Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Aufbau eines W-Lan Netzwerkes in einem kleinen Hotel ohne Netzwerkkabel

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: zumerker

zumerker (Level 1) - Jetzt verbinden

16.05.2014 um 17:45 Uhr, 6074 Aufrufe, 19 Kommentare

Hallo,

ich bin neu hier in diesem Forum. Wir haben ein kleines Hotel und auch ein W-LAN Netzwerk seit Jahren mit D-Link Access-Points DWL 3200 AP
aufgebaut welches allerdings in der Leistung ziemlich eingeschränkt ist... (ca. seit 2006)

Nun ist ein Access-Point kaputt gegangen und da die Leistungsanforderungen von WLAN in den letzten Jahren extrem gestiegen sind,
bin ich am überlegen ein neues Netzwerk aufzubauen. Problem hierbei ist dass der Router an dem die Internetverbindung eingeht nicht direkt im Hotel ist und auch keine Möglichkeit (zumindest nicht ohne immensen finanziellen Aufwand) existiert Netzwerkkabel im Hotel zu verlegen. Stromanschlüsse sind allerdings alle paar Meter vorhanden. Gibt es eine Möglichkeit ohne Netzwerkkabel Verlegung ein relativ leistungsstarkes W-LAN Netzwerk aufzubauen durch access-Points die untereinander kommunizieren, ähnlich wie es auch jetzt schon der fall war, und welche Produkte würdet ihr hierzu empfehlen? Würde mich über Hilfe oder Rat sehr freuen!

Vielen Dank im Voraus!
Mitglied: Lochkartenstanzer
16.05.2014, aktualisiert um 17:56 Uhr
Zitat von zumerker:

Gibt es eine Möglichkeit
ohne Netzwerkkabel Verlegung ein relativ leistungsstarkes W-LAN Netzwerk aufzubauen durch access-Points die untereinander
kommunizieren, ähnlich wie es auch jetzt schon der fall war, und welche Produkte würdet ihr hierzu empfehlen? Würde
mich über Hilfe oder Rat sehr freuen!

Powerline-Adapter ist für dich das google-Stichwort, wenn tatsächlich Netzwerkkabel nicht möglich ist. da hat der marktführer devolo einiges im Programm, wobei es da auch andere Hersteller gibt.

Allerdings wäre auch ein Medienkonverter üebr Koaxialkabel (Fernsehkabel) eine Alternative, die es auch von diversen Herstellern gibt.

Du soltest natürlich auch mal einen Blick auf aquis Anleitung Captive-Portal mit Hotspot-funktion werfen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: zumerker
16.05.2014, aktualisiert um 18:04 Uhr
Danke für den Tip! Allerdings haben Powerline Adapter das Problem, dass Sie an einer Elektroverteilung sein müssen, soweit ich das erfahren habe... da der Router Anschluss aber im Privathaus das, zwar baulich an den Hotelbereich angrenzt aber einen unterschiedlichen Hausanschluss hat weiß ich nicht ob das möglich ist. Auch wird keine Voucherfunktion benötigt, weil wir das WLAN unseren Gästen kostenfrei anbieten und auch in Zukunft anbieten möchten.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
16.05.2014, aktualisiert um 18:10 Uhr
Zitat von zumerker:

Danke für den Tip! Allerdings haben Powerline Adapter das Problem, dass Sie an einer Elektroverteilung sein müssen,
soweit ich das erfahren habe... da der Router Anschluss aber im Privathaus das, zwar baulich an den Hotelbereich angrenzt aber
einen unterschiedlichen Hausanschluss hat weiß ich nicht ob das möglich ist.

Dann nimmst du halt einen Router, der als WLAN-Client arbeiten kann und verteilst dann dessen LAN-Ports über Powerline.

Auch wird keine Voucherfunktion
benötigt, weil wir das WLAN unseren Gästen kostenfrei anbieten und auch in Zukunft anbieten möchten.

