Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Athlon XP 1,66 Ghz übertaktet auf 2,08 Ghz (per FSB)

Frage Hardware CPU, RAM, Mainboards

Mitglied: 15504

15504 (Level 1)

31.07.2005, aktualisiert 11.12.2006, 6646 Aufrufe, 4 Kommentare

Temperatur zwischen 45 und 50 Grad normal?

Hallo alle miteinander, wir haben in unseren Netzwerk einen "Test - PC" mit einem Athlon XP 2000+ da dieser ziemlich lahm ist habe ich kurzerhand den FSB von 133 Mhz auf 266 Mhz hochgeschraubt! Nun hat er bei erhöhter Auslastung eine Temperatur zwischen 45 und 50 Grad ist dies Normal bzw. akzeptabel?
Bis zu welcher Temperatur sind AMD Prozessoren der Athlon XP - Serie zugelassen?



Danke für die Antworten im Vorraus!



Gruß

tue_sysman
Mitglied: 15504
31.07.2005 um 03:49 Uhr
Hallo alle miteinander, wir haben in unseren
Netzwerk einen "Test - PC" mit
einem Athlon XP 2000+ da dieser ziemlich
lahm ist habe ich kurzerhand den FSB von 133
Mhz auf 266 Mhz hochgeschraubt! Nun hat er
bei erhöhter Auslastung eine Temperatur
zwischen 45 und 50 Grad ist dies Normal bzw.
akzeptabel?
Bis zu welcher Temperatur sind AMD
Prozessoren der Athlon XP - Serie
zugelassen?



Danke für die Antworten im Vorraus!



Gruß

tue_sysman


Habe mich informiert! Hier eine aufstellung für alle die sich auch darüber Informieren wollen:




Mit dem Athlon XP führte AMD zugleich das Performance Rating ein.
Anstatt den Prozessortakt anzugeben, versieht AMD den Prozessor mit einer Modellnummer, durch welche man die unterschiedlichen Prozessoren leistungsmäßig unterscheiden kann.
Als Vergleich zog AMD den Athlon (siehe Athlon Thunderbird) heran und verglich die Leistung des Athlon XP mit diesem Prozessor.
So soll ein Athlon XP 1500+, welcher einen reellen Takt von 1333 MHz hat, leistungsmäßig mit einem Athlon (Thunderbird) 1500 MHz, so fern es einen solchen hypothetisch gäbe, betragen.
Diese Werte werden durch zahlreiche verschiedene Testverläufe berechnet und ergeben dann diese Modellnummern.

2.2.1 Palomino

Der Palomino ist der Codename des ersten Athlon XP Cores.

Dieser ist in den Version 1500+ bis 2100+ erhältlich

Code:


Modellbezeichnung Taktfrequenz Multiplikator x FSB



XP1500+ 1,333GHz (10 x133MHz)

XP1600+ 1,400GHz (10,5x133MHz)

XP1700+ 1,467GHz (11 x133MHz)

XP1800+ 1,533GHz (11,5x133MHz)

XP1900+ 1,600GHz (12 x133MHz)

XP2000+ 1,667GHz (12,5x133MHz)

XP2100+ 1,733GHz (13 x133MHz)



Der Palomino wurde in 0,18 µm gefertigt. Verfügt einen FSB von 133 MHz in jeder Version.
Der Cache beträgt 128 KB (L1) und 256 KB (L2)
Erstmals verwendet AMD auch ein organisches Gehäuse (OPGA), welches den Vorteil einer leichten Biegsamkeit hat und dadurch leichter auf dem Mainboard zusammen mit dem Lüfter montiert werden kann.
AMD verkauft Athlon XP Prozessoren in einem grünen und braunen OPGA Gehäuse. Die Farbe hat keine Bedeutung auf die technische Funktionalität des Prozessors. Die unterschiedlichen Farben beruhen darauf, dass bei der Fertigung des Gehäuses unterschiedliche Hersteller und Materialen gewählt wurden.
Die Transistoren sind auf der Oberseite des Gehäuses angeordnet.
Der DIE des Prozessors ist quadratisch (siehe Bild)
Neben 3Dnow bietet der Prozessor, welches seit dem K6 angewendet wird, auch vollste SSE1 Unterstützung.
Die maximale Kerntemperatur (Tcase max) aller Athlon XP Prozessoren mit Palomino Core beträgt 90 °C. Das heißt, bei Erreichen der 90°C schmelzen die internen Strukturen des Prozessors, was eine irreversible Strukturbeschädigung darstellt und den Prozessor funktionsunfähig macht.

