Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Aufbau Netzwerkschrank

Frage Netzwerke Netzwerkgrundlagen

Mitglied: toni19

toni19 (Level 1) - Jetzt verbinden

27.07.2009, aktualisiert 13:24 Uhr, 10855 Aufrufe, 17 Kommentare

Hallo zusammen,

vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben...
Ich hab von den Netzwerkern heute als Aufgabe, ohne im Serverraum, wo ich eh nicht rein komme, abzugucken einen kleinen Schrank mit 15HE
ordentlich mit drei Patchpaneln und drei Routern inklusive Kabeln zu bestücken.

Aber irgendwie komme ich nicht weiter... Ich überlege schon die ganze Zeit, wie ich das machen soll...
Ich hab 6 19" Kabelhalter zur Verfügung. Also das ist so eine Schiene mit mit 1HE und 5 Kabelhaltern oder Kabelführern.

Aber wie setze ich die bei drei Routern und drei Patchpanels am geschicktesten ein?
Was haltet ihr von meinem denken, nach jedem Panel oder Router einen Kabelhalter.

Damit könnte ich dann, wenn ich vom Patchpanel abgehe in den Kabelhalter rein, bis ans Ende und dann eben die X HEs runter
bis zum Router und dann in den Kabelführer unter dem Router wieder rein. Und dann könnte ich ja
dort direkt auf die Routerfelder gehen...

Was meint ihr? Kann man das so machen oder macht man das anders?

Gebt mir doch mal einen Tipp...
Ich ärgere mich gerade, das ich mir besser den Serverraum mal genauer in Sachen Verkabelung angeschaut hätte... Da ist nämlich alles sehr ordentlich.

Viele Grüße
Tom
Mitglied: 60730
27.07.2009 um 13:31 Uhr
Servus,

das macht keinen Sinn...

Ich hab von den Netzwerkern heute als Aufgabe, ohne im Serverraum, wo ich eh nicht rein komme, abzugucken einen kleinen Schrank mit 15HE....

Wir haben pro Panel und pro Switch zwei Kabelhalter, aber wir haben auch 48er Panels und xxx Switchports.

Die router brauchen keine eigenen Halter, die Switche schon.


Ergo ohne zu wissen, wie das aussieht -- kannst du keine Verbesserung der aktuellen lage hinbekommen.

Klar viel hilft viel, aber wieviel Platz hast du?
Bitte warten ..
Mitglied: toni19
27.07.2009 um 13:57 Uhr
Das ist ne Aufgabe zum lernen... Ich soll erst mal gucken, wie ich mir denke, das es am besten geht.

Ich muss mich auch erst mal verbessern. Es sind, wie ich gerade sehe keine Router sondern managed Switche... Das heißt also ich habe drei Patchpanels auf denen die Kabel aus den Dosen ankommen, so zumindest das Szenario. Und dann auch wieder drei Switche.

Sprich am Ende sollen Switche und Patchpanels das Netz an den Dosen bereitstellen.
Dafür kommen die Kabels der Dosen auf den Patchpanels an und von da aus geht es dann weiter.

Das sind jeweils 48 Port Switche und Patchpanels...

Ich verushche mal den Aufbau hinzubekommen:

Schrank:
| 1. Panel
| 1. Kabelhalter
| 2. Panel
| 2. Kabelhalter
| 3.Panel
| 3. Kabelhalter
| 1. Switch
| 4. Kabelhalter
| 2. Switch
| 5. Kabelhalter
| 3. Switch
| 6. Kabelhalter
Gedacht hatte ich das so:
Vom ersten Panel, ganz rechts in den letzten Halter des Kabelführers und das dann soweit runter führen, bis man am Switch ankommt...

So das eine ordentliche Struktur entsteht...
So würde von jedem Patchpanel ein Kabel ordentlich zum Switch laufen.
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
27.07.2009 um 14:02 Uhr
Servus,

  • nimm ein Panel
  • nimm die hälfte der max. anzuschliessenden Kabel die in einen Switch passen
  • versuche alle Kabel in das Panel zu legen
  • nimm eines (das allererste) wieder raus.

geht das leicht - dann "passt" das
geht es nicht, dann passt es nicht.

  • Es gibt x verschiedene Patch Panels
  • Es gibt x verschiedene Switche
  • Es gibt x verschiedene Patch Kabel mit unterschiedlichen Durchmessern und unterschiedlich "biegbar"

Aber eher pauschal wäre
___________________________
Kabelhalter
Panel
Kabelhalter

Kabelhalter
Panel
Kabelhalter

sinnvoller - wenn genug Platz da ist

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: toni19
27.07.2009 um 14:08 Uhr
Meine Idee war halt von unten weg zu gehen...
Das eben kein Kabelhalter über dem Panel oder Switch ist...

