentare

SQL Server und Exchange im HA Cluster

Hallo an alle,

zur Zeit besitzen wir zwei Server (Dell T610). Auf diesen läuft Server 2008 Ent.
Von der Hardware völlig identisch: 32GB Ram, Dual Quad Xeon, redundantes Netzteil, 2x Broadcom Gigabit Lan, 2x Intel Dual Port.

Da nicht außerordentlich viel Performance benötigt wird, setzen wir Parallels Virtuozzo ein.

Auf beiden Server ist jeweils ein DC virtualisiert.
Für die Servergespeicherten Profile nutzen wir noch DFS.
Auf Server 1 ist außerdem ein SQL Server 2008 virtualisiert
Auf Server 2 ist unser Exchange Server virtualisiert.
Es sind noch ein paar weitere Server (WebServer, Sharepoint, McAfee, Fileserver,..) auf den Nodes virtualisiert, aber diese sind jetzt nicht weiter wichtig.

Jetzt geht es darum, den SQL-, Exchange- und Fileserver zu clustern.
Wir hatten uns das so vorgestellt, dass auf Server 1 also noch ein Exchange virtualisiert wird und auf Server 2 noch ein SQL Server.
Das selbe müsste dann ja auch für den Fileserver gelten.
Die Datenbankdaten sollen dann auf einem SAN liegen.


So wäre sichergestellt, dass falls z.B. Server 1 ausfällt trotzdem die Exchange Datenbank und der SQL Server läuft.
Auf dem SAN würde ich dann auch die Servergespeicherten ablegen.

Die Exchange Datenbank ist gute 20GB klein und bedient weniger als 50 Konten.
Die SQL Datenbank liegt bei ca. 15GB inkl. Sharepoint.
Der Fileserver belegt knapp 1TB.

Wir haben uns den Dell MD3200i angesehen.
Dieser hat 2 SAS Raid Controller, redundantes Netzteil und kann 12 HDDs.
Überlegung war diesen mit 6x 600GB pro Controller auszustatten und dann im Raid 50. Wären dann gute 2TB Speicher.

Ist das der richtige Ansatz? Oder gibt es noch einen generellen Denkfehler?
Benötigen wir für unseren Fileserver wirklich einen SAN storage oder reicht hier evtl. auch ein NAS mit Replizierung?

Danke vorab für eure Antworten und/oder Vorschläge!
Mitglied: clSchak
04.12.2010 um 09:48 Uhr
Frag einfach mal bei DELL nach wegen z.B. Equallogic als SAN, die machen dann vorher ein Geschwindigkeitstest und sagen dir dann auch was das beste dafür ist, Raid5 für eine VM Maschine würde ich persönlich nicht machen, wenn dann Raid 1/0, da hast mehr von (vorallem wenn du zwei Datenbanken darauf lassen möchtest) - für den Fileserver reicht in der Regel ein NAS es sein denn Ihr habt riesige Dateien die ständig kopiert/gelesen/geschrieben werden (z.B. Bildbearbeitung / Videobearbeitung o.ä.) - das kannst auch ziemlich gut per DFS replizieren lassen, einfach eine weitere DFS Gruppe erstellen und diese dann zwischen den beiden Servern replizieren.

Bedenke aber auch, dass du bei dem SAN Netzwerk auch alles doppelt haben musst neben dem eigentlichen Speicher auch die entsprechenden Switche usw., wenn Ihr Kunde bei Dell seit, dann kannst du dafür auch mal die Brocade/Cisco Switche anfragen die können lt. dem Techniker zur Not beides (SAN und Netzwerk - wobei man das nicht machen sollte ) - und wenn dann sollte das auch per 10Gb Uplink verbunden (die SAN Switche) werden (die sind komischerweise nur bei HP extrem teuer) - die nächste Frage ist auch, wieviel Downtime darf der Server haben im schlimmsten Fall, wenn du eine "Null-Linie" brauchst, dann kommst bei dem gesamten Netzwerkknoten nicht an den großen wie Brocade, Cisco, Extrasys usw. vorbei weil dann auch per VMWare den Ram-Inhalt spiegeln musst und das braucht Bandbreite .

Wenn du Skalierbarbeit willst, dann häng die Server an einem SAN Storage, dass kannst bis zum abwinken erweitern, da der interne Platz für Festplatten bei Servern doch eher stark eingeschränkt ist (die bitte Erfahrung musst ich diese Woche machen :o)

Und eines nicht vergessen - die Datensicherung auch wenn du alles doppelt hast kann mal was schief gehen
Bitte warten ..
Mitglied: PascalMeger
04.12.2010 um 10:17 Uhr
Danke für die ausführliche Antwort! Der Equallogic liegt leider über dem Budget. Mir stehen kanpp 10k zur Verfügung.
Also weg vom Raid 5 für die Datenbanken.

