Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Automatisch Dateien beim einstecken auf USB Stick sichern

Frage Entwicklung Batch & Shell

Mitglied: Sasterix

Sasterix (Level 1) - Jetzt verbinden

16.01.2006, aktualisiert 18.10.2012, 65260 Aufrufe, 34 Kommentare

Beim Einstecken eines USB-Sticks sollen bestimmte Dateien auf diesen Stick kopiert werden

Hallo,
ich bräuchte eine Möglichkeit beim Einstecken eines USB Sticks in verschiedene Rechner mehrere Dateien auf den eingesteckten Stick zu kopieren. Das heißt, es müsste irgendwie eine Autostart Datei sein, die beim Einstecken aktiviert wird und Dateien mit "TECH" oder "TE" im Dateinamen auf den Stick kopiert. Dies alles sollte automatisiert ablaufen. Ich bin wirklich sehr dankbar für eure Antworten. Es wäre wirklich sehr wichtig.
34 Antworten
Mitglied: 8644
16.01.2006 um 15:36 Uhr
Hi,

ist gewährleistet, dass auf allen Rechnern die Laufwerksbuchstaben gleich sind?

Psycho

Klug ist jeder - der eine vorher, der andere hinterher
Bitte warten ..
Mitglied: Sasterix
16.01.2006 um 15:46 Uhr
Der Laufwerkbuchstabe des USB-Sticks nicht, aber der Ordner aus dem die Dateien kopiert werden sollten ist "C:\Dokumente" inklusive Unterordner.
Bitte warten ..
Mitglied: eidgenosse-848
16.01.2006 um 17:13 Uhr
Du könntest es mit einem Batch-Script machen.
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
16.01.2006 um 17:16 Uhr
Hi,

vielleicht hilft Dir das hier, damit kannst Du zumindest den ÖLaufwerksbuchstaben
rausbekommen udn dann den Kopiervorgang starten:
http://www.novell.com/coolsolutions/tools/15928.html

Muss halt noch ein bischen angepasst werden.

Gruss

cykes
Bitte warten ..
Mitglied: Sasterix
16.01.2006 um 17:23 Uhr
Könnte mir vielleicht jemand ein Batch-Skript schreiben? Bin da nicht sehr gut drin
Bitte warten ..
Mitglied: Sasterix
16.01.2006 um 17:24 Uhr
Könnte mir vielleicht jemand ein Batch-Skript schreiben? Bin da nicht sehr gut drin
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
16.01.2006 um 17:26 Uhr
Hi,

unter meinem Link findest Du doch ein gut kommentiertes Batch Script,
den copy Befehl schaffst Du doch sicher allein, oder ? ;)

Gruss

cykes
Bitte warten ..
Mitglied: Sasterix
16.01.2006 um 18:15 Uhr
Könntest du mir da nicht was schönes zurechtschreiben? Würde mich auch dafür erkenntlich zeigen
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
16.01.2006 um 19:45 Uhr
Hi,

ist im Moment schlecht, hab ich erst morgen wieder Zeit für. Zuerst muss ich
hier ne Dokumentation fertigschreiben.

Gruss

cykes
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
16.01.2006 um 23:44 Uhr
So,

habe nun nochmal ein bsichen nachgeforscht. Die Batch Datei ist eigentlich nicht das Problem,
sondern das Autostart. Im Netz gibt es haufenweise Anfragen bezüglich Autostart auf USB Sticks
udn mit einigen (ganz) wenigen Modellen soll das wohl auch funktionieren.
Ich habe es hier gerade mit 3 verschiedenen Sticks ausprobiert, geht mit keinem meiner
USB Sticks.
Es gibt allerdings kleine Tools, die auf den entsprechenden Systemen im Hintergrund laufen müssten, dann akzeptiert Windows beim einstecken des Sticks eine auf dem Stick befindliche Autorun Datei. Wäre es in Deiner Umgebung möglich so ein Programm auf den
entsprechenden Rechnern zu installieren?