Die Kabel sind halt normale CAT 5 Kupferkabel für mein Szenario...
Normal Biegbar... Normal im Sinne von, wie man Kupferkabel halt biegen darf...
Bitte warten ..
Mitglied: StayTuned
27.07.2009 um 14:29 Uhr
wenn du schon selbst checkst dass du dabei was lernen sollst dann würde ich nicht sofort beim ersten Problem irgendwen fragen.

Kotzt mich bei meinen Lehrlingen auch immer an. Die können sich keine 2 Minuten auf eine Aufgabe konzentrieren, geschweige denn selbst etwas zu lösen!
Bitte warten ..
Mitglied: filippg
27.07.2009 um 14:34 Uhr
wenn du schon selbst checkst dass du dabei was lernen sollst dann
würde ich nicht sofort beim ersten Problem irgendwen fragen.
Kotzt mich bei meinen Lehrlingen auch immer an. Die können sich
keine 2 Minuten auf eine Aufgabe konzentrieren, geschweige denn selbst
etwas zu lösen!
Sehe ich anders. Habe zwar keine Lehrlinge, aber darf auch gelegentlich Leuten was zeigen. Der eine neulich war ein ganz selbständiger. Alles erklärt, er nickt mit dem Kopf. Okay, also leg los, wenn du fragen hast melde dich. Er hatte natürlich keine Fragen, aber dafür nacherher jede Menge Mist gebaut. Mir sind die, die öfter mal fragen irgendwie lieber...

Gruß

Filipp
Bitte warten ..
Mitglied: MarcelGausG
27.07.2009 um 14:35 Uhr
Also für diese Aufgabe muss man nun wirklich kein Architekt sein ....

Das ist nur logisch denken ...

Wenn du diese einfache Aufgabe mit deiner Denkweise net hinkriegst .... Hast du meiner bescheidenen Meinung nach den falschen Beruf ...

SAPERE AUDE kleiner Jedi ... ;)

Gruß
Marcel
Bitte warten ..
Mitglied: Weiricth
27.07.2009 um 14:38 Uhr
also ich bin ja für den

Panel
switch
panel
switch

etc.

für was kabel halter. einmal gescheit gemacht und "Richtige" anschluss patch kabel mit max ca. 20 cm gekauft/gemacht und gut ist.

verbindung der switche geschicht auch über die panel

vorteil:
kostenersparniss, sieht nicht so wüst aus und gut ist. und im notfall einen raus und den neuen rein. fertig
Bitte warten ..
Mitglied: StayTuned
27.07.2009 um 14:40 Uhr
Für die Ausbildung und den Informationszufluss ist wohl sein Ausbilder zuständig oder? Ein Lehrplan hat meistens schon Sinn!

Fragen werden an den Ausbilder gestellt und nicht an Wildfremde deren Qualifikation mann kaum beurteilen kann.

Er hat die Aufgabe bekommen damit er sich mit der Thematik befasst und mögliche Probleme erkennt. Nicht damit er beweist wie gut er googeln kann!
Bitte warten ..
Mitglied: StayTuned
27.07.2009 um 14:49 Uhr
Klar funktioniert in diesem Testaufbau. Wie jede andere Konfig auch.
Schön ist anders.
Bitte warten ..
Mitglied: toni19
27.07.2009 um 15:31 Uhr
@StayTuned

Sorry, wenn ich Dich aufrege... Ich kann ja auch nicht dafür, das ich noch lerne.
Warum ist es falsch sich Hilfe zu holen?

Ich bin zur Zeit der Abteilung Netzwerk zugeteilt und soll da in diesem Jahr in 4 Monaten Netzwerktechnik machen. Das ist auch so mit der Schule und dem Plan abgestimmt...

Das Problem ist, wenn ich jetzt zu dem Netzwerker gehe, der mir diese Aufgabe gegeben hat, dann heißt es:
"Warum kommen Sie zu mir, wenn Sie noch gar nicht fertig sind. Noch können Sie Fehler machen."

Das mag ja auch richtig sein. Der Netzwerkkollege hat mal gesagt, wenn er beim patchen einen Fehler macht und dadurch vielleicht das ganze Werk lahm legt, dann könne man echt einpacken. Deshalb prüfen die auch immer als doppelt, bevor sie was machen...

Das mag ja auch gut sein... Aber wenn ich nicht mal fragen kann, sondern am Ende kommen soll und dann wird geschaut... Und dann heißt es das und das ist nix, besser so. Dann steh ich da und kann mir nur anhören, was alles schlecht war...

