Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Beim Auslesen von REG-Key eventuelle Fehlermeldung unterdrücken

Frage Entwicklung Batch & Shell

Mitglied: rdietrich

rdietrich (Level 1) - Jetzt verbinden

05.02.2009, aktualisiert 14:22 Uhr, 10314 Aufrufe, 7 Kommentare

Hallo zusammen. Möchte in meinem Batch-Script eine Fehlermeldung abfangen, die ausgeworfen wird, wenn ein Registry-Schlüssel nicht vorhanden ist.

Mein Script liest einen Registry-Key aus, beispielsweise die Versionsnummer der Office-Installation.

01.
for /f "tokens=3" %%a in ('reg query "HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Office\11.0\Common\ProductVersion" /v LastProduct ^| findstr Last') do call :office "%%a"
Das funktioniert allerdings auch nur dann, wenn Office 2003 in irgendeiner Build-Version installiert ist. Ist eine ältere oder jüngere oder gar keine Office-Version auf dem Client installiert, dann bekomme ich immer die Fehlermeldung:

Fehler: Der angegebene Registrierungsschlüssel oder Wert konnte nicht gefunden werden.
Daraufhin habe ich versucht, die Fehlermeldung, die wohl offensichtlich direkt von der REG.EXE gespuckt wird, zu unterdrücken:

01.
for /f "tokens=3" %%a in ('reg query "HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Office\11.0\Common\ProductVersion" /v LastProduct ^| findstr Last ^>nul 2^>nul ^|^| echo Key nicht gefunden') do call :office "%%a"
...funktioniert aber nicht. Bin für jede Hilfe dankbar.

Gruß,

R.D.
Mitglied: qwertz
05.02.2009 um 15:12 Uhr
Hallo,

die Fehlermeldung kommt, wie du schon richtig vermutet hast, von der REG.EXE. Also muß auch deine Fehlerumleitung sich auf die REG.EXE beziehen. Hier mal ein Codebeispiel, wie es funktioniert:
01.
@echo off 
02.
for /f "tokens=3" %%a in ('reg query "HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Office\11.0\Common\ProductVersion" /v LastProduct 2^>nul ^| findstr Last') do set OfficeNr="%%a" 
03.
if %OfficeNr%.==. (echo Office-Schlüssel nicht gefunden !!!) else (call :office %OfficeNr%) 
04.
Goto Exit 
05.
 
06.
:Office 
07.
Echo Office LastProduct-Nr: %1 gefunden  
08.
Goto Exit 
09.
 
10.
:Exit
Die Standardausgabe darfst du nicht auf NUL umleiten, da ja sonst dem Befehl findstr nichts übergeben wird. Im Fehlerfall wird durch die Anweisung 2>NUL die Fehlermeldung ins Nirvana geschickt. Die Fehlerbehandlung selbst folgt in der nächsten Zeile. Falls du keine Fehlerbehandlung machen willst, sondern lediglich keine Ausgabe wünschst, dann kannst du das ganze auch folgendermassen abkürzen:
01.
@echo off 
02.
for /f "tokens=3" %%a in ('reg query "HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Office\11.0\Common\ProductVersion" /v LastProduct 2^>nul ^| findstr Last') do call :office "%%a" 
03.
Goto Exit 
04.
 
05.
:Office 
06.
Echo Office LastProduct-Nr: %1 gefunden  
07.
Goto Exit 
08.
 
09.
:Exit
In dem Fall wird eine Fehlermeldung von REG.EXE unterdrückt, die Subroutine :Office nicht ausgeführt und das Script in der nächsten Zeile fortgesetzt.

Ich hoffe das ich dir hiermit weiterhelfen könnte.

Viele Grüsse
Bitte warten ..
Mitglied: rdietrich
05.02.2009 um 15:26 Uhr
Keine weiteren Fragen

merci qwertz.
Bitte warten ..
Mitglied: rdietrich
05.02.2009 um 16:10 Uhr
ah, doch. Eine Frage habe ich tatsächlich noch:

01.
if %OfficeNr%.==.
Ich habe die Nomenklatur von .==. noch nie gesehen. - Auf was prüft der Ausdruck? Existenz? Zahlenwert?
Bitte warten ..
Mitglied: bastla
05.02.2009 um 19:41 Uhr
Hallo rdietrich!

Ich würde es zwar eher so
if "%OfficeNr%"==""
oder besser (da ggf auch in einer "for"-Schleife einsetzbar, ohne dass "delayedExpansion" aktiviert sein muss) so
if not defined OfficeNr
schreiben, das Ergebnis ist aber das selbe: Wenn die Variable %OfficeNr% nichts enthält (und daher also eigentlich gar nicht existiert), wird der folgende Teil (Ausgabe Fehlermeldung) ausgeführt.
Ich habe die Nomenklatur von .==. noch nie gesehen
Du kannst anstelle der Punkte (fast) beliebige Zeichen verwenden, da es ja nur darum geht, zu überprüfen, ob links vom "=" außer dem verwendeten Zeichen (hier also ".") noch mehr steht (was nur der Fall ist, wenn %OfficeNr% einen Inhalt hat).

Grüße
bastla
Bitte warten ..
Mitglied: rdietrich
05.02.2009 um 21:11 Uhr
ich dachte schon, dass
01.
if not defined Variable
unter umständen ein anderes ergebnis liefert als
01.
if "%Variable%"==""
da es doch einen unterschied macht, ob die variable existiert und dabei bloß *leer* ist - oder ob sie gar nicht existiert. Aber wieder was dazugelernt. Danke nochmals

Gruß,

R.D.
Bitte warten ..
Mitglied: bastla
05.02.2009 um 21:18 Uhr
Hallo rdietrich!
unterschied ..., ob die variable existiert und dabei bloß *leer* ist - oder ob sie gar nicht existiert.
Für andere Sprachen stimmt das auch, aber in Batch wird eine Variable durch
set variable=
gelöscht (kann daher nicht leer sein).

Grüße
bastla
Bitte warten ..
Mitglied: rdietrich
06.02.2009 um 09:02 Uhr
Okay, vielen Dank

Kann nur immerwieder feststellen, wie hilfreich dieses Forum hier ist. 100 * Danke.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Router & Routing

192.168er Adresse im öffentlichen Netz

(2)

Erfahrungsbericht von visco-c zum Thema Router & Routing ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
Windows Server 2012 R2 Key auslesen (7)

Frage von itisnapanto zum Thema Windows Server ...

Microsoft Office
gelöst Excel: Einzelne Zeilen einer mehrzeiligen Zelle auslesen (3)

Frage von Booster07 zum Thema Microsoft Office ...

Batch & Shell
gelöst Mittels Batch eine Uhrzeit aus einer .txt auslesen und verabeiten (4)

Frage von Beatzler zum Thema Batch & Shell ...

Batch & Shell
gelöst Batch xls nach aktuellem Datum auslesen und email senden (14)

Frage von michi-ffm zum Thema Batch & Shell ...

Heiß diskutierte Inhalte
Zusammenarbeit
Als Administrator im Großraumbüro (29)

Frage von Dopamin85 zum Thema Zusammenarbeit ...

Exchange Server
Test-ActiveSyncConnectivity Error nach neuem Zertifikat (22)

Frage von Driphex zum Thema Exchange Server ...

Hyper-V
HYPER V und USB (16)

Frage von Hendrik2586 zum Thema Hyper-V ...

SAN, NAS, DAS
Backupserver für KMU (14)

Frage von Leo-le zum Thema SAN, NAS, DAS ...