Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Ausgefallene Festplatte in SoftwareRAID ersetzen

Frage Linux Ubuntu

Mitglied: mwaadm

mwaadm (Level 1) - Jetzt verbinden

11.02.2014, aktualisiert 17.02.2014, 3271 Aufrufe, 6 Kommentare, 1 Danke

Hallo zusammen,

vor den Fragen hier erszmal eine kurze Beschreibung der Situation:
Ich hab bei mir zu Hause einen Ubuntu 12.04 Server in Betrieb der neben ein paar andere Funktionen primär als Fileserver / NAS fungiert.
OS ist euf einer 64GB SSD installiert
Daten liegen auf einem mdadm Software RAID Raid 5 (5x WD red 3TB)

Nachdem ich vorgestern Updates installiert und den Server neu gestartet habe ist bei booten aufgefallen, dass der RAID Probleme hat.
Ich möchte nun die defekte Platte austaschen (klar was sonst) aber beim Vorgehen ergeben sich ein paar Fragen, zu denen ich gern mal die Meinung von erfahreneren Linux Benutzern hätte

Als erstes hab ich natürlich ein Backup der zwingend Notwendigen Daten gemacht, alles andere lässt sich im Notfall wiederherstellen (allerdings mit sehr großem Zeitaufwand) daher würde ich das gern wenn möglich vermeiden... und eine Austauschplatte ist auch schon angekommen.

Dann hab ich mal im Netz nach Anleitungen gesucht und folgende gefunden:
http://wiki.manitu.de/index.php/Server:Defekte_Festplatte_%28md-Kompone ...

Ein Blick in die /proc/mdsts zeigt, dass eine Platte ausgefallen scheint:
md0 : active raid5 sdf1[5] sde1[4] sdc1[1] sdd1[3] 
      11721058304 blocks super 1.0 level 5, 512k chunk, algorithm 2 [5/4] [_UUUU] 
 
unused devices: <none>
Via mdadm --detail /dev/md0 wollte ich schauen, welche Platte ausgefallen ist:
        Version : 1.0 
  Creation Time : Sun Jun 16 13:22:47 2013 
     Raid Level : raid5 
     Array Size : 11721058304 (11178.07 GiB 12002.36 GB) 
  Used Dev Size : 2930264576 (2794.52 GiB 3000.59 GB) 
   Raid Devices : 5 
  Total Devices : 4 
    Persistence : Superblock is persistent 
 
    Update Time : Tue Feb 11 17:18:41 2014 
          State : clean, degraded 
 Active Devices : 4 
Working Devices : 4 
 Failed Devices : 0 
  Spare Devices : 0 
 
           Name : ubuntu-server:0  (local to host ubuntu-server) 
           UUID : ... 
         Events : 17596 
 
    Number   Major   Minor   RaidDevice State 
       0       0        0        0      removed 
       1       8       33        1      active sync   /dev/sdc1 
       3       8       49        2      active sync   /dev/sdd1 
       5       8       81        3      active sync   /dev/sdf1 
       4       8       65        4      active sync   /dev/sde1
Was mich hier nun aber wundert, dass die Platte (bzw. Partition) /dev/sdb1 schon garnicht mehr im Raid zu sein scheint... sollte mir die Partition nicht im Raid als fehlerhaft angezeigt werden, oder wurde diese evtl. schon durch den Neustart des Systems aus dem Raid gelöscht?
Oder ist die Platte vielleicht (wodurch auch immer) einfach nicht mehr dem RAID zugeordnet?

Wie würdet ihr hier weiter vorgehen?
  1. Einfach Platte austauschen, neune partitioniern und ab in den RAID?
  2. Die noch eingebaute Platte testen und falls fehlerfrei wieder zum RAID hinzufügen?
Dann könnte ich die neue (noch nicht ausgepackt) noch wieder zurück schicken und würde mir gute 100€ sparen

Was sich mir noch an Fragen sellen:
  1. Was würde passieren wenn ich die vorhandene Platte (sofern nicht defekt) wieder zum RAID hinzufüge?
  2. Sollte ich die in den Fall vorher einmal Platt machen und neu partitionieren, damit die alten Daten runter sind und es zu keinen eventuellen Konflikten kommen kann?

Schonmal danke im vorraus für mögliche Hiflestellungen

Grüße,
Micha

Mitglied: aqui
LÖSUNG 11.02.2014, aktualisiert 17.02.2014
Dieser ct Artikel beschreibt dein Szenario recht genau:
http://www.heise.de/artikel-archiv/ct/2013/06/184_Festplattenpuzzles
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
LÖSUNG 11.02.2014, aktualisiert 17.02.2014
Guten Abend Micha,
ich hab mir diesen Wikiartikel von Hetzner zur Seite gelegt. Hat bisher problemlos funktioniert. Boevir du anfängst, mach noch eine Vollsicherung.

