Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Apache im Internet ohne Dynamic DNS

Frage Linux Apache Server

Mitglied: 31802

31802 (Level 1)

27.06.2006, aktualisiert 23.09.2006, 5553 Aufrufe, 10 Kommentare

Hallo,

ich nutze seit einiger Zeit Apache mit einem Dynamic DNS Dienst. Dies klappt auch alles sehr gut - die Adresse, wie z.B. "ein name.dyndns.com",
stört mich aber. Ich habe davon gelesen, dass man sich andere Domains bei den Dynamic DNS Anbitern erkaufen kann, die nicht den Firmennamen oder ähnliches enthalten. Dies möchte ich aber nicht!

Desswegen meine Frage:

Wie kommen z.B. große Firmen mit eigenen Apache Webservern ins Internet? Die haben ja eine feste IP, aber Melden die sich auch bei solchen Anbietern an?


Für alle Antworten, Tips, Kommentare, ..... währe ich sehr dankbar!




MfG

noname2
Mitglied: Beagle
27.06.2006 um 21:43 Uhr
Komische Frage ;)
Die werden sich entweder einen (Root-)Server beim Webhoster mieten oder eine schnelle Anbindung mit fester IP haben.
Ne Domain kann man sich ja an jeder Ecke kaufen und einfach diese feste IP für die Domain eintragen lassen.
Bitte warten ..
Mitglied: 31802
27.06.2006 um 21:52 Uhr
Und was ist wenn sie keinen Root-Server mieten?
Und selbst wenn sie eine schnelle Anbindung mit fester IP haben bring ihnen das auch nichts, denn niemand möchte wahrscheinlich in seinem Browser z.B. 66.87.233.01 eingeben.

Gibt es noch eine andere Möglichkeit außer einer Domain mit Weiterleitung zu kaufen?
Bitte warten ..
Mitglied: 27119
27.06.2006 um 22:56 Uhr
Na wie wird das wohl gemacht -

eine grosse Firma hat i.d.R. eigene DNS Server, sie hosten ihre DNS Zone selbst.
Dazu bedarf es freilich einer Delegation durch einen Internet DNS Server bzw. beim Provider DNS Server damit Namensauflösungs-Anfragen auch an den eigenen Firmen-DNS Server weitergeleitet werden.
Es muss einfach im Internet bekannt sein, WELCHER DNS Server die spezielle Zone hostet (bzw. den Namensraum).

Ein beim Provider gemieteter Domain-Name kann auch auf einen anderen Namen (z.b. deinname.dyndns.com) zeigen. Das ist dann ein CNAME Eintrag.
Bitte warten ..
Mitglied: 31802
27.06.2006 um 23:00 Uhr
Und wie gibt man das bekannt? Oder besser gesagt, wie funktioniert das ganze? Glappt das auch mit dem DNS Server von Windows Server 2003?

Dankeschön erstmal, für ihre Antwort!
Bitte warten ..
Mitglied: Beagle
27.06.2006 um 23:26 Uhr
wahrscheinlich in seinem Browser z.B.
66.87.233.01 eingeben.
Gibt es noch eine andere Möglichkeit außer
einer Domain mit Weiterleitung zu kaufen?

Es gibt auch Domainhoster, die nicht nur (Frame-)Weiterleitung etc. erlauben, sondern auch eigene DNS-(Root)-Server betreiben um auch ein entsprechendes Reverse Lookup für die IP <-> Domain zu erlauben. Meist kann man bei denen auch seinen eigenen DNS Server angeben.
Bitte warten ..
Mitglied: 31802
27.06.2006 um 23:30 Uhr
Bitte warten ..
Mitglied: filippg
27.06.2006 um 23:38 Uhr
Hallo,

DNS ist ja ein hierarchisches System. D.h. es gibt jemand, der verwaltet die TLDs, das sind die DNS-Root-Server (unter Verwaltung der ICANN). Fragt jemand eine .de-Domain an, so wird festgestellt, dass für alle .de-Domains die Denic zuständig ist, also wird die Adresse ihres DNS-Servers zurückgegeben. Fragst du jetzt meinedomain.de an, so wird also beim DNS-Root angefragt und dort die Denic als nächste zuständige Instanz angegeben. Dann wird da nach meinedomain nachgefragt, und hier die bei der Denic hinterlegte IP geliefert. Die Einträge bei der Denic können nur Mitglieder der Denic bestimmen (ist eine Genossenschaft). Sie mieten dort im Auftrag von Kunden die Domains. Und können eintragen, was sie wollen. Also z.B. die IP deines Servers, der dann für alle Rechnernamen und Subdomains in der Domain zuständig ist.
Jeder bessere Hoster bietet dir frei konfigurierbare "Name-Records" an, sprich du kannst eben einen eigenen Server als zuständig für die Domain angeben oder wenigstens eigene Rechnernamen auf eine IP auflösen lassen, die nicht dem Hoster gehört (sondern deine ist).
Wenn du näheres wissen willst: DNS lässt sich nunmal nicht in zwei Sätzen erklären, aber es gibt genug Artikel (und so schwer ist es auch nicht), ein guter Einstieg dürfte mal wieder wikipedia sein. Oder du gibst es dir gleich ganz hart und steigst mit den relevanten RFCs ein (822, 1034, 1035 und noch diverse Ergänzungen wie 3490 - 3492).

Filipp
Bitte warten ..
Mitglied: 31802
28.06.2006 um 09:18 Uhr
Bitte warten ..
Mitglied: Midivirus
23.09.2006 um 20:29 Uhr
Also ich hab das bei einer Firma so eingerichtet:

Der Hosting-Provider ist Issociate,
bei denen liegt auch die Domain der Firma.

Da die Firma mit einer festen IP angebunden ist,
wurde einfach eine Subdomain eingerichtet, wo die Zugangs-IP dann fest eingetragen wurde!

Da der DNS-Server des Providers genutzt wird,
wird auch keine Weiterleitung auf den internen DNS gemacht!

Beispiel:
1.2.3.4 ist einem DNS-Server eingetragen und gehört zu www.xyz.de!

Daher braucht sich auch heute keiner mehr IPs merken!


Bei 1und1 hab ich gesehen, dass man sogar fast alles selbst eintragen kann!

Probier es aus!
Bitte warten ..
Mitglied: 31802
23.09.2006 um 20:38 Uhr
Habe das ganze so ähnlich eingerichtet: Die "kleinen" HTML und PHP Dateien liegen auf einem Server im Internet. Bei größeren Downloads/Datein wird über die IP Adresse auf unser Netzwerk zu gegriffen.

Werde diesen Beitrag auch als gelöst kennzeichnen!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...