Die Voucher-funktion ist eher für die Rechtssicherheit im falle des falles gedacht, um rechlichen Konsequenzen einzuschränken. man kann die Tickets ja ohne Kosten weitergeben. Ihr könnte dann später nachvollziehen, wer sich ggf. das Zeug aus dem netz gesaugt hat, wenn eine Abmahnung kommt.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
16.05.2014, aktualisiert um 19:54 Uhr
Hi!

Du könntest Dualband APs verwenden und diese über das 5 Ghz WLAN (als Backbone) verbinden und die Gäste selbst über das 2,4 GHz WLAN versorgen oder die APs per Powerline verbinden. Ich sehe so eine Koppelung allerdings als Krücke und an deiner Stelle würde ich das definitiv nicht so machen sondern Netzwerkkabel verlegen, dann funktioniert es über Jahre stabil, problemlos und die Hotelgäste werden es dir mit Zufriedenheit danken. Man kann eigentlich immer ein Kabel verlegen wenn man nur will und im Verstecken solcher Kabel etwas Kreativität zeigt oder damit Erfahrung hat. Hast Du keinen Elektriker oder zumindest einen guten Handwerker im Bekanntenkreis? Die finden manchmal Lösungen, die der kabeltechnische und handwerkliche "Laie" meist eben nicht sieht...

Da reicht im Übrigen ein dünnes Cat5e Kabel, das bekommt man in jede Schattenfuge oder unter jede Sockelleiste verlegt und reicht für Gigabit Ethernet vollkommen aus. So ein Kabel schlägt jede Kopplung über WLAN und Powerline an Stabilität und Bandbreite schon vor dem Frühstück was man in einem Hotel durchaus wörtliche nehmen kann....

Zitat von zumerker:
Danke für den Tip! Allerdings haben Powerline Adapter das Problem, dass Sie an einer Elektroverteilung sein müssen,

Und Nein, für Powerline muss man nicht -per se- Änderungen am Sicherungsverteiler durchführen, man braucht einen Phasenkoppler eher selten. Und falls doch, kostet so ein Koppler max. 100 Euro und der Einbau dauert ca. 1 Stunde. Wenn man das nicht bezahlen kann oder will, dann läuft eh was schief...Als Hotel- und Gastronomiebetrieb muss man immer wieder investieren, ich hatte selbst über mein Elternhaus jahrelang mit (und in) der Branche zu tun.

einen unterschiedlichen Hausanschluss hat weiß ich nicht ob das möglich ist.

Das ist richtig, Powerline funktioniert meist nicht über Hausanschlüsse hinweg, nur in den seltensten Fälle ist das bisher vorgekommen und dann meist unbeabsichtigt. Es gibt aber auch die Möglichkeit über spezielles Powerline auch andere Kabel zu verwenden z.B. Klingeldraht oder Antennenleitungen. Lass dich da besser von einem Fachmann beraten!

Auch wird keine Voucherfunktion benötigt, weil wir das WLAN unseren Gästen kostenfrei anbieten....

Wie die Kollegen schon schreiben, hat das mit den Kosten rein gar nix zu tun sondern mit der rechtlichen Situation. Frag mal einen Kollegen im Hotel- und Gaststättenverband, da wird das Thema immer wieder mal diskutiert, wenn ein Hotelier eine Abmahnung wegen einer Urheberrechtsverletzung bekommen hat, daher kann ich Dir aus meiner Erfahrung heraus nur abraten, den WLAN Schlüssel allen Gästen zu geben oder gar ein komplett offenes WLAN zu betreiben. Auch eine extra Firewall für die Hotelgäste würde ich dir dringend ans Herz legen um nur bestimmte Dinge zuzulassen. Rechtliche Probleme wegen Urheberrechtsverletzung kommen heute recht häufig vor und das kann dann richtig teuer werden, von den Kosten kannst Du dir dann ein Glasfaserkabel um jedes einzelne Hotelzimmer wickeln lassen und fünf Elektriker gleichzeitig damit beschäftigen. Ich hab das alles schon bei meiner täglichen Arbeit erlebt und weiss wovon ich schreibe. Oftmals habe ich Aufträge erst im Nachhinein bekommen, weil der Hotelier mit Gäste WLANs keine Erfahrung hatte und mit seinem selbst gebastelten WLAN so richtig auf die (rechtliche) Schnauze gefallen ist oder die Hotelgäste mit dem Internetzugang sehr unzufrieden waren...

