Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Backup Online vs. Lokal?

Frage Microsoft Windows 8

Mitglied: 99496

99496 (Level 1)

06.01.2013, aktualisiert 13:52 Uhr, 2516 Aufrufe, 14 Kommentare

Hallo Administratoren,

ihr habt bestimmt diese Fragen schon öfters gestellt bekommen.

Ich bin gerade am Überlegen, wie man einen privaten Computer (1000 GB) am besten sichert.

- Würdert ihr die ganze Festplatte sichern oder nur wichtige Datein?
- Und würdet ihr lokal oder online sichern?
- Und wenn online, welchen Anbieter?

Entschuldigung, für die vielen Fragen auf einmal!

Mit freundlichen Grüßen,
Max.
Mitglied: Lochkartenstanzer
06.01.2013 um 13:57 Uhr
moin,

  • was sind Deine daten wert?
  • Wie schnell ändern sie sich?
  • Wieviel ist Dir Deine Zeit Wert?

Von der Beantwortugn dieser fragen hängt alles andere ab.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: 99496
06.01.2013 um 14:03 Uhr
Danke für deine schnelle Antwort:
was sind Deine daten wert?
Ein paar wichtige sind schon dabei, Zugangsdaten, aber auch Bilder, etc.
Wie schnell ändern sie sich?
Viele Daten bleiben gleich, nur einige neue.
Wieviel ist Dir Deine Zeit Wert?
Wie jedem anderem auch wo ich Zeit sparen kann, mach ich das. Aber wenn nicht ist auch nicht so schlimm.

Mit freundlichen Grüßen max.
Bitte warten ..
Mitglied: potshock
06.01.2013 um 14:33 Uhr
Hi bundscherermax,

ich erstelle mir regelmässig Images der Systempartition und sichere die Daten per robocopy täglich. Für die Datensicherung in meinem kl. Netz habe ich mir eine Batchdatei gebastelt:
http://www.tackys-support.de/windows7sicherungsscript.php

Potshock
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
06.01.2013, aktualisiert um 15:40 Uhr
Hallo bundscherermax,

ihr habt bestimmt diese Fragen schon öfters gestellt bekommen.
Und eine Suchfunktion im Forum dafür eingebaut.

Ich bin gerade am Überlegen, wie man einen privaten Computer (1000 GB) am besten sichert.
1. Nicht schlecht! Das machen schon mal die wenigsten vorher!
2. und wir sind am rätseln für was für ein Betriebssystem die Sicherung denn sein soll.
Linux, WindowsXP, Vista, 7, 8, MS Server, BSD,.....
3. Was Du für Geld dafür ausgeben kannst, willst oder kurz um welches Budget vorhanden ist.

Würdert ihr die ganze Festplatte sichern oder nur wichtige Datein?
Sowohl als auch!
- Am Samstag den ganzen Rechner, am Vormittag ist man ja meist bei der Hausarbeit, dem Wäsche waschen und/oder Einkaufen!
Kommt man wieder ist das Backup fertig.
- Täglich weißt Du ja was sich geändert hat und neu hinzukam und solltest Dir da auch einmal einen Rhythmus oder Intervall einfallen lassen.

Und würdet ihr lokal oder online sichern?
Rein privater PC und/oder auch Firmendaten?

Und wenn online, welchen Anbieter?
Preis / Leistungsverhältnis stimmt.
Kompetente Leute vor Ort.
Guter Service.
Zertifiziert.
In Deutschland und auch die Daten hier!!
Wenn die Internetanbindung auf beiden Seiten stimmt:
- Mindestens zwei Internet ISP (nicht Leitungen)
- Die Daten vor Ort auch gesichert werden können und werden.
- Wenn man variabel den Vertrag zumindest nach oben, ändern kann!
(Platzmäßiges Angebot, Anbindungsdurchsatz )

So nun mal zur Sache ich bin der Meinung das man als "Heimanwender" heutzutage recht gut beraten ist wenn man ein RDX Laufwerk anschafft und mit der Windows 7 eigenen Sicherung recht gut fährt!
Da Du aber rein gar nichts davon erzählst ob zum Beispiel auch ein NAS mit im Spiel ist und auch sonst nichts finde ich Du solltest einmal zuerst ein paar Fragen beantworten und dann wird da schon was draus.

