Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Antivirus im Unternehmen

Frage Sicherheit Erkennung und -Abwehr

Mitglied: geocast

geocast (Level 1) - Jetzt verbinden

26.01.2015 um 16:49 Uhr, 2968 Aufrufe, 22 Kommentare, 1 Danke

Hallo zusammen

In der Suche finde ich immer recht alte Beiträge zu dem Thema.

Ich wollte mal eure Erfahrungen hören zu verschiedenen Antiviren System im Unternehmensfeld. Größenordnung +- 100 Windows Clients mit zentraler Verwaltung.

Auf http://www.av-test.org/de/ habe ich schon mehrere Lösungen angeschaut. Bisher bin ich ziemlich Fan von Avira. Auch von den Kosten her auf 3 Jahre scheinen die mir im Grünen.

Bitdefender hört man zwar überall was gutes. Aber ich hatte mal einen Bericht gesehen was für Daten dabei übermittelt werden an den Hersteller (leider habe ich den Link nicht mehr) und da hatte ich in Erinnerung das Bitdefender ziemlich "gierig" war. Avast hingegen war ganz moderat.

Aber wie sind den eure Erfahrungen und Empfehlungen?

Danke!
Mitglied: Rolf-Hanka.ITD
26.01.2015 um 17:01 Uhr
Also ich kann dir den Einsatz von GData Business Version 13.1 empfehlen, da wir dieses auch benutzen. Von der Administration her ist es sehr schön aufgebaut.

Beste Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: niko.muenster
26.01.2015 um 17:01 Uhr
Hi,

ich habe bis jetzt sehr gute Erfahrungen mit Sophos machen können. In zusammenspiel mit deren UTMs ist es wirklich ziemlich gut. Desweiteren arbeite ich gerade noch mit ESET. Ist an für sich auch gut, nur die zentrale Verwaltung ist etwas mies...

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: marcola
26.01.2015 um 17:06 Uhr
Hi,

wir setzen ESET Endpoint Antivirus schon seit ein paar Jahren ein und sind damit sehr zufrieden. Bezgl. Verwaltung kann ich Niko zustimmen, ist bei anderen Herstellern wirklich etwas besser gelöst, ist aber an und für sich schon ok.

Viele Grüße
Marco
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
26.01.2015 um 17:07 Uhr
Hallo

ich würde dir KASPERSKY ENDPOINT SECURITY FOR BUSINESS ans Herz legen...

Lg.
V
Bitte warten ..
Mitglied: K-ist-K
26.01.2015 um 17:42 Uhr
Hallo,

wir haben mehrere Standorte über MPLS verbunden.
Ca. 500+ PC/Notebooks

wir haben 2 Jahre Kaspersky benutzt.
Das 3 Jahr haben wir es nicht mehr genommen,
es hatte extrem viele Schäden bei uns angerichtet.

Durch die virtuelle Netzwerkkarte die Kaspersky angelegt hat,
haben wir nur Probleme bekommen im Jahre 2013 mit der aktuellsten Version.

Konfigurationsfehler kann ich nicht zu 100% ausschließen,
aber wir haben Anfangs keine Probleme und mitten drin tauchten dann
vermehrt Netzwerk Probleme auf.

Wir haben jetzt G Data EndpointProtection Enterprise Version 13.1.0.224
und sind zurzeit sehr zufrieden, macht was es soll und ist übersichtlich.

Meine PERSÖNLICHE EMPFEHLUNG was wir bei uns machen.
Wir kaufen nur mehr 1 Jahr.
Ist zwar teurer, dafür kommt man leichter wieder weg.

Wir sind insgesamt 2x eingefahren mit 3 Jahre (bezüglich Virenschutz)

Lg K
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
26.01.2015, aktualisiert um 18:23 Uhr
Guten Abend @geocast,
wir vertrauen inzwischen bei den Clients auf Microsoft Forefront Entpoint Protection. Management erfolgt über Microsoft SCCM.
Der Webfilter arbeitet mit Signaturupdates von Avira.


Gruß,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: Roadrunner0815
27.01.2015 um 06:33 Uhr
Ich kann Kaspersky sehr empfehlen. Die Probleme die K-ist-K hatte, kann ich nicht bestätigen. Positiv fand ich auch, dass die Performance der PCs nicht so sehr ausgebremst wurde. Da hat man schon andere Sachen erlebt...