Alternativ wäre es natürlich erheblich einfacher, wenn Du an jedem Rechner einfach den Stick einsteckst und manuell eine Batch Datei startest, aber das ist glaub nicht so ganz das,
was Du haben willst, oder?

Gruss

cykes
Bitte warten ..
Mitglied: Sasterix
17.01.2006 um 07:14 Uhr
Schon mal danke für deine Mühe. Also mit Autostart wäre es natürlich super. Das Einbinden eines Programmes bedeutet natürlich wieder mehr Arbeit
Also eine Batch-Datei die ich manuell starten müsste, würde mir für den Anfang reichen, solange sie dann im Hintergrund abläuft.
Wenn du da eine Lösung für mich hättest, dann wäre das einfach klasse.
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
17.01.2006 um 09:15 Uhr
Schon mal danke für deine Mühe.
Also mit Autostart wäre es
natürlich super. Das Einbinden eines
Programmes bedeutet natürlich wieder
mehr Arbeit

Tja, das darfste Dich bei Microsoft bedanken, die haben da Schutzmechanismen
eingebaut, dass das mit Windows und einer autorun.inf auf einem USB Stick
nicht funktioniert

Also eine Batch-Datei die ich manuell
starten müsste, würde mir für
den Anfang reichen, solange sie dann im
Hintergrund abläuft.
Wenn du da eine Lösung für mich
hättest, dann wäre das einfach
klasse.

Das geht relativ einfach, mach einen Texteditor (notepad oder ähnliches auf) und speichere
folgende Zeile als TEBackup.bat auf dem USB Stick:

start " TE FILES Backup" /B /MIN xcopy c:\dokumente\*TE*.* ..\ /I /Y /E /Q

Notfalls passt Du das Quellverzeichnis noch an, falls Du oben "C:\Dokumente und Einstellungen" meintest musst Du das "c:\dokumente" dadurch ersetzen.
Achtung, bei Verzeihnissen in der Kommandozeile, die Leerzeichen enthalten, musst
Du den komplette Pfad in " " setzen.

Dann gehst Du zu einem der Rechner, die Du sichern willst, und machst einfach einen Doppelklick auf die TEBackup.bat auf dem USB Stick.

Falls Dich die Lösung mit dem Autostart Tool, was auf den Rechner installiert sein müsste,
noch interessiert, sag bescheid.

Gruss

cykes
Bitte warten ..
Mitglied: Sasterix
17.01.2006 um 09:56 Uhr
Hey, dass funktioniert ja schon mal sehr gut. Mich stört nur, dass das Fenster im Vordergrund bleibt, kann man das auch im Hintergrund ablaufen lassen? Oder muss ich es jedesmal minimieren? Kann ich in einer Batch Datei auch mehrere Dateien kopieren? Also beispielsweise alle Dateien mit *TE* und zusätzlich Dateien mit *VZ*? Kann ich auch in ein Unterverzeichnis auf meinem Stick kopieren?
Die andere Lösung, mit dem Autostart Tool, kannst du mir gerne auch mal schildern.
Nochmal vielen Dank für deine Mühe.

Sasterix
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
17.01.2006 um 10:13 Uhr
Hi,

oh, sehe grad, da war noch eine Option in der Kommandozeile zu viel

sollte heissen:

start "TE FILES Backup" /MIN xcopy c:\dokumente\*TE*.* ..\ /I /Y /E /Q

Also das /B muss weg.
Du kannst das ganze natürlich erweitern, für weitere Dateien mit Namen *VZ* dann halt als zweite Zeile direkt unter die andere

start "VZ FILES Backup" /MIN xcopy c:\dokumente\*VZ*.* ..\ /I /Y /E /Q

statt des ..\ kannst Du natürlich auch ein Unterverzeichnis auf dem Stick angeben,
dann halt ..\Verzeichnisname also beispielsweise ..\Backup\ oder so,
das Verzeichnis muss dann allerdings auf dem Stick existieren und es landen
alle Dateien von allen Rechnern in diesem Verzeichnis.
Wenn Du unterschiedliche Verzeichnisse für die einzelnen Rechner haben willst,
müsste ich noch ein bischen basteln. Sag einfach bescheid ;)

Für die Autorun Lösung, kann man unter anderem folgendes Freeware Tool benutzen:
http://www.freeware.de/Windows/Datei__Datenverwaltung/Organisation/Sons ...

