Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
Kommentar vom Moderator Frank am 18.11.2009 um 14:00:36 Uhr
Ist keine Anleitung, sondern eine Frage. Bitte Klassifizierung beachten!
GELÖST

Backup Exec 11d Sicherung friert VM ein bis Backup fertig ist.

Frage Sicherheit Backup

Mitglied: Unitet20

Unitet20 (Level 1) - Jetzt verbinden

18.11.2009, aktualisiert 14:00 Uhr, 6261 Aufrufe, 11 Kommentare

Moin Moin!

Ich habe mal wieder ein Problem für das ich keine Lösung finde...

Also wir haben einen virtuellen Exchange 2003 laufen - der läuft soweit auch astrein...
Hat Genug Dampf und immer noch Kapazitäten nach oben.

Das Problem:
Jedesmal wenn ein Backup Job von Backup Exec 11d anspringt (egal ob voll oder differenzial)
bleibt die Virtuelle Meschine so lange stehen bsi der gesamte Backup Vorgang abgeschlossen ist...

Danach läuft der Server Normal weiter...
Da manche Backups - wie ihr vielleicht wisst - etwas "mehr" Zeit in Anspruch nehmen - ist es ein unhaltbarer Zustand das die VM Jedesmal einfriert...

Hat Jemand auch nur den Ansazu einer Idee was da los sein könnte?
Die Sicherungen werden ohne Fehlermeldung zu ende geführt - und auch in der Ereinissanzeige vom Exchange steht absolut garnichts....
Die VM bleibt einfach stehen...

Gruß und Danke schonmal
Uni
Mitglied: 45877
18.11.2009 um 11:00 Uhr
Hallo,

sicherst du den Host oder den Guest?
Was für eine VM?
Bitte warten ..
Mitglied: Unitet20
18.11.2009 um 11:28 Uhr
Moin,

ich sichere die VM.

Der Host ist ein aktuelles Debian mit aktuellem VMware Server release.
Die VM ist ein Windows Server 2003 + Exchange 2003

Dementsprechend will ich insbesondere die Exchange Daten in der VM Sichern.
1x Täglich ab 22 Uhr komplett und 3x tagsüber Differenzial. (9 - 12 - 15 Uhr)
[die Differenz SIcherungen habe ich nun natürlich abgeschaltet - weil sonst die Maschine 3x Täglich für 30-60 min still steht]

Gruß und vielen Dank schonmal für deine Antwort!
Bitte warten ..
Mitglied: 45877
18.11.2009 um 11:30 Uhr
Hallo,

du hast aber schon den Exchange Agent für Backup Exec, sonst kannst du deine Sicherungen eh direkt in die Tonne hauen.
Bitte warten ..
Mitglied: Unitet20
18.11.2009 um 12:03 Uhr
AU BACKE!
Das wird wohl höchstwarscheinlich ein Teil des Problems sein.
Ich habe einfach den Backup Exec Remote Agent installiert.
Steht entsprechend auch nur Remote Agent for Windows Servers...

Das hab ich wohl bei der Migration übersehen / vergessen!
Wie installiere ich den nach? Einen Download finde ich nicht und
bei der Remote Agenten Ausbringung wird es mir nicht "angeboten"?

Originale Lizenz habe ich (nach etwas suche im Lizenzordner) gefunden...
Steht sogar noch der Kommentar daneben "zwingend erforderlich für Exchange Server"

Tolle Wurst...
Danke schonmal!

Gruß
Uni
Bitte warten ..
Mitglied: Unitet20
18.11.2009 um 12:13 Uhr
De richtige Exchange Agent ist installiert...
Zumindest kann ich den Postfachspeicher etc in den Backups auswählen...
bzw habe ich schon ausgewählt *rolleyes*

Sprich:
Ja der richtige Exchange Agent ist installiert - das Problem besteht aber nach wie vor.
Bitte warten ..
Mitglied: 45877
18.11.2009 um 12:38 Uhr
Hallo,

was sicherst du denn?
Bei der differenzeillen Sicherung die transaction logs oder die die ganze database?
Ist dein Server bzw. die Platen performant genug adfür, denn eigentlich sollte man bei der Exchange virtualisierung
meiner Meinung nach die Dtanebanken auf eine SAN legen.
Was sagt den die auslasteung des Hosts während der Sicherung?
Sind die VT Optionen im Bios des Hosts eingeschaltet?
Und warum VMware Server und nicht ESXi?
Bitte warten ..
Mitglied: Unitet20
18.11.2009 um 13:48 Uhr
1) was sicherst du denn?
Vollsicherung 1x die Woche Samstags: C, D, Systemstatus, Microsoft Information Store, Shadow Copy-Komponenten
Vollsicherung täglich Nachts: Microsoft Information Store
Differenz 3x täglich: Microsoft Information Store

2) Bei der differenzeillen Sicherung die transaction logs oder die die ganze database?
Die komplette Database - nehme ich mal an. Sollte ich das nur auf die Transaction Logs reduzieren?
Wenn ja => Wie mach ich das?

Randnotiz:
Sorry wenn meine Fragen etwas dumm sind - das war meine erste Exchange Migration
und ich hab vorher noch nie mit Backup Exex gearbeitet... Das machte sonst ein Kollege
der nun allerdings einige Wochen nicht im Lande sein wird.... ;)
Und ich wollte ungern so lange auf die Backups verzichten.

3) Ist dein Server bzw. die Platen performant genug adfür, denn eigentlich sollte man
bei der Exchange virtualisierung meiner Meinung nach die Dtanebanken auf eine SAN legen.