Der Fileserver ist permanent im Zugriff. Hier werden Datein von 1MB bis, ich sag mal 1GB den ganzen Tag hin und her geschoben, gelöscht, bearbeitet,...
Also reicht für diesen ein DFS. Das könnte ich dann auf den internen HDDs im Server belassen. Hier stehen mir 2TB im Raid 5 zur Verfügung. Reicht also für den Fileserver. Hier kann ich auch schnell noch 2TB per Raid 5 dazustecken.
Macht es also wenig Sinn den Fileserver auch auf das SAN zu schieben?
Würde natürlich heißen, dass ich auf meinem SAN Storage mit viel weniger Platz auskomme.
So würden mir, bei Raid 1, 2x 600GB pro Controller im SAN völlig reichen!

Kann ich das SAN Netzwerk "einfach" per Kabel von Server 1 zu Server 2 verbinden? Also ohne Switch?
Sonst werden es auf jeden Fall auch zwei SAN Switche werden!

Wegen Downtime: Naja, um die soweit wie möglich runter zu bekommen soll ja geclustert werden. Und eben alles, soweit wie möglich, redundant ausgelegt werden.

Unsere Datenbanken werden jeden Abend zusätzlich auf ein eigenes NAS gesichert

Danke nochmal!
Bitte warten ..
Mitglied: clSchak
04.12.2010 um 10:48 Uhr
10k - hmm dafür bekommste evtl. die Switche und ein SAN dazu, das wird nicht reichen. Dein dann so genanntes SAN ist eher ein DAS (Direct Attached Server) und zwei Server direkt mit dem SAN Verbinden (wüsste nicht einmal das es geht) ist eher die fraglich, dazu kommt dann ja auch noch die Dienstleistung wenn du dich selbst nicht mit VMWare auskennst im HA Bereich, die ist meistens dann genauso teuer wie die Hardware, wenn du dann mit V-Motion o.ä. arbeiten möchtest kostet alleine die ESX(i) Standard-Lizenz ein paar Hundert Euro - MS Lizenzen sollten für "pre-Aktive" Server kostenlos sein, d.h. das du mit einem Key zwei Server installieren kannst, aber nur einer im Betrieb sein darf (bin mir das aber nicht ganz sicher wie das aktuelle Lizenzmodell von MS aussieht).

Und für 10k bekommst in den meisten Fällen gerade mal die Infrastruktur für das ganze vorhaben, zum. wenn du was gescheites haben möchtest, des weiteren stellt sich ja auch dann die Frage FibreChannel, iSCSI, iSCSi over Ethernet oder was auch immer ihr haben möchtet (da kommen dann auch noch Mehrkosten für die Bestandshardware hinzu).
Bitte warten ..
Mitglied: PascalMeger
04.12.2010 um 11:15 Uhr
Ahja! Jetzt wird es interessant!
Unser Ansprechpartner bei Dell hat nichts von irgendwelchen Software und Lizenzkosten erzählt.
Hat sich mehr so angehört, dass SAN hat halt ein paar Netzwerkanschlüsse. Diese werden dann über ein physikalisches getrenntes Netzwerk mit beiden Servern verbunden.

Bin also davon ausgegangen, dass SAN z.B. MD3200i kommt fertig zu uns ins Haus.
Wir würden es gerne so aufbauen, dass die Server sich per Netzwerk zum SAN verbinden. Also iSCSI over Ethernet?
Bitte warten ..
Mitglied: clSchak
04.12.2010 um 11:27 Uhr
dann musste Switche haben die das können, QoS, FlowControll evtl. Non-Blocking - und die sind nicht umsonst - da bietet Dell soweit ich weis auch ein paar Geräte für die das können, kann jetzt aber nicht sagen wie gut die sind, auf jedenfall den Support 4h Mission Critical mitkaufen wenn du Switche für SAN kaufst, dazu gibt es aber auch einges an Beiträge hier im Forum (SAN Switcfh usw.) - und mit Lizenzkosten meinte ich nicht welche für ein SAN sondern für den Server
Bitte warten ..
Mitglied: PascalMeger
04.12.2010 um 11:53 Uhr
Soweit verstanden, denke ich.
Also benötige ich auf jeden Fall einen Switch, obwohl ich nur zwei Nodes habe.

Das mit dem VMWare ist mir noch nicht wirklich klar. Wir setzen Parallels Virtuozzo ein. Da habe ich keine Probleme mit den Lizenzen.
VMWare ESX brauche ich doch nicht, nur weil ich auf einem SAN clustern will?
Bitte warten ..
Mitglied: clSchak
04.12.2010 um 12:26 Uhr
nein das nicht - aber ist in dem Umfeld das gängigsten denke ich, habe es angenommen das du das im einsatz hast
Bitte warten ..
Mitglied: PascalMeger
04.12.2010 um 12:33 Uhr
OK! Danke Dir!
Wir haben uns damals nicht für VMWare entschieden. Hatte unter anderem auch Kostengründe

Nochmal kurz zum Switch:
Wir gehen mal davon aus es sind 2 Hardware Nodes mit je 3 VM's (welche auf das SAN zugreifen sollen) vorhanden und ein NAS.