Sollte ich die in den Fall vorher einmal Platt machen und neu partitionieren, damit die alten Daten runter sind und es zu keinen eventuellen Konflikten kommen kann?
Sobald ein Rebuild anläuft spielt dies keine Rolle mehr.


Grüße,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
LÖSUNG 11.02.2014, aktualisiert 17.02.2014
Hallo,

Wie würdet ihr hier weiter vorgehen?
Neue Platte rein und ein Rebuild anstoßen.

Einfach Platte austauschen, neune partitioniern und ab in den RAID?
Und ein dann noch ein Rebuild anstoßen so das die Daten von der defekten
HDD wiederhergestellt werden.

Die noch eingebaute Platte testen und falls fehlerfrei wieder zum RAID hinzufügen?
Nei, denn die b ilden ja eigentlich noch einen RAID LEVEL, RAID5 in Deinem Fall.

Dann könnte ich die neue (noch nicht ausgepackt) noch wieder zurück schicken
und würde mir gute 100€ sparen face-smile
Ja und die Daten die Dir dann fehlen, sind bitte dann wo?

Was sich mir noch an Fragen sellen:
Na dann mal los.

Was würde passieren wenn ich die vorhandene Platte (sofern nicht defekt)
wieder zum RAID hinzufüge?
Erst einmal nichts oder?

Sollte ich die in den Fall vorher einmal Platt machen und neu partitionieren,
damit die alten Daten runter sind und es zu keinen eventuellen Konflikten kommen kann?
Nein, denn da sind ja auch noch Daten drauf, und nur die Daten auf der kaputten HDD
sollen doch restauriert bzw. wieder hergestellt werden, oder?

Nimm lieber die beiden Anleitungen von @Dani und @aqui und versuch Dein Glück.
Für die Zukunft kann man auch mal darüber nachdenken, ein NAS zu kaufen und
bei den Home & SOHO Modellen blinkt dann eine kleine LED dort wo die HDD defekt
ist und wenn man sie dann ersetzt hat hat man danach die Möglichkeit einfach per
Knopfdruck das Rebuild anstoßen ohne weitere Kenntnisse. Backup auf ein externes
RDX Laufwerk und fertig ist die Laube.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: mwaadm
12.02.2014, aktualisiert um 18:31 Uhr
Erstmal ein danke an euch, dass ihr euch mir und meinem Problem annehmt
@aqui & @Dani Den ct Artikel und ich denk Guide hab ich mir mal angeschaut, sehr Interessant.

Zum weiteren Vorgehen: Ich werd mich dann am Wochenende (mit genügen Zeit und Ruhe) dran machen und die eine Platte gegen die neue auswechseln und den rebuild anstoßen und nicht vorher versuchen mit der vorhandenen Platte noch "rumzudoktern", denn das scheint ja der sinnvollste Weg zu sein.

@D.o.b.b.y: Ein NAS zu kaufen ist auch geplant soblad das nötige "Kleingeld" dafür über ist (5+ Bay mit der Leistung Gigabit Netzwerk auszureizen ist ja nicht ganz günstig). Für die Selbstbau-Lösung hab ich mich damals aus Kostengründen und mit dem Hintergedanken mich weiter mit Linux auseinanderzusetzen entschieden und bin damit bisher auch nicht unzufrieden, allerdings ist ein fertiges NAS doch einfacher zu handhaben.
Eine Frage zum Backup hätte ich an dich zu den RDX Laufwerken... laut den Ergebnissen die ich bei google gefunden hab gibt es RDX Laufwerke bis ca. 1TB, ist das soweit richtig oder finde ich dazu nur nix anders?
Denn Backup von dem NAS ist eh noch ein Thema zu dem ich noch keine Lösung habe. Derzeit sind ~9TB von dem 12TB des Arrays belegt und ich hab noch nichts mit vertretbaren Kosten gefunden womit ich davon n Backup machen könnte...

Grüße,
Micha
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
12.02.2014, aktualisiert 18.02.2014
@D.o.b.b.y:
Hallo nochmal,

Ein NAS zu kaufen ist auch geplant soblad das nötige "Kleingeld" dafür über ist
(5+ Bay mit der Leistung Gigabit Netzwerk auszureizen ist ja nicht ganz günstig).
Da hast Du recht, das ist mir auch schon klar nur es ist dann eben
auch schneller wieder fit zu machen und spart in der Regel eine Menge Strom.