mrtux

PS: Sieh dir den Kommentar unten von Kollege aqui an!
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
16.05.2014 um 18:11 Uhr
Hallo Zum Erker (ich nehme an, dass das der Hotelname ist?)

eine Voucherfunktion ist dennoch notwendig, da ansonsten die Benutzer ggf. nicht den Straftaten zu zu ordnen sind. Leider ist es dabei so, wie bei einer Versicherung. Es ist super, wenn man es nicht benötigt. Im Fall eines Schadens aber elementar es zu haben.

Solange die Gerichte dazu noch nicht endgültig pro Anbieter entschieden haben haftest du für Übertritte deiner Gäste.

Grüße,

Christian
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
16.05.2014 um 18:20 Uhr
Zitat von certifiedit.net:

Solange die Gerichte dazu noch nicht endgültig pro Anbieter entschieden haben haftest du für Übertritte deiner
Gäste.

Nicht ganz: Er haftet zwar nicht für seine Gäste, aber ihn trifft ggf. eine Störerhaftung, die nicht minder teuer sein kann.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
16.05.2014 um 18:22 Uhr
Stimmt natürlich, aber wie du schon sagst, die Mitstörerhaftung ist ädequat hoch. Also haftet er doch für die Taten seiner Gäste - weil er nicht nachweisen kann, wer und wann es war, also trifft es final ggf. ihn.
Bitte warten ..
Mitglied: horstvogel
16.05.2014, aktualisiert 17.05.2014
Hallo zumerker,
da Du nicht schreibst wie "klein" Dein Netzwerk ist?
Vielleicht hast Du ja sowieso einen Kabelanschluss und es ist zumutbar, das die Kunden sich jede 1/2 Stunde wieder neu einbuchen müssen.
Dann bist Du die Sorgen los was wie der Kunde runterlädt. Man bekommt aber nur mit einem zusätzlichen Repeater von Kabel Deutschland, mehr dürfen/können auch nicht angeschlossen werden.. Vielleicht ist Dein Hotel ja ganz klein -
Der Horst


Mit dem leistungsstarken WLAN-Access Point können problemlos große Bereiche eines Restaurants, einer Hotel-Lobby oder eines Aufenthaltsraums mit WLAN versorgt werden. Die Reichweite des für den Betrieb des Hotspot-Dienstes zur Verfügung gestellten Access Points beträgt bei Installation nach Bedienungsanleitung ca. 15-30 Meter. Die Reichweite kann durch einen gegebenenfalls gewählten Repeater (9,90 €/Monat) erhöht werden.

http://www.kabeldeutschland.de/wlan-hotspots/hotspot-fuer-ihr-business. ...
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
16.05.2014, aktualisiert um 19:00 Uhr
Auch wird keine Voucherfunktion benötigt, weil wir das WLAN unseren Gästen kostenfrei anbieten und auch in Zukunft anbieten möchten.
Tödlich, denn in D gilt die Störerhaftung. Auch wenn du nur ne Frühstückspension mit 1 Zimmer hast ist das ein NoGo. Zur Rechtlichen Absicherung solltest du also die User besser tracken.
Mit einer kleinen 35_Euro_Lösung und dem hiesigen Voucher_Tutorial kannst du die Voucher über die Hotspot Seite des Hotels auch per SMS verteilen lassen, was die Gäste dann selber machen können.
So hast du über die Mobilfunknummer immer eine gewisse Rechtssicherheit im Fall von Missbrauch !! Wenn auch eingeschränkt ist das besser als nichts, sprich das was du machst.