Gibt noch einige andere, diese müssen aber alle auch auf den Rechnern,
die gesichert werden sollen, installiert werden.

Gruss

cykes
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
17.01.2006 um 10:46 Uhr
So,

habe die Geschichte nochmal ein bischen überarbeitet.
Allerdings braucht man jetzt 2 Batchdateien, die auf dem USB Stick liegen müssen,
dafür werden jetzt Unterverzeichnisse mit den Rechnernamen angelegt, macht die
Sache übersichtlicher

Also Batchdatei Nr. 1 im Notepad als z.B. StartBack.bat abspeichern:

start "File Backup" /MIN \BackFiles.bat

(nur diese eine Zeile)

Und Batchdatei Nr. 2 im Notepad als BackFiles.bat abspeichern:

@ECHO OFF
IF NOT EXIST \Backup MD \Backup
MD \Backup\%Computername%
xcopy c:\dokumente\*TE*.* ..\Backup\%Computername% /I /Y /E /Q
xcopy c:\dokumente\*VZ*.* ..\Backup\%Computername% /I /Y /E /Q
exit

Das war's im Prinzip. Um das Backup zu starten, einfach USB Stick einstecken und StartBack.bat doppelklicken.
Nu haste ein bischen mehr Übersicht, worauf Du noch achten solltest,
es werden automatisch und OHNE Rückfrage existierende Dateien überschrieben.
Also wenn Du an Tag 1 ein Backup so auf den USB Stick kopierst, und an Tag 2 das
gleiche machst, sind in den Verzeichnissen nur noch die Dateien von Tag 2!

Die Verzeichnisstruktur auf dem USB Stick lautet \Backup und alle darunterliegenden
Verzeichnisse haben den Namen des Rechners und darunter dann die gesicherten
Dateien und Verzeichnisse....

Gruss

cykes


P.S. Du solltest Dich dringends mal mit Windows Scripting beschäftigen, da kann man
ne Menge mit machen, das hier ist noch ein recht einfaches Beispiel,
aber mit derartigen Scripts kann man sich ne Menge Arbeit erleichtern
Bitte warten ..
Mitglied: Sasterix
17.01.2006 um 11:07 Uhr
Ja, sollte ich wahrscheinlich machen.
Eine Frage hätte ich noch. Er kopiert jetzt die komplette Verzeichnisstruktur. Ich hätte aber gerne nur die Verzeichnisse in denen auch Dateien enthalten sind. Ist das möglich oder eher nicht?

Sasterix
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
17.01.2006 um 11:13 Uhr
Das geht auch, ändere die BackFiles.bat folgendermassen ab:

@ECHO OFF
IF NOT EXIST \Backup MD \Backup
IF NOT EXIST \Backup\%Computername% MD \Backup\%Computername%
xcopy c:\dokumente\*TE*.* ..\Backup\%Computername% /I /Y /S /Q
xcopy c:\dokumente\*VZ*.* ..\Backup\%Computername% /I /Y /S /Q
exit


Gruss

cykes
Bitte warten ..
Mitglied: Sasterix
17.01.2006 um 11:50 Uhr
So soll das sein super. Jetzt noch eine Sache, aber ist auch nicht schlimm wenn das nicht geht.
Das Fenster ist ja jetzt zwar minimiert, aber erscheint immer noch in der Taskleiste.
Das es nicht erscheint, sondern einfach im Hintergrund läuft, das geht nicht?
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
17.01.2006 um 11:57 Uhr
Das geht mit Batch Dateien nicht, da diese eine Kommandoshell aufrufen,
dann müsste man daraus eine richtige win32 Anwendung machen,
kannst ja VB oder C++ lernen, und meine Lösung umschreiben
Bitte warten ..
Mitglied: d00meR
17.01.2006 um 14:26 Uhr
cmdow.exe oder hidden.exe klären das ;)
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
17.01.2006 um 15:10 Uhr
Na toll,
und wie erkennst Du dann, dass das Kopieren beendet ist und Du den USB-Stick wieder abziehen kannst?
Der USB-Stick-Besitzer steht doch ohnehin neben dem Rechner und wartet.
Wen stört denn in den zwei Minuten das CMD-Symbol in der Taskleiste?