Bei einem Switch würde ich das SAN mit zwei Kabeln zum Switch verbinden.
Jeder Node bekommt pro VM (welche auf's SAN zugreifen soll) ein eigenen Netzwerkport zum SAM Switch.
Ist das soweit richtig?

Bei zwei Switchen dann natürlich alles doppelt.

EDIT: Der MD3200i ist "nur" mit Gigabit Ethernet ausgestattet. Kann ich hier dann nicht mit normalen Cisco Catalyst Gigabit Switchen arbeiten?
Danke!
Bitte warten ..
Mitglied: clSchak
04.12.2010 um 13:11 Uhr
du kannst theoretisch mit jedem Switch arbeiten, nur was dabei rauskommt ist eine andere Sache, iSCSI over Ethernet kann mit den falschen Settings nach hinten los gehen (z.B. wenn QoS für Voice auf dem gleichen Switch laufen 'würd' geschweige denn eingeschaltet sein sollte, suche mal hier im Forum, Aqui hat da sicherlich ein paar passende Beiträge/Antworten für geschrieben. Bzw. lass sowas wenn du dich damit auskennst lieber ein Dienstleister machen - das hat mir dann auch sehr geholfen und viel Frust erspart .

Dell präferiert dort wohl Switche aus der 62xx Serie die das abdecken können, das kannst dann auch im Fall wenn es mit der Geschwindigkeit nicht reichen sollte ein 10Gb Modul nachrüsten und die Geräte sind nicht ganz so kostspielig wie die von Cisco oder Brocade
Bitte warten ..
Mitglied: PascalMeger
04.12.2010 um 15:41 Uhr
Man dankt!
10Gbit wird nicht nötig sein. Es ist auch jetzt schon alles mehr als schnell genug.
Laut diversen Boards gibt auch gute Erfahrugen mit dem HP 3500. Davon hätte ich noch einen frei, als 24 Port.
Er kann auch Flow Control und Jumbo Packets.

Wenn es damit gut läuft, würde ich einen zweiten davon besorgen.

Wie sind die Erfahrungen wenn man die SAN Sachen auf einem bereits vorhanden Switch steckt und dann nur per VLAN vom normalen Netzwerk trennt?
Bitte warten ..
Mitglied: clSchak
05.12.2010 um 14:08 Uhr
das konnte mir bisher nur Brocade bestätigen das es tadellos funktioniert alle anderen raten sofort davon ab (z.B. HP & DELL - die wollen es auf jedenfall getrennt haben) - und ich würd das auch lassen wenn du mit QoS für VoIP usw, arbeitest - weil der dann jedes Paket prüft "hmm ist das VoIP dann das QoS- hmm ist es SAN dann das andere QoS ... ) aus dem Grund sollte man das auch trennen wenn man nicht die Switche hat die das in Hardware und nicht in Softeware machen.

Bei dem HP Switch - wenn du irgendwann mal 10Gb nachrüsten willst - das wird teuer :o HP ist da mit dem Preisen weitab von Cisco/Brocade usw.

Hier mal die Daten vom HP Switch
http://h10010.www1.hp.com/wwpc/us/en/sm/WF06b/12883-12883-4172267-41723 ...

Und hier die vom Brocade (mal als vergleich)
http://www.brocade.com/products/all/switches/product-details/fcx-series ...

Die sind zwar als "Switch" teurer, aber wenn du mal 10Gb nachrüsten willst, dann ist der Brocade günstiger - und der kann weitaus mehr

Ich stand vor der gleichen Entscheidung und hab mich nachher gewundert, dass alleine durch die 10gb Option Brocade mehr Leistung liefert wie HP und dann auch noch günstiger ist
Bitte warten ..
Mitglied: PascalMeger
05.12.2010 um 19:46 Uhr
Verstehe was Du meinst!
Wir fahren allerdings kein QoS. Werde es dann aber trotzdem trennen.

Hhmm, dann muss ich mir wohl mal ein Angebot für so einen Brocade Switch einholen. Die Sache mit 10GBit ist wirklich nicht interessant für uns.
Sonst müssten wir uns ja auch ein SAN mit 10GBit besorgen. Und der MD3200i von Dell hat nur Gigabit LAN.

Laut diesem Bild: http://en.community.dell.com/cfs-filesystemfile.ashx/__key/CommunitySer ...
kann man das SAN auch ohne Switch betreiben?
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Festplatten, SSD, Raid

12TB written pro SSD in 2 Jahren mit RAID5 auf Hyper-VServer

Erfahrungsbericht von Lochkartenstanzer zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Ähnliche Inhalte
Windows Netzwerk
Windows SCCM vs Puppet + Chocolatey (2)

Frage von eglipeter zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Server
Windows Firewall Einstellungen für OpenVPN Tunnel (3)

Frage von Aubanan zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (34)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...