Die CPU ID von Palomino Prozessoren lautet "660" , "661" und "622"

Dieser Wert dient zur Erkennung des Prozessors und kann z.B. mit CPU-Z ausgelesen werden.

2.2.2 Thoroughbred

Als Thoroughbred, welcher im Forum gerne als T-Bred, abgekürzt wird, bezeichnet man den Nachfolger des Palomino.
Dieser ist in zwei Versionen, dem Thoroughbred A und B erschienen.

Thoroughbred A:

Der Thoroughbred basiert im Wesentlichen auf dem Palomino, weshalb auch auch die Funktion und Befehlssätze des Palomino bietet.
Der größte Unterschied ist die Verkleinerung der Struktur von 0,18 µm auf 0,13 µm.
Dies ermöglichte ein Absenken der Spannungsaufnahme (Vcore), was wiederum die maximale Verlustleistung herabsetzte.

Der Thoroughbred A erschien anfangs als 2200+ Athlon XP und wurde deshalb parallel zum Palomino hergestellt, doch recht bald schon wurde der Palomino durch den T-Bred ersetzt.

So ergibt sich folgendes Schema der Thoroughbred A Prozessoren

Code:


Modellbezeichnung Taktfrequenz Vcore FSB Tcase Max


1700+ 1467 MHz 1,50 V 266 90 ° C

1800+ 1533 MHz 1,50 V 266 90 ° C

1900+ 1600 MHz 1,50 V 266 90 ° C

2000+ 1667 MHz 1,60 V 266 90 ° C

2000+ 1667 MHz 1,65 V 266 90 ° C

2100+ 1733 MHz 1,60 V 266 90 ° C

2200+ 1800 MHz 1,65 V 266 85 ° C



Die CPU ID von Thoroughbred A Prozessoren lautet "680"
Dieser Wert dient zur Erkennung des Prozessors und kann z.B. mit CPU-Z ausgelesen werden.


Thoroughbred B:

Der Thoroughbred B stellt eine Erweiterung der A Version dar. Hierbei wurde in erster Linie die Verlustleistung noch weiter reduziert.
Neu hinzugekommen ist aber, dass der DIE durch eine spezielle Verarbeitung an den Kanten deutlich geschützter und gehärteter wurde und dadurch das sogenannte DIE Cracking, also das Abrutschen des Kühlkörpers und das Beschädigen des DIEs, dadurch erschwert wurde.
Auch ist neu hinzugekommen, dass der DIE nun planer gemacht wurde. So kann man die Prozessordaten nicht mehr auf dem DIE selber vorfinden, sondern auf einem kleinen schwarzen Aufkleber auf dem Prozessorgehäuse (siehe Bild)
Auch hat sich der DIE selber verändert. So ist dieser nicht mehr quadratisch, sondern etwas länglicher. Auch deutlich erkennbar ist, dass die Transistoren nun wieder auf der Unterseite des Prozessors zu finden sind.

So ergibt sich folgendes Schema der Thoroughbred B Prozessoren
Code:


Modellbezeichnung Taktfrequenz Vcore FSB Tcase Max


1700+ 1467 MHz 1,50 V 266 90 ° C

1700+ 1467 MHz 1,60 V 266 90 ° C

1800+ 1533 MHz 1,40 V 266 90 ° C

1800+ 1533 MHz 1,50 V 266 90 ° C

1800+ 1533 MHz 1,60 V 266 90 ° C

2000+ 1667 MHz 1,60 V 266 90 ° C

2100+ 1733 MHz 1,60 V 266 90 ° C

2200+ 1800 MHz 1,60 V 266 85 ° C

2400+ 2000 MHz 1,65 V 266 85 ° C

2600+ 2133 MHz 1,65 V 266 85 ° C

2600+ 2083 MHz 1,65 V 333 85 ° C

2700+ 2167 MHz 1,65 V 333 85 ° C

2800+ 2250 MHz 1,65 V 333 85 ° C



Die CPU ID von Thoroughbred B Prozessoren lautet "681"
Dieser Wert dient zur Erkennung des Prozessors und kann z.B. mit CPU-Z ausgelesen werden.