Mittlerweile bin ich, durch Umstellungen der IT, auf McAfee gewechselt. Hat auch seinen Reiz...
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
27.01.2015 um 07:24 Uhr
Nun Fehler macht jede Software irgendwan....
ich finde kaspersky hat gute erkennungsraten grade im Exchange bereich, ist schnell- und im Kaspersky Forum findet man auch mal Hilfe, soweit man braucht.

ich, bzw- unsere Kunden sind sehr zufrieden...
Bitte warten ..
Mitglied: geocast
27.01.2015 um 08:20 Uhr
Guten Morgen zusammen

Danke für eure Vorschläge!
Kaspersky wollte ich mir ehrlich gesagt nicht antun, da ich in der Vergangenheit viel damit gearbeitet habe und wie vorher erwähnt die gleichen Probleme hatte mit den virtuellen Netzwerkkarte. G-Data hatte ich auch mal in der Vergangenheit, aber hatte in Erinnerung, dass es das System ziemlich ausgebremst hatte, aber muss mich anschließen, dass es gut war.

Forefront Protection haben wir gerade im Einsatz. Zwar ohne der SCCM Konsole, aber genau deswegen suche ich Alternativen. Musste bei einigen PCs eine Virenentfernung machen, da der Schutz mehr als bescheiden ist.

Ich werde mal weiter Evaluieren und auch mal G-Data unter die Lupe nehmen
Bitte warten ..
Mitglied: K-ist-K
27.01.2015 um 08:54 Uhr
Hallo,

was ich hier noch einmal los werden möchte.
Wenn es Budget Technisch möglich ist würde ich nur 1 Jahr kaufen.

Wie dir sicherlich viele sagen können
machen verschiedenste Hersteller nach einer Zeit einmal einen kleinen bis großen Fehler.
Da Techniker wechseln, die GF ausgewechselt wird, weil kein Budget da ist, was auch immer.

Deswegen mein Tipp egal welcher Virenschutz es werden wird,
ich würde nur 1 Jahr nehmen.

Ist aber nur meine persönliche Ansicht.

Lg K
Bitte warten ..
Mitglied: Valexus
27.01.2015 um 08:56 Uhr
Hi,

Nachdem der liebe Bitdefender letztes Jahr unser Unternehmen durch eine fehlerhafte Signatur einen kompletten Tag lahm gelegt hat. (Windows Anmeldedienst wurde gesperrt)

Haben wir Anfang diesen Jahres komplett auf ESET Entpoint Security migriert und sind bisher sehr zufrieden.
Ich finde die Installation und Verwaltung wesentlich einfacher als bei Bitdefender und finde, wenn man sich eingearbeitet hat auch die Verwaltung echt in Ordnung. Im März kommt noch Version 6 raus, welche an sich wesentlich benutzerfreundlicher aufgebaut sein soll.

Solltest dir am besten selbst ein Bild von den verschiedenen Programmen machen, da wird jeder seine Vorlieben haben.

VG
Valexus
Bitte warten ..
Mitglied: melmax
27.01.2015 um 10:28 Uhr
Hi geocast,

kann mich Dani nur anschließen, auch wir haben sehr gute Erfahrungen mit Microsoft Endpoint Protection auf den Clients. Performance ist voll ok, auch auf älteren Geräten. Und die Schädlingserkennung funkt wunderbar. Zuvor war auf den Geräte Trendmicro im Einsatz, auch damit waren wir sehr zufrieden. Preislich war jedoch MS einige Nasenlängen vorne.

Die Erfahrung hat bei uns gezeigt dass es sehr von Vorteil ist unterschiedliche Hersteller für unterschiedliche Services einzusetzen. Wir verwenden für File, Mail, Server OS und Client OS unterschiedliche Produkte da jeder in seinem Bereich Vorteile hat.

Lg
melmax
Bitte warten ..
Mitglied: Androxin
27.01.2015 um 10:59 Uhr
Zitat von Valexus:


Haben wir Anfang diesen Jahres komplett auf ESET Entpoint Security migriert und sind bisher sehr zufrieden.
Ich finde die Installation und Verwaltung wesentlich einfacher als bei Bitdefender und finde, wenn man sich eingearbeitet hat auch
die Verwaltung echt in Ordnung. Im März kommt noch Version 6 raus, welche an sich wesentlich benutzerfreundlicher aufgebaut
sein soll.