Das so ein Hotspot mit eleganter Portalseite auch immer eine Visitenkarte für das Hotel nach draußen ist sei mal nur nebenbei angemerkt.
Gut, wenn da nur anspruchslose Trucker pennen und ein bisschen YouPorn konsumieren ist das vermutlich eher zweitrangig. Rechtlich aber keinesfalls...
Solltest du mal in Ruhe drüber nachdenken.

Was das Thema Accesspoint Backend anbetrifft hast du nur 2 Optionen wenn du wirklich gar kein Kabel verlegen kannst:
  • Power LAN was du aber wegen der Gebäuderenneung vorher ausprobieren solltest. Nicht alle Hersteller können das und wenn du testest dann Devolo.
  • Eine Backbone Verbindung via 5 Ghz WLAN. Das erfordert aber zwingend Dual Radio Accesspoints die beide Bänder bedienen und dieses Feature haben. Da solltest du dich dann mal bei den üblichen Verdächtigen wie Ubiquity usw. umsehen. Dual Radio APs sind immer etwas teurer das solltest du bedenken.

Was du gleich vergessen kannst sind irgendwelche Repeating Lösungen im Hotel Umfeld. Damit wird dein Netzwerk zum Stillstand kommen zumal wenn du noch Nachbar WLANs hast die deins überlappen. Sowas ist in deinem Umfeld nicht praktikabel und funktioniert nicht zuverlässig.
Kabel ist das sinnigste. Wenn das partout nicht geht siehe oben...
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
16.05.2014 um 18:57 Uhr
Moin aqui,
So hast du über die Mobilfunknummer immer eine Rechtssicherheit im Fall von Missbrauch !!
nicht Dein Ernst im Zeitalter von prepaid-sims? Noch dazu ist der Breitbandanschluss an die Privatwohnung gebunden ....

Wenn man das sicher machen will, dann geht das nur über einen separaten Zugang fürs Gewerbe, print-vouchers, Bandbreitenbegrenzung und möglichst noch content-Filterung ... aber ich fürchte, zum Erker wird wohl bald zum Ärger mutieren .

LG und ein schönes WE, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
16.05.2014 um 18:59 Uhr
...ok Recht hast du...und etwas korrigiert
Bitte warten ..
Mitglied: E2ek1el88
19.05.2014 um 10:35 Uhr
Hallo,
Wie viele Access Points brauchst du denn um das gesamte Hotel auszuleuchten?
Es gibt schöne mash AP Lösungen von Motorola und Cisco.
Die Captive Portal unterstützen.
Allerdings würde ich die mash Variante nur bei einer geringen Anzahl von APs benutzen, wegen der Ausfallsicherheit. Ein mash Netz besteht aus Verknüpfungen mehrerer APs, Sobald einer ausfällt könnte es dazu führen das folgende APs auch ausfallen.
Also ne gute Lösung wäre in dem Fall, für mehrere APs (vereinfacht)
Kabel verlegen
Controller für APs
Passende APs
Einstellungen für Hotspot
Voucher erstellen für jeden Besucher.

Leider ist der Aufbau für ein Professionelles WLan recht teuer.
Dennoch lohnt sich diese Investition, sobald es um die Sicherheit für den Betreiber eines Hotels geht.