Die Hardware im VMware Host... (ich schreib mal nur auf was von bedeutung ist)
IBM x3650
2x Intel Xeon E5430 QuadCore 2.66 Ghz 1333 Mhz FSB 12MB
4x 2 GB DDR PC2-5300 SDRAM
10x IBM 73 GB 10k 2,5in SAS HS HDD
Gigabit Ehternet (ist auch Gigabit verkabelt)
Raid Cotroller ist auf Raid 5 Konfiguriert

Auf der Maschine liegen - NOCH - "nur" 2 Guests -
einmal der besagte Exchange und ein Netzwerk Monitoring System.
Wobei das Monitoring quasi keine Power in Anspruch nimmt.
Also Rechen Kapazitäten sollte er genug haben ...

Ich denke das sollte doch performant genug sein um den Exchange
komplett virtuell laufen zu lassen, oder?
Der VM Exchange ist auf 2 Prozesorren mit maximaler Taktrate und 3 GB Ram konfiguriert.

4) Was sagt den die auslasteung des Hosts während der Sicherung?
Gute Frage - muss ich heute Abend mal schauen, wenn die Sicherung anspringt.
Denke aber nicht das er unter 100% Last läuft - da die Monitoring VM erreichbar ist
und man ohne Mucken auf ihr tun und machen kann wie man möchte... (wärend der Exchange
nur noch anpingbar ist - aber ansonsten komplett still steht...)

5) Sind die VT Optionen im Bios des Hosts eingeschaltet?
Muss ich ebenfalls bei Zeiten (morgen früh oder am WE) nachschauen,
da ich nun im Betrieb unmöglich "mal eben" den Server runterfahren und nachschauen kann.
Am BIOS habe ich seit Auslieferung des Servers nicht groß rumgefummelt.

6) Und warum VMware Server und nicht ESXi?
Gute Frage! Die sollte ich dem abwesenden Kollegen stellen, der den
VMware Host fertig gemacht hat....
Eventuell zählt als Argument das das Monitoring System einen USB Controller benötigt um uns per SMS
Kontaktieren zu können, falls ein System ausfällt? ;)

aber ich will mich hier auch nicht nicht rausreden...
Da haben wir geschlampt / waren nachlässig und oder faul. (bitte nicht schlagen)
Im ernstfall muss ich nächstes WE den Server auf ESXi umstellen und die VMs
dahingehend konvertieren / anpassen.

Ich hoffe ich konnte die Fragen halbwegs zufriedenstellend beantworten.

Gruß und vielen Dank für die Hilfe!
Uni
Bitte warten ..
Mitglied: 45877
18.11.2009 um 14:47 Uhr
Hallo,

die Hardware sollte es ja locker packen,
deswegen nr zu den Logs im Backup Exec Sicherungsauftrag kannst du das hier umstellen

http://img412.imageshack.us/img412/2231/zwischenablage01j.jpg
Bitte warten ..
Mitglied: Unitet20
18.11.2009 um 15:30 Uhr
Okay - hab Differenz Sicherungen mal entsprechend umgestellt und begutachte morgen mit Erwartung die erste Differenz Sicherung.
Soll ich das entsprechend auch bei der Nächtlichen Vollsicherung einstellen?
Bitte warten ..
Mitglied: Unitet20
19.11.2009 um 09:28 Uhr
Das sieht sehr gut aus...
Die 9 Uhr Sicherung lief ohne mucken und ohne stillstand des Exchange...
Ich schau mir das heute Mittag um 12 nochmal an...
Wenn dann auch kein Stillstand - hake ich den Thread ab!

Vielen vielen dank chewi! ;)

Gruß
Uni
Bitte warten ..
Mitglied: Unitet20
08.03.2010 um 12:45 Uhr
Moin Moin!

Leider ist das Problem wieder aufgetaucht.
Gründe für das Problem kann ich keine feststellen.
Das Problem trat von "heute auf morgen" auf ...
und ich habe das nun eine Woche beobachtet,
um sicherzugehen das es kein "Einzelfall" ist.

Das Problem:
Die Exchange-VM ist nicht ansrepchbar, so lange ein Backupvorgang läuft.
(Bis auf einen postiven Ping, verhält sich das System wie abgeschaltet)
Andere VMs auf dem Selben Hostsystem bleiben bedienbar.
(Das Hostsystem ist nicht voll ausgelastet, genausowenig wie Netzwerk)

Was ich bisher versuch habe:
- Den Backup Exec Exchange Agent neu installiert
- Backup Jobs und Geräte neu Angelegt

Brachte leider auch keine Besserung!

Insbesondere bei den Backups die Tagsüber gemacht werden, ist das natürlich extrem lästig...
(habe im Moment alle Backups die Tagsüber laufen angehalten)

Meine Jobs die Tagsüber laufen sind folgend Konfiguriert:

Auswahllisten:
- D: (Installationsort vom Exchange Server und ort der Exchange-DB etc)
- Systemstatus
- Microsoft Information Store

Einstellungen => Allgemein
Sicherungsmethode: Differenzial - Archivbit verwenden (setzt Archivbit nicht zurück)

Eintellungen => Advanced Open File
haken bei "Advanced Opn File" und "Automatisch Technologie für geöffnete Dateien auswählen"

Einstellungen => Microsoft Exchange
Sicherungsmethode: Differenzial - Protokolle

Falls ich ne wichtige Info oder Einstellung vergessen habe, ergänze ich dies gerne...

Also: Falls Jemand eine Lösung kennt, die funktioniert, dann bin ich ein dankbarer Abnehmer! ;)

Gruß
Uni


EDIT:
Habe nun alle Speicher-Medien und Backup Jobs NOCHMAL neu erstellt...
Scheint nun wieder alles zu funktionieren... komisch komisch...
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (11)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...