Das kann ich so unterschreiben. Die Verwaltung mag am Anfang etwas merkwürdig erscheinen, erweist sich später aber als extrem flexibel und schnell bedienbar.
Auch wenn auf den Clients ein relativ umfangreiches Stück Software installiert wird, lässt es sich soweit tot konfigurieren, dass der Benutzer davon nichts mehr sieht.
Bitte warten ..
Mitglied: DCFan01
27.01.2015, aktualisiert um 12:15 Uhr
Ich schwöre auf GDATA ( sehr guter Management Server, wie ich finde) und ESET ( anfangs wirkt die "Console" nicht so komfortabel aber läuft wirklich sehr sehr rund und man hat Einstellungsmöglichkeiten en masse!
Bitte warten ..
Mitglied: geocast
27.01.2015 um 14:18 Uhr
Also ich werde die kommende Woche einen Testlauf mit G-Data und Avira machen. Da wir nur Linuxserver und Windows Clients im Einsatz haben (Exchange ist ausgelagert) brauchen wir zum glück keine weiteren Dienste.

Aber vielen Dank für die Zahlreichen Inputs!
Bitte warten ..
Mitglied: 118534
27.01.2015 um 19:45 Uhr
Kostenlos oder kostenpflichtig?
Nimm Avast oder Avira.
Bei uns in der Schule wird OctoGate verwendet, wovon ich aber abrate. OctoGate ist bei uns nicht immer auf dem neusten Stand (da Rechner nicht immer Internetzugriff haben) und schlägt bei downloaden der Definitionen oft fehl, also bei u´ns sind die Virendefinitionen von vor 2 Wochen drauff.
Marco
Bitte warten ..
Mitglied: Kuemmel
27.01.2015 um 19:52 Uhr
Zitat von 118534:

Kostenlos oder kostenpflichtig?
Nimm Avast oder Avira.
Bei uns in der Schule wird OctoGate verwendet, wovon ich aber abrate. OctoGate ist bei uns nicht immer auf dem neusten Stand (da
Rechner nicht immer Internetzugriff haben) und schlägt bei downloaden der Definitionen oft fehl, also bei u´ns sind die
Virendefinitionen von vor 2 Wochen drauff.
Marco

Blöd nur das das gegen die Lizenzbestimmgen verstößt.
Bitte warten ..
Mitglied: killtec
28.01.2015 um 15:20 Uhr
Hi,
ich kann noch Panda Security for Business empfehlen. Hatten wir zwei Jahre gut im Einsatz und mussten dann auf Symantec umsteigen (Konzernbedingt).
Seit Symantec ist alles langsam, mit Panda ging alles flott und wir hatten keine Probleme.
Wenn man einen Techniker brauchte, ruft man einfach an und einem wird am Telefon direkt geholfen.

Verwaltung und Einrichtung sind leicht über eine Konsole gemacht.

Passend dazu gibt es noch die Gate-Defender serie, die man noch direkt hinter den Internetanschluss und vor das LAN klemmen kann.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Dilbert-MD
28.01.2015 um 17:00 Uhr
N'Abend

Panda SfB hatten wir bis Jahresanfang auch, mussten jetzt umstellen auf die neue Cloud-Office-Protection. Installation, Ausrollen gehen easy. Die Verwaltung erfolgt über die "Konsole" via web-Interface direkt auf dem Panda-Server. Das Anmelden ist etwas umständlich wegen des langen Nutzernamens. Und es ist eben eine Web-Konsole. Einstellungen auf den Clients werden erst aktiv, wenn sich der Client das nächste mal online meldet. somit wird auch mehr Verkehr über das Internet erzeugt, das es die Updates nicht mehr vom Server gibt. Der Server wird deutlich mehr ausgebremst, als mit dem panda for business.
Nicht verwertbar sind die Protokolle, wenn man Datenträger oder Verzeichnisse manuell scannt. Unsere Auftraggeber verlangen eine schriftliches Protokoll, welches mit den Datenträgern mitgeliefert werden soll. Dafür greifen wir dann auf Avira in einer VM zurück. Lad' mal die Panda Testversion und prüfe ein Verzeichnis, klicke anschließend auf "Vollständigen Bericht anzeigen". Dann weist Du was Panda unter einem vollständigen Bericht versteht.

