Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Autozähler in MS Access 2007

Frage Microsoft Microsoft Office

Mitglied: HippoHippo

HippoHippo (Level 1) - Jetzt verbinden

28.07.2011 um 14:36 Uhr, 6354 Aufrufe, 4 Kommentare

Automatischer Zähler der Tabelleneinträge ohne Abfrage

Ich habe eine Datenbank (Access 2007) mit den Feldern 'Datum', 'Stichwort' und 'Eigenschaft' erstellt.
Im Gegensatz zum AutoWert-Felddatentyp möchte ich ein Feld "Zähler" von 1 bis maximal 9999 einführen, daß bei Eingabe eines neuen Datensatzes in die Datenbanktabelle diese Zahl ohne Duplikat kreiert und mit der tatsächlichen Anzahl der vorhandenen Datensätze korrespondiert.
"AutoWert" funktioniert bedingt, da es vorkommt, daß nach Revision der Einträge Datensätze wieder gelöscht werden (müssen).
Aber es soll eine vorgenommene Zuordnung beibehalten werden, auch wenn Datensätze durch Korrektion aktualisiert werden.

Kann in der Datentabelle ein solches Feld erstellt werden?
Oder ist dies ohne "separate" Abfrage nicht möglich?

Grüße
HippoHippo
Mitglied: Berrnd
28.07.2011 um 22:08 Uhr
Hi,

ich denke das ist ohne selbst Basteln nicht möglich.
Am einfachsten zu lösen ist das, denke ich, mit einem Trigger auf die entsprechende Tabelle (VBA).
Soweit ich weiß, sind Trigger aber erst ab Access 2010 möglich...
Alternativ könntest du auch die entsprechenden Events im Eingabeformular, falls es so etwas gibt, benutzen.

Viele Grüße - Bernd
Bitte warten ..
Mitglied: HippoHippo
29.07.2011 um 12:47 Uhr
Bernd,
vielen Dank.
Die 2010-er-Version steht mir nicht zur Verfügung.
Die "Formular"-Idee kam mir auch. So werd' ich's wohl anpacken, obwohl eine Lösung, wie vor geschrieben, mein Favorit gewesen wäre.
Grüße
HippoHippo
Bitte warten ..
Mitglied: NetWolf
09.08.2011 um 23:01 Uhr
Moin Moin,

>bei Eingabe eines neuen Datensatzes in die Datenbanktabelle diese Zahl ohne Duplikat kreiert und mit der tatsächlichen Anzahl der vorhandenen Datensätze korrespondiert.

das kann nicht funktionieren wenn Datensätze gelöscht werden, es würden automatisch doppelte Zahlen generiert = mit der Anzahl der Datensätze korrespondierend, oder da das ja nicht gewünscht ist = neu Zahl, die wieder nicht mit der Anzahl der Datensätze korrespondiert.

Mal eine andere Idee:

Du erstellst deine Tabelle mit einen Autowert-Feld, das ganz normal hochgezählt wird.
Nun werden Datensätze gelöscht, d.h. es entstehen Lücken in der Nummerierung. Die Anzahl der Datensätze und die Nummerierung stimmen nicht mehr überein.

Einfache Lösung:

- eine Kopie der Tabelle erstellen (ohne Daten)
- eine Anfügeabfrage erstellen, in der die Daten der Originaltabelle in die kopierte Tabelle übertragen werden.
- wichtig, das Feld mit dem Autozähler darf nicht mit übertragen werden!!
- anschließend die "alte" Tabelle löschen
- fertig

du erhältst eine automatisch komplett durchnummerierte neue Tabelle.

VBA Code der dir hilft:

'Tabelle kopieren
DoCmd.CopyObject , "DeineTabelle_neu", actable, "DeineTabelle_alt"

'Inhalt löschen in neuer Tabelle
SQL_Code = "DELETE DeineTabelle_neu.ID, * FROM DeineTabelle_neu;"
DoCmd.RunSql SQL_Code

'Datensätze aus alter Tabelle in neue Tabelle einfügen
SQL_Code = "INSERT INTO DeineTabelle_neu ( xDatum, Stichwort, Eigenschaft ) SELECT DeineTabelle_alt.xDatum, DeineTabelle_alt.Stichwort, DeineTabelle_alt.Eigenschaft FROM DeineTabelle_alt;"

DoCmd.RunSql SQL_Code
oder auch
db.execute SQL_Code

'ggf. wenn du nicht gleich löschen willst
DoCmd.Rename <neuertabellenname>, actable, <altertabellenname>

'alte Tabelle löschen
DoCmd.DeleteObject acTable, DeineTabelle_alt

in der Summe also 6 Zeilen VBA Code

Grüße aus Rostock
Wolfgang
(Netwolf)
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
10.08.2011 um 16:32 Uhr
Moin HippoHippo,

ich würde -wenn denn wirklich die gesetzte Rahmenbedingung "Zähler soll mit der tatsächlichen Anzahl der vorhandenen Datensätze korrespondieren"- nicht angefasst werden soll- KEINERLEI Neuberechnung des stinknormalen Access-AutoWert-Feldes machen.

Weil:
  • stressärmer ist es, die "bei der Revision rausfliegenden Datensätze" einfach nur "logisch zu löschen". Die bekommen dann halt ein J/N-Feld "Gelöscht" oder "ungültig" oder ein "Löschdatum" und werden bei allen Queries rausgefiltert in der Where-Bedingung.
  • damit ist gewährleistet, dass Verweise/Referenzen/ParentChild-Beziehungen bei einer ID-Neuvergabe niemals zur Blockade oder zur Falschzuordnung führen. Wenn ein Datensatz beim Anlegen den Autowert 4711 bekommen hat, dann bleibt das der Datensatz mit der ID 4711 bis Schalke 04 Deutscher Meister wird.
  • fändest du es denn z.B. hier im Forum sinnvoll, wenn jedesmal unsere UserIDs automatisch neuberechnet werden, wenn sich wieder mal ein eingeschnappter Troll hier abmeldet? Das kann doch auch für dich kein unlösbares Problem sein, mit einer "größten vergebenen ID gleich 100000" zu leben, auch wenn die "aktiven" Sätze nur 90000 sind? Machen doch alle so...

Grüße
Biber
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Microsoft Office
gelöst Access 2007 (2)

Frage von Everest zum Thema Microsoft Office ...

Datenbanken
gelöst MS Access 2010 Berechtigung für Button(Klick) (12)

Frage von Dr.Cornwallis zum Thema Datenbanken ...

Microsoft Office
gelöst Löschabfrage MS Access als Task ausführen (4)

Frage von MGAS400 zum Thema Microsoft Office ...

Datenbanken
MS Access MDB Datei analysieren (5)

Frage von greatmgm zum Thema Datenbanken ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (17)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (14)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...