Denn auf heiteres Topfschlagen hat auch nicht immer jeder Lust.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: LordGurke
06.01.2013 um 18:11 Uhr
Ich würde lokale Backups bevorzugen - denn vermutlich führt der Anbieter genau dann Wartungsarbeiten durch wenn ich gerade auf das Backup zugreifen muss
Zudem musst du 1TB erstmal über deinen Internetzugang zurückübertragen, wobei es mit inkrementellen oder differentiellen Abbildern sogar noch mehr werden könnte.
Selbst wenn du da einen FTTH-Zugang der Telekom mit 200 MBit/s liegen hast würde das 12-13 Stunden dauern - vorausgesetzt der externe Anbieter hat die Kapazitäten gerade.
Hinzu kommt, dass du dann eine Boot-CD der Backupsoftware benötigst, die auch mit der Netzwerkkarte zurecht kommt.

Es spricht natürlich nichts dagegen, zumindest wichtige Daten wie private Fotos und E-Mail-Archive zusätzlich extern zu sichern (um z.B. bei Feuer, Wasser, Erdbeben, Meteoriten unabhängige Backups zu haben), du musst dir aber halt überlegen was dein Internetanbieter dazu sagt wenn du regelmäßig hunderte Gigabyte Daten hochlädst.

Eine Alternative wäre eventuell:
Nimm dir eine kleine 2,5"-Festplatte, lege einen fast 100% großen Truecrypt-Container darauf an, speichere ebenfalls eine "Portable" Truecrypt-Version mit dabei und sichere alle 1-2 Monate die aktuellste Version deines Vollbackups darauf.
Diese Festplatte kannst du dann irgendwo lagern - z.B. in der Schreibtischschublade auf der Arbeit, im Handschuhfach des Autos, bei Verwandten...
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
06.01.2013 um 18:17 Uhr
Zitat von LordGurke:
Diese Festplatte kannst du dann irgendwo lagern - z.B. in der Schreibtischschublade auf der Arbeit, im Handschuhfach des Autos,
bei Verwandten...

Da würde ich ein Safe oder ein Schließfach bei der örtlichen Bank empfehlen. Schreibtischchubladen am Arbeitsplatz und Handschuhfächer sind die denkbar ungünstigsten lagerorte für ein Backup.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
06.01.2013 um 20:27 Uhr
naja - für private rechner dürfte die Schublade wohl reichen… Kaum ein Dieb dürfte gleichzeitig auch in der Firma einbrechen und von dort das Backup klauen ;)
Bitte warten ..
Mitglied: LordGurke
06.01.2013 um 20:33 Uhr
Außerdem ist es ja verschlüsselt
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
06.01.2013, aktualisiert um 20:40 Uhr
Zitat von maretz:
Kaum ein Dieb dürfte gleichzeitig auch in der
Firma einbrechen und von dort das Backup klauen ;)

Nein, aber Gelegenheit macht Diebe. Und eine externe USB-Platte kann heutzutage fast jeder gebrauchen. Der Dieb muß ja nicht die Daten wollen. Und es müssen ja nicht einmal die Kollegen sein. Es gibt genügend Gelegenheiten, bei denen sowas abhanden kommen kann.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
06.01.2013 um 20:42 Uhr
Zitat von LordGurke:
Außerdem ist es ja verschlüsselt

Vielen Dieben geht es nciht um die Daten, sondern um die Hardware. Den Opfern tut aber weniger die hardware, sondern die entwendeten Daten weh. Und wen es aus dem handschuhfach geklaut wird, hat man kein Backup mehr!

lks
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
07.01.2013, aktualisiert um 08:28 Uhr
Moin
Zitat von Lochkartenstanzer:
> Zitat von LordGurke:
> ----
> Außerdem ist es ja verschlüsselt

Vielen Dieben geht es nciht um die Daten, sondern um die Hardware. Den Opfern tut aber weniger die hardware, sondern die
entwendeten Daten weh. Und wen es aus dem handschuhfach geklaut wird, hat man kein Backup mehr!
Ich bin jetzt kein Freund der Lagerung der Sicherungs-HDD im Handschuhfach, aber ein Bankschließfach ist für private Daten doch wohl etwas übertrieben.

Wann passiert es wirklich, dass sowohl der gesicherte PC als auch die Datensicherung im Handschuhfach des Autos oder an einem anderen entfernten Ort abhanden kommt?

Ich mache den Job seit mehr als 15 Jahren, aber ich habe noch nie erlebt, dass gleichzeitig die gesicherte Hardware wie auch die Backups weg waren (solange diese Backups nicht im selben Raum gelagert wurden).

PS: Ich habe aber auch noch keine Dasi im Handschuhfach erlebt, außer wenn sie von A nach B transportiert wird.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
07.01.2013 um 10:05 Uhr
Zitat von goscho:
Ich bin jetzt kein Freund der Lagerung der Sicherungs-HDD im Handschuhfach, aber ein Bankschließfach ist für private
Daten doch wohl etwas übertrieben.