Grüße Biber
@d00meR
Sonst hast Du natürlich recht.
Bitte warten ..
Mitglied: d00meR
17.01.2006 um 16:14 Uhr
Man erkennt das ganz einfach.... wenn zu Hause was an Daten fehlt war er noch nicht fertig ;)

Nein. Okay. Sicher, man erkennt nicht wann er fertig ist mitm Kopieren der Daten, aaaaaber
das war ja auch nicht die Frage *auch mal klugscheiss* :D

Ich würds auch mit dem minimierten Fenster so lassen, außer natürlich du willst irgendwo "unentdeckt" geheime Datei kopieren ;)

Gruß, Daniel
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
17.01.2006 um 16:16 Uhr
Och, ich bastel dann noch son Hardware Modul zu meinem Script, dass den USB Stick dann einfach aus dem Port feuert, das verkauf' ich dann ;)
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
17.01.2006 um 16:22 Uhr
@cykes
...wenn Du einen Beta-Tester für Deine USBPlöpp.exe brauchen solltest.... *Finger heb*
Bitte warten ..
Mitglied: Sasterix
17.01.2006 um 18:17 Uhr
Und wie würde die Lösung mit cmdow.exe oder hidden.exe aussehen?
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
17.01.2006 um 18:19 Uhr
Und wie würde die Lösung mit cmdow.exe oder hidden.exe aussehen?
Albern.
Dann schießt plötzlich und unerwartet der USB-Stick aus dem Port und der User bekommt einen Herzkasper.
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
17.01.2006 um 18:33 Uhr
Also wozu willst Du das denn unsichtbar machen, das kapiere ich echt nicht?
Du sitzt doch vor dem Rechner, um die Batchdatei zu starten, und wenn Du (kurz)
das Fenster in der Taskleiste siehst, wirste sicher nicht blind von!?

Handelt es sich wirklich um eine offizielle Datensicherung, die Du durchführen willst?
Bitte warten ..
Mitglied: Sasterix
17.01.2006 um 19:05 Uhr
Hallo,
JA es handelt sich wirklich um eine offizielle Datensicherung.
Wäre nur schön gewesen wenn man nichts sehen würde, aber so gehts auch.

Sasterix
Bitte warten ..
Mitglied: stpe
12.03.2006 um 15:57 Uhr
Noch einmal zur Autostart-Problematik ftp://ftp.heise.de/pub/ct/listings/0226-206.zip

Einfach in den Autostart von AllUsers und nach der nächsten Anmeldung läuft das Programm. In der Zip-Datei ist eine kleine Beispieldatei (usbagent.inf) enthalten, die Du dann nur noch an Deine Bedürfnisse anpassen musst - also das Script eintragen, das den Kopiervorgang durchführt. Danach die usbagent.inf in das Hauptverzeichnis auf den USB-Stick kopieren.

Für hidden.exe, einfach beim ON-Parameter in der usbagent.inf "hidden.exe batchdatei.bat" eintragen (Hierfür ist die hidden.exe natürlich auch in das Hauptverzeichnis des Sticks zu kopieren). In der Batch-Datei kannst Du ja mit am Ende des Kopiervorganges einen "net send..." absetzen, um dem Benutzer in einer Messagebox mitzuteilen: "Backup ist fertig".

Auch eine Autoaktion beim Abziehen des Stiftes kann ausgeführt werden, beispielsweise eine Msgbox: "Hey, es sind noch nicht alle Daten auf dem USB-Stick, ich brauch noch ein bischen mehr Zeit"

Gruss
Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: jowi
07.08.2006 um 12:45 Uhr
Hallo @all!