Grüße
Alex
Bitte warten ..
Mitglied: E2ek1el88
19.05.2014 um 10:50 Uhr
Hab noch was vergessen, bei Access Points die viel Leistung haben ist es auch wichtig das der Empfänger das auch erwidert. Ansonsten kann es dir passieren das du zwar vollen Empfang hast, aber kaum Übertragungsgeschwindigkeit
Kann man sich so vorstellen als würde der AP brüllen "wo seit Ihr" und die Clients flüstern zurück "hier bin ich". Ist vielleicht ein komisches Beispiel ", aber so kann man sich das etwa vorstellen. In dem Fall schraubt man die Sendeleistung des APs runter und nutzt gegebenenfalls noch einen zusätzlichen AP zur Unterstützung
Bitte warten ..
Mitglied: zumerker
19.05.2014 um 13:11 Uhr
Im Moment haben wir 7 Access-Points in Betrieb, da sich der Hotelbereich sehr weitflächig zieht. Und genau das Problem habe ich im Moment dass der 1. AP nicht funktioniert und dadurch der Rest des Hotels nicht mehr versorgt ist. würde evtl noch 1-2 AP´s mehr einsetzen wollen um Schwachpunkte auszumerzen.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
20.05.2014 um 11:40 Uhr
Das ist ja die Crux wenn du mit Krücken wie Repeating arbeitest. Dann ist sowas vorprogrammiert. Von anderen schlimmen Sachen wie Hidden Station problemen:
http://en.wikipedia.org/wiki/Hidden_node_problem
mal gar nicht zu reden.

Du musst also final zu einer Kabel basierten Backbone Lösung kommen was das sicherste ist. Alsternativ mit Power LAN (D-LAN) die APs sternförmig und unabhängig OHNE Repeating oder Bridging versorgen.
Eine andere Option hast du nicht wenn man von der Möglichkeit eines WLAN Backbones über 5 Ghz WLAN mal außer Acht lässt.
Letzteres würde neue Dual Radio APs bedingen. Dann würdest du über das 5 Ghz WLAN dein AP Backbone spannen das dann die 2,4 Ght Radios für die Clients bedient.
Das erfordert dann aber eine Neuinvestiotion aller APs !

Viel andere Optionen hast du nicht !! Du musst zwingend vom Repeating weg denn sowas geht bei Hotel WLANs zu 99,9% immer in die Hose...da bist du keine Ausnahme !
Bitte warten ..
Mitglied: ITS-DOLD
22.05.2014 um 13:12 Uhr
Schau Dir mal DEVOLO dLAN 500WiFi Netzwerk Kit an.

Hab positive Erfahrung damit gemacht.
Hab es in einem Hotel eingerichtet (grosse Terasse, grosses Restaurant, 3 Stockwerke mit Gästezimmer).
Lässt sich beliebig erweitern. Basis-Set (ca. 150€) mit dLAN-Modul am Router/Steckdose und 2 WLAN-Module an beliebiger Steckdose im Stromnetz.
Erweiterung ca. 70€.
Gäste können ohne Unterbrechung der Verbindung von einem Bereich in den anderen wechseln.
Es lässt sich eine einzige SSID oder verschiede SSID´s anlegen, je nach Wunsch.

G3ORG3
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
22.05.2014 um 13:15 Uhr
Zitat von ITS-DOLD:

Schau Dir mal DEVOLO dLAN 500WiFi Netzwerk Kit an.


Auf die habe ich ja weiter oben auch schon verlinkt. Man darf aber nciht vergesssen, das nur mit den Kits alleine noch keine Maßnahmen vorhanden sind, um sich ggf. gegen eine Störerhaftung zu wehren.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: ITS-DOLD
22.05.2014 um 13:21 Uhr
Dann drück den Gästen ein Vereinbarung in die Hand, als Belohnung gibts den WLAN-Key....

G3ORG3
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
23.05.2014 um 14:41 Uhr
Wäre fatal denn damit kannst du User Straftaten nicht nachweisen (kein User Tracking) und bist als Anschlussinhaber voll haftbar. (Störerhaftung)
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Netzwerkgrundlagen
Aufbau Firmen Lan . . . (12)

Frage von LaBomba zum Thema Netzwerkgrundlagen ...

Windows Netzwerk
Direct Access mit VPN aufbau (4)

Frage von geocast zum Thema Windows Netzwerk ...

Notebook & Zubehör
Kaufempfehlung Netboook - mit LAN-Anschluss! (4)

Frage von SarekHL zum Thema Notebook & Zubehör ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...

Exchange Server
DNS Einstellung - zwei feste IPs für Mailserver (15)

Frage von ivan0s zum Thema Exchange Server ...