Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Backup eines Nicht-Windows-Filesystems

Frage Sicherheit Backup

Mitglied: 29486

29486 (Level 1)

01.05.2006, aktualisiert 03.05.2006, 4660 Aufrufe, 14 Kommentare

Hallo,

ich stehe vor dem Probelm unter Windows XP Prof. eine SCSI-Festplatte sichern zu müssen, auf der kein von Windows lesbares Filesystem drauf ist. Gibt es für dieses Problem eine passende Lösung?

Um Fragen vorzubeugen:
Die SCSI-Kette sieht wie folgt aus: PC - CDROM - HD - Sampler
Vom PC aus wird der Sampler angesteuert und konfiguriert. Die erstellten Samples werden dann von Sampler aus auf der HD abgespeichert.
Um einen eventuellen Datengau vorzubeugen, möchte ich ein SnapShot / Image / Dump von der Festplatte ziehen.

Vielleicht kann mir jemand hierbei helfen.

Mit freundlichem Gruß,
Michael Block
Mitglied: sysad
01.05.2006 um 21:14 Uhr
Was ist denn das für ein Dateisystem?

Mit Acronis True Image kannst Du fast alles auf Partitionsebene sichern, ohne das Dateisystem zu nutzen.
Bitte warten ..
Mitglied: RobertTischler
01.05.2006 um 21:36 Uhr
Hallo

Mit einem Sektor basierenden Image sollte die Sicherung funktionieren, da es nicht auf das Dateisystem zugreift sondern nur den Inhalt jedes Sektors kopiert. Also auf die Einstellungen achten beim Image erstellen.

MFG
Bitte warten ..
Mitglied: 29486
01.05.2006 um 23:14 Uhr
Was ist denn das für ein Dateisystem?
Es ist ein properitäres Dateisystem von AKAI.

Mit Acronis True Image kannst Du fast alles
auf Partitionsebene sichern, ohne das
Dateisystem zu nutzen.
Habe ich schon ausprobiert (Version 7). Ich kann zwar die Festplatte auswählen (die ist als leer markiert), aber nachdem das Backup dann gestartet ist, bekomme ich die Fehlermeldung "Partition mit Pfad \local\hd_num(2) nicht gefunden".
Bitte warten ..
Mitglied: 29486
01.05.2006 um 23:16 Uhr
Mit einem Sektor basierenden Image sollte
die Sicherung funktionieren, da es nicht auf
das Dateisystem zugreift sondern nur den
Inhalt jedes Sektors kopiert. Also auf die
Einstellungen achten beim Image erstellen.

Mit TrueImage geht es nicht. Hast Du einen Softwarevorschlag?
Bitte warten ..
Mitglied: RobertTischler
01.05.2006 um 23:48 Uhr
Hallo

Mit Acronis True Image 9 sollte es gehen.

>Was ist ein Sektor-für-Sektor-Backup?
>Die Sicherungsmethode Sektor-für-Sektor ermöglicht die Erstellung eines Abbilds aller >Sektoren einer gewählten Partition. Dieses Abbild enthält aber nicht nur die Sektoren mit >Daten, sondern auch die freien Sektoren. Als Ergebnis einer solchen Abbilderstellung >erhalten Sie eine Archivdatei in gleicher Größe wie die gesicherte Partition, da es keine >Datenkompression gibt. Diese Methode ist nützlich, wenn eine Partition gesichert wird, >deren Dateisystem nicht von Acronis True Image 9.0 unterstützt wird oder beschädigt ist. >In diesen Fällen werden alle Sektoren der Partition in das Image eingeschlossen und >auch wieder hergestellt.

Du kannst aber hier auch noch mal nach lesen http://www.acronis.de/homecomputing/products/trueimage/faq.html#top

MFG
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
02.05.2006 um 05:15 Uhr
Hi,

Du könntest es mal mit Akai CDXtract probieren, das ist zwar eigentlich für Akai Sample ROMs
gedacht, die sind aber meines Wissens nach im gleichen Format, wie die Festplatten.
Allerdings ist das keine Freeware. Alternativ könntest Du auch versuchen, mit Norton Ghost
ein Image zu erstellen.

Eventuell könnte es auch mit Knoppix und "dd" zum erstellen des Images funktionieren.

Gruß

cykes
Bitte warten ..
Mitglied: RobertTischler
02.05.2006 um 07:15 Uhr
Hallo

Hast du dich mal an den Hersteller des Samplers gewendet die haben vielleicht ein Tool was direkt für das Sichern dieser Datein gedacht ist.

MFG
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
02.05.2006 um 09:26 Uhr
Hi,

AKAI hält sich bezüglich des Formats sehr bedeckt, ist halt Musikhard- bzw. -software, alles recht teuer und meist mit Spezialformat Das Problem könnte auch sein, daß die AKAI Festplatten
haufenweise kleine Partitionen haben, deswegen wird es vermutlich am besten unter
Linux/Knoppix funktionieren.

Habe hier leider kein Testobjekt, sonst würde ich das mal ausprobieren.

Gruß

cykes

[EDIT] eine andere Option wäre es, einen günstigen DAT/DDS Streamer zu kaufen, den sollte der Sampler direkt anstuern können, und das Backup auf Band zu erstellen. Oder einfach ne 2. SCSI Platte drnhängen und über die Copy Funktion einfach von Platte A auf Platte B kopieren und die 2. Platte dann in den Schrank legen.
Bitte warten ..
Mitglied: The-Warlord
02.05.2006 um 10:31 Uhr
Also ich denke es gibt generell verschiedene Möglichkeiten Dateisystem zu sichern.
Was für ein Nicht Windows Dateisystem befindet sich den auf der dem Datenträger.