Warum?

  • Kostet nicht viel. (30€/a oder so)
  • Ist recht gut gegen Diebstahl gesichert.
  • Brände kommen bei banken auch seltener als bei Privathäusern vor.
  • Für wichtige Dokumente sollte man eh eines haben.

Bei Daten, die sich nicht zu schnell verändern, kann das schon sinnvoll sein.


Wann passiert es wirklich, dass sowohl der gesicherte PC als auch die Datensicherung im Handschuhfach des Autos oder an einem
anderen entfernten Ort abhanden kommt?

Gleichzeitig eher selten, aber handschuhfächer, wie von Maxi89 vorgeschlagen, sind doch recht häufig orte, an denen Sachen abhandenkommen. Auch die Umgebungsbedingungen sind nicht gerade optimal für Datenträger.

Ich mache den Job seit mehr als 15 Jahren, aber ich habe noch nie erlebt, dass gleichzeitig die gesicherte Hardware wie auch die
Backups weg waren (solange diese Backups nicht im selben Raum gelagert wurden).

Das jetzt nicht, aber ich habe schon öfter erlebt, daß die Backups den namen nicht verdient haben. Aber das ist wieder eine andere Baustelle.

PS: Ich habe aber auch noch keine Dasi im Handschuhfach erlebt, außer wenn sie von A nach B transportiert wird.

Ich auch ncht, aber das Thema hat Maxi89 ins Spiel gebracht. Villeicht kann er ja nähers dazu erläutern.

lks

PS: Ich selbst verwahre auch keine Backups im Bankschließfach, habe aber Kunden, die Ihre Jahresarchive dort lagern.
Bitte warten ..
Mitglied: LordGurke
07.01.2013 um 14:49 Uhr
Ich habe das Handschuhfach in den Raum geworfen, weil man da i.d.R. schneller rankommt als an ein Bankschließfach und dennoch räumlich von der Wohnung getrennt ist.
Wenn ich Samstag Nacht supermegadringend an das Backup muss, habe ich das schneller aus dem Handschuhfach geholt als bis Montags zu warten damit ich ans Schließfach komme.

Ich gebe aber zu, dass dies nicht zwingend der beste Ort ist, etwas empfindlichere Hardware zu lagern
Du kannst natürlich (fast so gut wie das Schließfach) die Festplatte auch einfach zu guten Freunden geben, wenn man weiß dass man sie dort auch irgendwann wiederfindet.
Habe hier eine 2,5"-Festplatte eines guten Freundes liegen, der notfalls (gegen einen Kasten Club-Mate) auch Samstag Nacht um 03:22 klingeln darf um sie zu holen
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
07.01.2013 um 15:10 Uhr
Zitat von LordGurke:
Ich habe das Handschuhfach in den Raum geworfen, weil man da i.d.R. schneller rankommt als an ein Bankschließfach und
dennoch räumlich von der Wohnung getrennt ist.
Wenn ich Samstag Nacht supermegadringend an das Backup muss, habe ich das schneller aus dem Handschuhfach geholt als bis Montags
zu warten damit ich ans Schließfach komme.
Eigentlich war schon klar, was gemeint war.
Bessere Ablageorte für Sicherungen wären da:

  • Werkzeugschuppen
  • Gewächshaus
  • Garage
  • Dachboden (Achtung bei Brand ist die Dasi meist zusammen mit dem PC weg)
  • Heizungskeller (hinter/unter die Heizung kriecht kein Dieb)
  • Staufach im Kofferraum des PKW (muss die HDD natürlich stoßgedämpf gelagert werden)



Habe hier eine 2,5"-Festplatte eines guten Freundes liegen, der notfalls (gegen einen Kasten Club-Mate) auch Samstag Nacht um
03:22 klingeln darf um sie zu holen
Wenn's ne Freundin ist, kann es sogar spermadringend sein.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
Serverplanung - Hosted vs. Lokal (8)

Frage von martin2309 zum Thema Windows Server ...

Cloud-Dienste
gelöst SharePoint Online und Daten Backup (2)

Frage von malika zum Thema Cloud-Dienste ...

SAN, NAS, DAS
NAS RAID5 - RAID0 und Backup (7)

Frage von easy4breezy zum Thema SAN, NAS, DAS ...

LAN, WAN, Wireless
Software für Backup oder Datensynchronisation über WAN gesucht (3)

Frage von Rubiks zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...