Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Aufbau eines Netzwerkes für 45 Mitarbeiter - Brauche Kaufempfehlung und Tipps

Frage Netzwerke

Mitglied: 23656

23656 (Level 1)

26.08.2009, aktualisiert 29.08.2009, 4535 Aufrufe, 6 Kommentare

In einem neuen Gebäude soll ein Netzwerk für 45 Mitarbeiter entstehen. Leider habe ich zu wenig Erfahrung in diesem Bereich und bräuchte hier einige Tipps, vor allem, welche Hardware ich beschaffen soll.

Die Verkabelung wird bereits im Moment durchgeführt (Cat7 Kabel/Cat6 Dosen) und die Patchfelder samt Serverschrank sind in Arbeit. Ich kenne mich vor allem bei Switches nicht so gut aus, ich habe aktuell folgende Hardware im Sinn, bei der ich mir allerdings sehr unsicher bin, ob es so richtig ist. Gleich vorweg: Wie immer ist das vorgegebene Budget beschränkt.

Bei den Switches habe ich zur Zeit folgende gesehen:

HP PROCURVE 2124 24 PORT 10/100 SWITCH - hier gefällt mir die lebenslange Garantie, was ich aber nicht weiß ist, ob ich die miteinander verbinden kann (brauche ja 48 Ports), außerdem "nur" 100 Mbit
CISCO SB SR2024C UNMGD 10/100/1000 24PO - hier gefällt mit der Name Cisco Außerdem natürlich die Gigabit - Leistung, die zukünftig sicher einmal kommen wird

Außerdem haben wir einige Notebookuser, für die ich gerne WLan zur Verfügung stellen würde, hier habe ich sehr gute Erfahrungen mit D-Link gemacht. Es ist doch richtig, dass ich einen Access Point einfach an den Router oder einen Netzwerkport anhängen brauche und fertig ist das WLAN (nach Einrichtung natürlich)? Hier wäre mir ein Punkt SEHR WICHTIG: Ich brauche einen Access Point, der mit weiteren gleichen Geräten eine WLan Strecke aufbaut und zwei Kabelnetze über WLAN verbindet. Ich habe so etwas noch nie gemacht, aber es nennt sich wohl WLAN Bridging. Habe ich mir hier das richtige Teil herausgesucht?

D-LINK DWL-2100AP WLAN ACCESS-POINT 108

Ich danke Euch für Eure Hilfe
Grüße
Tom
Mitglied: brammer
26.08.2009 um 09:23 Uhr
Hallo,

bist du dir sicher das du bei 45 Usern mit 48 Ports auskommst???
bei 45 usern plane ich 100 Ports!
45 user
45 Telefone
ein paar Drucker und sonstige Spielereien im Netzwerk...

Schon sind die 100 Ports voll..

Der CISCO SB SR2024C ist ein nicht managebarer Linksys (von Cisco übernommen) von dem ich aus 2 Gründen die Finger lassen würde.
1. nicht managebar
2. Extrem Laut

Wenn du dein Netzwerk "Zukunftssicher" ausbauen willst nimm managebare Layer 2 Switche mit ausreichender Port Dichte und Gigabit .
Ob du da Cisco oder HP nimmst ist relativ egal.
Und die WLAN Accesspoints würde ich versuchen vom selben Hersteller zu bekommen.

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: spongebob24
26.08.2009 um 09:27 Uhr
Für die W-Lan AP´s würde ich die WRT54Gl von Linksys empfehlen.
Erstens ist das eine Tochterfrima von Cisco und zweitens habe ich gute Erfahrungen wenn du Strecken mit mehreren AP´s aufbauen willst.
Dazu gibt es auf dd-wrt.com eine Extra FW die es nach dem Flashen zulässt auch die Sendeleistung ein bischen aufzustocken.
Bitte warten ..
Mitglied: manbar
26.08.2009 um 09:39 Uhr
Guten Morgen!

Ich finde einen 48er Switch auch sehr knapp bemessen. Ich hab (auch ohne Telefone) grundsätzlich immer 2 Ports pro Arbeitsplatz in Planung! Du weist ja nie ob und welcher User später mal einen Netzwerkdrucker oder ein Laptop oder eine Netzwerksicherungsplatte bekommt.. und eine "Baumstruktur" wo du dann anfängst pro Büro nochmal extra Switches aufzustellen solltest du möglichst vermeiden!

Ich würde dir ebenfalls einen managed Layer 2 Empfehlen, persönlcih hab ich mit AT Gute Erfahrungen, das ist aber wie immer Geschmackssache ;)
Bitte warten ..
Mitglied: 23656
26.08.2009 um 09:48 Uhr
Hallo und erst einmal vielen Dank für die schnelle Antwort.

Die Telefone wollte ich eigentlich direkt von der Anlage in das Patchfeld stecken, ich verstehe nicht, wie die Ports am Switch hier eine Verwendung finden sollen?