Aber völlig unabhänig davon kannst du das System unter Linux mit dem Befehl "DD" (Diskdump) sichern.
Nimmst eine beliebige LiveCD z.B: Suse 9.3 Live

startes von dieser

bindest dir mit dem Befehl "MOUNT" eine Windows Freigabe mit schreibrechten ein.

'cd /'
Kommentar: ins root Verzeichnis wechseln

'mkdir sicherung'
Kommentar: (kein Leerzeichen zwischen dem Doppelslash) Verzeichnis sicherung anlegen (ist bei Nutzung der Live Variante nur temporär)

'mount -t smbfs -o username=xyz,password=abc / /server/freigabe /sicherung
Kommentar: (kein Leerzeichen zwischen dem Doppelslash) einbinden der Freigabe / /server/freigabe an mountpoint /sicherung mit passender Authentifikation

dd if=/dev/hda of=/sicherung/sicherungsdatei
Kommentar: Diskdump kopiert erste Partition der Festplatte (Primary Master) /dev/hda Bit für Bit in eine Datei.

weiter Festplaten angaben wäre z.B.: (bin mir nicht hundert Prozentig sicher)
/dev/hdb2 <- Primary Slave (zweite Partition)
/dev/hdc <- Secondary Master (Gesamt)
/dev/sda1 <- SCSI Gerät 1 Kanal 1
/dev/sd<SCSI kanal><LUN-ID>

!!!ACHTUNG!!! Die erstellte Datei ist genauso gross wie die zu kopiernde Platte oder Partition, d.H. 160GB Backup mit DD ergeben ein 160GB Backupfile. Dieses lässt sich gut kompremieren.

es ist auch Möglich den Befehl DD gleich an ein Archiver weiterzupipen.


EDIT: Ach! wenn das Backup funktioniert (das kann dauern) würde ich danach die Verbindung wieder trennen

sync (Schreibpuffer leeren)
umount /sicherung

EDIT2:

das zurückspiel funktioniert genauso, musst if= (inputfile) und of= (outputfile) vertauschen, dann kopiert er die Dateien übers Netzwerk zurück auf die Platte.

das wars

GOOD LUCK

MfG The-Warlord

*So flexibel müsste Windows erstmal sein können*
Bitte warten ..
Mitglied: sysad
02.05.2006 um 14:11 Uhr
Die neueren AKAI (MPC4000, Z...) nutzen FAT32.

Was für ein AKAI ist es denn?
Bitte warten ..
Mitglied: 29486
02.05.2006 um 14:57 Uhr
Hallo,

erst einmal ein herzliches Danke für die vielen Antworten.

Ich versuche hier mal die Fragen gebündelt zu beantworten.

1. CDXtrakt habe ich auch schon gefunden. Ist aber recht teuer: 139$

2. Ich habe mir die Demo von Acronis TurImage 9 gezogen und teste damit noch einmal.

3. Die Geschichtem mit Linux gestalten sich recht schwierig, da das Backup automatisch im Hintergrund laufen soll.

4. Die AKAI-Platte ist mit acht 60MB großen Partitionen gerechnet.

5. Das mit dem DAT-Streamer würde wieder eine Investition bedeuten. Die Alternative mit der zweiten Platte gefällt mir da schon besser.

6. Der Sampler ist einer aus der alten "S"-Serie.

Ich melde mich heute Abend noch einmal und sage euch dann ob die Acronis-Variante geklappt hat.

Danke und Gruß,
Michael
Bitte warten ..
Mitglied: 29486
02.05.2006 um 20:24 Uhr
Hallo noch einmal,

der Test mit der Acronis-Demo war ein Reinfall.
Erst mit der Installation der SW bekommt man gesagt, das es die "Home"-Version ist und diese die Sektor-Kopie nicht beherscht.

Norton Ghost und DriveImage können das auch nicht.

Für alle Programme ist die Festplatte einfach nur leer und ohne Partition.

... und die Suche geht weiter!

Gruß,
Michael.
Bitte warten ..
Mitglied: sysad
03.05.2006 um 09:07 Uhr
Wenn keine Partitionen sichtbar sind, dann könnte es gehen, die ganze Platte zu kopieren, also z.B. dd if=/dev/hda of=/dev/hbd

oder of=eine_Datei. Habs aber nicht probiert.

/EDIT: Sorry, Du hast ja SCSI. Also z.B. dd if=/dev/sda etc. EDIT/
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
03.05.2006 um 10:52 Uhr
Mit einer zweiten Platte kann er das direkt am AKAI Sampler kopieren, ist normalerweise
in der Firmware eingebaut, auch bei älteren Geräten, dauert halt nur ne Weile da das alles ziemlich lahm ist, aber dann gibt's in keinem Fall Form,atprobleme.

Gruß

cykes
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst BackupExec 2016 Fehler beim Backup von Windows 2016 (1)

Frage von Looser27 zum Thema Windows Server ...

Backup
Backup QNAP auf Windows Server 2012 (10)

Frage von H41mSh1C0R zum Thema Backup ...

Windows Server
gelöst Windows 2008 R2 Backup Domaincontroller als Primary DC heraufstufen (2)

Frage von adrian138 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...

Windows Tools
gelöst Aussendienst Datensynchronisierung (12)

Frage von lighningcrow zum Thema Windows Tools ...