Für die Selbstbau-Lösung hab ich mich damals aus Kostengründen und mit
dem Hintergedanken mich weiter mit Linux auseinanderzusetzen entschieden
und bin damit bisher auch nicht unzufrieden,
Ist ja auch nicht verkehrt. Nur dann nimm doch einfach
eine VM im VM Ware Player oder in VirtualBox mit der einen
oder anderen Linux Distribution und übe damit erst einmal.
Hier mal ein paar Netzwerkkarten damit man den VMs dann auch
reale LAN Ports zuweisen kann, wenn man denn möchte.
MikroTik RB44Ge
Soekris LAN Boards

allerdings ist ein fertiges NAS doch einfacher zu handhaben.
Geht mir zumindest auch so daher auch der Einwand.

Eine Frage zum Backup hätte ich an dich zu den RDX Laufwerken...
Na dann mal los.

laut den Ergebnissen die ich bei google gefunden hab gibt es RDX Laufwerke bis
ca. 1TB, ist das soweit richtig oder finde ich dazu nur nix anders?
Nein, ich habe auch schon RDX Medien gesehen die mit bis zu 1,5 TB
daher kommen, von Tandberg sind sogar Medien mit bis zu 2 TB verfügbar
hier mal ein Anbieter wo man so etwas kaufen kann.
Laufwerke
Medien

Denn Backup von dem NAS ist eh noch ein Thema zu dem ich noch keine Lösung habe.
Dann wird es aber Zeit denke ich, denn Filme, Bilder und Musik kann man
auch auf DVD-RAMs oder BlueRay Disks brennen die müssen nicht immer
auf dem NAS liegen.

Derzeit sind ~9TB von dem 12TB des Arrays belegt und ich hab noch
nichts mit vertretbaren Kosten gefunden womit ich davon n Backup machen könnte...
Ein externes USB 3.0 RDX Laufwerk und 5 Medien zu je 2 TB sind das dann wohl
nur, aber das kostet auch schon so richtig dickes Geld! Das Laufwerk ist ja nicht
so das teure daran nur die großen TB Medien sind eben auch nicht für "umme" zu haben.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: mwaadm
17.02.2014, aktualisiert 18.02.2014
Hi nochmal,

kleines Update: ich bin heute endlich dazu gekommen die Platte auszuwechseln. Hat soweit wunderbar geklappt, alte Platte ausgebaut, neue dafür rein, partitioniert und zum Raid hinzugefügt... Rebuild läuft nun.
Edit: Rebuild ist auch abgeschlossen, alles läuft wieder rund Danke nochmal an alle!!

Was mich allerdings noch sehr stutzig macht ist folgendes: Ich hab nachdem ich den ct Artitkel, den aqui mir empfohlen hat, gelesen hatte mal geschaut was ein "mdadm -Evvs" ausgibt (hier Auszüge):
01.
/dev/sdb1: 
02.
Magic:			a92b4efc 
03.
Version:		1.0 
04.
Feature Map:	0x0 
05.
Array UUID:		5fe7ed0d:5d49017d:df992652:6051b73c 
06.
Name:			ubuntu-server:0  (local to host ubuntu-server) 
07.
Raid Level:		raid5 
08.
Raid Devices:	5 
09.
State:			active 
10.
Device UUID:	cce01374:93179406:5bb136b5:b4b367dd 
11.
Checksum:		48f0057d - correct 
12.
Events:			11241 
13.
Layout:			left-symmetric 
14.
Chunk Size:		512K 
15.
Device Role:	Active device 0 
16.
Array State:	AAAAA ('A' == active, '.' == missing)
01.
/dev/sdc1 
02.
Magic:			a92b4efc 
03.
Version:		1.0 
04.
Feature Map:	0x0 
05.
Array UUID:		5fe7ed0d:5d49017d:df992652:6051b73c 
06.
Name:			ubuntu-server:0  (local to host ubuntu-server) 
07.
Raid Level:		raid5 
08.
Raid Devices:	5 
09.
State:			clean 
10.
Device UUID:	326272c8:feda8c2e:d531a964:222f904d 
11.
Checksum:		e505c311 - correct 
12.
Events:			17710 
13.
Layout:			left-symmetric 
14.
Chunk Size:		512K 
15.
Device Role:	Active device 1 
16.
Array State:	.AAAA ('A' == active, '.' == missing)
Sehe ich das richtig, dass die /dev/sdb hier alleine als Raid5 mit 5 aktiven Festplatten erkannt wird?

Grüße,
Micha
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Batch & Shell
gelöst Powershell - In Textdatei suchen und ersetzen (5)

Frage von Raaja89 zum Thema Batch & Shell ...

Windows Netzwerk
Windows Server 2003 SBS Netzwerk durch neuen Server Ersetzen (9)

Frage von MultiStorm zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Server
gelöst Wo ist der Speicherplatz hin? Festplatte voll, aber womit? Windows Server 2012R2 (9)

Frage von Andinistrator1 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (15)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...

DSL, VDSL
Problem mit variernder Internetgeschwindigkeit (12)

Frage von schaurian zum Thema DSL, VDSL ...