Das mit dem Switch habe ich mir schon gedacht, irgendwo muss ja der Preisunterschied herkommen. Ich habe selbst noch nie einen Switch gemanaged, aber ich denke mal, dass das wohl mal kommen wird, um z. B. Ports von der Leistung her zu bevorzugen.

Ich habe irgendwo mal gelesen, dass es sogar Ports gibt, die man mit einem Passwort schützen kann, so dass z. B. Besucher erst ein Passwort eingeben müssen, um in's Netzwerk zu kommen, stimmt das so?

Wegen dem Typ der Switches: Wenn ich auf die Homepage gehe finde ich da zig Modelle...

Danke für alles!
Grüße
Tom
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
26.08.2009 um 10:04 Uhr
Hallo,

wen du in RIchtung Cisco tendierst solltest du dir die 2960 G ansehen (2960 G 48 TCL oder den 2960 G 24 TCL )
Passwörter für Ports sind mir nicht bekannt aber es gibt verschiedene Sicherheitsoptionen mit denen man fremde Geräte verhindern kann.
Es geht nicht nur um die Priorisierung (Bevorzugung) von Ports sondern auch um VLAN's und weitere Feinheiten.

Wenn du alle Geräte in einem LAN Betreibst hast du ein viel zu große 'Broadcast domäne, daher würde ich die das Netz in mehrere kleienre VLAN's aufteilen.damit erreichst du auch eine Trennung von Bereichen auf die nicht jeder Zugriff haben sollte. (Nicht jeder sollte/darf auf die Rechner der Personalabteilung zugreifen dürfen)

Solange du die Ports direkt zur Telefonanalge vom Patchfeld asu druchschleifst passt das auch, aber sobald du einen der Prots nicht fürs Telefon, sondenr für ein Netzwerkgerät benötigst soltlest du noch ein paar Ports haben.

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
26.08.2009 um 11:26 Uhr
---quote---
Die Verkabelung wird bereits im Moment durchgeführt (Cat7 Kabel/Cat6 Dosen) und die Patchfelder samt Serverschrank sind in Arbeit.
---/quote---

Nur mal ne Frage: Wieviele Dosen lässt du denn überhaupt legen? Weil: Es bringt ja nix wenn du 50 Doppeldosen (d.h. 50x EDV-Ports, 50x Telefon-Ports) hast aber am Switch 100 Ports zur Verfügung hast... Ebenfalls bringt es aber ja wenig wenn du 100 EDV-Ports und 100 Telefon-Ports hast - aber dein Switch grad mal Platz für 48 EDV-Anschlüsse bietet... (was ich bei 45 Leuten auch extrem eng bemessen finde!)

Ich würde bei Switches immer erstmal überlegen was darüber läuft BEVOR ich nach Herstellern gucke. Was macht ihr denn überhaupt? Hintergrund: Nen Grafik-Betrieb mit vielen Bildern die ggf. auch mal 50+ MB haben benötigt nen anderes Datennetz als ein Sekretariat bei dem mal ne kleine Word-File gespeichert wird... Hier würde ich dann gucken was da so stimmig ist - und auch nicht von einem Mischbetrieb zurückschrecken (GBit für die Abteilungen mit vielen Daten & die Server, 100 MBit für Sekretariatsplätze...). Wichtig: Beim Switch würde ich gucken das der eine vernünftige Möglichkeit zum kaskadieren hat - damit das nicht über die Netzwerkports mit läuft... (Wir hatten bis vor kurzem BayStack-Switches im Einsatz - mit 10/100er Netzwerkports aber 2,6 GBit Kaskadenverbindung zwischen den Switches...)

Ob nun die Switches am Ende von Cisco, HP, ... kommen ist m.E. recht egal - sofern du nicht planst dich mit den Möglichkeiten wirklich genau auseinander zu setzen... Denn VLAN, Managebar usw. gibt es von vielen Herstellern - DLink usw. haben das auch schon im Angebot. Das ist dann halt eine Kostenfrage. Aber solange die Randbedingungen nicht klar sind ist das m.E. einfach nur nen Schuss ins Blaue ...
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Windows Netzwerk
Direct Access mit VPN aufbau (4)

Frage von geocast zum Thema Windows Netzwerk ...

Notebook & Zubehör
Kaufempfehlung Netboook - mit LAN-Anschluss! (4)

Frage von SarekHL zum Thema Notebook & Zubehör ...

Netzwerkgrundlagen
gelöst Aufbau mittlerer bis großer Netzwerke (5)

Frage von MasterPhil zum Thema Netzwerkgrundlagen ...

Windows 10
Brauche Hilfe bei BlueScreen Auswertung! (10)

Frage von SgtBurner zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...

Exchange Server
DNS Einstellung - zwei feste IPs für Mailserver (15)

Frage von ivan0s zum Thema Exchange Server ...