Unbeachtet des Hintergunds dieses Threads...
Nachdem Hier anscheinend so viele Profis mitgewirkt haben, hab ich mal eine "simple" Frage an Euch und hoffe auf eine Klärung ... ;)

Wie lautet der Variable (gibt es) für einen LW-Buchstaben in Batch, wenn sich dieser immer ändert?
Wenn ich den Stick an versch. Clients einstecke um eine Sicherung zu machen, hab ich ja auch jedesmal einen anderen LW-Buchstaben vorgegeben.

Wie kann ich das umgehen?

PS:
Ich hab ein Programm auf dem Stick laufen, das jedoch seine temporären Daten auf C:\XYZ schreibt. Nun möchte ich gerne dieses Verzeichnis zum Abschluss der Arbeiten auch wieder auf den Stick schreiben, bzw. "rück-"kopieren.

Bitte hier keine der üblichen dummen Rückfragen "Warum schreibt der das vorher auf C?" oder so was.
Es ist halt so.
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
07.08.2006 um 13:02 Uhr
@jowi
Moin jowi,
unten in der Liste der "Möglichen Antworten oder verwandte Themen" steht an vierter Stelle: Laufwerksbuchstaben vom USB-Stick /Platte erkennen.
Gemeint ist natürlich "Laufwerksbuchstaben des USB-Sticks erkennen", aber ansonsten ist es durchaus eine Antwort auf Deine Frage.

Gruß
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: jowi
07.08.2006 um 13:06 Uhr
SUPER!
DANKE BIBER!!!!

(Bin mit der Suchfunktion hier nicht weiter gekommen, deswegen mein Thread)

Merci Nochmals!
Bitte warten ..
Mitglied: pollux81
01.04.2007 um 11:48 Uhr
Hallo Forum,
danke für diesen schönen Thread. Ich habe mit Eurer Hilfe eine USB-Festplatte so hergerichtet, dass sie meine Officedaten automatisch sichert. Dazu habe ich den Code von cykes benutzt. Da meine Platte groß genug ist, und ich gerne mehrere Sicherungen aufbewahren möchte, suche ich eine Möhglichkeit, die Ordner, in denen die gesicherten Daten gespeichert werden, unterschiedlich zu benennen.

Ich stelle mir das zum Beispiel so vor: Sicherung an einem Mittwoch: Dateien werden im Ordner X:\Backup\%Computername%\Mittwoch gesichert. An einem Donnerstag wird dann ein \Donnerstag Ordner angelegt, der erst wieder an einem Donnerstag überschrieben wird.

Alternativ wäre auch eine Nummerierung interessant, also: erste Sicherung X:\Backup\...\1; zweite Sicherung \2; bis fünf und dann wieder von vorn, so dass immer füpnf Generationen an Sicherungssätzen zur Verfügung stehen.

Kann mir jemand vorschlagen wie ich das z.B. in oben von cykes gepostetes Script einfügen kann.

Danke!
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
02.04.2007, aktualisiert 18.10.2012
Hi,

Du kannst Dir mal Bibers Batch Tutorial durchlesen, insbesondere dieser Teil dürfte für Dich interessant sein:

http://www.administrator.de/wissen/workshop-batch-for-runaways-part-iii ...

Gruß

cykes
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(3)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Erkennung und -Abwehr
Überwachen welche Dateien auf USB Stick-Festplatte kopiert werden (4)

Frage von daniel.buchner77 zum Thema Erkennung und -Abwehr ...

IDE & Editoren
USB STICK Datei AUTOMATISCH beim anschliessen auf fremden PC öffnen (9)

Frage von Jwanner83 zum Thema IDE & Editoren ...

Speicherkarten
gelöst USB Stick: Dateien mit komischen Zeichen im Namen, unlesbar (8)

Frage von pablovic zum Thema Speicherkarten ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...