2.2.3 Barton

Die auffälligste Neuerung des Barton ist die Erhöhung des L2 Caches auf 512 Kbyte statt der bisherigen 256 KB. Der L1 Cache blieb bei 128 KB.
Dadurch wird bei stark hardwarefordernden Anwendungen zusätzliche Leistung erzielt.
Ansonsten sind die Eigenschaften des Thoroughbred B Prozessors übernommen worden.

Für den Barton ergibt sich folgendes Schema
Code:


Modellnummer Taktfrequenz (in MHz) FSB (in MHz) CPUID



2500+ 1833 333 6A0

2600+ 1917 333 6A0

2800+ 2083 333 6A0

3000+ 2167 333 6A0

3000+ 2100 400 6A0

3200+ 2200 400 6A0


Die maximale Kerntemperatur beträgt bei allen Versionen 85 °C.
Auch wurde die Spannung von 1,65 V bei allen Barton Prozessoren beibehalten.


2.2.4 Thorton

Dieser Kern stellt das neuste Glied dieser Serie dar und setzt sich aus den Codenamen Barton und Thoroughbred zusammen.

Er basiert im Wesentlichsten auf der Barton Core, jedoch mit den abgesenkten Werten eines Thoroughbreds.
So gibt es diese Versionen nur als 2000+ und 2400+ Prozessoren mit 266 MHz FSB
Leistungsmäßig ist dieser mit den jeweiligen Prozessoren der Thoroughbred Reihe gleichzusetzen.

Code:


Modellnummer Taktfrequenz FSB TMax CPUID



2000+ 1677 MHz 266 MHz 85°C 6A0

2200+ 1800 MHz 266 MHz 90°C 6A0




Gruß

tue_sysman
Bitte warten ..
Mitglied: BigWumpus
31.07.2005 um 15:10 Uhr
FSB auf 266MHz hochgeschraubt ?

Donnerwetter, daß wären dann ja so geschätzte 532MhZ Schrittakt für die Daten. Da müßte was glühen !


Entweder stand er vorher auf 66MHz (DDR-Verdopplung ist dann 133) und wurde jetzt richtig auf 133MHz eingestellt, oder Du hast ein kleines Weltwunder in der Hand...

Gerne wird der Schritttakt (die verdoppelte Frequenz) als MHz angegeben. Das ist technisch falsch. Ich bevorzuge darum den Ausdruck FSB266 bei Systemen, die mit 133MHz getakten sind und je Takt 2 Datenübertragungen abwickeln.
Bitte warten ..
Mitglied: 15504
31.07.2005 um 15:30 Uhr
Ich habe ihn von FSB 133Mhz (266Mhz Bustakt) auf FSB 166Mhz (333Mhz Bustakt) getaktet!


Gruß

tue_sysman
Bitte warten ..
Mitglied: 32371
11.12.2006 um 08:41 Uhr
Also Ich hab nen AMD Sempron 2400+ (So. A)

Original takt; 1,67 Ghz (333 Bustakt Multiplikator 10.0)

auf 2.00 Ghz (400 Bustakt Multiplikator 10.0)

21% übertaktet.....


läuft super stabil, und ist unter Volllast ca. 40 Grad warm!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Hyper-V
gelöst Bestehende XP-Installation mit Hyper-V virtualisieren (30)

Frage von fox14ch zum Thema Hyper-V ...

Windows XP
gelöst WPA2 unter Windows XP SP1 nutzen? (10)

Frage von bestelitt zum Thema Windows XP ...

Windows XP
gelöst Suche Win XP Home Premium ISO Datei (7)

Frage von Stefan007 zum Thema Windows XP ...

Windows XP
Kann man noch neue Notebooks für Windows XP kaufen ? (9)

Frage von DieterJansen zum Thema Windows XP ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...