Gruß
Holger
Bitte warten ..
Mitglied: vanTast
02.02.2015 um 09:45 Uhr
Moin,

wir hatten Trend Micro, was zwar soweit ganz gut administrierbar war, aber doch recht oft Fehlalarm schlug und korrekte Downloads verhinderte.
Seit einiger Zeit haben wir Sophos im Einsatz. Das macht seinen Job gut, ist gut administrierbar, enthält auch einige nette Features wie USB-Port Sperre, Sperre für bestimmte Software etc., aber dafür ist das Reporting nicht so toll.

Gruss
vanTast
Bitte warten ..
Mitglied: geocast
02.02.2015 um 10:06 Uhr
Ich habe die Tage, F-Secure, G-Data, Avira und Panda getestet.
Vom Administrieren her gefiel mir bisher G-Data am besten. Besonders, das man auch Kategorisch seiten sperren kann, die der User dann auch Anfordern kann freizuschalten. Zusätzlich, dass man Laufwerke sperren kann und bei den Clients nur einen Minimalen Client hat.

F-Secure hat mir noch gefallen das Fehlende Windows Update angezeigt werden. Aber die Weboberfläche finde ich umständlich und nicht so gut aufgebaut. Die erkennungsrate von F-Secure ist halt top.

Panda eigentlich dasselbe, obwohl es mir da besser aufgebaut schien. Ich habe mir nur die Demo Online angeschaut und nicht in Kombination mit dem Client probiert.

Ich bin immer noch Fan von Avira, da es eine sehr gute Erkennungsrate hat. Aber die Konsole ist Mittelwertig. Man muss auf jeden PC zusätzlich noch einen Client installieren der sich dann mit dem Server verbindet, das ist nicht direkt in der Endpoint Protection integriert. Zusätzlich fehlen mir noch ein paar mehr Einstellungsmöglichkeiten.

G-Data macht mich nur etwas stutzig da es meist nie eine so gute Erkennungsrate hat wie andere, gerade verglichen mit Avira oder F-Secure.

Ich werde die Tage noch ESET auf den Prüfstand stellen und Angebote reinholen.
Bitte warten ..
Mitglied: DCFan01
02.02.2015, aktualisiert um 23:28 Uhr
Also GDATA nutzt die Bitdefender Engine, welche zumindest in Sachen Heuristik eigentlich immer ziemlich gut ist.

Die 2. Engine wurde ja gestrichen und ist jetzt so ne Art " Zero-Day-Schutz" Eigen-Entwicklung von GDATA selber.

Ich war bisher in der Praxis sehr zufrieden sowohl mit dem Management-Server , als auch der Erkennungsrate und Performance auf den Clients.

In Sachen Fehlalarme war GDATA ( bis auf einmal bei einem Kunden der RA Micro Kanzlei-Software einsetzt und die Verhaltenskennung bis zu 70% der CPU-Last verursacht hatte..) bisher bei mir seit Jahren problemlos im Einsatz.


Avira hat oft exzellente Erkennungsraten, aber leider auch hin und wieder aufgrund der sehr empfindlichen Heuristik, Probleme, Signatur-Updates, die ganze Systeme lahmgelegt haben, gab es auch leider nicht nur einmal..

Bedienung ist eh eher suboptimal, wie ja jemand weiter oben schon schrieb.

Meine Favoriten ( man muss das Gesamtpaket sehen..) sind eindeutig , zumindest bei KMUs GDATA+ESET, bei größeren Kunden wird auch gerne TrendMicro verwendet aufgrund der Administrationsmöglichkeiten....Erkennungsrate naja, da gibt es bessere , aber normalerweise sollte bei größren Kunden das auch nur ein Teil des Schutz-Konzeptes sein
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Sicherheits-Tools
Enterprise AntiVirus Management - Lösung gesucht (9)

Frage von sputnik zum Thema Sicherheits-Tools ...

Netzwerkmanagement
Google Hangout für Videokonferenz im Unternehmen? (3)

Frage von M.Marz zum Thema Netzwerkmanagement ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...