Und verboten ist es ja sicher auch nicht, zu fragen.

Ich hab ja schon eigene Ideen gehabt und wollte diese einfach mal besprechen. Was spricht dagegen?
Bitte warten ..
Mitglied: StayTuned
27.07.2009 um 15:47 Uhr
Hi Toni,

grundsätzlich spricht nichts dagegen. ABER!
Du fragst in einem Forum d.h. du hast keine Ahnung welcher (tut mir Leid) "Idiot" dir antowortet.
Du würdest die Kantinenchefin doch auch nicht fragen wie du den Schrank aufbauen sollst.

Bei den Lösungen hier ist es auch so dass eine imho nicht gerade zu deinem Erfolg beitragen würde!

Halt dich an die Ausbilder. Nur ein Tip zur Güte!
Bitte warten ..
Mitglied: 51705
27.07.2009 um 19:03 Uhr
Hallo Toni,

Meine Idee war halt von unten weg zu gehen...
Das eben kein Kabelhalter über dem Panel oder Switch ist...

die Idee ist gut, so bleiben die Beschriftungen (falls sie denn oben sind) leicht lesbar.

Grüße, Steffen
Bitte warten ..
Mitglied: hermeline
03.08.2009 um 09:40 Uhr
Hi Toni,
der Vorschlag von Weiricth ist am sinnvollsten, und ich verstehe nicht wieso eine Diskusion angefangen wird ob jemand eine Frage in diesem Forum stellt. Ich dachte dazu ist das Forum da.

Gruß Hermeline
Bitte warten ..
Mitglied: slubitz76
03.08.2009 um 10:15 Uhr
@Weiricth
Und was ist mit VLAN's, Netzsegmenten und ähnlichem und wenn du nicht direkt darüber oder darunter patchen kannst............
Den Aufbau musst du mir erst mal zeigen, in dem du ohne Kabelhalter auskommst.........
Das geht vieleicht in einem mini Büro, aber auf keinen Fall in einer großen Firma geschweige denn in einem großen Gebäude.....

Ich würde immer einen Kabelhalter über und unter dem Switch (48 Ports) montieren. Sonst kann mann hinterher nichts mehr ändern und ist nur am Fluchen...


Grüße,
Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: slubitz76
03.08.2009 um 10:17 Uhr
Zitat von hermeline:
Hi Toni,
der Vorschlag von Weiricth ist am sinnvollsten, und ich verstehe
nicht wieso eine Diskusion angefangen wird ob jemand eine Frage in
diesem Forum stellt. Ich dachte dazu ist das Forum da.

Gruß Hermeline

Sorry, aber der Vorschlag ist voller nonsens..........
Bitte warten ..
Mitglied: Urlicht
03.08.2009 um 11:04 Uhr
Wichtigstes Kriterium für die Anordnung der aktiven und passiven Komponenten ist die Beurteilung der thermischen Anforderungen. Dies ergibt sich aus den Handbüchern der aktiven Komponenten.
1. aktive Komponenten nie !ganz! nach unten setzen. Die Luftansaugung der Lüfter muss frei sein.
2. Bei LÜfterausfall sollte eine natürliche Konvenktion möglich sein. Dies erreicht man indem man aktive Komponenten nachn untern (aber nicht in die unterste HE) setzt. Durch die Erwärmung der Komponenten wird Luft nach oben verdrängt und zieht unten kühlere nach.
3. genügend Zirkulationsabstand zwischen aktive Komponenten-> über jeder akt. Komp. ein Rangierfeld (das mit den Kabelhaltern).

Ich machs halt immer so:
Aktive von unten nach oben auffüllen (das mit der größten Verlustleistung nach unten), passive (Patchfelder) von oben nach unten auffüllen.
Damit sind die wichtigsten Anforderungen erfüllt und bei erweiterung kann man das konzept immer fortsetzen.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Windows Netzwerk
Direct Access mit VPN aufbau (4)

Frage von geocast zum Thema Windows Netzwerk ...

Netzwerkgrundlagen
gelöst Aufbau mittlerer bis großer Netzwerke (5)

Frage von MasterPhil zum Thema Netzwerkgrundlagen ...

Netzwerkgrundlagen
gelöst Ordentlicher Aufbau für kleines Büro (22)

Frage von TobiSaar zum Thema Netzwerkgrundlagen ...

Heiß diskutierte Inhalte
Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...

Exchange Server
DNS Einstellung - zwei feste IPs für Mailserver (15)

Frage von ivan0s zum Thema Exchange Server ...